Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Sonntag 16. Dezember 2018, 04:58

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 57 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 14. September 2018, 22:19 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. August 2018, 20:38
Beiträge: 34
Moin Moin in die Runde!

Vor kurzem habe ich mir - zugegebenermaßen etwas kurzentschlossen - eine Freiarmnähmaschine gekauft, die anscheinend eine etwas abenteuerliche Vergangenheit besitzt.
Während es in einem anderen Thread bereits um das Rätsel der genauen Modellbezeichnung der Maschine, Ersatzteilbeschaffung, usw. ging, soll jetzt der Motor und viel mehr die dilettantische Verkabelung dran sein.

Ganz kurz zum allgemeinen Set-up:
Das Ding läuft auf 380V und der Motor ist meiner Meinung nach ein Allerweltsding von Quick


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 14. September 2018, 22:25 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. August 2018, 20:38
Beiträge: 34
Frage 1:
Wenn ich nun vor der Nähmaschine stehe, befindet sich ganz links unter dem Nähtisch ein Kasten in Hammerschlaglackierung. Vorne hat er einen runden roten und einen runden schwarzen Knopf. Fotos im aufgeschraubten Zustand habe ich ebenfalls angehangen.
Dieser Kasten wird bei der aktuellen Verkabelung des Motors komplett umgangen. Es führt kein Kabel hinein und auch kein Kabel von dort weiter zum Motor. Stattdessen wird ein etwas kleineres Modul direkt daneben mit einem On- und Offknopf für das An- und Ausschalten des Motors genutzt.
Wofür wurde dieser Kasten in Hammerschlaglackierung zuvor benötigt und warum ist er nun inaktiv? War er ehemals für die Nutzung von 220V Strom in Benutzung?


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 14. September 2018, 22:29 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 5130
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

der Tisch sieht aus wie von Dürkopp

was für ein Problem hast du mit dem Motor / Verkabelung ?

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 14. September 2018, 22:34 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. August 2018, 20:38
Beiträge: 34
Frage 2:
Zu dem kleineren Modul mit dem On- und Offknopf führt das Starkstromkabel.
Darin enthalten die üblichen 5 Kabel: 2x schwarz, 1x braun, 1x gelb-grün und 1x blau.
Das blaue Kabel ist kurz bevor es das On-Off-Modul erreicht jedoch gekappt. Ist das von Relevanz?


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 14. September 2018, 22:37 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. August 2018, 20:38
Beiträge: 34
Frage 3:
Hier die Hinführung des Stromkabels zum Motor:
Kann das in diesem Zustand bleiben oder sollte das eurer Meinung nach neu isoliert/verkabelt werden?


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 14. September 2018, 22:50 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. August 2018, 20:38
Beiträge: 34
Frage 4 und jetzt wird es ein bisschen wilder:
Das Starkstromkabel der Maschine ist in absolut miesem Zustand. Hier und da schaut die gelb-grüne Erdung hervor. Anstatt ein neues Kabel zu besorgen, hat der Vorbesitzer der Nähmaschine offensichtlich selber eine Art Erdung an den Nähtisch drangebastelt. Indiana Jones hätte es nicht besser machen können.
Was empfehlt ihr jetzt?
Neues Kabel besorgen und anbringen? Braucht man dafür dafür einen Starkstromführerschein der Industrie- und Handelskammer oder braucht es vor allem klaren Menschenverstand bei so einer Art von Verkabelung?
Könnte die selbstgebastelte Erdung noch einen anderen Grund haben oder kann ich sie nach Erneuerung des Kabels abnehmen?


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 14. September 2018, 23:08 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Sonntag 17. Januar 2016, 19:01
Beiträge: 1193
Wohnort: Hamburg
Moin,hol dir einen ser-vomotor oder einen elektriker der dir das ordentlich anschließt.Ein ser-vomotor ist wahrscheinlich billiger


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 14. September 2018, 23:12 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Beiträge: 968
Wohnort: 51109 Köln
Calculon hat geschrieben:
...Das blaue Kabel ist kurz bevor es das On-Off-Modul erreicht jedoch gekappt. Ist das von Relevanz?
Dann ist es ein Anschluß in "Dreieckschaltung":
Dateianhang:
Dreieckschaltung.JPG

Da braucht man den blauen (Neutralleiter) nicht.

Viele Grüße, Gerd

P.S.: Der Tipp "kauf Dir einen Servomotor" hat was für sich. Um die Verkabelung VDE-gerecht neu zu machen, sollte man schon genau wissen, was zu tun ist. smile


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 14. September 2018, 23:53 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. August 2018, 20:38
Beiträge: 34
Klar, ein Servomotor macht mittelfristig in jeder Hinsicht Sinn.
Nun ist es aber so, das ja auch im aktuellen Zustand bereits alle Komponenten funktionieren und "nur" das Starkstromkabel etwas wüst aussieht. Gerne würde ich die Maschine mit schnöder neuer Verkabelung eine Zeit lang nutzen und testen um dann zu entscheiden, ob es sich bei dieser Nähmaschine überhaupt lohnt, noch mehr Geld in einen Servomotor zu investieren, oder ob mich nicht etwas grundsätzlich stört.

Zur aktuellen "Kabelsituation":
Aus unserem Sicherungskasten kommend, liegt das Starkstromkabels mit dem "weibliche" Teil der Kupplung bis in das Zimmer, in dem die Nähmaschine steht. Dieses Kabel ist absolut in Ordnung und ohne jede Beanstandung. Nun würde ich mir gerne ein ca. 2m langes Starkstromkabel mit einem "männlichen" Kupplungsteil kaufen und die 5 Enden dieses Kabels an das "On-Off-Modul" anbringen. Auf dem dem angehangenen Foto ist die Seite die neu verkabelt werden müsste pink umrandet.
Tatsächlich undenkbares Vorhaben?


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Samstag 15. September 2018, 07:50 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 3027
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Calculon hat geschrieben:
Tatsächlich undenkbares Vorhaben?
Nein, du solltest nur verstehen (!), welche Ader welche Funktion hat und wo sie angeschlossen wird, dann ist das eigentlich nicht schwer.

Und verwende Ringkabelschuhe!

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 57 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de