Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Sonntag 16. Dezember 2018, 11:50

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Dänische Langschiffchenmaschine
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Juni 2018, 11:30 
Offline
Benutzt Ölkännchen & Pinsel
Benutzt Ölkännchen & Pinsel

Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 12:48
Beiträge: 172
Hallo, ein kleines Maschinchen zum Handbetrieb ist gestern eingezogen smile . Ich konnte nicht widerstehen...
Angeblich funktionstüchtig, aber na ja, das wird ein grösseres Projekt ;-). Sehr viel Schmutz, die Schrauben sitzen fest, stellenweise etwas angerostet und "untenrum" fehlt was. Auf jeden Fall das Schiffchen, vielleicht noch mehr, ich weiss nicht, was alles sonst noch da sein müsste.
Auf der Maschine steht "F. Stallknecht, Kobenhavn" und die Bedienungsanleitung ist auf Dänisch. Leider konnte ich bisher nirgendwo etwas zu der Maschine finden. Soweit ich die Anleitung verstehe, ist es Nadeltyp 195, kann das sein? Und ausserdem steht in der Unterüberschrift der Bedienungsanleitung in nKlammern: (Sing B) Könnte das irgendetwas mit Singer zu tun haben?

Dateianhang:
handnaehma_MG_2666.jpg


Mal sehen, ob ich mich da mal rantraue...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zuletzt geändert von Donna Nikita am Dienstag 5. Juni 2018, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dänische Langschiffchenmaschine
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Juni 2018, 12:14 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 5130
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

das ist aber kein schwingschiffchen, sondern eine langschiffmaschine

schau dir mal im nähmaschinenverzeichnis ähnliche Maschinen an

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dänische Langschiffchenmaschine
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Juni 2018, 12:25 
Offline
Benutzt Ölkännchen & Pinsel
Benutzt Ölkännchen & Pinsel

Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 12:48
Beiträge: 172
dieter kohl hat geschrieben:
serv

das ist aber kein schwingschiffchen, sondern eine langschiffmaschine

schau dir mal im nähmaschinenverzeichnis ähnliche Maschinen an


Ups... ja, sie heisst ja auch "Langschiffmaschine". Ich meinte auch Langschiff... Aber da ich keine Ahnung habe, was der Unterschied ist, wurde dann Schwingschiffchen daraus angel Lässt sich der Titel eigentlich noch verändern oder ist das jetzt für immer so festgeschrieben?

Edit: erl.

in den anderen beiträgen auch geändert
dieter kohl


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dänische Langschiffchenmaschine
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Juni 2018, 13:58 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 09:39
Beiträge: 634
Wohnort: Bayern
Jedenfalls ist die Kleine sehr hübsch.
biggrin

Ich könnte mit der BDA in Deutsch zu einer ähnlichen Maschine aushelfen.

_________________
Mutters Pfaff 362 - die Vertraute
Pfaff 260 automatic mit Tritt - die Zuverlässige
Ringschiffchen unbekannter Herkunft - das Dornröschen, schlafend
Singer 316G +15 und ihr Klon
Borletti 1102 - die für den Spieltrieb
Janome 230DC - die Neumodische


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dänische Langschiffchenmaschine
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Juni 2018, 19:20 
Offline
Benutzt Ölkännchen & Pinsel
Benutzt Ölkännchen & Pinsel

Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 12:48
Beiträge: 172
Hummelbrummel hat geschrieben:
Jedenfalls ist die Kleine sehr hübsch.
biggrin

Ich könnte mit der BDA in Deutsch zu einer ähnlichen Maschine aushelfen.


Ja, sehr hübsch ist sie. Aber wenn sie nicht nähen kann, ist sie nur halb so schön biggrin

Über die BDA würde ich mich freuen! Hast du sie als Datei? Die dänische Anleitung hat nur vier Seiten, aber vielleicht braucht man ja auch gar nicht mehr, weil die Maschine so einfach ist?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dänische Langschiffchenmaschine
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Juni 2018, 22:39 
Offline
Benutzt Ölkännchen & Pinsel
Benutzt Ölkännchen & Pinsel

Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 12:48
Beiträge: 172
Bin jetzt ein kleines Stückchen weiter smile . Es ist eine Stoewer TS mit Cherub Decals, lt. Seriennummer schätze ich das Baujahr so auf Anfang der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts. Und bisher sieht es auch so aus, als wäre alles so weit vorhanden, bis auf das Schiffchen und eine Spule. Letzteres ist zwar dabei, aber da fehlt auf einer Seite das Köpfchen.
Also nix dänisch, rein deutsch, also damals. F. Stallknecht ist wohl der Verkäufer oder Importeur.
http://www.needlebar.org/cm/displayimage.php?album=181&pid=685#top_display_media
Das erste Problem wird aber sein, die Schrauben zu bewegen. Mit WD40 kann ich ja wegen des Lacks und der tollen Decals nicht rangehen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dänische Langschiffchenmaschine
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Juni 2018, 08:57 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Beiträge: 968
Wohnort: 51109 Köln
Siehst Du denn eine Chance, das Schiffchen zu bekommen? Denn ohne funktioniert es ja wohl nicht.
Ich weiß nicht, wie ähnlich sich die Schiffchen der damaligen Maschinen sind, und ob man vielleicht das einer anderen Maschine benutzen könnte.

Viele Grüße, Gerd


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dänische Langschiffchenmaschine
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Juni 2018, 10:23 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 09:39
Beiträge: 634
Wohnort: Bayern
Ich vermute sehr stark, dass die Schiffchen sehr ähnlich, wenn nicht gar gleich sind.

Hier warten eine Clemens Müller und eine Stoewer darauf, endlich mal auf den Arbeitstisch und dann vor den Fotoapparat zu kommen.
Die Schiffchen sehen jedenfalls völlig identisch aus, allerdings hatte ich sie beide noch nicht in Betrieb.
Ob sie wirklich kompatibel wären, müsste ein Test zeigen (fehlt mir gerade die Zeit).

In der BDA für die CM werden übrigens drei verschiedene Schiffchen behandelt, die alle passen.
Und scheinbar war die CM Langschiff unter zig verschiedenen Namen und Handelsmarken unterwegs, weshalb der Markenname auch nicht auf der BDA steht.

_________________
Mutters Pfaff 362 - die Vertraute
Pfaff 260 automatic mit Tritt - die Zuverlässige
Ringschiffchen unbekannter Herkunft - das Dornröschen, schlafend
Singer 316G +15 und ihr Klon
Borletti 1102 - die für den Spieltrieb
Janome 230DC - die Neumodische


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dänische Langschiffchenmaschine
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Juni 2018, 11:56 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 14:20
Beiträge: 5768
Wohnort: Hünxe
nein leider waren die nicht gleich dodgy , wenn man da ein passendes findet (und dazu noch passende Spulen) ist das ein großer Glücksfall...............

übrigens kennst du sicherlich diese Seite :

http://www.naehmaschine-antik.de/technik-ls.html

_________________
LG Bianca
Singer 431g,Riccar 240D,Kayser J,Pfaff 337-115,Anker-Singer-Saxonia,Adler 189AB,Elna supermatic,Elna Lotus SP,Elna 1 Grashopper, Pfaff 332 automatik,Schirmer-Blau&co,Textima Spezial,Bernina 117L,Pfaff 260 Automatik .........


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dänische Langschiffchenmaschine
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Juni 2018, 13:10 
Offline
Handraddreher
Handraddreher

Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 21:32
Beiträge: 53
Wohnort: Ostprignitz Ruppin
Ich hake mich da kurz einmal mit ein smile

Wenn es an Spulen fehlt.....Ich könnte einfach welche herstellen. Habe ich für meine alte Singer auch getan.

Aus POM gedreht und gut. Das ist problemlos möglich, es sei denn Ihr steht auf original. So etwas wäre immer schön, aber

manchmal ist eben Handwerk gefragt wink Wenn es Maße gibt, dann schaue ich mal was ich machen kann.....

Ist nur ein Angebot. Da ich mehr Material habe und auch die Maschinen, können wir das sehr gern nachbauen oder

eine Alternative entwickeln. Muss ja nicht immer aus Metall sein die Fadenspule. Und wenn eine Seite der Spule bei dir

offen ist und der "Deckel" fehlt.....na da kann man was machen...sofern es nicht nach Worst Case aussieht......

Könnte man bestimmt einen Deckel leicht anlöten UND aus Metall ist ebenfalls gar kein Problem.

Man kann einfach ne geschliffene Welle nehmen und 2 Messingenden aufkleben. Alles überhaupt kein Problem.....

Wichtig wäre wohl, dass es nicht gammelt..... biggrin

_________________
Gruß der Trommelmops smile


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de