Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Dienstag 1. Dezember 2020, 13:22

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ebike-motor als servo-antrieb
BeitragVerfasst: Samstag 10. August 2019, 15:12 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Dienstag 30. Juli 2019, 08:26
Beiträge: 24
Wohnort: Bielefeld
da ich mich schon seit geraumer zeit mit elektrofahrrädern beschäftige
lag es nahe einen solchen motor als servo-antrieb für meine adler 167
zu nutzen.

es handelt sich um einen bafang-motor fürs vorderrad mit freilauf.

dh. man kann die nähmaschine von hand weiterdrehen ohne den
motor mitzudrehen.

im motor befindet sich ein brushless motor und ein planetengetriebe
mit ca. 1:4 untersetzung.

dadurch hat der motor kraft ohne ende. bereits bei ganz niedriger
drehzahl lässt er sich von hand nicht mehr anhalten.

er lässt sich so quasi von null bis auf ca. 185 u/min sehr feinfühlig regeln.
optimal für alle die langsam nähen möchten aber viel power brauchen ;)

zusätzlich zum motor braucht man noch ein steuergerät, ein 24-36v netzteil
und einen sogenannten daumengasgriff.

dieser lässt sich dann mit einer schnur/kette mit dem fusspedal verbinden.

gesamtgewicht < 5kg. somit ist meine maschine on top ca. 15kg leichter geworden.

uns so sieht das ganze aus


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
# Riccar 8510 # Adler 167-273 # Singer 111G156 #


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: ebike-motor als servo-antrieb
BeitragVerfasst: Samstag 10. August 2019, 15:22 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Dienstag 30. Juli 2019, 08:26
Beiträge: 24
Wohnort: Bielefeld
der motor wird an 2 stahlbügeln gehalten.
unten sind langlöcher drin um den riemen spannen zu können.

die riemenscheibe ist mit dem motor verschraubt.

hier sind 2 videos: (link in neuem tab öffnen)

2lagen gürtel-leder -> http://www.scheinwelt.us/stuff/leder.mp4

4lagen gurtband -> http://www.scheinwelt.us/stuff/gurtband.mp4

die maschine näht wie durch butter. völlig unangestrengt. seht selbst

ich habe hier noch reichlich ebike-teile liegen.
falls jemand auch so einen antrieb möchte bitte PN.

so und nun bin ich auf eure fragen und kommentare sehr gespannt...

_________________
# Riccar 8510 # Adler 167-273 # Singer 111G156 #


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: ebike-motor als servo-antrieb
BeitragVerfasst: Samstag 10. August 2019, 15:38 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. August 2017, 19:19
Beiträge: 3549
Wohnort: Graz (Österreich)
Die Stahlbügel ersetzen wohl die Gabel am Fahrrad. und was kostet so ein Steuergerät und Netzteil?

_________________
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: ebike-motor als servo-antrieb
BeitragVerfasst: Samstag 10. August 2019, 15:59 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. Januar 2019, 23:12
Beiträge: 1446
Puh - das sieht nach ordentlich Bumms aus! Da möchte ich meine Knochen nicht dazwischen bekommen... da geht die Nadel in aller Seelenruhe durch!

Das scheint eine echte Alternative zu sein.

Wie lassen sich denn die Hoch- und Runterlauframpen beschreiben (das Beschleunigen und Abbremsen)?

Hintergrund: Per Frequenzumrichter kann man den Motor frei ausdrehen lassen, ihn per Runterlauframpe in der Drehzahl herunterführen oder mit Kraft herunterbremsen.

Wie reagiert Deine Maschine auf die Befehle vom Pedal?

Und kannst Du vielleicht Produktempfehlungen geben?

Ist echt interessant!

_________________
Beste Grüße!

Michael


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: ebike-motor als servo-antrieb
BeitragVerfasst: Samstag 10. August 2019, 16:41 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Dienstag 30. Juli 2019, 08:26
Beiträge: 24
Wohnort: Bielefeld
der motor wird ja vom controller gesteuert.

dieser schaltet die magnetfelder nach und nach an und zieht den motor mit.

wenn du gas wegnimmst passiert das in die andere richtung.

sprich der motor läuft nicht nach sondern immer so schnell wie du es vorgibst.

es lässt sich easy und sofort abbremsen um den letzten stich dann gaaanz langsam zu machen.

dabei steuerst du ob die nadel oben oder unten bleibt.

einzlene stiche oder sogar nur nadel rauf/runter krieg ich locker hin...

_________________
# Riccar 8510 # Adler 167-273 # Singer 111G156 #


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: ebike-motor als servo-antrieb
BeitragVerfasst: Samstag 10. August 2019, 17:33 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Juni 2019, 21:23
Beiträge: 594
Wohnort: BW
Echt schön umgesetzt und danke für's Zeigen!

Ich hatte schon mal überlegt ein Fahrradgetriebe als Untersetzung dazwischen zu setzen (halt mit normalem Servo). Schaltbarer Speedreducer so zu sagen aber dafür war mir die Rohloff einerseits zu schade und andererseits der tatsächliche Nutzen zu gering.

Bei dem Motor ist halt der Max-Speed entsprechend begrenzt aber mit passenden Riemenscheiben dürfte das brauchbar ein zu stellen sein, zumal der Motor bzw. die Motor/Steuerungskombi hier tatsächlich mal von Null stufenlos hoch zu regeln ist.

Grüße, Peter...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: ebike-motor als servo-antrieb
BeitragVerfasst: Sonntag 19. April 2020, 01:49 
Offline
Handraddreher
Handraddreher

Registriert: Sonntag 15. April 2018, 18:56
Beiträge: 70
Wohnort: Wuppertal
Hallo Banause, bin erst jetzt durch diesen Beitrag viewtopic.php?f=40&t=7376&p=82555#p82499
auf Deinen Umbau mit fahrradmotor gestossen. Wieviel kosten für Netzteil, Steuerungspoti, Halterung, Riemenscheibe,Riemen etc waren das?

Find die Sache bemerkenswert. (Bin Fahrradmechaniker und Segler, näh schon mal Planen etc u hab zwar ne 145er dreifachtransport aber die ist trotz speedreducer schwer handelbar, dh ich benutz dann doch oft 260 pfaff etc..)

Umbau auf Servo kostet zeit und Geld. na, bei uns ist schon mal der eine oder andere Frontmotor verfügbar. was hast du für einen Bafang genommen? (im Moment hab ich z.B. einen Brompton Motor übrig, der hat aber Drehmoment abgestimmt auf 18 zoll ??) auch GWA, Quick, Promovec, transx oder was weiss ich für dinger bleiben aus unfallrädern schon mal übrig bzw sind günstig zu bekommen.

Für mich und forum wäre daher sehr interesant, genauere Infos über Netzteil 24/36 V und Poti und Riemenscheibe etc zu kriegen im vergleich zu Servo aus China...

Ps: Nachtrag zB sowas wie einen Fahrradnabendynamo als Windradgenerator zu nutzen ist zwar ganz lustig, aber leider doch nicht wirklich brauchbar, nichts gegen die Tüftler und Bastler die das machen, eher Hochachtung, die angestrebte Nutzung und die Kosten stehn allerdings für mich im Vordergrund und die technischen Kenntnisse eventueller Nachahmer; Dein Ansatz erscheint für Nähfreaks allerdings sehr effizient zu sein ... Grüsse,Uli


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: ebike-motor als servo-antrieb
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Mai 2020, 10:24 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Dienstag 30. Juli 2019, 08:26
Beiträge: 24
Wohnort: Bielefeld
hallo Uli,

ich bin auch Segler und habe mit die Nähmaschinen besorgt um Persenninge zu reparieren und Polster zu beziehen.
das funktioniert auch hervorragend mit dem Ebike-antrieb.

kann mir keinen besseren Motor für eine grosse Nähmaschine vorstellen.

welchen Motor du nimmst ist eigentlich egal. wichtig ist nur das er ein Planetengetriebe hat.
die Drehzahl ergibt sich dann aus der Reifengröße. ein 28er dreht bei 25km/h ca 185 u/min.

der kleine Brompton-motor dementsprechend schneller. das passt aber trotzdem immer noch sehr gut.
in meiner Singer ist auch ein schnellerer Motor (300 u/min) drin. merke da keinen unterschied ausser
das es bei bedarf noch etwas schneller geht.

den Controller vom pedelec kannst du so ohne weiteres nicht verwenden weil du ja keinen pedalsensor hast
bzw. nicht pedalierst. da kannst du entweder einen sogenannten Gasgriff-freischalter einbauen
oder du nimmst einen günstigen china brushless-controller.

bei denen wir in der Regel nicht abgefragt ob du pedalierst.

das Netzteil muss auch nicht so gewaltig sein. die Motoren ziehen im Leerlauf nur ca 1 Ampere.
unter last entsprechend mehr. mit 3-4 Ampere solltest du locker hinkommen.

24 oder 36 Volt gibt dein Controller vor. ein 36er läuft halt nicht mit 24 Volt wegen dem unterspannungsschutz.

als Gasgriff verwende ich einen simplen daumengasgriff aus china.
kannst auch einen normalen Gasgriff nehmen und die schnur drumwickeln...

das komplizierteste an der ganzen Sache ist die Montage der Riemenscheibe.
musst halt den Motor zerlegen und die Scheibe irgendwie zentrieren und verschrauben.
die Grösse spielet auch keine gross rolle. das ändert nachher ja nur die Nähgeschwindigkeit.

aktuell kann ich euch/dir folgendes set anbieten:

- motor (mit 120er Riemenscheibe montiert)
- Steuergerät (mit Gasgriff-freischaltung)
- Netzteil (24v)
- daumengasgriff mit Halterung

alles fertig verdrahtet und direkt einsatzbereit.
du müsstest dann nur noch den motor mit 2 Metallbügeln montieren
und den daumengasgriff über eine schnur mit dem pedal verbinden.

ansonsten alles fertig verlötet bzw. mit Steckern versehen.
das ganze bietet dir dann feinfühlige power von 0-185 u/min.

für 150€ schicke ich dir/euch die Sachen zu.
bei Interesse bitte PN

Gruss aus Bielefeld ....marc


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
# Riccar 8510 # Adler 167-273 # Singer 111G156 #


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: ebike-motor als servo-antrieb
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Mai 2020, 21:14 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. Januar 2019, 23:12
Beiträge: 1446
Hi!

Ich habe mir Deine Videos nochmal angesehen.

Bei extrem langsamer Arbeit kommt da eine enorme Leistung, das ist beachtlich!

Bitte werfe einen Blick auf ein kleines Video von mir:

https://youtu.be/BGbSYBGtI1s

Eigentlich ist das Video nur ein schneller Test für die neue gebrauchte Kamera gewesen, aber Du siehst hier "etwa" meine Wohlfühl-Nähgeschwindigkeit. Wobei... Eine Stufe schneller hätte es später dann doch noch werden dürfen.

Es stimmt: Hier ging es nur geradeaus - und das hat (neben der Materialwahl) nichts mit den Werkzeugtaschen zu tun, auf die ich derzeit gedanklich abziele.

Wenn Du Zeit, Gelegenheit und Lust hast... vielleicht kannst Du ja ein Video in etwa meiner Wohlfühlgeschwindigkeit zeigen. Es würde mich wirklich interessieren, wie das aussieht.

Vielleicht lasse ich mich durch das Video täuschen: Bei schnellerer Fahrt wird es doch merklich lauter. Liegt das am Mikrofon (den Dingern traue ich so ziemlich alles zu!) oder werden z.B. Geräusche aus dem Motor über das Tischgestell übertragen und verstärkt, sodass man da vielleicht mit einer Entkoppelung arbeiten könnte?

_________________
Beste Grüße!

Michael


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: ebike-motor als servo-antrieb
BeitragVerfasst: Freitag 13. November 2020, 22:39 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 01:14
Beiträge: 28
Ich frage mich: wozu der aufwand?
Wenn ich nur die geschwindigkeit regeln will funktioniert das mit einem kupplungsmotor genausogut.
Wenn ich einen fadenabschneider benutze brauch ich bereits die stoppositionen und den fa-impuls.
Und dann hab ich normalerweise noch verriegelung und füsschenlüftung.
Da nehme ich lieber gleich einen fertig dafür gebauten motor.

Liebe grüsse vom Sputnik


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de