Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Dienstag 11. Dezember 2018, 12:42

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 6 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: seltene Nadeln - Anfrage bei Schmetz
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Januar 2017, 01:39 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 3020
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Hallo zuammen,
bei der Suche nach 1910er Nadeln für die Phoenix Universa Maschinen 29, 229, 329, 49 fiel mir auf, dass die Auswahl recht klein geworden ist.

Darauf habe ich mal Schmetz angeschrieben, die mir als Bezugsquelle für 1910er WDN in Hamburg nannten, über die noch kleine Bestände bei Schmetz bezogen werden können.

Ab einer Abnahme von 8.000 Stück pro Stärke würden auch neue Nadeln in den historischen Systemen wie 1910 oder 339 (für Langschiffe) nachproduziert.

Wenn für jede x29 er Phoenix, die hier herumschwirrt oder für jedes Langschiff 50 oder 100 Nadeln geordert würden, müsste doch eine Bestellung zusammenkommen, oder?

Ich dachte an 80er und 100er, was meint Ihr?

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Januar 2017, 06:36 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 28. Juli 2016, 17:52
Beiträge: 1166
Wohnort: Krefeld - Uerdingen
Moin,
Ich habe noch ein Päckchen hier wink
Einfacher als eine Großbestellung ist es jedoch bei einer anderen mit passendem Schaft diesen zu kürzen. Passt dann auch sehr gut.

_________________
Museumsfest in Uerdingen am 01.-02.09.2018

Euer Frogsewer,
... der mit Blut im Öl


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Januar 2017, 07:13 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 2704
Wohnort: Norddüütschland
Wieso kürzen? Kann man die Nadelstange denn nicht in der Höhe verstellen?

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - BUSMC / DVSG 6HM - Singer 34K S.V. 5 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 ---


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Januar 2017, 07:26 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 28. Juli 2016, 17:52
Beiträge: 1166
Wohnort: Krefeld - Uerdingen
Die Nadeln sind extrem kurz, da dürfte es an Weg bis zur Nadelbefestigung fehlen.

_________________
Museumsfest in Uerdingen am 01.-02.09.2018

Euer Frogsewer,
... der mit Blut im Öl


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Januar 2017, 07:38 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 2704
Wohnort: Norddüütschland
Frogsewer hat geschrieben:
Die Nadeln sind extrem kurz, da dürfte es an Weg bis zur Nadelbefestigung fehlen.


Kann dir da jetzt nicht so ganz folgen. Wenn der Nadelhalter in der obersten Position der Nadelstange nicht an Gehäuse anschlägt kann man die Nadelstange doch nach oben verstellen und ein längere Nadel verwenden. Man muss man halt die passende Nadel finden aber das sollte bei der Menge an Maschinen und evtl. vorhandenen Nadeln kein großes Problem sein.

Wie sind denn die Maße der original Nadel und ist bei den Feuervögeln noch Platz zum verstellen der Nadelstange?

Wenn die Nadeln sehr kurz sind könnte evtl. nach leichter Anpassung der Nadelstange ja schon eine Nadel System 81x1 passen, wenn der Schafdurchmesser stimmt.

Ansonsten finde ich 1910 Nadeln hier:

https://www.college-sewing.co.uk/store/ ... 10-NEEDLES

http://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=191 ... n&_sacat=0

http://shop.tappert-kurzwaren.de/index. ... _1910.html

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - BUSMC / DVSG 6HM - Singer 34K S.V. 5 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 ---


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Januar 2017, 08:03 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 3020
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Hallo adler und frog,
adler104 hat geschrieben:
Wieso kürzen? Kann man die Nadelstange denn nicht in der Höhe verstellen?
das hatte ich bei meiner Phoenix 329 ja versucht, nachzulesen hier. Wenn die 1738/287er unten passten, schlug die Nadelstange oben am Kopf an.

Die Idee von frogsewer, die Nadeln einfach am Kolben um ein paar mm zu kürzen (die 1910er haben eine Gesamtlänge von ca. 35 mm (ca. 31,5 bis Nadelöhr) und sind damit knappe 4 mm kürzer als die 1738er. Die Länge Kolbenende-Nadelöhr ist etwa 2,5 mm kürzer, außerdem ist die Nadelspitze sehr kurz im Vergleich zu den 1738ern) finde ich suboptimal, da dann der Kolben ja sehr kurz wird und der Halt im Nadelkloben fehlt. Die Phoenix x29 kann immerhin laut Renters 2200/min, da habe ich keine Lust, dass mir gestümperte Nadeln um die Ohren oder gar ins Auge fliegen.

Die 81x1er Nadeln schaue ich mal an, danke Adler. Schaftdurchmesser der 1910er ist etwa 1,6 mm wie bei den 1738/287ern.

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Januar 2017, 08:13 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 2704
Wohnort: Norddüütschland
Sytem 81 hat 1,9 oder 2mm Schaft, passt dann wohl nicht aber es sollte ja noch andere Nadeln geben.

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - BUSMC / DVSG 6HM - Singer 34K S.V. 5 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 ---


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Januar 2017, 08:52 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 3020
Wohnort: unterer linker Niederrhein
det hat geschrieben:
Die 81x1er Nadeln schaue ich mal an, danke Adler. Schaftdurchmesser der 1910er ist etwa 1,6 mm wie bei den 1738/287ern.

Hmm, die 81x1 sind deutlich kürzer und im Kolben dicker. Die Dicke kann man durch Versetzen des Greifers ausgleichen (wenn das Stichloch groß genug ist), aber durch das erforderliche Heruntersetzen der Nadelstange schlägt dann der Nadelhalter auf dem angehobenen Nähfuß auf. Dann müsste auch die Drückerstange nach unter versetzt werden, was Einschränkungen bei der maximalen Nähgutdicke bedeutet.

Ich sehe gerade, dass college sewing wohl auch noch 1910er in 80er Stärke führen, die ich sonst nirgendwo mehr gesehen habe.

Bleibt das Problem mit den 339ern, da ist die Beschaffung noch viel schwerer als bei den 1910ern.

Gruß und Dank
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Januar 2017, 09:05 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 14:20
Beiträge: 5761
Wohnort: Hünxe
1910er gibt es auch hier in verschiedenen Stärken :

https://www.btrade.ch/1910-SMX-1910

und auch 339 :

https://www.btrade.ch/339-LAX339

_________________
LG Bianca
Singer 431g,Riccar 240D,Kayser J,Pfaff 337-115,Anker-Singer-Saxonia,Adler 189AB,Elna supermatic,Elna Lotus SP,Elna 1 Grashopper, Pfaff 332 automatik,Schirmer-Blau&co,Textima Spezial,Bernina 117L,Pfaff 260 Automatik .........


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Januar 2017, 09:16 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2015, 21:05
Beiträge: 1042
Wohnort: Bayern ( Niederbayern)
det hat geschrieben:
Hallo zuammen,
bei der Suche nach 1910er Nadeln für die Phoenix Universa Maschinen 29, 229, 329, 49 fiel mir auf, dass die Auswahl recht klein geworden ist.

Darauf habe ich mal Schmetz angeschrieben, die mir als Bezugsquelle für 1910er WDN in Hamburg nannten, über die noch kleine Bestände bei Schmetz bezogen werden können.

Ab einer Abnahme von 8.000 Stück pro Stärke würden auch neue Nadeln in den historischen Systemen wie 1910 oder 339 (für Langschiffe) nachproduziert.

Wenn für jede x29 er Phoenix, die hier herumschwirrt oder für jedes Langschiff 50 oder 100 Nadeln geordert würden, müsste doch eine Bestellung zusammenkommen, oder?

Ich dachte an 80er und 100er, was meint Ihr?

Gruß
Detlef


Braucht eine Pfaff B und Pfaff 1 auch die 1910er Nadeln?

_________________
Pfaff 30, Pfaff E, Pfaff L, Pfaff 130-6, Pfaff 130-115, Pfaff 130-14-115, 3x Pfaff 31, Pfaff 1, Pfaff 11, Pfaff 230 Automatik, Junker und Ruh


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 6 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de