Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Sonntag 19. Januar 2020, 23:14

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite « 1 2 3 4 5
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 15. September 2019, 18:16 
Online
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. Januar 2019, 23:12
Beiträge: 999
Senf... OK.

Schellack abschleifen, um es dann durch einen modernen Lack zu ersetzen ist, wie... wie...

... ist, wie einen alten Maybach zu zerreißen, um eine mobile Säge daraus zu machen. Das würde ja auch niemand tun, oder?

Oder doch?

http://www.traumautoarchiv.de/html/1455.html

biggrin

Diese Serie hier ist genial für jemanden, der sich für Schellack interessiert:

https://www.youtube.com/watch?v=jFqRJS8 ... 2DF1E4D282

mx

_________________
Beste Grüße!

Michael


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 15. September 2019, 21:40 
Offline
Benutzt Ölkännchen & Pinsel
Benutzt Ölkännchen & Pinsel

Registriert: Montag 12. Februar 2018, 13:11
Beiträge: 171
Mahlekolben Michael . vergiss nicht, Nicol hat das Zeug schon heruntergewaschen und es handelt sich ja auch nicht um ein antikes Kirchenmöbel. Dieser Lack unterwandert durch die Kapillarität loses Furnier und verklebt alles homogen. Dem Fertigen Teil sieht man nicht an welche Materialien angewendet wurden. den Unterschied merkt man wenn man einen Blumentopf auf die behandelte Fläche stellt. Bei 2 K Lack nämlich Garnichts. Selbst wandte ich diese Methode schon an, um einen Tisch mit 4 Einlegeböden und Massen wie es sie Heute nicht mehr gibt , welcher durch die Aufzucht der Nachkommen sehr gelitten hatte, Instand zusetzen. Natürlich sieht man durch die Lichtbrechung die Wahrheit welche unter dem Lack steckt. Aber Natursteinplatten werden auch so behandelt.

Helmut


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 15. September 2019, 22:23 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Januar 2017, 15:15
Beiträge: 4532
Wohnort: Bremerhaven
Ich habe vor allem den Dreck runter geputzt bzw. gebürstet, es sah nicht so aus, als wäre noch ein Schutz auf dem Holz - ich musste das Holz auch gegen Würmer behandeln und habe ordentlich mit Spiritus gesuppt. Das Furnier war schon sehr kaputt.

_________________
Näh und schraub wie du dich fühlst.

[ img ]

Neuestes Video zur Elna Air Electronic TSP
viewtopic.php?f=37&t=6508#p72691


Zuletzt geändert von nicole.boening am Sonntag 15. September 2019, 22:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 15. September 2019, 22:34 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Beiträge: 2361
Wohnort: 51109 Köln
nicole.boening hat geschrieben: *
Ich habe vor allem den Dreck runter geputzt bzw. gebürstet, es sah nicht so aus, als wäre noch ein Schutz auf dem Holz - ich musste das Holz auch gegen Würmern behandeln und habe ordentlich mit Spiritus gesuppt. Das Furnier war schon sehr kaputt.
Ich bin auch gerade dabei, ein Tretgestell wieder her zu richten. Leider bin ich nicht so der Holzflüsterer, ich werde wohl sanft abschleifen, neu Lasieren und auf die Deckplatte etwas Klarlack drauf geben und hoffen, dass es einigermaßen gut aussieht..

Viele Grüße, Gerd


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 15. September 2019, 22:49 
Online
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. Januar 2019, 23:12
Beiträge: 999
Helmut hat geschrieben: *
Mahlekolben Michael . vergiss nicht, Nicol hat das Zeug schon heruntergewaschen und es handelt sich ja auch nicht um ein antikes Kirchenmöbel. Dieser Lack unterwandert durch die Kapillarität loses Furnier und verklebt alles homogen. Dem Fertigen Teil sieht man nicht an welche Materialien angewendet wurden. den Unterschied merkt man wenn man einen Blumentopf auf die behandelte Fläche stellt. Bei 2 K Lack nämlich Garnichts. Selbst wandte ich diese Methode schon an, um einen Tisch mit 4 Einlegeböden und Massen wie es sie Heute nicht mehr gibt , welcher durch die Aufzucht der Nachkommen sehr gelitten hatte, Instand zusetzen. Natürlich sieht man durch die Lichtbrechung die Wahrheit welche unter dem Lack steckt. Aber Natursteinplatten werden auch so behandelt.

Helmut
Das war mehr als Idee, denn als Erwartung gemeint (und noch ein wenig Blödsinn hinzu) - nicht falsch verstehen! beerchug

_________________
Beste Grüße!

Michael


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 15. September 2019, 22:53 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Januar 2017, 15:15
Beiträge: 4532
Wohnort: Bremerhaven
Ich behandele übrigens alle meine Möbel mit einer Ölpolitur mit Hartölanteil - sie sind alle gut geschützt und Flecken lassen sich gut abwischen.

_________________
Näh und schraub wie du dich fühlst.

[ img ]

Neuestes Video zur Elna Air Electronic TSP
viewtopic.php?f=37&t=6508#p72691


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. November 2019, 21:24 
Offline
Benutzt Ölkännchen & Pinsel
Benutzt Ölkännchen & Pinsel

Registriert: Donnerstag 25. Januar 2018, 21:23
Beiträge: 157
Hallo,
ich habe diesen thread mit Interesse gelesen und habe ein paar Fragen zum Schellack.
Wenn sich der Lack eines Möbelstücks (Phoenix Nähmaschinenschrank aus den 50-60ern) mit Ethanol anlöst, kann ich dann davon ausgehen, dass es sich in jedem Fall um Schellack handelt? Oder gibt es andere Lacke, die auch damit gelöst werden können. Wurden nur die Holzteile der Nähmaschinenmöbel mit Schellack behandelt? Oder auch der Lack der gusseisernen Gestelle? Mir ist durch Zufall aufgefallen, dass der sich bei einer Singer von 1905 auch mit Ethanol lösen lässt.
Viele Grüße
Berit

_________________
Mundlos Victoria, Mundlos Kl. 77 (oder 79M?), Singer 15, Singer 28, Pfaff Kindernähmaschine, Pfaff 30, Pfaff 130, Pfaff 145, Pfaff 260, Pfaff 360 Automatic, Phoenix Automatic 283 ,Privileg Super Nutzstich Modell 5004, Singer Symphonie IV


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. November 2019, 22:47 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Januar 2017, 15:15
Beiträge: 4532
Wohnort: Bremerhaven
Berit hat geschrieben: *
Hallo,
ich habe diesen thread mit Interesse gelesen und habe ein paar Fragen zum Schellack.
Wenn sich der Lack eines Möbelstücks (Phoenix Nähmaschinenschrank aus den 50-60ern) mit Ethanol anlöst, kann ich dann davon ausgehen, dass es sich in jedem Fall um Schellack handelt? Oder gibt es andere Lacke, die auch damit gelöst werden können. Wurden nur die Holzteile der Nähmaschinenmöbel mit Schellack behandelt? Oder auch der Lack der gusseisernen Gestelle? Mir ist durch Zufall aufgefallen, dass der sich bei einer Singer von 1905 auch mit Ethanol lösen lässt.
Viele Grüße
Berit
Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht so genau ob sich nicht nur der Dreck gelöst hat. Ich habe danach ein wenig fein geschliffen, weil die Oberfläche sehr uneben war. Bezüglich Gestell kann dir vielleicht jemand anders weiter helfen. Ist noch immer Baustelle. Leider. Hab so viele andere Maschinen repariert. Diese wartet noch.

_________________
Näh und schraub wie du dich fühlst.

[ img ]

Neuestes Video zur Elna Air Electronic TSP
viewtopic.php?f=37&t=6508#p72691


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. November 2019, 08:54 
Online
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. April 2016, 10:06
Beiträge: 1638
Wohnort: Witzenhausen
Zitat:
gegen Würmer behandeln


soweit ich es weiß, ist eines der wenigen wirkungsvollen Verfahren gegen "Würmer": Erhitzen.

Zitat aus einem Internet-Tipp:
Sollte keine Sauna bereit stehen und das Möbel zu groß für den Backofen sein, kann man sich seine Holzwurmsauna im Sommer selbst bauen. Dazu deckt man das Holz mit einer schwarzen Plane ab, am besten luftdicht. Durch die Sonneneinstrahlung steigt die Temperatur unter der Plane drastisch an und erreicht so locker die benötigten 55°C. Zur Kontrolle kann ein Thermometer verwendet werden.

Und das mindestens eine Stunde ..


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. November 2019, 12:38 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 14:20
Beiträge: 6267
Wohnort: Hünxe
Ich hab bei der Dürkopp 4HF das Holz/Funier soweit oberflächlich abgeschliffen das die meisten Flecken weg waren und die Intarsien wieder hervor kamen, dann mit Wurmkur behandelt . Da wo durch die Würmer Holz fehlte..... mit Holzpaste aufgefüllt. Zum Schluß nach dem Feinschleifen mit Schellack neu versiegelt ..... Fotos stehen hier irgendwo im Forum.

_________________
LG Bianca
Riccar 240D,Kayser J,Pfaff 337-115,Adler 189AB,Elna supermatic,Elna Air Electronic SU Carina,Elna 1 Grashopper, Pfaff 360 automatik,Schirmer-Blau&co,Bernina 117L,Pfaff 260 Automatik,Willcox&Gibbs,Pfaff 30 .........


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite « 1 2 3 4 5

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de