Naehmaschinentechnik-Forum
https://naehmaschinentechnik-forum.de/

Passender Riemen für völlig verschiedene Riemenräder
https://naehmaschinentechnik-forum.de/viewtopic.php?f=34&t=7030
Seite 1 von 1

Autor:  ArnoNym303 [ Mittwoch 15. Januar 2020, 19:59 ]
Betreff des Beitrags:  Passender Riemen für völlig verschiedene Riemenräder

Hallo zusammen,

wie an anderer Stelle schon angemerkt möchte ich ja eine Singer 45D90 auf Servoantrieb umbauen.

Jetzt habe ich am Motor eben eine Keilriemenscheibe, die beschrieben wird mit: "Die Scheibe passt für klassische und Zahn-keilriemen Standard N8 - N10"

Das maschinenseitige Antriebsrad hat eine V-förmige Nut (mutmaßlich für Rundriemen?), welche ganz oben rund 7,5mm breit und ca. 4,5mm tief ist.

Wie bekomme ich das Ganze jetzt sinnvoll zusammen?

Vielen Dank
Chris

Autor:  dieter kohl [ Donnerstag 16. Januar 2020, 06:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Passender Riemen für völlig verschiedene Riemenräder

serv

hast du dich auch von internet-Schlauheiten anstecken lassen ?

die V-förmigen Rillen in den Handrädern der Nähmaschinen sind für alle arten von Riemen geeignet

Autor:  ArnoNym303 [ Donnerstag 16. Januar 2020, 07:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Passender Riemen für völlig verschiedene Riemenräder

Hi,

dazu habe ich im Netz gar nicht viel gefunden, das ist eher so ein Gefühl.
Der Shop, von dem ich den Rest habe, hat eine untere Riemenbreite von 6mm. Das erscheint mir soweit für die nachgerüstete Riemenscheibe richtig, da die ganz unten 4mm hätte und der Keilriemen meines Wissens ja mit den Flanken und nicht unten anliegen soll.
Jetzt finde ich 6mm aber schon recht heftig für eine V-Nut, die oben nur 7-7,5 hat. Oder vertue ich mich da und da und das macht nichts aus?
Wären eventuell Rundriemen besser geeignet? In welcher Stärke, wenn die Keilriemenscheibe unten 4mm, oben 10mm bei 10mm Tiefe hat?

Vielen Dank
Chris

Autor:  adler104 [ Donnerstag 16. Januar 2020, 08:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Passender Riemen für völlig verschiedene Riemenräder

Ich habe die Freiarm Version deiner 45D90 (45D91)

https://naehmaschinentechnik-forum.de/v ... php?t=2230

Ich habe einen Keilriemen drauf mit folgenden Maßen: Breiten oben 10mm, Stärke 6mm, Breite unten 6mm. Der lag halt noch rum, und er funktioniert problemlos. Ob das der ideal Riemen ist? Mir egal - funktioniert - fertich!

Man muss sich aber auch nicht irre machen wegen einem Keilriemen der eher mit sehr langsamer Geschwindigkeit läuft. Wenn das Teil im Auto sitzen würde, wäre das sich was anderes.

Autor:  ArnoNym303 [ Donnerstag 16. Januar 2020, 22:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Passender Riemen für völlig verschiedene Riemenräder

Danke, das ist ja interessant. Bei Zahnriemen24 sagte man mir das würde nicht gehen. Wahrscheinlich nur nicht "otimal".

Autor:  talblume [ Samstag 1. Februar 2020, 22:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Passender Riemen für völlig verschiedene Riemenräder

guck mal meine home made Lösung um einen nirgendwo zu kriegenden Riemen anzupassen, hat super funktioniert. ("Phönix Gloria Motorriemen" hier im forum)
Auf die Art und weise oder ähnlich kannst Du mit Abschleifen einen Keilriemen durchaus so in der Höhe oder in der Breite, oder im Flankenwinkel so anpassen, dass der Riemen an beiden unterschiedlichen Scheiben einen guten Kraftschluss an den Flanken hat und nicht am Boden deiner Nuten sitzt und durchrutscht. dh bei beiden Scheiben V förmige Flankenbreite, oben, unten und tiefe messen, einen für die grössere Breite passenden oder sogar dickeren riemen nehmen. 10mm oben ist ja für die kleinere nut egal hauptsache er liegt da an den Flanken noch gut an. 6mm eigentlich für andere scheibe zu klein, geht auch, solang der nicht auf dem Boden sitzt, dann einfach Riemenbauhöhe abschleifen.... Ich würd dickeren riemen mit viel Spannung auf beide scheiben montieren, laufenlassen und mit am Anfang 80er später evtl 120 oder 240er schmirgelpapier Flankenwinkel, Breite und tiefe nach augenmaß rechts und links gleichmässig so abschmirgeln bis das optimale Mittelmass für beide unterschiedliche Nuten erreicht ist. Etwas Geduld und probieren nötig, eher vorsichtig anpassen, Staubsauger daneben, gibt schwarzen ungesunden Gummiabrieb/Feinstaub aber klappt. vergiss alle industrienormen und fachliche antworten, Dieter und Adler haben völlig recht, bei den drehmomenten und Geschwindigkeiten zählt nur die funktion und nicht die theorie...LG Uli

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC+02:00
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
https://www.phpbb.com/