Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Sonntag 12. Juli 2020, 23:28

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Oberfaden versus Unterfaden
BeitragVerfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 19:11 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. Mai 2020, 20:10
Beiträge: 44
Wohnort: Liestal, BL, Schweiz
Hallo

Singer 421G, Apollo Doppelumlaufgreiffer.

Hier kurz zwei Bilder der Zickzack Naht auf einem stück Papier von oben und dann von unten.

Laut meiner Logik scheint der Unterfaden zu stramm zu sein. Ich habe versucht die Unterfadenspannung zu lösen, das Bild aber ändert sich nicht. Oberfaden mehr Spannung geben würde gehen, dann wird aber der Stoff zusammen gezogen.

Ist das normal oder eher nicht so?

Gruss Jürg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Singer 421G: meine "Wertvollste".
Husqvarna linea 6690: viel Plastik, pfiffig eingesetzte Elektronik.
Pfaff Coverlock 4872; nice to have.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Oberfaden versus Unterfaden
BeitragVerfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 23:17 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Beiträge: 3022
Wohnort: 51109 Köln
Welche Art Stoff ist das? Und gibt es eine Möglichkeit, dass die Oberfadenspannung "verfälscht" wird durch z.B. schlecht eingelegten Oberfaden in den Oberfadenspannungsregler oder Scharten in der Stichplatte?

Viele Grüße, Gerd


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Oberfaden versus Unterfaden
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 19:07 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. Mai 2020, 20:10
Beiträge: 44
Wohnort: Liestal, BL, Schweiz
Das Nahtbild ist dickes Papier, aber auf Stoff (den Stoffen) ist es gleich.

Ich habe gestern den "Spulenhalterdings" 172082 (siehe Foto) ausgebaut und die justierbare Feder sorgfälltig zurecht gebogen, damit der Faden lockerer wird. Nun kann ich justieren von keiner bis viel Fadenspannung.

Bei "keiner" Fadenspannung ist aber trotzdem noch eine leichte Spannung, da die Spule und die Fadenumlenkung ja auch noch etwas Wiederstand haben. Nun sieht die Naht unten ganz leicht besser aus. Die Stichplatte habe ich auch noch etwas entgratet. Aber wirklich etwas gebracht hat es nicht.

Nun ist mir aufgefallen, dass der Unterfaden schräg von links Richtung Nadel kommt und dadurch der Oberfaden auf der rechten Seite mehr Spannung benötigt als links. Das Stichbild könnte ein Singer Apollogreiffer Normalzustand sein?

Eigentlich stört mich das nicht wirklich, denn den breiten Zickzack brauche ich ja nur zum Versäubern, ich spare Unterfaden, das Stichbild sieht schon fast wie ein 2 Faden Overlock aus und mit lockerer Oberfadenspannung bekomme ich sogar einen Flatlock hin.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Singer 421G: meine "Wertvollste".
Husqvarna linea 6690: viel Plastik, pfiffig eingesetzte Elektronik.
Pfaff Coverlock 4872; nice to have.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de