Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Dienstag 23. Juli 2019, 20:01

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Adler 5-8: Demontage von
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Juli 2019, 12:47 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Sonntag 7. Juli 2019, 20:34
Beiträge: 7
... Schwungrad und "Nahtweitenverstellhebel". Für letzteres viel mir gerade kein besseres Wort ein. Dieser große Hebel, links vom Schwungrad.

Beide Teile würde ich gerne zwecks Reinigung demontieren, beim Verstellerich ist außerdem die Rille für die Feststellschraube abgebrochen, das würde ich dann ersetzen.

Meine Frage ist: Wenn ich an den Schrauben drehe, klimpern dann innen in der Maschine ein paar Teile, fallen unten raus und ich habe dann ein 30 Kilo Dekostück, weil ich das nie wieder fest bekomme? Mach ich eventuell die Mechanik kaputt oder bringe die aus dem Timing?

Freue mich über Antworten.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Adler 5-8: Demontage von
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Juli 2019, 12:49 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Montag 23. Oktober 2017, 16:03
Beiträge: 1032
Wohnort: Lungau / Salzburger Land
fotos, fotos, fotos.. Ich krieg auch immer nen Anschiss.. :lol27:

_________________
Ich wollte doch nur eine Nähmaschine um Leder und Filz zu vernähen: Anker R, 2xSinger 18-3, Adler 187, Pfaff 145, Adler 5-8, Pfaff 335 Schwarz, Pfaff 335 Beige, Pfaff 345, Pfaff 153, Bernina Record, Pfaff 22, Gritzner SSZ-K


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Adler 5-8: Demontage von
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Juli 2019, 13:34 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 6233
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

naisdochwahr …

wir sehn doch nix

einen Nahtweitenverstellerich kenn ich garnicht ---> seit 76 jahren wink

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Adler 5-8: Demontage von
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Juli 2019, 14:54 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Sonntag 7. Juli 2019, 20:34
Beiträge: 7
Alles klar.

Ich meine das Schwungrad:

[ img ]

Sowie diesen Verstellomat, damit werden wohl Stichweite und Nährichtung verändert. Zugegegeben, auf die Veränderung der Nährichtung könnte ich verzichten, aber Nahtweite einstellen hätte schon was. Und wie man sieht: Die untere Führung ist gebrochen.

[ img ]

Hat jemand eine Idee, ob schlimmes passiert wenn ich das abmache?

Der eigentlich Hebel wird per Federkraft in der Führung gehalten.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Adler 5-8: Demontage von
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Juli 2019, 16:18 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 6233
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

der intakte obere Bogenteil mit dieser Flügelschraube begrenzt den Einstellweg für die STICHLÄNGE

wenn oben und unten auf die entsprechende Position arretiert, sollen dann Vor- und Rück-Stiche gleich lang sein

ob da irgendwelche Markierungen für die Stichlänge dran sind, kann bei diesem Zustand nicht mit Sicherheit gesagt werden

also reinigen mit Pressluft und Benzin/Petroleum ist da angesagt

am besten im Freien und bitte nicht dabei rauchen !!!

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Adler 5-8: Demontage von
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Juli 2019, 16:35 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Sonntag 7. Juli 2019, 20:34
Beiträge: 7
Es sind Markierungen drauf.

Meine Frage war ob ich den Bogen gefahrlos abschrauben kann, ohne das im Innenleben auf einmal Teile durch die Gegen kullern, die ich nie wieder fest bekomme.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Adler 5-8: Demontage von
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Juli 2019, 20:24 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 6233
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

erst saubermachen, damit man besser sieht

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Adler 5-8: Demontage von
BeitragVerfasst: Montag 15. Juli 2019, 08:41 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 3263
Wohnort: Norddüütschland
Das Handrad kannst du gefahrlos demontieren, evtl ist einen Abzieher nötig falls es sehr fest auf der Welle sitzt. Die Kulisse vom Stichlängenhebel an sich auch, da hängt keine Mechanik dran außer der Bremse vom Hebel, die musst Du natürlich vorher abbauen.

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 34K S.V. 5 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 - Singer 51WSV2---


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Adler 5-8: Demontage von
BeitragVerfasst: Montag 15. Juli 2019, 17:44 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Sonntag 7. Juli 2019, 20:34
Beiträge: 7
Danke.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jessi und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de