Pfaff klone 1245 Texi Forte Hd

Nachricht
Autor
Pfaff-Fan
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2021, 18:52

Pfaff klone 1245 Texi Forte Hd

#1 Beitrag von Pfaff-Fan »

Hi
Ich hab gerade ein paar Stunden Klontherapie hinter mir, und nun habe ich ein paar Fragen.

Die Frage dreht sich um den Bobbinkäfig im Anhang.
Es handelt sich dabei um einen der Text hd Forte Kopie.
Wie man erkennen kann ist die Nadel mehrmals der aufgeschlagen und hat ziemlichen Schaden hinterlassen.
So nun frag ich mich ernsthaft hat man da beim kopieren nicht gut aufgepasst oder ist der original Käfig genauso gebaut das die Nadel auf das Blech hämmern kann?

Die Konsequenz dieses Schadens ist ein nahezu unlösbares verklemmen an einem anderen Bauteil.
Nach dem ich die Braue abgefeilt hatte liess sich der Käfig wieder frei bewegen.
Aber dass, so zu fertigen kanns doch wirklich nicht sein.

Und nein die Nadel war nicht grösser als eine 134 er welche empfohlen werden.
Die Nadel kann am Tiefpunkt auf das Blech aufschlagen wenn das Timing nicht präzise und gut ist ja, aber eben baut jemand eine Nähmaschine so???
Ich kanns nur bezweifeln oder was habt ihr für eine Ahnung oder Erfahrung mit dem Texi Klon?

Danke für euer Feedback

Liebe Grüsse Martin

Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
dieter kohl
Moderator
Moderator
Beiträge: 10674
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben

Re: Pfaff klone 1245 Texi Forte Hd

#2 Beitrag von dieter kohl »

heart -lich Bild im Forum

wir freuen uns auf einen regen Austausch mit dir

für Fragen zu deinen Maschinen bitte immer jeweils ein neues Thema eröffnen,
am besten gleich mit Fotos

Bilder bitte als Anhang hochladen
verlinktes verschwindet meistens nach kurzer Zeit und macht damit das Thema unbrauchbar
______________________________________________________________________________________

um das korrekt beurteilen zu können, brauchen wir schon ein bissel mehr Input

zeige uns bitte auch Übersichts-Aufnahmen

eventuell kannst du auch ein Video anfertigen, dann aber die Maschine mit der Hand am Handrad drehen
gruß dieter
der mechaniker

Pfaff-Fan
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2021, 18:52

Re: Pfaff klone 1245 Texi Forte Hd

#3 Beitrag von Pfaff-Fan »

Ok Dieter dann hier mal ein Clip davon:
https://www.youtube.com/watch?v=05_hW1txPRE

Sowie Fotos

Nun das Problem das ich habe wobei das eher ein Konflikt ist...
Der Verkäufer will, so wie sein Verhalten es signalisiert, die Maschine nicht zurücknehmen und wenn dann nur unter Abschlag von 500 T€uronen weil "mir gefällt sie nicht" als Vertragsklausel die 500 € kostet, aufgeführt ist.
Wenn die Maschine technische Defekte aufweist dann ist es ohne Abschlag möglich. boewu

NUN ist es möglich das die Maschine falsch konstruiert wurde? Und ja mir ist klar das eine zu lange Nadel diesen Schaden anrichten könnte ABER welcher kurzsichtige Ingenieur baut einen Bobbinkäfig so das die Nadel wenn zu lang oder wenn das Timing unpässlich ist aufschlagen könnte?!

Die mitgelieferten Nadeln sind 134R die wären aber 3mm zu kurz um überhaupt die Fadenschlaufe an den Bobbingreifer abzu geben.
Ich schreib das gleich vorweg ich habe keine zu lange Nadel verbaut die kam mit der zur kurzen Nadel an und ich würde auch nie eine zu lange Nadel mit Absicht verbauen Punkt.

Ein unpassendes Timing lässt es tatsächlich zu das die Nadel auf das Blech aufschlagen kann, das kanns doch nicht sein das man eine Maschine so konzipiert oder? boewu

Danke Martin
-lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
adler104
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 4777
Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Wohnort: Norddüütschland

Re: Pfaff klone 1245 Texi Forte Hd

#4 Beitrag von adler104 »

Wie es dazu gekommen ist lässt sich nur schwer nachvollziehen. Das beschädigte Teil ist ein Nadeldeflektor. Wenn das Nadel-Greifer Timing stimmt und die Maschine näht kann an der Stelle die Nadel gar nicht auf den Greifer treffen, weil sich die Nadel in der Aufwärtsbewegung befindet, wenn die Schlaufe vom Oberfaden gegriffen wurden. Wäre ich der Händler würde ich einfach einen neuen Greifer einbauen und fertig. Kosten, weil China Ware - ca. 50€ oder so. Für den Händler wohl eher 20-25€ oder noch weniger im Einkauf.

In dem Video scheint der Greifer die Oberfaden Schlaufe ja zu greifen, demnach müsste sie ja funktionieren / nähen. Mit Fehlkonstruktion hat das mit Sicherheit nichts zu tun, weil die Maschine ja sicherlich tausendfach gebaut / nach gebaut wurde.

Wann ist der Mangel den aufgefallen? Bei Lieferung oder nach längerer Nutzung?

EDIT:

Was ich mir aber vorstellen könnte ist, dass wenn die Sicherheitskupplung auslöst, weil sich z.B. der Faden im Greifer verheddert hat (so was passiert jedem mal) und der Greifer an einer bestimmten Position stehen bleibt und die Maschine dann aber weiter läuft, sprich die Nadel weiterhin rauf und runter geht, kann es sein, dass dann der Nadeldeflektor mehrfach von der Nadeln getroffen wird. Ein anderes Szenario kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Wie dem auch sei und wer auch immer da Schuld hat - einfach einen neuen Greifer rein, Timing prüfen / einstellen und fertig. Wer den Greifer dann bezahlt ist Sache zwischen Käufer und Verkäufer.

Meine Meinung.
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 - Singer 51WSV2 - Singer 246K16 - Singer 143W2 ---

Benutzeravatar
dieter kohl
Moderator
Moderator
Beiträge: 10674
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben

Re: Pfaff klone 1245 Texi Forte Hd

#5 Beitrag von dieter kohl »

adler104 hat geschrieben: Donnerstag 25. November 2021, 15:03 Wie es dazu gekommen ist lässt sich nur schwer nachvollziehen. Das beschädigte Teil ist ein Nadeldeflektor. Wenn das Nadel-Greifer Timing stimmt und die Maschine näht kann an der Stelle die Nadel gar nicht auf den Greifer treffen, weil sich die Nadel in der Aufwärtsbewegung befindet, wenn die Schlaufe vom Oberfaden gegriffen wurden. Wäre ich der Händler würde ich einfach einen neuen Greifer einbauen und fertig. Kosten, weil China Ware - ca. 50€ oder so. Für den Händler wohl eher 20-25€ oder noch weniger im Einkauf.

In dem Video scheint der Greifer die Oberfaden Schlaufe ja zu greifen, demnach müsste sie ja funktionieren / nähen. Mit Fehlkonstruktion hat das mit Sicherheit nichts zu tun, weil die Maschine ja sicherlich tausendfach gebaut / nach gebaut wurde.

Wann ist der Mangel den aufgefallen? Bei Lieferung oder nach längerer Nutzung?

EDIT:

Was ich mir aber vorstellen könnte ist, dass wenn die Sicherheitskupplung auslöst, weil sich z.B. der Faden im Greifer verheddert hat (so was passiert jedem mal) und der Greifer an einer bestimmten Position stehen bleibt und die Maschine dann aber weiter läuft, sprich die Nadel weiterhin rauf und runter geht, kann es sein, dass dann der Nadeldeflektor mehrfach von der Nadeln getroffen wird. Ein anderes Szenario kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Wie dem auch sei und wer auch immer da Schuld hat - einfach einen neuen Greifer rein, Timing prüfen / einstellen und fertig. Wer den Greifer dann bezahlt ist Sache zwischen Käufer und Verkäufer.

Meine Meinung.
serv

das sehe ich genauso
Überlastkupplung hat den Greifer stehen lassen
gruß dieter
der mechaniker

inch
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 1513
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 23:57
Wohnort: Brandenburg

Re: Pfaff klone 1245 Texi Forte Hd

#6 Beitrag von inch »

Hier ein Link zur "Texi Forte UF" Teileliste,in welcher viele Teile sogar mit einer identischen Pfaff-Nr. bezeichnet sind...und keinen stört es biggrin
https://pl.strima.com/info/pliki/texi_p ... -parts.pdf
Bäume pflanzen mit Ecosia die grüne Suchmaschinen-Alternative zu Google.

Pfaff-Fan
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2021, 18:52

Re: Pfaff klone 1245 Texi Forte Hd

#7 Beitrag von Pfaff-Fan »

adler104 hat geschrieben: Donnerstag 25. November 2021, 15:03 Wie es dazu gekommen ist lässt sich nur schwer nachvollziehen. Das beschädigte Teil ist ein Nadeldeflektor. Wenn das Nadel-Greifer Timing stimmt und die Maschine näht kann an der Stelle die Nadel gar nicht auf den Greifer treffen, weil sich die Nadel in der Aufwärtsbewegung befindet, wenn die Schlaufe vom Oberfaden gegriffen wurden. Wäre ich der Händler würde ich einfach einen neuen Greifer einbauen und fertig. Kosten, weil China Ware - ca. 50€ oder so. Für den Händler wohl eher 20-25€ oder noch weniger im Einkauf.

In dem Video scheint der Greifer die Oberfaden Schlaufe ja zu greifen, demnach müsste sie ja funktionieren / nähen. Mit Fehlkonstruktion hat das mit Sicherheit nichts zu tun, weil die Maschine ja sicherlich tausendfach gebaut / nach gebaut wurde.

Wann ist der Mangel den aufgefallen? Bei Lieferung oder nach längerer Nutzung?

EDIT:

Was ich mir aber vorstellen könnte ist, dass wenn die Sicherheitskupplung auslöst, weil sich z.B. der Faden im Greifer verheddert hat (so was passiert jedem mal) und der Greifer an einer bestimmten Position stehen bleibt und die Maschine dann aber weiter läuft, sprich die Nadel weiterhin rauf und runter geht, kann es sein, dass dann der Nadeldeflektor mehrfach von der Nadeln getroffen wird. Ein anderes Szenario kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Wie dem auch sei und wer auch immer da Schuld hat - einfach einen neuen Greifer rein, Timing prüfen / einstellen und fertig. Wer den Greifer dann bezahlt ist Sache zwischen Käufer und Verkäufer.

Meine Meinung.
Nun der Greifer ist auch nie das Problem gewesen aber wie Du bemerkt hast: wenn die Kupplung den Notfall Modus einlegt sprich sie klinkt aus dann kann die Nadel auf dem Schild rumhämmern und das ist eine Fehlkonstruktion.

Wieviele davon gebaut wurden weiss ich nicht aber wenn ein auslösen der Sicherheitskupplung zu einem solch destruktiven Resultat führt wie der beschädigte Nadeldeflektor dann ist der Fehler ins System miteinprogrammiert.
Dem Kontext entsprechend ist die Konstruktion fehlerhaft bei kritisch wichtigen sicherheitsnotwendigem Entkoppeln aber führt folglich zu einer weiteren Beschädigung an einer Systemkomponenten.

Nun könnte man argumentiren das man in dem Augenblick wo die Kupplung auslöst sowieso nicht weiternäht aber genau da ist das Problem es hindert einem nichts daran weiter aufs Gas zu drücken, nicht weil man es will sondern weil man super schnell am nähen war und dann die Nadel etwa 20 Stiche auf dem Nadeldeflektor hämmern kann.

Wenn man es aber trotzdem tut das dann ein Bauteil beschädigt wird und das System lahmgelegt wird. Denn wenn der Nadeldeflektor verbogen ist hängt der Greifer an einem Bauteil fest.

Das kanns doch nicht sein?!
Entweder man baut einen Mechanismus so das er bei einer notwendigen Entkupplung die Not abwendet oder nicht. Man kann ja nicht ein Schaden verhindern wollen und dann entsteht ein anderer nur weil der Nadeldeflektor die falsche Form hat.

Das ist bislang die einzige Maschine bei der ich den Nadeldeflektor dermassen verbogen gesehen habe und generell so verbaut ist, dass er überhaupt getroffen werden kann.

Zu dem, die Nadel 134 ist 3mm zu kurz um überhaupt am Greifer die Fadenschlaufe abzugeben. Aber denoch entsteht der Aufprallschaden. Das kanns doch auch nicht sein?!

Schund sowas! angry

Aber wie auch immer kann mir jemand von einer Maschine berichten die einen ähnlichen oder identischen Greifer-Aufbau hat?
Und wo das Nadelaufschlagen irgend wie verhindert wurde?

Zum Glück habe ich ne Pfaff 145 da ist es immer schön Wetter biggrin

Pfaff-Fan
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2021, 18:52

Re: Pfaff klone 1245 Texi Forte Hd

#8 Beitrag von Pfaff-Fan »

inch hat geschrieben: Donnerstag 25. November 2021, 18:51 Hier ein Link zur "Texi Forte UF" Teileliste,in welcher viele Teile sogar mit einer identischen Pfaff-Nr. bezeichnet sind...und keinen stört es biggrin
https://pl.strima.com/info/pliki/texi_p ... -parts.pdf
Das ist nützlich habe gerade den ErsatzGreifer für 40$ gefunden anstatt 250€

Die Plagiaterie nimmt keine Ende.

Zum Glück ist Pfaff so innovativ!

Benutzeravatar
adler104
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 4777
Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Wohnort: Norddüütschland

Re: Pfaff klone 1245 Texi Forte Hd

#9 Beitrag von adler104 »

Warum die Kupplung ausgelöst hat kann ich nicht sagen, DAS sie auslöst wenn der Greifer blockiert ist gewollt und keine Fehlkonstruktion. Wie gesagt, das Szenario wie es zu der Beschädigung gekommen ist kann man nur vermuten weil keiner dabei war. Das der Greifer in einer ungünstigen Position stehen geblieben ist, ja das ist nun mal so passiert - warum weiß halt keiner. Murphys Law eben. Schund ist die Kupplung und der Greifer oder deren Konstruktion deshalb dennoch nicht. Du hast ja nicht die weltweit einzige Maschine von dem Typ und ich glaube Pfaff, die die Kupplung und den Greifer ursprünglich mal konstruiert haben, wissen vermutlich sehr genau was sie da eingebaut haben. Das in Abrede zu stellen ist schon etwas tollkühn. Der Greifer ist schlicht in einer ungünstigen Postion stehen geblieben. D.w. weiß auch niemand ob de Nadeldeflektor schon (ungünstig) verbogen war /warum auch immer) oder jemand versucht hat ihn einzustellen und ob es u.U.dadurch zu der Beschädigung kam.

Wenn Du weist, das 134R Nadeln zu kurz sind ja warum verwendest Du sie dann? Die zu Kurze Nadel kann au.U. auch dazu führen dass Faden sich im Greifer verheddert. Davon ab kann man Maschine auch auf unterschiedliche Nadelsysteme einstellen, ob das bei dir der Fall war kann niemand sagen. In deinem Video wird der Oberfaden aber gegriffen, demnach muss die Nadel ja die richtige sein, sonst würde der Faden ja nicht gegriffen werden.

Wie gesagt, anderen Greifer rein, Timing prüfen, evtl. die Auslösehärte an der Kupplung anders einstellen (war bei der 145/545 Kupplung möglich IIRC) und weiter gehts.

Über Fehlkonstruktionen und Schund zu philosophieren nützt eh nichts und ist m.M.n auch zu weit hergeholt, da es zumindest aus meiner Erfahrung keinen zweiten vergleichbaren Fall gibt, zumindest habe ich noch nicht davon gehört oder gelesen - aber evtl. ja jemand anderes.
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 - Singer 51WSV2 - Singer 246K16 - Singer 143W2 ---

Pfaff-Fan
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2021, 18:52

Re: Pfaff klone 1245 Texi Forte Hd

#10 Beitrag von Pfaff-Fan »

Nun

ich bleib dabei das ist eine Konstruktion die wenn in Bewegung Fehler und Schaden produziert. Das mit dem Timing kann ich Dir zustimmen das ist ungünstig. Vielleicht das ist aber nicht allzu weit hergeholt, hat der der die Nadel verbaut hat den Schaden selbst verursacht und durch die unkenntnis den Greifer zerdeppert.

Wenn das nicht der Fall war dann gibt es den sogennanten "Schwarzen Schwan Effekt" auch hier Bedeutet alle Schwäne sind weiss bis man einen schwarzen findet dann gibt es schwarze und weisse Schwäne.

Würde beweisen das das Sicherheitssystem nicht sicher genug gebaut ist auch nicht vom Original Hersteller. Du kannst das tollkühn bezeichnen aber ich liege sicher nicht falsch damit denn es ist geschen und das dürfte nicht geschehen ausser man bedenkt den Faktor Unkenntnis mit ein dann hast Du wiederum eine gute Argumentation.

Wie auch immer ein neuer Greifer muss rein.

Danke für Deine Infos und deinen Beitrag.

Grüsse Martin

Antworten