Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Dienstag 16. Oktober 2018, 16:34

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. November 2017, 20:01 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Mittwoch 15. November 2017, 14:57
Beiträge: 6
Leider näht meine Maschine nur rückwärts und es fehlt auch der Knopf zum Umschalten von "vorwärts" und "rückwärts".

Aus meiner Neuvorstellung füge ich hier mal den Beitrag von Benno1 ein:
"Ich nehme an, daß jenerwelcher Knopf (siehe Pfeil im Bild) für den Rückwärtsgang zuständig ist und ich gehe mal davon aus, daß im inneren, quasi hinterm Knopf die Mechanik sich nicht mehr bewegt. Anders umschrieben, daß es fest steckt. Mein Vorschlag: Mit WD40 einsprühen und danach ein paar Tropfen feines Nähmaschin einölen
"

Ich habe die Maschine jetzt erst mal gereinigt und mit WD40 und Öl versorgt.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. November 2017, 20:49 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:19
Beiträge: 2138
Mach doch bitte mal ein größeres Foto von dem Drehknopf und auf der Rückseite den Deckel runter und ein Foto da rein.

Vor dort müßte sich Dir folgendes Bild bieten.

Sieht es bei Dir dort genauso aus wie bei meiner???

Falls ja - rechts sitzt gut zu erkennen die Schnurkette - bitte NICHT einölen - schütze die Schnurkette vor dem WD40!!!

Links siehst Du so ein Schiebegelenk (kenne leider den Fachbegriff nicht) denke das ist fest geklebt

Bei meiner 19E klebte dieses Schiebestück auch fest - ich hab den rückwärtigen Deckel runter genommen, die Schnurrkette gegen das WD40 geschützt und dann dieses Schiebstück immer wieder vorsichtig nach vorn und hintern gekippt (nicht mit Gewalt - Du willst nichts abbrechen). Wenn es an fängt sich zu bewegen hast Du schon so gut wie gewonnen - von da an geht es zunehmend leichter biggrin


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Anker RZ, Bernina 117, 117K, 117L, 117L B, Borletti 1102 u. 1101, Dürkopp 1031, Elna Supermatic, Pfaff 31, 130, 230, 332, Phoenix 283 Automatik, Singer 46K15, 307G2, Torpedo Unimatic, Kurbelstickmaschinen

Nein, ich sammel nicht - wirklich nicht dodgy


Zuletzt geändert von Regina am Donnerstag 16. November 2017, 20:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. November 2017, 20:54 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. August 2017, 19:19
Beiträge: 2410
Wohnort: Graz (Österreich)
Regina hat geschrieben:
Mach doch bitte mal ein größeres Foto von dem Drehknopf und auf der Rückseite den Deckel runter und ein Foto da rein.

Vor dort müßte sich Dir folgendes Bild bieten.

Sieht es bei Dir dort genauso aus wie bei meiner???

Falls ja - rechts sitzt gut zu erkennen die Schnurkette - bitte NICHT einölen - schütze die Schnurkette vor dem WD40!!!

Links siehst Du so ein Schiebegelenk (kenne leider den Fachbegriff nicht) denke das ist fest geklebt

Gegebenfalls is die Feder defekt, muß aber nicht wink wink

_________________
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 17. November 2017, 17:11 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Mittwoch 15. November 2017, 14:57
Beiträge: 6
Erst einmal vielen Dank für eure Hinweise!

So sieht es in meiner Maschine aus. Auf dem Foto habe ich einen gelben und einen roten Pfeil gemacht. Ich bin nicht sicher, ob sich das Teil mit der Kulisse und dem Gleitstein dort bewegen sollte, wo der rote Pfeil hinzeigt. Ich habe vorsichtig versucht, das Gelenkteil zu bewegen, aber an der Stelle bewegt sich zur Zeit absolut nichts.

Deshalb habe ich dann die Schraube, wo der gelbe Pfeil hinzeigt, etwas gelockert und konnte das Gelenkteil leicht nach vorne kippen. So konnte ich testen, ob sie überhaupt näht - das macht sie so ganz hervorragend vorwärts smile . Aber mir ist schon klar, dass das keine richtige Lösung ist. So kann man auch die Stichweite nicht ändern oder auf rückwärts umschalten.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 17. November 2017, 17:22 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:19
Beiträge: 2138
Genau da dürfte es kleben!!!

Die Lösung mit der losen Schraube hilft Dir nicht wirklich, denn jetzt wird die Bewegung nicht von Kulisse und Gleitestein, sondern von einem Zapfen ausgeführt - nicht gut.

Versuch doch mal zwischen den Gleitstein und die Kulisse vorsichtig Petroleum zu tropfen (überschüssiges bitte mit Lappen auffangen - sollte nicht unten auf den Motor und die Kunststoffzahnräder tropfen!!!)

_________________
Anker RZ, Bernina 117, 117K, 117L, 117L B, Borletti 1102 u. 1101, Dürkopp 1031, Elna Supermatic, Pfaff 31, 130, 230, 332, Phoenix 283 Automatik, Singer 46K15, 307G2, Torpedo Unimatic, Kurbelstickmaschinen

Nein, ich sammel nicht - wirklich nicht dodgy


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 17. November 2017, 17:31 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. August 2017, 19:19
Beiträge: 2410
Wohnort: Graz (Österreich)
Regina hat geschrieben:
Genau da dürfte es kleben!!!

Die Lösung mit der losen Schraube hilft Dir nicht wirklich, denn jetzt wird die Bewegung nicht von Kulisse und Gleitestein, sondern von einem Zapfen ausgeführt - nicht gut.

Versuch doch mal zwischen den Gleitstein und die Kulisse vorsichtig Petroleum zu tropfen (überschüssiges bitte mit Lappen auffangen - sollte nicht unten auf den Motor und die Kunststoffzahnräder tropfen!!!)

und wenn danach funtioniert, etwas Öl drauf damit es schön flutscht

_________________
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 17. November 2017, 18:02 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Mittwoch 15. November 2017, 14:57
Beiträge: 6
Das mit dem Petroleum probiere ich am Wochenende aus und werde berichten...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 17. November 2017, 18:20 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:19
Beiträge: 2138
Wichtig ist, dass Du das überschüssige Zeug echt auffängst - bei meiner sitzen Motor und die Kunststoffzahnräder drunter - denke nicht, dass - sofern es bei Dir gleich aufgebaut ist - es denen nicht gut tut Petroleum ab zu bekommen.

Dann müßte sich auch die Kulisse nach vorne und hinten bewegen lassen, während sich gleichzeitig der Gleitstein nach vorn und hinten rutscht.

_________________
Anker RZ, Bernina 117, 117K, 117L, 117L B, Borletti 1102 u. 1101, Dürkopp 1031, Elna Supermatic, Pfaff 31, 130, 230, 332, Phoenix 283 Automatik, Singer 46K15, 307G2, Torpedo Unimatic, Kurbelstickmaschinen

Nein, ich sammel nicht - wirklich nicht dodgy


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 19. November 2017, 16:29 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Mittwoch 15. November 2017, 14:57
Beiträge: 6
Unglaublich! Dank eurer Tips bewegt sich das Gelenkteil wieder! lol Vielen Dank, das Petroleum hat es echt gemacht. Zuerst hat sich absolut NIX mehr bewegt, dann irgendwann kleine Bewegung möglich und immer wieder vorsichtig Petroleum drauf.

Als es sich dann wieder bewegt hat, fiel leider die kleine Feder aus des Maschine raus, siehe Bild. Diese sollte eigentlich innen im Umschalter vorwärts/rückwärts sitzen. Ich bin aber nicht sicher, ob da ein Stück fehlt, sieht irdendwie komisch aus. Es ist mir nicht gelungen, die Feder wieder einzusetzen, da komme ich weder mit Pinzette noch mit meinen Fingern hin, ohne die Maschine zu zerlegen.

Und dieser kleine Hebel stellte sich auch als zerbrochen dar, als sich alles wieder bewegen ließ.

Aber wie dem auch sei, der Hebel funktioniert auch ohne das kleine abgebrochene Stück und die Maschine läuft ohne die Feder. Vorwärts, Rückwärts und die Stichlänge kann ich einstellen. Vielleicht habt ihr noch eine Idee dazu?

Ach ja, meiner Maschine fehlt ja aussen der "Zurückknopf". Da werde ich mir selbst einen Knopf drechseln. Ideal wäre ein Bild von dem Original-Knopf als Muster, falls jemand so etwas hat, würde ich mich freuen.
Gruß aus Vegesack


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 19. November 2017, 16:59 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. August 2017, 19:19
Beiträge: 2410
Wohnort: Graz (Österreich)
Was Ersatzteile anbelangt habe ich zwar nichts diesbezüglich aber vielleicht findest du hier [url]http://nähmaschinenersatzteile.eu/Husqvarna:.:17.html[/url] oder hier https://www.dittrich-naehmaschinen.de/zubehoer-nach-modell/husqvarna/husqvarna/husqvarna-500/ was

_________________
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de