Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Montag 22. Oktober 2018, 05:45

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Dienstag 30. April 2013, 12:34 
Offline
Stichplattenentferner
Stichplattenentferner
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 12. März 2013, 10:25
Beiträge: 105
Ich hoffe, ich bin hier richtig im Thema.

Als Neuschrauber wite und Mädchen muss ich wissen wo ich das Zeug zum Pflegen herbekomme.
Also...Petroleum, Feinmechanikeröl hab ich schon. Was fehlt sind zB. Fette???
Was fehlt mir, wo bekomme ich das her und wozu brauche ich das ?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Dienstag 30. April 2013, 17:45 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 4851
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
Bild

normalerweise werden nähmaschinen mit nähmaschinen-öl gepflegt
das ist harz und säurefrei und wird auch nach Jahrzehnten nicht ranzig

wenn allerdings nach vielen jahren, insbesondere bei "Nichtbenutzung im keller oder dachboden" fette eingetrocknet sind, helfen nur Petroleum, nitroverdünnung und Aceton um die steifen gelenke wieder gangbar zu machen

besonders Maschinen mit einer automatic verlangen nach absoluter leichtgängigkeit

nitroverdünnung und Aceton lösen allerdings auch kunststoffteile auf
also dürft ihr euch nicht wundern, wenn von den klarsicht-füßchen nix mehr übrig ist

Fliegendreck kriegt man mit Spiritus in den griff

fette braucht man/frau eigentlich nicht

aber kriegt man alles im baumarkt

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Dienstag 30. April 2013, 21:45 
Offline
Stichplattenentferner
Stichplattenentferner
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 12. März 2013, 10:25
Beiträge: 105
Aber was ist das für ein Zeug das Elmar an die Adler Teile macht ?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Dienstag 30. April 2013, 23:55 
Offline
Forenkönig
Forenkönig
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 12:24
Beiträge: 1313
Wohnort: Rhein Kreis Neuss
Ich Fette an den Stellen wo Oel zu wenig wäre, wie bei Kegelzahnrädern.

Dafür benutze ich einfach ein gutes Maschinenfett.

Siehe hier:
http://www.schmierstoffdepot.com/shop/index.php/sonstiges/fette/fuchs-renolit-mp-plus.html

_________________
„Gruß, Elmar "
„Wilde Tiere töten nie zum Spaß, der Mensch ist der einzige, dem die Qual und der Tod seiner Mitlebewesen Vergnügen bereitet."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Juli 2013, 17:48 
Offline
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger

Registriert: Mittwoch 16. Januar 2013, 12:02
Beiträge: 263
Hallo,

Ich bin etwas konfus.... heul

Ich habe gestern meine Bernina 217 zu DEM Fachmann in der Gegend gebracht und der hat sehr geheimnisvoll getan als ich ihn gefragt habe, mit welch einem Produckt ich die eingetrokneten Fette in alten Maschinen entfernen kann. Ich habe bei ihm WD 40 gesehen und habe ihn darauf angesprochen.
Er meinte dazu, das würde den Mechanismus furchtbar verkleben. Er hätte da ein geheimrezept, das er selber herstellt, das er aber nicht preisgeben will....(?)

Jetzt meine Frage an euch: habe ich meine sämtlichen Nähma's vergammelt ? Ich habe nämlich alle Gelenke und Knöpfe, Stangen und Schrauben mit WD40 locker gekriegt und dann mit spezial Nähmaöl eingeölt. Ist das jetzt falsch gewesen ?

Ist das Petroleum, von den hier gesprochen wird, daselbe wie das Lampenöl ? Und was ist die nitroverdünnung ?

Ich bin jetzt richtig verunsichert.... huh

Vielen Dank mir etwas Klarheit zu schaffen.... sd16

_________________
FG Marie


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Juli 2013, 21:31 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 2629
Wohnort: Norddüütschland
Ich habe zum wieder gangbar machen meiner Adler 104 und der einen oder anderen Pfaff 138 einen "billigen Ablatsch" von WD40 benutzt.

http://www.ebay.de/itm/111089528281

Funktioniert bestens. Das habe ich auch schon für verharzte Schreibmaschinen benutzt usw. Ansonsten benutze ich Bremseinreiniger zum entfetten.

Zum Ölen benutze ich entweder o.g. Spray, Nähmaschinenöl oder Bundeswehr Waffenöl S-761 (nein nicht das alte 0-190),

www.ebay.de/itm/261195378674

das ist allerdings gelblich und nicht so schön klar wie Nähmaschinenöl dafür aber synthetisch und meiner Meinung nach das Beste, was man an verschleißminderndem Öl bekommen kann (benutze es für fast alles was einen soliden Schmierfilm braucht). Für feine Mechanik würde ich o.g Spray (oder WD40) oder Nähmaschinenöl nehmen. Das BW Waffenöl ist ehr mach für grobe Mechaniken wie bei der Adler 104 Adler 30 usw.

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - BUSMC / DVSG 6HM - Singer 34K S.V. 5 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 ---


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Juli 2013, 22:27 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 4851
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
têtu hat geschrieben:
Hallo,

Ich bin etwas konfus.... heul

Ich habe gestern meine Bernina 217 zu DEM Fachmann in der Gegend gebracht und der hat sehr geheimnisvoll getan als ich ihn gefragt habe, mit welch einem Produckt ich die eingetrokneten Fette in alten Maschinen entfernen kann. Ich habe bei ihm WD 40 gesehen und habe ihn darauf angesprochen.
Er meinte dazu, das würde den Mechanismus furchtbar verkleben. Er hätte da ein geheimrezept, das er selber herstellt, das er aber nicht preisgeben will....(?)

Jetzt meine Frage an euch: habe ich meine sämtlichen Nähma's vergammelt ? Ich habe nämlich alle Gelenke und Knöpfe, Stangen und Schrauben mit WD40 locker gekriegt und dann mit spezial Nähmaöl eingeölt. Ist das jetzt falsch gewesen ?

Ist das Petroleum, von den hier gesprochen wird, daselbe wie das Lampenöl ? Und was ist die nitroverdünnung ?

Ich bin jetzt richtig verunsichert.... huh

Vielen Dank mir etwas Klarheit zu schaffen.... sd16


serv

WD40 verklebt nicht, ist aber milder als Caramba (das kann schon mal einen lack angreifen)

der gute tut nur so geheinisvoll

petroleum sollte das gereinigte sein
den lampenölen wird noch parfüm zugesetzt, damit´s gut riecht

nitroverdünnung - lackverdünner (typischer Geruch)

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Juli 2013, 23:47 
Offline
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger

Registriert: Mittwoch 16. Januar 2013, 12:02
Beiträge: 263
Vielen Dank für Eure Antworten....

Das gereinigte Petroleum... ist das das selbe das man im Winter für die Öfen zum heitzen benutzt (das sogenannte "desodorierte" mit weniger als 0,003 % ringkohlenstoffe { de cycles aromatiques} ) ?
Oder ist das ein anderes ?

Ich gehe dann mal morgen auf Petrolem-suche um die automatik nochmal zu reinigen.

Schönen Abend noch...

_________________
FG Marie


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Freitag 26. Juli 2013, 08:09 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 2629
Wohnort: Norddüütschland
gereinigtes Petroleum gibt es bei Stuga Cabana

http://hytta.de/zubehoer/Petroleum-Para ... l,9996.htm

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - BUSMC / DVSG 6HM - Singer 34K S.V. 5 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 ---


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Freitag 26. Juli 2013, 09:39 
Offline
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger

Registriert: Mittwoch 16. Januar 2013, 12:02
Beiträge: 263
Hallo,

Ich war gerade auf der webseite....die haben ja äußerst interessante Sachen !
Ich bin dort auf "Waschbenzin" gestoßen... wozu wird dies benutzt ? Kann man damit auch die Nähma's säubern, oder hat dieses Benzin eine andere funktion ?

Sorry, hat sich erörtert....tante Google sagt "white spirit" und das kenne ich....

Vielen Dank für die Erläuterungen

_________________
FG Marie


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de