Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Samstag 24. Oktober 2020, 22:30

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite « 1 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 27. September 2020, 08:05 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 09:39
Beiträge: 897
Wohnort: Bayern
Alfred hat geschrieben: *
Bei den Weichzonengummierungen an Griffen etc. verliert das Material durch Sonnenlicht etc. die Bindung und wird klebrig.
Busher ist kein Gegenmittel bekannt, Versuche mit Talkum und anderen Pulver haben nichts gebracht. Bei Griffen kann man Schrumpfschlauch oder Klarsichtfolie überziehen.
OK. Also unser Haarschneider ist NIE in der Sonne. Der wohnt in einer dunklen hochwertigen Originalverpackungs-Matall-Kiste in einem Schrank und kommt nur jeweils alle paar Wochen für 10 Minuten raus. Dann liegt er in meiner Hand, da ist es auch dunkel. Aber vermutlich ist das Material am Griff nicht darauf ausgelegt, mit der Hand angefasst zu werden und reagiert mit irgendwas in der Haut?
Wahrscheinlich wird die Kiste 100 Jahre und mehr halten.
Und die Prym-Pinzette lag 3 Jahre völlig unbenutzt im dunklen Näh-Schrank, bis sie mir neulich wieder in die Finger fiel.

Ehrlich, ich finde das bescheuert. Dann sollen sie halt keine Gummierung an den Griff machen.
Vielleicht war ganz am Anfang nicht bekannt, dass sich das Material nicht für den Zweck eignet, aber inzwischen sollte man das doch wissen und dann einfach bleiben lassen.
Diese Art von geplanter Obsoleszenz und Ressourcenverschwendung geht mir besonders auf die Nerven.

Aber das nur am Rande.

_________________
Mein Blog –> https://hummelbrummel.blogspot.com
Blogthemen rund um die Nähmaschine hier entlang –> https://hummelbrummel.blogspot.com/sear ... hmaschinen


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 27. September 2020, 09:28 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. März 2018, 20:23
Beiträge: 893
Wohnort: Gauting bei München
https://www.hausjournal.net/gummi-wird-klebrig/
https://www.talu.de/klebrige-gummierte-griffe-reinigen/
In der industriellen Ozonverarbeitung sind weichmacherfreie Kunstoffe vorgeschrieben, evtl. ist das durch das Sonnenlicht entstehende Ozon auch dafür verantwortlich dass die mit Weichmacher gummierten Griffe sich auflösen, auch ein Produkt unserer Klimaproblematik.
https://www.bgn-branchenwissen.de/daten ... _015/4.htm

_________________
kein Import von Soja, Rindfleisch und Holz zum Schutz der Regenwälder
mom.: Victoria 270E, OL AEG NM 760A,
Moderator in http://www.werkzeug-news.de/forum


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 27. September 2020, 19:21 
Offline
Handraddreher
Handraddreher

Registriert: Donnerstag 10. September 2020, 22:33
Beiträge: 70
Mit den Weichmachern in Kunststoffen das stinkt im wahrsten Sinne schon zum Himmel - und hält mich vom Kauf ab.
Wobei ich auch schon Teile hatte, die ihr wahres Klebe- und Stinke-Gesicht erst später gezeigt haben... auch Versuche diese draußen oder im Keller 'ausstinken' zu lassen nicht erfolgreich waren.
Aber das war nicht meine Frage.

Lieben Gruß
Knopp


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 27. September 2020, 19:37 
Offline
Handraddreher
Handraddreher

Registriert: Donnerstag 10. September 2020, 22:33
Beiträge: 70
Ich frag noch mal anders herum:
Aus welchem Material, Legierung ist die nicht magnetische Außenhülle der metallic grünen Phoenix gefertigt oder vielleicht auch nur vorübergehend 1957 (vielleicht auch in Ermangelung anderer Stoffe, oder Hype einer neuartigen Substanz) gefertigt?
Betrifft Phoenix Automatic 283 F und Phoenix Celerta 308.
Sieht teilweise nach Spritzguss einer strukturell erdartigen Substanz aus, teils nach Aluminium mit entsprechendem Abrieb, auch Teile aus Eisen.
Was oxydiert da gegeneinander, macht sonderbare Reaktionen ?
Mit welchen Lacken wurden zeittypisch gearbeitet?
An wenigen Stellen blättert Oberlack ab und eine weitere grüne Lackschicht kommt zu Tage.
Sind alles keine nachträglichen Arbeiten.
Nadelstange und Schraube etc. sind immerhin gleich aus Eisen.

Was taugt zum Abschotten phys. und chemisch?

Lieben Gruß
Knopp


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 27. September 2020, 20:20 
Offline
Einfädler
Einfädler

Registriert: Mittwoch 12. August 2020, 10:43
Beiträge: 88
Ich meine bei der Phoenix 308 Celerta, ist der grüne Körper aus Eisen Guss und dann eloxiert.
Bei der 282 in grün kann ich es nicht prüfen - die habe ich nicht. Eine 282 Freiarm (gibt es die? ) hab ich auch nicht.
Ich hab eine baugleiche 282 in schwarz, deren Gehäuse ist magnetisch und bedeutend schwerer - besteht also traditionelles Gusseisen.
Die 283 Automatic und 283FAutomatic (also alle grünen Modelle dieser Serie) sind aus Alu Guss => das Gehäuse ist nicht magnetisch

Meine Vermutung - es handelt sich um verharztes Öl - dann hilft mein Tipp mit dem Fahrradreiniger (siehe schwarze Flasche mit orange rotem Sprühmechanismus hinter der 283F zu sehen)
Dateianhang:
308 und 283_559_NTK.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Ich wünschte im Forum / Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

- "Schrott" muss nicht billig sein -


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 28. September 2020, 09:21 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. März 2018, 20:23
Beiträge: 893
Wohnort: Gauting bei München
meine 283 ist magnetisch....
in den früheren Zeiten, also 50iger Jahre und danach wurde viel mit Nitrolack gearbeitet, z.B. Autoindustrie, später durch Kunstharzlack abgelöst und jetzt 2K Lacke.
Butter löst doch lt. Tipps Teer und andere fetthaltige Stoffe auf, es wäre mal einen Versuch wert dies an den Maschinen zu testen.
Teerentferner wäre auch noch eine Möglichkeit sollte aber auch getestet werden.
https://www.ebay.de/itm/Teerentferner-S ... 0012.m1985

_________________
kein Import von Soja, Rindfleisch und Holz zum Schutz der Regenwälder
mom.: Victoria 270E, OL AEG NM 760A,
Moderator in http://www.werkzeug-news.de/forum


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 28. September 2020, 10:46 
Offline
Einfädler
Einfädler

Registriert: Mittwoch 12. August 2020, 10:43
Beiträge: 88
Alfred hat geschrieben: *
meine 283 ist magnetisch....
Es handelt sich also nicht um die Freiarm Variante? die ist dann also aus Gusseisen ... Interessant.
Kann das mal von den aktiven Foristen an den eigenen grünen 283 und 283F überprüft werden?
Alfred hat geschrieben: *
Teerentferner wäre auch noch eine Möglichkeit sollte aber auch getestet werden.
https://www.ebay.de/itm/Teerentferner-S ... 0012.m1985
Teerentferner oder gar Bremsenreiniger sind sehr flüchtige Lösemittel mit niedrigem Siedepunkt. Ich wäre damit an der sichtbaren dekorativen Aussenseite der Nähma sehr vorsichtig.

_________________
Ich wünschte im Forum / Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

- "Schrott" muss nicht billig sein -


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 28. September 2020, 10:56 
Offline
Handraddreher
Handraddreher

Registriert: Donnerstag 10. September 2020, 22:33
Beiträge: 70
Mit 70%igem Alkohol hab ich vorsichtig probiert:
löst schon mal ohne abrasiv zu sein (aber längst nicht mit der Intensität von Lsg.-Mittel - gut so) die Oberfläche/ Lackierung lässt sich erst mal gut säubern, wird dann mal wieder kurzzeitig klebrig, nach dem Trocknen macht es aber immerhin einen staubtrockenen Eindruck - schon mal gut so.
An manchen Stellen wird Alu sichtbar (auf den alles schwarz färbenden Abrieb kann ich nachfolgend aber auch gerne verzichten, das lässt sich aber ggf. anders lösen).
Gefühlt macht die Reinigung der lackierten Eisenteile weniger Probleme.
Ich war die Tage mal die Maschine mit Magneten abtastend...
Hochinteressant, was da parallel alles verarbeitet wurde.
Und das war offensichtlich in Kombi seit 1957 dennoch annähernd problemlos.

Mit Butter/Öl kann ich mal vorsichtig probieren- kenne ich vom Entfernen von Baumharzen an den Händen und Klebeetiketten (Letzteres auch mit dem Haarföhn).

So jetzt gönne ich der Maschine und mir eine Pause und warte mal ab, ob das bisherige Ergebnis Bestand hat. Drückt mir mal die Daumen.
Und ein paar Teile besorgen... Gut Ding braucht eben Weile!

Lieben Gruss
Knopp


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 28. September 2020, 15:39 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Montag 13. Juli 2020, 13:33
Beiträge: 38
Wohnort: Bodensee
Nopi hat geschrieben: *


Es handelt sich also nicht um die Freiarm Variante? die ist dann also aus Gusseisen ... Interessant.
Kann das mal von den aktiven Foristen an den eigenen grünen 283 und 283F überprüft werden?


Hab grad mal überprüft und bin mit einem Magneten an meinen Maschinchen endlang.
Die 283 F ist nur am Freiarm (ohne Spulenklappe) und im Unterarmwellenbereich (aussen)magnetisch. Die Maschine war aber überall klebrig.

Interessanterweise ist weder die Paff 362, die Dürrkopps, die Gloria, die Bernina und die Singer magnetisch.
Nur die älteren, die Angela, die Pfaff 103; die Gritzner VZ und die rosa Gu-K.

_________________
Angela 30, Privileg 775, Gritzner VZ, Phönix Gloria ZZ, Dürkopp 1031, Pfaff 103, Gritzner GU-K , Singer 401-G, Pfaff 362 , Phoenix 283F , Bernina Record 730, Pfaff 332, Borletti 1102

Auf der Beute Liste biggrin Maschinen mit Zierstichautomatik


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mittwoch 30. September 2020, 16:19 
Offline
Handraddreher
Handraddreher

Registriert: Donnerstag 10. September 2020, 22:33
Beiträge: 70
So mit dem 70%igen Alkohol scheint das Problem, warum auch immer (ist jetzt egal), gelösst und das große Kleben beendet.
lol Gut so!

Lieben Gruß
Knopp


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite « 1 2

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de