Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Mittwoch 12. August 2020, 11:47

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 76 Beiträge ]  Gehe zu Seite « 13 4 5 6 7 8 »
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Phoenix 329
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. November 2016, 08:35 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 4259
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Dann klinke ich mich hier mal ein.
Ich habe meine 329 endlich aus dem Außenlager geholt und musste feststellen, dass der Nadelhalter unvollständig ist heul
Dateianhang:
2016-11-03 07.54.35 (Andere).jpg
Dateianhang:
2016-11-03 07.54.19 (Andere).jpg
Dateianhang:
2016-11-03 07.54.11 (Andere).jpg
Frage 1: Hat jemand die fehlenden Teile zufällig herumfliegen?

Dann habe ich gestern in Sonsbeck ein ziemlich verrostete Phoenix 82 als Teileträger abgeholt und gehofft, dass ich ihre Nadelstange in die 329 umbauen könnte, dann hätte ich zumindest eine 1 Nadelmaschine.
Leider ist die Nadelstange zu lang.

Bevor ich die Eisensäge rauskrame die
Frage 2: Hat jemand eine Nadelstange mit 6 mm Durchmesser herumfliegen, die er nicht mehr braucht?

Die Pfaff-Nadelstangen sind dicker, die von Gritzner, Adler, Meister und Anker auch, die habe ich schon gemessen.

Gruß
Detlef


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Phoenix 329
BeitragVerfasst: Freitag 4. November 2016, 21:46 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 4259
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Da beide Fragen wohl von allen mit Nein beantwortet wurden habe ich die Nadelstange der Phoenix 82-Schlachtmaschine um gut einen Zentimeter gekürzt.
Zunächst habe ich die Eisensäge rausgeholt und die Nadelstange dachte sich: -lol:
Da hätte ich auch mit dem Brotmesser eine 100 Jahre alte Eiche fällen können, das hätte wahrscheinlich genauso gut geklappt.
Chuck Norris hätte die Nadelstange wahrscheinlich mal eben durchgebissen, ich musste etwas härtere Geschütze auffahren.

Die Flex mit eingesetzter Metall-Trennscheibe war dann erfolgreicher biggrin, die Feinarbeiten machte der Schleifstein.
Leider sind die 287/1738er Nadeln etwas zu lang, da der Nadelhalter der Phoenix 82 oben anstößt, wenn es unten passt. Die laut Renters vorgesehenen 1910er Nadeln passen immerhin.

So, dann werde ich mal feinjustieren ...

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Phoenix 329
BeitragVerfasst: Samstag 5. November 2016, 09:38 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 30. Januar 2016, 12:15
Beiträge: 1780
Wohnort: Deutschlands Toscana - der Kraichgau
Wow - mit der Flex an die Nähmaschine - wär's nicht det, würd ich's nicht glauben!

:lol27: :lol27:

_________________
Anker DZ-BR, F, RZ Auto,
ELNA II (BR1 u.3), Transforma,
Gritzner FK, FZ, GU, GU-K, HZB, VG, VZ,
Haid & Neu LZ, Primatic,
Necchi 512, 542, 545, 559, 592, Nora
Phoenix 353 A, 383 8K, ZZ Gloria,
Singer 18, 28, 316 G


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Phoenix 329
BeitragVerfasst: Samstag 5. November 2016, 09:42 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. April 2016, 10:06
Beiträge: 1728
Wohnort: Witzenhausen
Zitat:
die Nadelstange dachte sich: -lol:
manchmal ist es ja lästig, aber irgendwie auch phantastisch, wie unterschiedlich die Eigenschaften von Stahl sein können light


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Phoenix 329
BeitragVerfasst: Samstag 5. November 2016, 11:04 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 4259
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Klaus_Carina hat geschrieben:
Wow - mit der Flex an die Nähmaschine - wär's nicht det, würd ich's nicht glauben!
Ich vergesse immer, Fotos zu machen, wenn ich etwas fertig haben will. Leider ist die Nadelstange einen Millimeter kürzer geworden als nötig, da ich zuerst nicht bemerkt habe, dass die Schraube über Nadelhalter, die die Fadenöse hält, anschlug. Ich dachte, die Stange schlägt noch oben im Kopf an, habe es aber bei dem besch.... Licht in dem schwarzen Maschinenkopf nicht genau sehen können.

Aber kennt ihr das erhebende Gefühl, wenn die Maschine so Stück für Stück besser wird?
Erst die Nadelstange eingebaut, dann den Greifer justiert, erste Probenaht - noch mit Stichaussetzern.
Dann die Nadelstangenhöhe nachjustiert, nächste Probenaht ohne Aussetzer.
Hmm, aber der Transport ist noch nicht gut genug - also Transporteur etwas höhersetzen, nächste Probenaht - fast gut, Fadenspannung ist grottig und schwankend.
Die Spulenkapsel gereinigt und Spannung eingestellt - cool, endlich alles gut - tut gut.

Kein lautes Hurra lol , sondern eher inneres Wohlbefinden, falls jemand versteht, was ich meine. wink

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Phoenix 329
BeitragVerfasst: Samstag 5. November 2016, 11:44 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 30. Januar 2016, 12:15
Beiträge: 1780
Wohnort: Deutschlands Toscana - der Kraichgau
det hat geschrieben:
Aber kennt ihr das erhebende Gefühl, wenn die Maschine so Stück für Stück besser wird?
Erst die Nadelstange eingebaut, dann den Greifer justiert, erste Probenaht - noch mit Stichaussetzern.
Dann die Nadelstangenhöhe nachjustiert, nächste Probenaht ohne Aussetzer.
Hmm, aber der Transport ist noch nicht gut genug - also Transporteur etwas höhersetzen, nächste Probenaht - fast gut, Fadenspannung ist grottig und schwankend.
Die Spulenkapsel gereinigt und Spannung eingestellt - cool, endlich alles gut - tut gut.

Kein lautes Hurra lol , sondern eher inneres Wohlbefinden, falls jemand versteht, was ich meine. wink

Gruß
Detlef
Ja, das Gefühl kenne ich - aber auch das Gefühl, wenn man meint, "jetzt hab ich's" und sich schon die Hucke voll freut - und dann stellt man fest, derr Scheißstichlagenhebel, der sich zuerst überhaupt nicht bewegen ließ und erst mit mehreren WD40 Wohlfühlbädern in Bewwegung kam - rutscht schlichtweg durch - da verstellt sich nix und wenn, dann nicht so, wie Du willst ...... dann ist dahin die Ruh.. boewu boewu

-lol:

_________________
Anker DZ-BR, F, RZ Auto,
ELNA II (BR1 u.3), Transforma,
Gritzner FK, FZ, GU, GU-K, HZB, VG, VZ,
Haid & Neu LZ, Primatic,
Necchi 512, 542, 545, 559, 592, Nora
Phoenix 353 A, 383 8K, ZZ Gloria,
Singer 18, 28, 316 G


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Phoenix 329
BeitragVerfasst: Samstag 5. November 2016, 12:57 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. April 2016, 10:06
Beiträge: 1728
Wohnort: Witzenhausen
Zitat:
falls jemand versteht, was ich meine
mir geht es oft so, dass ich - obwohl ich es im Kopf besser weiß - nach einer erfolgreichen Reparatur das Gefühl habe, ich hätte die Maschine konstruiert :lol27:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Phoenix 329
BeitragVerfasst: Samstag 5. November 2016, 13:23 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 4259
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Klaus_Carina hat geschrieben:
Ja, das Gefühl kenne ich - aber auch das Gefühl, wenn man meint, "jetzt hab ich's" und sich schon die Hucke voll freut - und dann stellt man fest, derr Scheißstichlagenhebel, der sich zuerst überhaupt nicht bewegen ließ und erst mit mehreren WD40 Wohlfühlbädern in Bewwegung kam - rutscht schlichtweg durch - da verstellt sich nix und wenn, dann nicht so, wie Du willst ...... dann ist dahin die Ruh.. boewu boewu
Das kenne ich auch zu gut. Dann stelle ich die Maschine in die Ecke und schaue sie ein, zwei Tage (oder Wochen, je nachdem) nicht mehr an. Danach versuche ich es wieder und oft klappt es dann auch. Manche Teile kommen aber auch vier oder fünfmal in die stille Ecke, bis sie denn laufen oder verschrottet werden.

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Phoenix 329
BeitragVerfasst: Samstag 5. November 2016, 17:12 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 4259
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Bin euch noch ein paar Bilder schuldig:
Dateianhang:
2016-11-05 15.25.16 (Andere).jpg
Dateianhang:
2016-11-05 15.24.50 (Andere).jpg
Dateianhang:
2016-11-05 15.24.29 (Andere).jpg
Dateianhang:
2016-11-05 15.23.51 (Andere).jpg
Gruß
Detlef


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Phoenix 329
BeitragVerfasst: Freitag 11. November 2016, 21:16 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 4259
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Ich muss mir nochmal selbst antworten, da mir diese 329 Kummer bereitet.
Beim Nähen rutscht nach einiger Zeit der Oberfaden aus den Spannungsscheiben heraus und die Maschine blockiert mit Fadensalat unter der Stichplatte. Leider reproduzierbar. Bestimmt habe ich etwas übersehen.

Hat jemand eine funktionierende 329 (oder evtl. 229, 429) mit doppelter OFS um die mit meiner zu vergleichen?

Oder zumindest die Anleitung?

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 76 Beiträge ]  Gehe zu Seite « 13 4 5 6 7 8 »

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: asko58 und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de