Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Dienstag 20. November 2018, 09:04

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Februar 2018, 10:46 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2017, 14:29
Beiträge: 34
Wohnort: 65558 Hirschberg
Hallo an Alle, ich bin neu hier im Forum und habe im Thread Vorstellung ein paar Sätze zu meiner Person geschrieben.
Nähmaschinentechnik ist neu für mich. Bisher war ich auf Motorrad und Fahrradtechnik fokussiert, ja bis ich die Pfaff 92 (1.Hand) meiner Mutter geerbt habe. Mit der konnte ich das Problem Unterfaden-Oberfadenspannung unter Einsatz von Stunden lernen. Meine Grundausbildung ist kaufmännisch und daher ist mein Technikverständnis durch Hobby angeeignet.

Wie es so geht, im Nachbarort wurde eine Schranknähmaschine Pfaff 262 Automatic für 15€ angeboten und ich konnte nicht widerstehen. Der Verkäufer wies darauf hin, daß der Zick-Zack nicht geht. Na gut dachte ich das wird bei Pfaff nichts schlimmes sein und kaufte die Maschine. Ich will jetzt nicht einen Roman schreiben daher gehe ich jetzt in den Faktenmodus über.

Was tut sie: Geradstich mit Einsteller funktioniert und bildet ganz ordentliche Nähte, näht ebenso rückwärts, Einfädler Garn-Nadel funktioniert, Licht funktioniert, Fußanlasser funktioniert shy

Was tut sie nicht: ZZ Scheibe lässt sich 5 mm drehen und löst keine Funktion aus. Der Hebel ist von dem Stift abgebrochen. Die Automaticfunktion wird nicht ausgeführt. Die Stichlage der Nadel ist ca. 2-3 mm nach links verschoben. Start-Stop Funktion ohne Funktion sad

Was habe ich bisher getan: Viel im Internet gestöbert und eine gewisse Grundahnung von der Maschine bekommen. Die Einstellanleitung von Pfaff und den Ersatzteilkatalog heruntergeladen. Den Kopf-und Vorderdeckel entfernt und Fotos gemacht. Auf den ersten Blick ist mir nur die falsche Feder an der Automatic aufgefallen. Den ZZ Einsteller kann ich nicht sehen wg. Automatic.

Was soll ich tun: Und nun meine große Bitte, kann mir jemand sagen wie ich hier weiter vorgehen soll? Es fehlt mir also ein Plan damit ich nicht mehr kaputt mache als heil huh

Ich danke Allen die bis hierher gelesen haben.
Es grüßt herzlich Wolfgang


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Februar 2018, 11:20 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Januar 2017, 15:15
Beiträge: 3512
Wohnort: Bremerhaven
Huhu - und willkommen im Forum!!
wite
1. also Grundsätzlich wird ja die Stichbreite über die drehende Skala eingestellt. Der Hebel, der nicht mehr da ist, ermöglicht ein hin und her wechseln innerhalb der eingestellten Stichbreite.
2. Grundsätzlich ist es bei der Automatic Pfaff so, dass bei einem eingestellten Programm auch einige Hebel nicht mehr gesteuert werden können. Also stelle doch die Skala auf der Armabdeckung und die oberste Wählscheibe beide auf 0.
3. Wenn jetzt das Drehen an der Skala der Stichbreitensteuerung keine Änderungen der Nadelstellung bewirkt, ist etwas nicht in Ordnung.
4. Egal was nicht in Ordnung ist, brauchst du einen neuen Stellhebel. Den gibt es bei eBay oder vielleicht hat jemand im Forum ein solches Teil.

Der kaputte Hebel lässt darauf schließen, dass der Bediener entweder nicht wusste, wie er die Maschine bedient oder dass die Maschine (wie so oft der Fall) verharzt ist und behandelt werden muss. Dazu findest du hier im Forum zahlreiche Beiträge.

Grundsätzlich solltest du dir für die Maschine eine Bedienungsanleitung und eine Einstellanleitung aus dem Netz ziehen - eventuell liegen auch hier im Forum Links dazu oder Anleitungen versteckt. Wenn du bei der Suche nicht fündig wirst, melde dich und ich helfe dir.

_________________
... näh wie du dich fühlst ...
alte schwarze Ladies, Meister, Special Interest: Zierstiche - Bernina, Gritzner, Elna, Pfaff, Adler, Anker, Phoenix, Haid & Neu, ... oh man, ich brauch ne Therapie
Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Februar 2018, 11:31 
Offline
Nählichtwechsler
Nählichtwechsler

Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 05:37
Beiträge: 204
Wohnort: Nähe Schwäbisch Hall
wolfgangklammt hat geschrieben:
Hallo an Alle, ich bin neu hier im Forum und habe im Thread Vorstellung ein paar Sätze zu meiner Person geschrieben.
Nähmaschinentechnik ist neu für mich. Bisher war ich auf Motorrad und Fahrradtechnik fokussiert, ja bis ich die Pfaff 92 (1.Hand) meiner Mutter geerbt habe. Mit der konnte ich das Problem Unterfaden-Oberfadenspannung unter Einsatz von Stunden lernen. Meine Grundausbildung ist kaufmännisch und daher ist mein Technikverständnis durch Hobby angeeignet.

Wie es so geht, im Nachbarort wurde eine Schranknähmaschine Pfaff 262 Automatic für 15€ angeboten und ich konnte nicht widerstehen. Der Verkäufer wies darauf hin, daß der Zick-Zack nicht geht. Na gut dachte ich das wird bei Pfaff nichts schlimmes sein und kaufte die Maschine. Ich will jetzt nicht einen Roman schreiben daher gehe ich jetzt in den Faktenmodus über.

Was tut sie: Geradstich mit Einsteller funktioniert und bildet ganz ordentliche Nähte, näht ebenso rückwärts, Einfädler Garn-Nadel funktioniert, Licht funktioniert, Fußanlasser funktioniert shy

Was tut sie nicht: ZZ Scheibe lässt sich 5 mm drehen und löst keine Funktion aus. Der Hebel ist von dem Stift abgebrochen. Die Automaticfunktion wird nicht ausgeführt. Die Stichlage der Nadel ist ca. 2-3 mm nach links verschoben. Start-Stop Funktion ohne Funktion sad

Was habe ich bisher getan: Viel im Internet gestöbert und eine gewisse Grundahnung von der Maschine bekommen. Die Einstellanleitung von Pfaff und den Ersatzteilkatalog heruntergeladen. Den Kopf-und Vorderdeckel entfernt und Fotos gemacht. Auf den ersten Blick ist mir nur die falsche Feder an der Automatic aufgefallen. Den ZZ Einsteller kann ich nicht sehen wg. Automatic.

Was soll ich tun: Und nun meine große Bitte, kann mir jemand sagen wie ich hier weiter vorgehen soll? Es fehlt mir also ein Plan damit ich nicht mehr kaputt mache als heil huh

Ich danke Allen die bis hierher gelesen haben.
Es grüßt herzlich Wolfgang


Zumindest bei Deinem ersten Bild, kann ich Dir schon ein bisschen helfen. Das seltsame gekantete Blech wird beim Blindstich Nähen mit in den Nähfusshalter eingeschraubt, so daß die Finne oder Schwert durch die Mitte des Standardfusses nach unten zeigt. Funktion ist quasi ein mittig angeordnetes Lineal zur Stoffführung.

Bei den restlichen Fragen helfen Dir sicher unsere Pfaffexperten.

_________________
Gruß Pauli

Ich stelle gerade fest, das man mit dem Jagen und Sammeln von Nähmaschinen kürzer treten sollte, wenn man zwar weiss, daß man bestimmte Maschinen hat, aber sie in Haus und Hof nicht mehr findet. huh verflixt wo ist die Lilliput jetzt wieder?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Februar 2018, 13:14 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 5039
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
Pauli hat geschrieben:
wolfgangklammt hat geschrieben:
Hallo an Alle, ich bin neu hier im Forum und habe im Thread Vorstellung ein paar Sätze zu meiner Person geschrieben.
Nähmaschinentechnik ist neu für mich. Bisher war ich auf Motorrad und Fahrradtechnik fokussiert, ja bis ich die Pfaff 92 (1.Hand) meiner Mutter geerbt habe. Mit der konnte ich das Problem Unterfaden-Oberfadenspannung unter Einsatz von Stunden lernen. Meine Grundausbildung ist kaufmännisch und daher ist mein Technikverständnis durch Hobby angeeignet.

Wie es so geht, im Nachbarort wurde eine Schranknähmaschine Pfaff 262 Automatic für 15€ angeboten und ich konnte nicht widerstehen. Der Verkäufer wies darauf hin, daß der Zick-Zack nicht geht. Na gut dachte ich das wird bei Pfaff nichts schlimmes sein und kaufte die Maschine. Ich will jetzt nicht einen Roman schreiben daher gehe ich jetzt in den Faktenmodus über.

Was tut sie: Geradstich mit Einsteller funktioniert und bildet ganz ordentliche Nähte, näht ebenso rückwärts, Einfädler Garn-Nadel funktioniert, Licht funktioniert, Fußanlasser funktioniert shy

Was tut sie nicht: ZZ Scheibe lässt sich 5 mm drehen und löst keine Funktion aus. Der Hebel ist von dem Stift abgebrochen. Die Automaticfunktion wird nicht ausgeführt. Die Stichlage der Nadel ist ca. 2-3 mm nach links verschoben. Start-Stop Funktion ohne Funktion sad

Was habe ich bisher getan: Viel im Internet gestöbert und eine gewisse Grundahnung von der Maschine bekommen. Die Einstellanleitung von Pfaff und den Ersatzteilkatalog heruntergeladen. Den Kopf-und Vorderdeckel entfernt und Fotos gemacht. Auf den ersten Blick ist mir nur die falsche Feder an der Automatic aufgefallen. Den ZZ Einsteller kann ich nicht sehen wg. Automatic.

Was soll ich tun: Und nun meine große Bitte, kann mir jemand sagen wie ich hier weiter vorgehen soll? Es fehlt mir also ein Plan damit ich nicht mehr kaputt mache als heil huh

Ich danke Allen die bis hierher gelesen haben.
Es grüßt herzlich Wolfgang


Zumindest bei Deinem ersten Bild, kann ich Dir schon ein bisschen helfen. Das seltsame gekantete Blech wird beim Blindstich Nähen mit in den Nähfusshalter eingeschraubt, so daß die Finne oder Schwert durch die Mitte des Standardfusses nach unten zeigt. Funktion ist quasi ein mittig angeordnetes Lineal zur Stoffführung.

Bei den restlichen Fragen helfen Dir sicher unsere Pfaffexperten.


serv

das teil nennt sich blindstichplättchen
ist in der Anleitung beschrieben


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Februar 2018, 13:15 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 5039
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

das andere teil gehört auf die Rückseite der ZZ-Einrichtung und hält die achse deines zerbrochenen Hebels fest


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Februar 2018, 13:25 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 5039
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

bevor du weitere schraub-Aktionen startest :

unbedingt erst dafür sorgen, daß deine ZZ-Einrichtung und die ZZ-Wellen leichtgängig sind

zum vergleich eine Maschine von oben ohne Automatik

und eine explosionszeichung


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 23. Februar 2018, 12:56 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2017, 14:29
Beiträge: 34
Wohnort: 65558 Hirschberg
Hallo Dieter, danke für die Info. Die Welle die mit dem kurzen Strich bezeichnet ist dreht sich.
Die mit dem langen Strich zeigt wohl auf die Einstellskala. Diese Welle läßt sich nur von 0 bis 5mm leichtgängig nach links drehen. Wenn ich die Scheibe nach rechts auf die 0 drehe schlage ich hart an einen Anschlag genauso wenn ich nach links drehe. Siehe meine Bilder mit Kommentar "Verstellbereich ZZ Einsteller"

Was schlägst Du als nächstes vor?

Herzlich von Wolfgang


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 23. Februar 2018, 18:06 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 5039
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

die "lange Welle" geht durchs Gehäuse und ist von außen sichtbar, neben dem ZZ-Einsteller

du mußt erst das alles gangbar machen durch Einweichen mit WD40 und Wärme

notfalls baust du die Automatik einfach aus

die "falsche" Feder hab ich in meinem Teileschrank ...

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Samstag 24. Februar 2018, 14:25 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2017, 14:29
Beiträge: 34
Wohnort: 65558 Hirschberg
Hallo Dieter, ich bin nach deinem Vorschlag vorgegangen. Die Automatic auszubauen ist ein einfach. Dann habe ich endlich freie Sicht auf den ZZ Einsteller und seine Mechanismen. Ich habe dann auch die 2 Wellen erkannt und in die Bohrungen Rostlöser rein und Fönwärme zugeführt. Und es hat geklappt. Der ZZ Einsteller dreht leicht von 0 bis 4 hin und her. Der Stichlageneinsteller ist auch gangbar und verstellt. Jetzt habe ich auch erkannt wofür die obere lange Feder ist. Wie gehe ich nun das nächste Problem an: der zerbrochene Momentansteller? Dieter kannst Du mir einen Tipp geben?

Ein sonniges WE wünscht Wolfgang


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 25. Februar 2018, 13:42 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Januar 2017, 15:15
Beiträge: 3512
Wohnort: Bremerhaven
Super, dass das geklappt hat. Hebelchen gibt es unter anderem bei Ebay ... sind aber teuer.
Vielleicht hat Dieter ja noch welche herum fliegen.
https://www.ebay.de/itm/Pfaff-Zick-Zack-Hebel-Stellhebel-fur-Pfaff-Nahmaschine-260-262-360-362-Automatik/291433690486?hash=item43dacd3576:g:n8gAAOSwc2FaDbMw

_________________
... näh wie du dich fühlst ...
alte schwarze Ladies, Meister, Special Interest: Zierstiche - Bernina, Gritzner, Elna, Pfaff, Adler, Anker, Phoenix, Haid & Neu, ... oh man, ich brauch ne Therapie
Bild


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: errorlogin und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de