Singer 185K stinkt bestialisch - wie Gestank wegkriegen?

Nachricht
Autor
littledaisy
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 25. Januar 2020, 10:55

Singer 185K stinkt bestialisch - wie Gestank wegkriegen?

#1 Beitrag von littledaisy »

Bitte um Hilfe!

Ich habe mir gerade für niedliche 20€ eine süße Singer 185K im Koffer gekauft.

Sie sieht sehr gut aus, aber sie ist ein totales Stinktier!
Ich denke, es hat nichts mit der Maschine selbst zu tun, sondern mit den Kunststoffen an Motor und Kabel! Es ist wirklich Mufti-Super-GAU!
(Das Kabel ist übrigens in den Motor integriert, kein Stecker am Motor.)
Kennt das jemand und kann mir Tipps geben, wie man diesen Gestank wegkriegt?
Oder müsste ich einen anderen Motor kaufen?

Es riecht NICHT nach durchgeschmorter Elektrik. Ich kann den Gestank schwer beschreiben, aber es haut einen um !

Sie musste in olfaktorische Quarantäne auf den Dachboden... heul

Hoffe jemand kennt das Problem und kann mir helfen. Vielen Dank!

Knopp
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Beiträge: 291
Registriert: Donnerstag 10. September 2020, 22:33

Re: Singer 185K stinkt bestialisch - wie Gestank wegkriegen?

#2 Beitrag von Knopp »

Mich beschleicht das Gefühl einmal Stinktier, immer Stinktier, insbesondere wenn man die Ursache nicht eleminieren kann.... Bei meinen Eltern gab es das ein oder andere damals neu erwornene technische Gerät, da kehrte erst 'olphaktoriche Ruhe' ein, als das Stinktier 20 Jahre später aus dem Haus war und durch ein Anderes nicht Stinkendes problemlos ersetzt war. Und mit 'Ausquartieren' war es nicht getan. Das stank nach zig Jahren Keller, Dachboden oder gar Terasse (gut durchlüftet) immer noch - was sicherlich nicht der ideale Lagerort war. Auch Putzen brachte nicht den gewünschten Effekt. Das passiert leider. Diese Entstinkemittel, wie Febreze und Raum-Deos und auch Klo-Stein oder auch Öko-Alternativen etc. verschlimmbesserten nur die geruchliche Variation.
Ob das verarbeiteter Kunstoff, Farbe, Bakelit, Gummi, Weichmacher, Formaldehyd etc. oder auch die Kombi aus div. ist, ließ sich nicht klären.
Ich hätte Dir gerne Anderes geschrieben.
LG Knopp

littledaisy
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 25. Januar 2020, 10:55

Re: Singer 185K stinkt bestialisch - wie Gestank wegkriegen?

#3 Beitrag von littledaisy »

Ich danke herzlich für die Antwort.
Trotzdem gebe ich die Hoffnung noch nicht auf. Ein neu erworbenes technisches Gerät ist ja etwas anderes als eine Singer Nähmaschine von 1959 (sie ist ein Eisenschweinchen!).
Ich bin recht sicher, dass, wenn ich Motor, Kabel, Keilriemen und Kunststoffkiste sowie Koffer wegtue, die Maschine selbst, zumindest nach Reinigung, nicht stinken wird, denn diese ist ja aus Metall.
Allerdings wäre es vermutlich mit unrentablen Kosten verbunden oder sogar unmöglich, für all diese Teile Ersatz zu finden (den Koffer bräuchte ich nicht), und da das Maschinchen auch recht klein ist habe ich noch nicht überprüft, ob nicht Nachkaufmotoren zu groß wären.

Hat vielleicht sonst jemand einen wirksamen Tipp für mein Anliegen?

Benutzeravatar
dieter kohl
Moderator
Moderator
Beiträge: 10311
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben

Re: Singer 185K stinkt bestialisch - wie Gestank wegkriegen?

#4 Beitrag von dieter kohl »

serv

warum hängst du kein Foto von dem Stinktier als Anhang mit dran ?
gruß dieter
der mechaniker

littledaisy
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 25. Januar 2020, 10:55

Re: Singer 185K stinkt bestialisch - wie Gestank wegkriegen?

#5 Beitrag von littledaisy »

Was sollte ein Foto zur Sache tun?
Muss ich erst meinen Handyspeicher durchsuchen etc.

Knopp
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Beiträge: 291
Registriert: Donnerstag 10. September 2020, 22:33

Re: Singer 185K stinkt bestialisch - wie Gestank wegkriegen?

#6 Beitrag von Knopp »

Na vielleicht hat Dieter eine Idee zum Problem, wenn er das Stinktier sieht. Ein Versuch wäre das doch immerhin wert.
Geruchsfoto gibts vermutlich noch nicht
LG Knopp

Benutzeravatar
Alfred
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 1187
Registriert: Dienstag 20. März 2018, 20:23
Wohnort: Gauting bei München

Re: Singer 185K stinkt bestialisch - wie Gestank wegkriegen?

#7 Beitrag von Alfred »

vielleicht kann man die einzelnen Teile wie Anlasser, Kabel, Motor etc. in Platiktüten verpacken um das verursachende Teil zu finden....
kein Import von Soja, Rindfleisch und Holz zum Schutz der Regenwälder
im Einsatz: Pfaff Jeans, OL AEG NM 760A, die Anderen kommen und gehen angel
Moderator in http://www.werkzeug-news.de/forum

littledaisy
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 25. Januar 2020, 10:55

Re: Singer 185K stinkt bestialisch - wie Gestank wegkriegen?

#8 Beitrag von littledaisy »

Alfred hat geschrieben: Samstag 6. März 2021, 19:21 vielleicht kann man die einzelnen Teile wie Anlasser, Kabel, Motor etc. in Platiktüten verpacken um das verursachende Teil zu finden....
Daran hatte ich auch schon gedacht. Hatte nur gehofft, dass mir hier einer sagen könnte, womit man das Problem dann lösen kann, außer wegschmeißen natürlich. wink

Ich poste gleich ein Foto. Hilft bestimmt nix, aber vielleicht inspiriert es ja... wink Zumindest sieht man dann, was für ein schönes Maschinchen sie doch eigentlich ist! Die Kunststoffteile müssen notfalls alle weg, um sie zu retten.

littledaisy
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 25. Januar 2020, 10:55

Re: Singer 185K stinkt bestialisch - wie Gestank wegkriegen?

#9 Beitrag von littledaisy »

Hier ist sie smile
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Irma
Stichplattenentferner
Stichplattenentferner
Beiträge: 130
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2021, 19:41
Wohnort: Leverkusen

Re: Singer 185K stinkt bestialisch - wie Gestank wegkriegen?

#10 Beitrag von Irma »

Hallo,

nicht lachen, es ist ernst gemeint: ich hatte das auch mit einem anderen alten Gerät samt Koffer. Reinigung hatte nichts geholfen. Ich habe dann in einem Stofftaschentuch Kaffeepulver in den Koffer und in einen Zwischenraum der Maschine gesteckt. Der Tipp kam von einer Bekannten. Natürlich muss man das irgendwann wieder rausnehmen oder ggf. erneuern. Das hat es in meinem Fall deutlich besser gemacht.

Könnte es altes (ggf. falsches) Öl sein, das noch irgendwo im Inneren gammelt? Schimmel/irgendwas feucht geworden oder Hitze (Dachboden) hat was chemisch verändert? Oder es ist wirklich das Material, dann besser den Kaffee nicht vergeuden, denn dann bringt das vermutlich nichts, dann riecht sie immer weiter.

Ärgerlich, eine Nähmaschine, die nur im freiluftigen Außendienst zu ertragen ist... dabei ist sie sehr schön!

Viele Grüße
Irma
Pfaff 1215, Pfaff 261 Automatic, Pfaff 362 Automatic, Meister nobelesse 451 Automatic, Dürkopp 421
(dabei wollte ich es eigentlich belassen...)

Antworten