Naehmaschinentechnik-Forum
https://naehmaschinentechnik-forum.de/

Pneumatik / Steuerventile - wer kennt sich aus?
https://naehmaschinentechnik-forum.de/viewtopic.php?f=43&t=5409
Seite 1 von 1

Autor:  adler104 [ Donnerstag 20. Dezember 2018, 18:39 ]
Betreff des Beitrags:  Pneumatik / Steuerventile - wer kennt sich aus?

Ich habe hier schon ne Weile eine Bosch Pneumatik Stanze / Presse stehen, die ich gern möglichst preiswert wieder aktivieren möchte. Preiswert weil ich nicht wirklich weiß ob sie für mein Vorhaben geeignet ist. Also gern gebrauchte Teile und muss auch nicht von Festo sein oder so. China Kram reicht zum testen.

Wartungseinheit ist vorhanden, und ein Fußpedalventil ist glaub ich auch nicht so ein Drama, dass ein Schalldämpfer dran muss weiß ich auch. Was mir fehlt ist ein Streuventil / Umschaltventil bzw. dessen Bezeichnung.

Ich habe eine technische Beschreibung der Stanze aber weiß nicht wirklich wonach ich suchen muss da mir die Pneumatik Terminologie relativ fremd ist - zumindest was den Ventil- und Steuerungsbereich angeht.

Kennst sich da jemand aus?

Ich lade mal ein PDF (siehe Anhang) hoch und ein Bild, das den Sitz des Ventils zeigt.

Ist nichts eiliges, das Teil steht auch schon ne Weile.

Dateianhang:
Bosch Tischpresse.PDF

Autor:  Pardini [ Donnerstag 20. Dezember 2018, 21:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pneumatik / Steuerventile - wer kennt sich aus?

soll das Ganze kpl. pneumatisch gesteuert werden oder wäre ein Stromanschluß und ein elt. Fußtaster mit elt. Ventil für dich akzeptabel? So beim überfliegen ist im original ja scheinbar alles Pneumatik. Ist von der Pneumatik noch irgend etwas vorhanden?

Pardini

Autor:  adler104 [ Freitag 21. Dezember 2018, 07:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pneumatik / Steuerventile - wer kennt sich aus?

Pneumatisch wenn möglich, oder ist es mit einer elektrischen Komponente einfacher / günstiger? huh

Grundsätzlich ist Druckluft ja nicht übermäßig problematisch, ich weiß jedoch nicht was für ein Ventil den Kolben steuert, da er ja sowohl von oben (beim pressen) und von unten (beim Rückstellen) des Kolbens mit Druckluft angesteuert wird, wie es scheint. Eine Rückstellfeder hat der Kolben nicht.

Autor:  Alfred [ Freitag 21. Dezember 2018, 08:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pneumatik / Steuerventile - wer kennt sich aus?

es könnte sein dass der Kolben von der Steuereinheit bei erreichen des unteren Punktes automatisch wieder zurückgestellt wird, ist diese Steuereinheit (3 Wege Ventil) noch vorhanden?

Autor:  adler104 [ Freitag 21. Dezember 2018, 09:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pneumatik / Steuerventile - wer kennt sich aus?

So was in der Art dachte ich mir auch. Oder dass wenn das Fußventil wieder gelöst wird das Steuerventil irgendwie umstellt und der "Restdruck" den Kolben hebt - oder so ähnlich. Oder meinen wir das Gleiche biggrin

Nee, ist nur die Presse da (inkl Ersatzkolben) - sonst nix.

Autor:  Alfred [ Freitag 21. Dezember 2018, 11:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pneumatik / Steuerventile - wer kennt sich aus?

ohne nähere Daten kann man da jetzt keine Aussage treffen, so wie es auf der Zeichnung aussieht ist eine Möglichkeit Luft von oben und von unten in den Zylinder einzulassen und ihn vermutlich damit zu bewegen....
Die Luft im unteren Teil, also unter dem Kolben muss ja auch irgendwo hin bzw. baut Gegendruck auf, also müsste hier erstmal eine Entlastung stattfinden und beim Aufwärtshub dann Druck.

Autor:  adler104 [ Freitag 21. Dezember 2018, 11:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pneumatik / Steuerventile - wer kennt sich aus?

Genau, der Zylinder hat 2 Anschlüsse, 1 oben 1 unten - darum die Frage was für ein Steuerventil ich brauchen würde.

Autor:  Pardini [ Freitag 21. Dezember 2018, 22:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pneumatik / Steuerventile - wer kennt sich aus?

Ventil pneumatisch gesteuert: https://www.ebay.de/itm/Pneumatik-Venti ... :rk:3:pf:0

das gleiche noch mal elektrisch: https://www.ebay.de/itm/Pneumatik-Venti ... rk:10:pf:0

an A und B kommen die beiden Anschlüsse vom Zylinder, an P die Druckluftversorgung. An R und S könnte man noch Schalldämpfer machen um die Geräuschkulisse zu reduzieren. Um die Hubgeschwindigkeit zu reduzieren, könnte man zusätzlich noch ein Drosselventil einsetzen.

die gelisteten Ventile sollen nur als Beispiel dienen was man nehmen könnte. Bei der elt. Variante reicht halt ein einfacher Fußtaster, der die Magnetspule im Steuerventil schaltet, bei einem pneumatischen 2/3 Wege Fußventil müßte man halt wieder zwei Schläuche runter zum Pedal legen. Man Spart sich aber einen Stromanschluß an der Presse....

Edit: gerade gesehen, gibts auch schon mit Drosselschalldämpfern und Anschlüssen bestückt: https://www.ebay.de/itm/5-Way-4V210-08- ... 0005.m1851
und es gibt wohl auch Fußventile an die gleich die beiden Zylinderleitungen angeschlossen werden können: https://www.ebay.de/itm/ET4F210-08G-Fus ... :rk:1:pf:0

Pardini

Autor:  adler104 [ Samstag 22. Dezember 2018, 10:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pneumatik / Steuerventile - wer kennt sich aus?

aaaaaaahhh light - also ist es im Grunde ein 5/2 Ventil das sich brauche, richtig? Oder gibts da technisch (innerlich) Unterschiebe bei 5/2 Ventilen?

Bzgl. Fußventil

Verstehe ich dich richtig, dass man auch über ein entsprechendes Fußventil die Kolben steuern kann - szs ohne das 5/2 Ventil?

Also am "sympathischsten" erscheint mir ein rein pneum. 5/2 Ventil mit 2 Schalldämpfern und einfachem auf/zu Fußventil - oder ist das falsch gedacht?

Ist ja gar nicht soo teuer, ich habe mit deutlich mehr Talern gerechnet...


EDIT:

der hier hats gut erklärt, wie das Ventil funktioniert - auch für Pneumatik Dummies wie mich biggrin

https://www.ebay.de/itm/161193332325

Autor:  Pardini [ Samstag 22. Dezember 2018, 23:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Pneumatik / Steuerventile - wer kennt sich aus?

dann nimm einfach ein pneum. betätigtes 5/2 Ventil oben an die Presse und ein mindestens 3/2 Fußventil. Du brauchst so etwas wie einnen "Wechsler", die Luft die in den Steueranschluß gedrückt wurde, muß beim Rückstellen auch wieder raus gelassen werden. Sonst bleibts ohne Undichtigkeiten ewig angesteuert. Ein einfaches auf/Zu Ventil geht als Pedal also nicht. Ein 4/2 ginge auch, man kann ja nicht benötigte Anschlüsse blind machen. Welche Nennweiten man für das 5/2er haben sollte kann ich nicht sagen, würde aber erst mal mit den kostengünstigen 1/4" anfangen. Ich würde gleich drosselbare Schalldämpfer vorsehen, dann kannst du am 5/2 Ventil unterschiedliche Geschwindigkeiten für heben/senken einstellen. Wenn du mit dem Fußventil nur das 5/2er in der Maschine steuerst, ist dessen Nennweite egal, muß ja nur die Steuerluft schalten.

Pardini

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC+02:00
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
https://www.phpbb.com/