Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Samstag 11. Juli 2020, 13:28

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 »
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 15. Mai 2020, 17:16 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 13:38
Beiträge: 31
Hallo allerseits,

ich bin absoluter Neuling, sowohl hier im Forum als auch in Sachen Nähmaschinengeschraubsel :-) Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mirhelfen könntet:

Die im Betreff genannte Maschine hat zu Beginn, gerade mal so zum "Ausprobieren", schön Geradstich und Zickzack genäht, auch die Stichmusterscheiben konnte ich austauschen und schöne Muster produzieren, als ich aber der Anleitung gefolgt bin und probeweise mal einen "individuellen Stich erfinden" (O-Ton Anleitung ;-)) wollte mittels Verstellung der Stichlage, gab es zuerst einen leichten Widerstand, der aber so schnell "weg" war, dass ich gar nicht auf die Idee kam, dass ich da vielleicht was zerstören könnte... Jedenfalls lief es dann gar nicht mehr richtig, ich habe dann direkt aufgehört, weil offenbar was "falsch" war. Blöderweise war die Stichlage dann auch insgesamt nicht mehr in Ordnung. Die Nadel sitzt jetzt bei mittlerer Einstellung links, und die ganze Kopplung von Stichlagen-Einstellungshebel und Nadelposition ist je nach Stichbreitenenstellung "verkorkst" und tw. nicht reproduzierbar.

Ich habe schon hier im Forum gestöbert und dabei in diesem Faden: viewtopic.php?f=40&t=3064 folgende Aussage von @Klaus_Carina gefunden:
Zitat:
Zum Stichlagenversteller: Mein Eindruck von einer meiner dunkelgrünen ist, dass der Verstellhebel bzw Mechanismus, den man schön bei abgehobenem Kopfdeckel verfolgen kann aus einem recht weichen Stahl und mit minimaler Führung gefertigt wurde - sich der Verstellhebel in der Kulisse leicht rundlutscht (zungengerecht für Nicoles Kopfkino) wenn der nicht perfekt geschmiert war - und die manuelle Verstellung der Stichlage erscheint mir in der mechnischeen Konstruktion nur nachträglich mit "reingemahtscht" zu sein, wenn ich das mal so salopp formulieren darf, eventuell gar nicht vorab geplant. Auch bei meiner konnte ich den Stichlagensteller zunächst überhaupt nicht bewegen - irgendwann dann plötzllich ging dank Schmiere "etwas" - aber bereits im nächsten Moment, ohne große Kraft, hatte ich die Führung wohl bereits flachgedrückt,, rundgelutscht.
Ich fürchte, genau das ist auch mir passiert. Meine Frage ist nun: Kann man da was machen? Und wie? Wenn ich es richtig einschätze, ist die markierte Schraube im Foto (die Feder habe ich vorher entfernt, auch die Stichmusterscheibe) das Problem, sie müsste die Achse, über welche die Einstellung übertragen wird, fixieren, rutscht aber anscheinend ab. Ich habe sie rausgeschraubt: Die Stange, die durch sie fixiert werden sollte, ist glatt, da ist keine Vertiefung o.ä., die der Schraube Halt bieten würde, und man kann die Schraube aber auch nicht fester ziehen, sie sitzt maximal tief.



Sehe ich das richtig, dass das Problem an dieser Stelle liegt? Hat jemand das Problem schon gehabt und (erfolgreich) lösen können?

Meine Idee ist zum jetzigen Zeitpunkt, die Stange herauszumontieren, eine Vertiefung hinein zu fräsen und eine etwas längere Schraube einzusetzen, so dass die Stange wieder und dann dauerhaft fixiert wird beim Drehen des Einstellhebels. Was haltet ihr davon? Gibt es bessere Vorschläge? Und wie bekomme ich die Stange am besten heraus? Kann man den Drehknopf irgendwie abziehen und die Stange vorsichtig von hinten herausschieben? Oder muss man den Aufbau der Automatik abmontieren? Gibt es dazu Tipps?

Danke :-)


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Absoluter Frischling mit stark spürbaren ersten Suchttendenzen.
Kayser JZ Automatik, Adler 81-8S


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 15. Mai 2020, 19:32 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 8133
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

mach mal langsam bis Montag

ich muß erst was nachsehen

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 15. Mai 2020, 23:21 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 13:38
Beiträge: 31
dieter kohl hat geschrieben: *
serv

mach mal langsam bis Montag

ich muß erst was nachsehen
Okay mach ich. Danke!

_________________
Absoluter Frischling mit stark spürbaren ersten Suchttendenzen.
Kayser JZ Automatik, Adler 81-8S


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 18. Mai 2020, 23:45 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 13:38
Beiträge: 31
Kann da wirklich niemand weiterhelfen? huh

_________________
Absoluter Frischling mit stark spürbaren ersten Suchttendenzen.
Kayser JZ Automatik, Adler 81-8S


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Mai 2020, 00:38 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 4217
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Hmm,
vielleicht schaffe ich es am Donnerstag, meine Gritzner VZ hervorzuholen und nachzuschauen.
Ich erinnere mich, dass ich da bei einer Maschine (VZ oder GA) auch an der Stelle "gekämpft" habe, aber da das schon drei oder vier Jahre her ist, kann ich mich nicht mehr an die Details erinnern.

Im Renters, dritter Band ab Seite 258 gibt es auch Infos zu der Automatik.

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Mai 2020, 07:37 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 13:38
Beiträge: 31
Hallo Detlef,
sd
das wäre super!
Und vielen Dank auch für den Literaturtip, ich habe es direkt in meiner Bibliothek bestellt.

_________________
Absoluter Frischling mit stark spürbaren ersten Suchttendenzen.
Kayser JZ Automatik, Adler 81-8S


Zuletzt geändert von Nebelnuss am Dienstag 19. Mai 2020, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Mai 2020, 10:16 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 4217
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Bitte Detlef mit eff, danke!

Den Renters gibt es auch online als Downloadlink.

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Mai 2020, 11:59 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 13:38
Beiträge: 31
det hat geschrieben: *
Bitte Detlef mit eff, danke!

Den Renters gibt es auch online als Downloadlink.
Sofort korrigiert wink

Und: juhu, gefunden! Sehr geil... heart

_________________
Absoluter Frischling mit stark spürbaren ersten Suchttendenzen.
Kayser JZ Automatik, Adler 81-8S


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Mai 2020, 23:54 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 4217
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Sodele,
die Schraube sitzt etwa eine Etage tiefer. Wenn du den Hebel zur Stichlageneinstellung auf seiner Welle nach hinten verfolgst, siehst du eine Klemme mit Schlitzschraube, diese müsste es sein.

Foto habe ich jetzt keins, aber die Schraube sitzt ca. 2 oder 3 Zentimeter tiefer im Gehäuse also die auf dem Foto markierte.

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Mai 2020, 01:24 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 13:38
Beiträge: 31
Hallo Detlef,

vielen Dank für den Hinweis auf die richtige Schraube!
Ich habe es nun immerhin geschafft, die Nadel wieder so zu justieren, dass sie bei Stichlänge 0 und Positionierung des Stichlagenhebels auf "Mitte" auch tatsächlich wieder in der Mitte sitzt (dafür habe ich auch noch diverse andere Schrauben xmal gelöst und wieder festgezogen, bis ich es "raushatte"). Aber die Stichlagenverstellung funktioniert noch immer nicht, ich nehme an, die Welle müsste tatsächlich rausgedrückt und mit einer Vertiefung versehen werden - kannst du dazu etwas sagen? Ich glaube, sicherheitshalber lasse ich das nun erst mal so... Morgen werde ich dann mal durchtesten, ob ansonsten alles soweit wieder geht.

Der Renters ist toll, aber überfordert mich noch total sad Vielleicht sollte ich zugreifen, wenn mal irgendwo eine Maschine als Deko verschenkt wird, und mich da an die grundlegende Mechanik rantasten - wenn eh nix mehr kaputt zu machen ist angel

Gute Nacht!

_________________
Absoluter Frischling mit stark spürbaren ersten Suchttendenzen.
Kayser JZ Automatik, Adler 81-8S


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 »

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de