Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Sonntag 16. Juni 2019, 21:03

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Pfaff 335
BeitragVerfasst: Montag 15. April 2019, 18:54 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Dienstag 9. April 2019, 21:09
Beiträge: 12
Ich danke euch allen für eure Ratschläge. Und ich denke auch wie adler104, ein sauber aufgespulter Unterfaden sollte kein Zufall sein. Ich habe das Einfädeln genau nach Anleitung gemacht , aber es funktioniert nicht. Ich weerde mich jetzt einmal umhören, ob es irgendwo in meiner Nähe jemanden gibt,der sich mit Industriemaschinen auskennt, da es nicht so einfach ist, diese irgendwo hinzubringen. Ich hoffe ich bekomme da Hilfe, ansonsten bin ich sehr enttäuscht über meine Pfaff und ich hatte mich so darauf gefreut. auch habe ich jedem Pfaff empfohlen da ich mit meiner tipmatic immer zufrieden war. Ganz herzlichen Dank euch allen für eure Zeit


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfaff 335
BeitragVerfasst: Montag 15. April 2019, 19:44 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. März 2018, 20:23
Beiträge: 506
Wohnort: Gauting bei München
kannst du mal das Problem genuer beschreiben, geht das Aufspulen nicht richtig oder zieht sich beim Nähen dann der Faden in den Wickel?
Kannst du die Spule nicht mal extern auf einer anderen Maschine aufspulen, ich habe manchmal das Gern in der Hand gehalten und auf einen Schraubendreher oder Kugelschreiber gesteckt und von da auf die Spule gewickelt.
Hier noch ein Video:
https://www.youtube.com/watch?v=EQImFjgke30
Funktioniert eigentlich wie bei jeder normalen Nähmaschine.

_________________
momentan: Victoria 270E, OL AEG NM 760A, Victoria 7950 Graffiti,
es gibt viel zu tun, warten wir es ab
Moderator in http://www.werkzeug-news.de/forum


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfaff 335
BeitragVerfasst: Montag 15. April 2019, 19:55 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 6084
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

bilder, bilder und nochmals bilder

bitte zunächst eines, wie DU den Faden zum spulen geführt hast

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfaff 335
BeitragVerfasst: Montag 15. April 2019, 21:35 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 3217
Wohnort: Norddüütschland
Ursula Breuer hat geschrieben:
Ich danke euch allen für eure Ratschläge. Und ich denke auch wie adler104, ein sauber aufgespulter Unterfaden sollte kein Zufall sein. Ich habe das Einfädeln genau nach Anleitung gemacht , aber es funktioniert nicht. Ich weerde mich jetzt einmal umhören, ob es irgendwo in meiner Nähe jemanden gibt,der sich mit Industriemaschinen auskennt, da es nicht so einfach ist, diese irgendwo hinzubringen. Ich hoffe ich bekomme da Hilfe, ansonsten bin ich sehr enttäuscht über meine Pfaff und ich hatte mich so darauf gefreut. auch habe ich jedem Pfaff empfohlen da ich mit meiner tipmatic immer zufrieden war. Ganz herzlichen Dank euch allen für eure Zeit


Das Problem ist nicht die Maschine oder Pfaff - das Problem ist dass sie nicht richtig (für deine Bedürfnisse) eingestellt ist. Eine Maschinen kann 500, 1000 oder 1500 (+) kosten, das sagt nichts darüber wie gut oder schlecht sie eingestellt ist. Es ist eine Industriemaschine, die durchaus für unterschiedlichste Zwecke eingestellt werden kann. Für den einen ist der Zweck passend, für den anderen nicht. Da kann man nicht pauschal ein Urteil fällen (unabhängig vom Hersteller). Man kann aber feststellen ob die Maschine für die eigenen Zwecke geeignet ist oder nicht indem man sie vor dem Kauf testet oder vom Händler auf sein Bedürfnisse einstellen lässt (Material und Garn zusenden und einnähen lassen). Mal eben so eine Industrienähmaschinen kaufen kann gut gehen muss aber nicht. Wie gesagt, Anforderungen / Bedürfnisse und Anwendungen können seeeeeeehr unterschiedlich sein. Pfaff 335 gibt es vermutlich in dutzenden Varianten.

Es ist gut möglich dass der vorherige Besitzer die Maschine nur mit vorab aufgespulten Unterfadenspulen (pre wound Bobbins) betrieben hat und den Auspuler daher nicht benötigt hat (man weiß es nicht).

Das Einstellen des Aufspulers stelle ich mir aber ehrlich gesagt nicht sonderlich schwieg vor. Das sollte man theoretisch selbst hin bekommen.

Davon ab - hast Du die Möglichkeit ein Video vom Aufspulen zu machen (hochladen bei Youtube o.ä. und hier den Link posten)?


EDIT:

es gibt auch externe Aufspuler, z.B. vom Simplicity oder Sewtex. Habe aber keine pers. Erfahrungen mit den Modellen
Das Thema hatten wir schon mal:

viewtopic.php?t=1887

https://www.sewtex.de/SIRUBA-Naehtechni ... a81a27f6ce

Ich habe mir z.B. zwei externe Aufspuler selbst gebaut, schlicht weil es schneller geht.
Ich kann morgen mal Bilder oder ein Video posten.

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - BUSMC / DVSG 6HM - Singer 34K S.V. 5 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 ---


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfaff 335
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. April 2019, 20:07 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Dienstag 9. April 2019, 21:09
Beiträge: 12
so, ich habe ein paar Bilder gemacht, also so wird der Unterfaden aufgespult, wenn es nicht gleichmäßig spult soll man den Fadenarm verdrehen, ich habe schon soviele Varianten probiert aber es ist nie gleichmäßig, einmal vorne dick einmal hinten. Auch läßt sie Stiche aus , wie auf dem Bild zu sehen und der Faden reißt. Ich habe sie jetzt geölt und dann ging es eine Naht und dann daselbe wieder. Ich verwende 100 Polyestergarn, ist das für eine Industriemaschine zu dünn? Ich habe auch die Fadenspannung lockerer gemacht, das hat auch nichts geholfen


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfaff 335
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. April 2019, 20:20 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 23:57
Beiträge: 524
Wohnort: Brandenburg
Wenn sie Stiche ausläßt,sollte der Schlingenhub und das Greifer-Timing kontrolliert werden.
Was für eine Nadel benutzt du für den 100er Faden?
Läuft die Spule richtig rum in der Spulenkapsel?

_________________
Gruß Klaus


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfaff 335
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. April 2019, 20:37 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Dienstag 9. April 2019, 21:09
Beiträge: 12
Danke für den Typ, aber wenn du mir noch sagen würdest wie ich das kontrolliere? huh ich habe die Nadel von Schmetz Size 18. Das mit der Spulenkapsel habe ich mit Anleitung kontrolliert, die stimmt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfaff 335
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. April 2019, 20:39 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Dienstag 9. April 2019, 21:09
Beiträge: 12
Hallo Edelschrauber, das mit der externen Spulstation ist eine tolle Idee, ich wusste nicht einmal das es soetwas gibt. Das wird wohl meine Lösung für dieses Problem werden. Vielen Dank für diesen Typ.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfaff 335
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. April 2019, 20:45 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 3217
Wohnort: Norddüütschland
Doppel Post - gelöscht

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - BUSMC / DVSG 6HM - Singer 34K S.V. 5 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 ---


Zuletzt geändert von adler104 am Donnerstag 25. April 2019, 06:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Pfaff 335
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. April 2019, 20:49 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 3217
Wohnort: Norddüütschland
Adler104 - nicht Edelschrauber biggrin wink

ich denke mal wenn Du den Arm (Fadenführung) verstellst und in einer bestimmten Position fixierst (ist ja ne Mutter zum fixieren dran) sollte der Faden gleichmäßig aufgespult werden - die Position musst Du natürlich finden. Denke mal, die letzte Öse durch die der Faden läuft sollte mittig zur Unterfadenspule stehen.

100er Polyester Garn ist in der Tat seeehr dünn. Bei feineren Lederwaren ist eher so Stärke 30 oder 40 die unterste Grenze, denke ich. Kann es sein, dass du vorher vornehmlich mit Haushaltsnähmaschinen genäht hast? wink

EDIT:

Hier mal ne Justieranleitung für die 335 (müsste dein Modell sein)
Vielleicht findest Du ja ein paar Infos die weiterhelfen.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - BUSMC / DVSG 6HM - Singer 34K S.V. 5 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 ---


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de