Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Samstag 24. Oktober 2020, 22:39

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite « 1 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 22. August 2017, 23:54 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Januar 2017, 15:15
Beiträge: 4684
Wohnort: Bremerhaven
Aber man muss auch vorsichtig sein: Es ist an einer Stelle die Rede davon ein Greifertyp könnte nicht mit dickem Garn arbeiten (kann ich ja noch verstehen) aber dann schreibt er weiter, dass dieser Greifertyp auch nicht so gut mit blauem und rotem Garn (allgemein wohl farbige Garne) klar kommt. Entweder schwächt das Färbemittel die Fasern, raut sie auf oder ähnliches oder diese Behauptung zeigt einfach einen aus heutiger Sicht verwirrenden Wissenstand ...
huh

_________________
Näh und schraub wie du dich fühlst.

Neuestes Video über Brillengreifer
https://youtu.be/R-8Pf68mo90


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. August 2017, 07:00 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 28. Juli 2016, 17:52
Beiträge: 1166
Wohnort: Krefeld - Uerdingen
Blau und Rot verändern am stärksten das Geschmeide des Garns und bereiten auch Heute noch riesen Probleme.

_________________
Museumsfest in Uerdingen am 01.-02.09.2018

Euer Frogsewer,
... der mit Blut im Öl


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. August 2017, 08:18 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Januar 2017, 15:15
Beiträge: 4684
Wohnort: Bremerhaven
light
Frogsewer hat geschrieben:
Blau und Rot verändern am stärksten das Geschmeide des Garns und bereiten auch Heute noch riesen Probleme.
Fein - schau, da hat sich das Buch doch schon für mich gelohnt, das wusste ich bisher nicht.
[ img ]

_________________
Näh und schraub wie du dich fühlst.

Neuestes Video über Brillengreifer
https://youtu.be/R-8Pf68mo90


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. August 2017, 01:03 
Offline
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Benutzeravatar

Registriert: Montag 10. November 2014, 15:16
Beiträge: 283
Wohnort: Mittweida (Sachsen)
nicole.boening hat geschrieben:
...Ist halt noch einmal eine andere Ebene - 1. zu wissen, wie etwas ist oder 2. zu wissen, warum etwas ist, wie es ist ...
+1



@Frogsewer

Warum gerade bei diesen Farben?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. August 2017, 05:13 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 28. Juli 2016, 17:52
Beiträge: 1166
Wohnort: Krefeld - Uerdingen
Das hängt bei den Farben mit der Pigmentierung und Behandlung zusammen. Da muß das Material "brutaler" behandelt werden. Das führt bei Garnen oft zu Versprödung. So wurde es mir erklärt. Denkt einmal an die roten Golf und Polos aus den 80ern... alle ganz schnell ausgeblichen.

_________________
Museumsfest in Uerdingen am 01.-02.09.2018

Euer Frogsewer,
... der mit Blut im Öl


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. August 2017, 08:26 
Offline
Greiferpolierer
Greiferpolierer

Registriert: Dienstag 11. Oktober 2016, 09:33
Beiträge: 428
Wohnort: Leipzig
Danke für den Tipp - das werde ich beim Einnähen beherzigen!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. August 2017, 08:42 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 4380
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Frogsewer hat geschrieben:
Denkt einmal an die roten Golf und Polos aus den 80ern... alle ganz schnell ausgeblichen.
Das sieht man auch heute noch bei alten Autos, mir fallen da spontan Suzuki, Opel, Renault ein, die mit verblichenem roten Lack am Straßenrand stehen. Meist fällt es zuerst am Übergang Blech <-> Kunststoffstoßfänger auf.

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünschte mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 25. August 2017, 19:07 
Offline
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Benutzeravatar

Registriert: Montag 10. November 2014, 15:16
Beiträge: 283
Wohnort: Mittweida (Sachsen)
Wieder was gelernt,


sd


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Samstag 26. September 2020, 22:31 
Offline
Handraddreher
Handraddreher

Registriert: Donnerstag 10. September 2020, 22:33
Beiträge: 70
So ich war gestern in der Deutschten Bibliothek, inzwischen Deutsche Nationalbibliothek und hatte das Buch in der Hand und heute lese ich zufällig den Forumseintrag...

Das Buch finde ich hoch informativ.

Zur Info das Buch kann man im Lesesaal in Frankfurt und Leipzig zum vor Ort Lesen bestellen, aber noch unkomplizierter ebenso ohne Vorbestellung in deren Online-Datenbank am Monitor aber nur im Lesesaal jederzeit so lesen. Derzeit muss man sich ein Zugangsticket online vorab wg. Covid 19 Prophylaxe besorgen (aktuell ca. 5 Tage Vorlauf).
-
Vielleicht lässt sich ein Reprint auftreiben oder vielleich hat es auch jemand eingescannt oder kopiert.
------
Und dass unterschiedliche Farbpigmente das Garn wesentlich verändern, kann ich bestätigen. Hat mir eine blinde Frau gezeigt, die Farben nicht sehen kann, aber diese so wahrnimmt und dünnste Wolle mit Muster und Farbe völlig fehlerlos verstrickt. Gleiches Garn unterschiedlicher Farben hat schlussendlich sich beim Strickwerk unterschiedlich zusammengezogen. Da hab ich staunen müssen.
Ich habe manch gekauftes Shirt etc., wenn Passform und Qualität stimmten oft in unterschiedlichen Farben (i. a. R. uni) erstanden. Auch da ist mir das mit der der sehr unterschiedlichen Haptik bei gleichem Material aber anderer Farbe schon vor gut 30 Jahren aufgefallen. Lang hab ich gedacht a) entweder das ist doch nicht die gleiche Qualität oder b) hab ich bei der Wäschepflege vielleicht doch einen Fehler gemacht?
Und beim Waschen mach' ich kein Gedöns mit zig Waschmitteln, die die Industrie anbietet. Vollwaschmittel, Colorwaschmittel, nach Farbe und Temp. getrennt waschen ja. Und gut ist. Trockner ist die Wäscheleine :-)

Lieben Gruß
Knopp


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Samstag 26. September 2020, 23:14 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 4380
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Hallo,
Knopp hat geschrieben: *
Vielleicht lässt sich ein Reprint auftreiben
zumindest bei amazon ist es lieferbar.

Achja, irgendwo schrieb ich schon mal, dass es die Anker RZ, die auf dem Reprint-Einband abgebildet ist, 1929, als das Original herauskam, noch nicht gab. Das schmälert den Inhalt des Buches aber in keinster Weise.

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünschte mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite « 1 2

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de