BabyLock BL4-838DF

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
dieter kohl
Moderator
Moderator
Beiträge: 11297
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben

Re: BabyLock BL4-838DF

#21 Beitrag von dieter kohl »

ZickZack100 hat geschrieben: Donnerstag 16. Juni 2022, 23:07 Ein schönes Hallo auch von mir!

habe vor kurzem eine 434DF erstanden ... und auch bei mir exakt das gleiche Problem!

Die Maschine sieht aus wie neu, was bedeutet, dass sie lange unbenutzt blieb ... daher dieses Phänomen.

Ich habe etwa 2 Stunden "rumgemacht", doch letztendlich führte die Beschreibung von Alex zum Ziel.

Ich habe mich aber nicht um den Exzenter gekümmert, sondern um das Pleuellager. Ein 18mm Rohr (das Pleuellager hat 20mm) mit 400er umwickelt und möglichst "waagerecht" geschmirgelt.
Irgendwann dann habe ich Exzenter und Pleuel wieder an die Welle montiert, aber mit Politur statt mit Fett und schließlich mit dem Motor "poliert", wieder auseinandergenommen, gereinigt, Politur, zusammengebaut, Motor betätigt, ... das ganze 3 Mal ...

Dann final zusammengebaut und alles gefettet ... mit dem Fazit, schnurrt wie ein Kätzchen ... So eine leise Maschine, wow, happy smile!

Danke Euch für diesen Thread,
sd12,
Domenico -ZickZack100
heart -lich Bild im Forum

wir freuen uns auf einen regen Austausch mit dir

für Fragen zu deinen Maschinen bitte immer jeweils ein neues Thema eröffnen,
am besten gleich mit Fotos

Bilder bitte als Anhang hochladen
verlinktes verschwindet meistens nach kurzer Zeit und macht damit das Thema unbrauchbar
______________________________________________________________________________________

danke für dein feedback
gruß dieter
der mechaniker

uu4y
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 554
Registriert: Donnerstag 24. Dezember 2015, 22:08

Re: BabyLock BL4-838DF

#22 Beitrag von uu4y »

...und bei mir steht jetzt eine 434Df mit genau demselben Problem = anfangs läuft sie superleicht, nach ca. 30-60 Sekunden Vollgass wird sie immer langsamer ...bis zum Beinahestillstand
also muss ich das alles auch auseinaderklamüsern... boewu boewu boewu

Schnipps
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 19. Juni 2022, 00:08

Re: BabyLock BL4-838DF

#23 Beitrag von Schnipps »

Hallo in die Runde mx

Ich glaube es macht keinen Sinn einen neue Thread mit genau dem gleichen Problem zu öffnen.
Bei mir steht eine BL 838D mit .. oh Wunder : dem gleichen Symptom.
langsamer zun werden und dann auch stehen zu bleiben. Ehrlich gesagt hat die Maschine das Problem schon seit längerem, aber ich habe sie nicht auf Dauerfeuer betrieben in letzter Zeit und darum das stehen bleiben nicht provoziert. Für schnelle Dinge wie T-Shirts einfach nicht nötig. Gestern eine Saumrüsche versäubern wollen und oh je.... vor 5 Jahren hatte ich im Internet nichts gefunden, gestern dann den Treffer hier beerchug.


Ich versuche noch zu verstehen wie ich die Maschine zerlegen muss, ich nehme an erstmal den Boden wegschrauben, damit ich von unten an alles drankomme? Gibt es etwas zu beachten? Sprich wenn ich die Teile ausbaue, muss ich danach dort etwas einstellen? angel Man sollte eigentlich nicht an so was drangehen, wenn man sich nicht im klaren ist, was man da macht .. schon klar. Allerdings ist es ja keine rocket science und ich bin durchaus schraubaffin.. nur dass ich das im Moment
üblicherweise beim Aufbau und danach Wartung meiner Rennräder auslebe. biggrin

Benutzeravatar
dieter kohl
Moderator
Moderator
Beiträge: 11297
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben

Re: BabyLock BL4-838DF

#24 Beitrag von dieter kohl »

Schnipps hat geschrieben: Sonntag 19. Juni 2022, 11:55 Hallo in die Runde mx

Ich glaube es macht keinen Sinn einen neue Thread mit genau dem gleichen Problem zu öffnen.
Bei mir steht eine BL 838D mit .. oh Wunder : dem gleichen Symptom.
langsamer zun werden und dann auch stehen zu bleiben. Ehrlich gesagt hat die Maschine das Problem schon seit längerem, aber ich habe sie nicht auf Dauerfeuer betrieben in letzter Zeit und darum das stehen bleiben nicht provoziert. Für schnelle Dinge wie T-Shirts einfach nicht nötig. Gestern eine Saumrüsche versäubern wollen und oh je.... vor 5 Jahren hatte ich im Internet nichts gefunden, gestern dann den Treffer hier beerchug.


Ich versuche noch zu verstehen wie ich die Maschine zerlegen muss, ich nehme an erstmal den Boden wegschrauben, damit ich von unten an alles drankomme? Gibt es etwas zu beachten? Sprich wenn ich die Teile ausbaue, muss ich danach dort etwas einstellen? angel Man sollte eigentlich nicht an so was drangehen, wenn man sich nicht im klaren ist, was man da macht .. schon klar. Allerdings ist es ja keine rocket science und ich bin durchaus schraubaffin.. nur dass ich das im Moment
üblicherweise beim Aufbau und danach Wartung meiner Rennräder auslebe. biggrin
heart -lich Bild im Forum

wir freuen uns auf einen regen Austausch mit dir

für Fragen zu deinen Maschinen bitte immer jeweils ein neues Thema eröffnen,
am besten gleich mit Fotos

Bilder bitte als Anhang hochladen
verlinktes verschwindet meistens nach kurzer Zeit und macht damit das Thema unbrauchbar
gruß dieter
der mechaniker

Schnipps
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 19. Juni 2022, 00:08

Re: BabyLock BL4-838DF

#25 Beitrag von Schnipps »

Problem gelöst biggrin.
beerchug hab 2 Stunden dran gearbeitet, jetzt läuft sie wieder. Ich hoffe das bleibt jetzt auch so 😊😊.

Wo ich gerade dabei war, habe ich sie auch gleich überall sauber gemacht , das alte Fett raus und gegen neues getauscht.
Vielen Dank an Alex für das Teilen des Wissens beerchug .

uu4y
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 554
Registriert: Donnerstag 24. Dezember 2015, 22:08

Re: BabyLock BL4-838DF

#26 Beitrag von uu4y »

so, nun hab auch ich das Problem "meiner" Schwergängigkeit an der BL4-738DF gelöst...
es war zwar primär auch dieser Exzenter, der aufgrund des Harzfilms schwer lief...
= ausgebaut, entharzt(mit dem phänomenalen Ballistol-Entharzer geht das ratzfatz ! ) , poliert, geölt und gut wars;
danach hatte ich aber immer noch bei jeder Hauptwellenumdrehung einen -auch leicht unrunden- Schwergang;
nachdem ich richtig lang gesucht und dafür so einiges weggebaut hatte, stellte ich fest, dass die Zahnung des Handrads
mit der Zahnung des Pulleys nicht fluchtete (beim Austausch des defekten Motors hatte ich darauf -leider, leider- nicht geachtet) boewu boewu boewu
nun läuft sie wieder butterleicht... beerchug

Antworten