Naumann 65 Grundplatte gebrochen

Alle Marken die hier nicht gesondert aufgeführt sind.
Nachricht
Autor
Fietsenfahrer
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 8. September 2021, 19:06

Re: Naumann 65 Grundplatte gebrochen

#11 Beitrag von Fietsenfahrer »

Sehr interessanter Text, vielen Dank dafür. beerchug beerchug

Flickflak
Einfädler
Einfädler
Beiträge: 89
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 14:04
Wohnort: Dänemark
Kontaktdaten:

Re: Naumann 65 Grundplatte gebrochen

#12 Beitrag von Flickflak »

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage. Es war sehr interessant zu lesen. Sollte eine Maschine in Dänemark erscheinen, werde ich versuchen, sie zu kaufen.

Auf dem Gebrauchtmarkt in Skandinavien habe ich einige Maschinen von Köhler (VEB Altenburg) gesehen, die wahrscheinlich nach dem Krieg aus der DDR exportiert wurden.
Pfaff 30, Pfaff 11, Köhler VS, Gritzner 1, Vesta ?, Singer 201k, Singer 66k, Singer 48k
Singer 237, Bernina 910, Husqvarna Viking 6010
Youtube channel: https://www.youtube.com/channel/UCtdxan ... /playlists

Ariadnefaden
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 16. Juli 2021, 23:28

Re: Naumann 65 Grundplatte gebrochen

#13 Beitrag von Ariadnefaden »

Es gab in der DDR später noch andere Firmen. Wann genau die einzelnen Typen auf den Markt kamen, weiss ich nicht. Die DDR brauchte Devisen, und viel wurde für den Export hergestellt. Der Export „kam zuerst“, die eigenen Bürger „danach“. Versandhäuser liessen in Ostdeutschland fertigen, bzw. kauften dort Ware ein. Die Qualität war oft gut, die Preise oft billig. Das waren nicht nur Nähmaschinen, sondern gefühlt „Alles“ inkl. Möbeln und Wäsche- letztere wurden zum Teil auch von Gefangenen (auch politischen…) gefertigt. Dass „Westdeutsche“ so billig und gut im Katalog oder im Kaufhaus kaufen konnten, hatten sie zumindest teilweise der „Armut der Ostdeutschen“ zu verdanken.

Aber zurück zu den Nähmaschinen: Unter allerlei Namen -alte Firmennamen wie z.B. Veritas oder Naumann, oder als „Eigenmarke“ eines Händlers- wurden viele Nähmaschinen seinerzeit exportiert und in verschieden Ländern verkauft. Dazu kommt natürlich in den letzten Jahren der Gebrauchtmarkt und „Wanderungsbewegungen“ der Besitzer…. Inzwischen sind „Stoffprodukte“ aller Art so billig geworden, dass sich das Nähen für viele Leute nicht mehr lohnt, und so kommen viele Maschinen „von Oma/Mama“ auf den Markt.

Ariadnefaden
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 16. Juli 2021, 23:28

Re: Naumann 65 Grundplatte gebrochen

#14 Beitrag von Ariadnefaden »

Flickflak, gelegentlich werden auch „Naumänner“ in Schleswig-Holstein angeboten. Vielleicht ist das für Dich noch erreichbar? Ebay Kleinanzeigen ist eine recht brauchbare Quelle.

Du kannst natürlich auch fragen, ob der Verkäufer versendet, da kann man auch Glück haben.

Antworten