Elna Zig Zag - ein paar Fragen

Antworten
Nachricht
Autor
regenbogenblume
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 29. September 2018, 17:22
Wohnort: Wien und OÖ

Elna Zig Zag - ein paar Fragen

#1 Beitrag von regenbogenblume »

Hallo liebes Forum!

Ich lese schon länger mit, hab aber bisher nix geschrieben, weil alle meine Fragen schon irgendwo beantwortet wurden smile
Nun hab ich gestern eine Elna Zig Zag geschenkt bekommen, die momentan nicht ganz so läuft, wie sie sollte.
Ich liebe Elnas, das liegt wohl in der Familie, da ich von meiner Mama ihre alte TSP bekam, als ich ausgezogen bin, die lange meine einzige Maschine war. Später die SU supermatic von meiner Oma vererbt bekam und dann noch eine SU automatic um ein paar Euro kaufte, um Ersatzteile zu haben. De funktioniert aber auch, also ist sie noch komplett. Lediglich einen Hufeisenanlasser hab ich den beiden spendiert, weil die Pedale kaputt waren (und ich mich nicht getraut hab, da weiter in die Elektrik einzutauchen). Aber ich schweife ab...

Jedenfalls ist mir eben jetzt diese Zig Zag zugelaufen. Der Vorbesitzer meinte, es sei was gerissen, aber das ist nicht so. Prinzipiell läuft sie, ich hab sie soweit ich es schaffte gereinigt und geölt.

Aber es gibt ein paar Probleme huh
1. Sie transportiert den Stoff nicht immer gut vorwärts. Manchmal kommt es mir vor, als ob sie ihn wieder ein kleines Stückchen rückwärts bewegt, so dass die Stiche sehr kurz werden. Das passiert aber nicht immer. Kann das an noch nicht vollständig gelösten Verharzungen liegen? Oder woran sonst?

2. Irgendwas stimmt mit der Fadenspannung nicht. Oben hat geklemmt und ging nicht weiter als 6 von 9, das hab ich aber durch Putzen gelöst. Unten ist aber jedenfalls viel zu fest und ich kann auch das Einstellrad nicht bewegen. Wenn die Spule drin liegt, kann ich den Faden relativ leicht abziehen, wenn er dann durch die Stichplatte nach oben geht, geht es viel fester (zu fest für meinen Geschmack). Und genäht passt es gar nicht. Siehe Foto.
Der ganze Transport und Greifer scheinen irgendwie verharzt/verdreckt - kann ich das einfach ausbauen und putzen, so dass ich es wieder reinbekomme (oder muss ich dann das ganze Timing neu einstellen? Das hab ich noch nie gemacht, aber man wächst ja auch an seinen Aufgaben)?

3. Kann das Reibrad was mit den Problemen (vielleicht mit dem Transport?) zu tun haben? Das ist sicher nicht mehr ganz taufrisch, es ruckelt an einer Stelle etwas... Das könnte ich austauschen, wenn die anderen Probleme gelöst sind (sofern sie nicht eh auch am Reibrad liegen). Oder ich schlachte doch die automatic...
Kennt jemand eine Bezugsquelle für dieses Reibrad in Österreich? (Wien oder OÖ oder Versand oder D ohne horrende Versandkosten nach Ö)
Und wie bekomme ich diese Klammer vom Handrad, ohne dass die kaputt geht?

Ich hoffe, ich nerve nicht mit so vielen Fragen...

Jetzt dann noch ein paar Bilder, ich hoffe, das klappt.

Liebe Grüße und Danke schon Mal,
Stefanie
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Hugo Trenks (Saxonia), Singer 15, Elna Zig Zag, Elna SU in automatic, supermatic und TSP, Pfaff Hobbymatic 907, Pfaff 28-9, ein paar Kindernähmaschinen und ein paar neuere Maschinen...

Benutzeravatar
Benno1
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 3634
Registriert: Montag 14. August 2017, 19:19
Wohnort: Graz (Österreich)

Re: Elna Zig Zag - ein paar Fragen

#2 Beitrag von Benno1 »

Grüß Dich. Was den Greifer anbelangt, ist wie im Foto mit dem Pfeil ersichtlich, eine Schlitzschraube und die kannst bedenkenlos aufschrauben und den Greifer heraus heben
greifer.jpg
is zwar etwas knifflig aber es funktioniert. Bitte vorher das Nähfußerl und die Nadel raus nehmen.

Beim Reibrad mußt du zuerst den Sicherungsring
Feststellrad.jpg
abziehen, dann das Feststellrad komplett abschrauben und das Handrad abziehen. Danach hast du zwei Möglichkeiten. Die eine Möglichkeit, daß du mit einem Schleifpapier am laufenden Reibrad wieder rund schleifst. Oder du bestellst dir einen neuen. https://elnapress.de/naehmaschinen/elna ... uene-serie
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin

regenbogenblume
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 29. September 2018, 17:22
Wohnort: Wien und OÖ

Re: Elna Zig Zag - ein paar Fragen

#3 Beitrag von regenbogenblume »

Guten Morgen nach Graz! Danke!
Dann Schraube ich heute Nachmittag mal den Greifer raus. Und probiere, diesen Sicherungsring runter zu bekommen, da hab ich mich gestern etwas "potschat" angestellt.

Ich werde berichten, jetzt muss ich aber mal arbeiten...
Hugo Trenks (Saxonia), Singer 15, Elna Zig Zag, Elna SU in automatic, supermatic und TSP, Pfaff Hobbymatic 907, Pfaff 28-9, ein paar Kindernähmaschinen und ein paar neuere Maschinen...

Benutzeravatar
Benno1
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 3634
Registriert: Montag 14. August 2017, 19:19
Wohnort: Graz (Österreich)

Re: Elna Zig Zag - ein paar Fragen

#4 Beitrag von Benno1 »

regenbogenblume hat geschrieben: Dienstag 1. Juni 2021, 07:48 Guten Morgen nach Graz! Danke!
Dann Schraube ich heute Nachmittag mal den Greifer raus. Und probiere, diesen Sicherungsring runter zu bekommen, da hab ich mich gestern etwas "potschat" angestellt.

Ich werde berichten, jetzt muss ich aber mal arbeiten...
Mein persönliches Motto lautet immer: learning by doing

Na dann frohes Schaffen beerchug
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin

regenbogenblume
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 29. September 2018, 17:22
Wohnort: Wien und OÖ

Re: Elna Zig Zag - ein paar Fragen

#5 Beitrag von regenbogenblume »

Das ist eh auch mein Motto. Gezeigt hat mir niemand, wie man an Nähmaschinen herumschraubt, aber meistens wird's am Schluss gut shy

Das Greiferteil hab ich jetzt doch noch kurz angeschraubt, da ist sehr viel Dreck drunter, aber prinzipiell sieht alles intakt aus. Putzen ist halt nötig.
Hugo Trenks (Saxonia), Singer 15, Elna Zig Zag, Elna SU in automatic, supermatic und TSP, Pfaff Hobbymatic 907, Pfaff 28-9, ein paar Kindernähmaschinen und ein paar neuere Maschinen...

Benutzeravatar
Sidschi
Einfädler
Einfädler
Beiträge: 88
Registriert: Samstag 13. Februar 2021, 10:29

Re: Elna Zig Zag - ein paar Fragen

#6 Beitrag von Sidschi »

Ich hatte auch mal eine Maschine geschenkt bekommen mit "Plattem" am Reibrad. Und habe den Tip bekommen, diese bei leichtem Gas geben mit einer Nagelfeile wieder rund zu schleifen. Hat prima funktioniert.

regenbogenblume
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 29. September 2018, 17:22
Wohnort: Wien und OÖ

Re: Elna Zig Zag - ein paar Fragen

#7 Beitrag von regenbogenblume »

Sidschi hat geschrieben: Dienstag 1. Juni 2021, 10:10 Ich hatte auch mal eine Maschine geschenkt bekommen mit "Plattem" am Reibrad. Und habe den Tip bekommen, diese bei leichtem Gas geben mit einer Nagelfeile wieder rund zu schleifen. Hat prima funktioniert.
Super, danke! Werd ich ausprobieren. Wenn ich halt diesen Sicherungsring besiege ;)
Heute Nachmittag dann.
Hugo Trenks (Saxonia), Singer 15, Elna Zig Zag, Elna SU in automatic, supermatic und TSP, Pfaff Hobbymatic 907, Pfaff 28-9, ein paar Kindernähmaschinen und ein paar neuere Maschinen...

regenbogenblume
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 29. September 2018, 17:22
Wohnort: Wien und OÖ

Re: Elna Zig Zag - ein paar Fragen

#8 Beitrag von regenbogenblume »

Update:

Den Sicherungsring hab ich runterbekommen, das Reibrad hatte wie vermutet eine Delle, die aber nicht groß war und mit der Nagelfeile schnell glatt geschliffen war.

Ich hab den Greifer herausgenommen und alles gut geputzt. Das wieder einsetzen hat sich dann als schwierig erwiesen... Jetzt bildet die Maschine wenigstens wieder Schlaufen, also der Greifer nimmt den Oberfaden, aber der ist noch lockerer als zuvor. Irgendwas stimmt da also nicht, obwohl es rein optisch genau so ausschaut wie bei der Vergleichs-TSP. Die Oberfadenspannung am Kopf ist allerdings recht fest, also da muss man schon ordentlich ziehen, daran liegt das mMn eher nicht. Also hab ich wohl irgendwas beim Greifer verstellt oder falsch wieder eingebaut. Nur was?
Oder ich hab das gleiche Problem wie hier beschrieben. Könnte gut sein...

Und der Transport senkt sich nicht so stark ab, wie bei meiner Vergleichs-TSP, da hat's also auch irgendwas. Wenn er links an der tiefsten Stelle sein sollte, steht das andere Ende der "Wippe" (also das Zahnrad oberhalb der schwarzen Stangen rechts in der Luft - die Feder samt Stangen bleiben unten, roter Pfeil). Händisch kann man sie aber in die richtige Position drücken. Entweder die Feder hat was (unwahrscheinlich, denke ich) oder irgendeiner der Drehpunkte (oder wie die heißen, blaue Pfeile) ist nicht leichtgängig genug. Also das wäre jetzt meine Laienerklärung.
IMG_01062021_212722_(1000_x_750_pixel).jpg
Momentan bin ich nicht recht optimistisch, dass ich das selbst alles hinbekomme... Das Service Manual hab ich auch gefunden, aber das kapier ich jetzt so spät am Abend nicht mehr.
Aber jetzt muss sie eh erstmal etwas warten, das verlängerte Wochenende kann ich mich nicht um sie kümmern. Vielleicht wirkt dann die Ölkur und nächste Woche funktioniert es huh

Wenn ihr noch Tipps zu den Problemen habt, immer her damit.

Vergleichs-TSP und Zig Zag am Arbeitsplatz = Fensterbrett (leider keine Werkstatt, da Stadtwohnung...):
IMG_01062021_212742_(1000_x_750_pixel).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Hugo Trenks (Saxonia), Singer 15, Elna Zig Zag, Elna SU in automatic, supermatic und TSP, Pfaff Hobbymatic 907, Pfaff 28-9, ein paar Kindernähmaschinen und ein paar neuere Maschinen...

Nopi
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 973
Registriert: Mittwoch 12. August 2020, 10:43

Re: Elna Zig Zag - ein paar Fragen

#9 Beitrag von Nopi »

regenbogenblume hat geschrieben: Dienstag 1. Juni 2021, 21:13 Wenn ihr noch Tipps zu den Problemen habt, immer her damit.
Einweichen, reinigen, warten
Möglichst erst einmal nicht viel verstellen.
Vor der Demontage den ist Zustand dokumentieren.
Das erspart Recherche und Nachfrage.
Endlich eigene Unterforen im Bereich Maschinentechnik - für Anker, Gritzner und Phoenix! - D A N K E smile

- "Schrott" muss nicht billig sein -

regenbogenblume
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 29. September 2018, 17:22
Wohnort: Wien und OÖ

Re: Elna Zig Zag - ein paar Fragen

#10 Beitrag von regenbogenblume »

Danke dir! Ein bisschen moralischer Beistand hilft schon super. Ich bin wieder optimistischer, dass das doch noch was wird. Notfalls kann ich sie immer noch zu einem Profi bringen.
Einweichen, reinigen
Das ist soweit jetzt Mal geschehen.
warten
Ähm, Geduld, was ist das? angel Aber jetzt bin ich eh ein paar Tage nicht da, da darf sie in Ruhe warten.
Möglichst erst einmal nicht viel verstellen.
Ich hab mich bemüht und außer der Fadenspannung nix verstellt, jefenfalls nicht bewusst. Das Wiedereinsetzen des Greifers war etwas tricky, aber jetzt ist er wieder so drin wie vorher. An irgendwelchen Schrauben hab ich sonst nix verstellt. Die Oberfadenspannung wird sehr wohl irgendwann zerlegt werden müssen, die ist selbst bei 0 sehr fest (was ich komisch finde, weil beim genähten dann der Oberfadens viel zu locker ist). Aber das hat noch Zeit.

Vor der Demontage den ist Zustand dokumentieren.
Das erspart Recherche und Nachfrage.
Das stimmt. Der halbe Handyspeicher ist voll mit Fotos von irgendwelchen Stellen von irgendwelchen Nähmaschinen.

Schönes langes Wochenende! (Ich hoffe, ihr habt auch eins)
Hugo Trenks (Saxonia), Singer 15, Elna Zig Zag, Elna SU in automatic, supermatic und TSP, Pfaff Hobbymatic 907, Pfaff 28-9, ein paar Kindernähmaschinen und ein paar neuere Maschinen...

Antworten