Brother Innov-is F480 - Nadelstange

Nachricht
Autor
Mirenia
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Montag 22. März 2021, 20:22

Brother Innov-is F480 - Nadelstange

#1 Beitrag von Mirenia »

Hallo Zusammen,

ich hab mich eigentlich nur für diese Frage bei euch im Forum angemeldet :D

Und zwar besitze ich schon seit einer ganzen Weile (2 oder 3 Jahre) eine Brother Innov-is F80, mir ist allerdings erst jetzt aufgefallen, dass sich die Nadelstange mit wenig Kraftaufwand ein Stückchen nach links drücken lässt. An der Nadel gemessen ca 2-3mm.
Sie schnippt, wenn ich sie los lasse, mithilfe einer verankerten Feder zwar wieder zurück, aber ich bin mir echt unsicher, ob das bei dem Maschinchen schon immer war oder erst die letzte Zeit auftrat, bzw. überhaupt normal ist huh

Wenn das NICHT normal sein sollte, woran könnte es ggf. hängen?
(Und hat vielleicht jemand zufällig von der Maschine ein Service Manual oder weiß, wo ich dieses als Privatmensch ergattern kann? Der Product Code wäre 888-K02)

P.S.: Ich habe mich vor ein paar Tagen aus Corona-Langweile getraut, die Maschine selbst zu warten und das Gehäuse komplett abmontiert, neu gefettet, die Nadelstange neu einjustiert mithilfe von Service Manuals ähnlicher Maschinen, aber beim besten Willen keinen Fehler entdeckt. Die Nadelstange hatte das Phänomen aber schon vor meiner Aktion - dazu kam, dass sie wirklich komplett schief nach hinten Richtung zum Füßchen hing und die Nadel auf die Greiferhalterung traf. Das konnte ich mit den Stell-Schrauben korrigieren und im versteckten Service-Menü der Maschine anhand den Testmustern prüfen biggrin
Und ja, eine neue Stichplatte bekommt sie auch - die Alte hat ein paar Einschläge, da ich anfangs nicht unbedingt sanft mit dem Maschinchen umgegangen bin <- Meine Vollguss-20 Jahre alte Privileg war doch gewöhnungsbedingt stabiler rolleyes
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Mirenia
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Montag 22. März 2021, 20:22

Re: Brother Innov-is F480 - Nadelstange

#2 Beitrag von Mirenia »

Aye - Komplett meine zweite Frage vergessen!

Und zwar reißt die Maschine manchmal beim Sticken (Ist ne Kombimaschine) den Stickrahmen mit hoch - vor allem an dickeren Stellen. Der springt dann richtig und hopst fast aus der Verankerung.
Vergleichbares hab ich nirgends im Netz lesen können. Nadeln hab ich bereits mehrere durchprobiert (Schmetz - alles was die Sticknadelpalette dort hergibt).

Ich hatte damals keine Einweisung zur Maschine und mich via learing by doing + Bedienungsanleitung eingefuchst wink

Mirenia
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Montag 22. März 2021, 20:22

Re: Brother Innov-is F480 - Nadelstange

#3 Beitrag von Mirenia »

Das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen (Sorry für den Dreifachpost sad )

Hab den Fehler glaube ich gefunden... Dieser Metallarm steht an der Plastikspule (die regelt die Nadelposition nach links und rechts) ab und scheint verbogen zu sein.
Wenn ich ihn an der Spule andrücke, gibts auch kein Spiel mehr...

Weiß jemand, wo ich das entsprechende Ersatzteil bekomme? Oder kann ich es evtl ein wenig erhitzen und wieder in Form biegen? Was meint ihr? huh

Jetzt kann ich wohl tatsächlich den kompletten Mechanismus zerlegen boewu
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
det
Moderator
Moderator
Beiträge: 5050
Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Wohnort: unterer linker Niederrhein

Re: Brother Innov-is F480 - Nadelstange

#4 Beitrag von det »

Hallo,
so'n neumodischer Kram ist hier ja eher selten vertreten.

Es ist bei modernen Maschinen häufig so, dass die Nadelstange nur durch Federdruck zu einer Seite gedrückt wird, während die Stichmechanik nur in die andere Richtung drückt/zieht.

Ob das für diese Brother auch gilt, weiß ich allerdings auch nicht. Vielleicht hat ja jemand hier wider Erwarten die gleiche/eine ähnliche Maschine und kann vergleichen.

Gruß
Detlef
Zuletzt geändert von det am Donnerstag 25. März 2021, 14:46, insgesamt 1-mal geändert.
Ich wünschte mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix! lol

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine

Benutzeravatar
dieter kohl
Moderator
Moderator
Beiträge: 10286
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben

Re: Brother Innov-is F480 - Nadelstange

#5 Beitrag von dieter kohl »

serv

der Plastik-Anteil bei dieser Maschine ist bemerkenswert hoch
gruß dieter
der mechaniker

Mirenia
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Montag 22. März 2021, 20:22

Re: Brother Innov-is F480 - Nadelstange

#6 Beitrag von Mirenia »

Haha, ja... Was hab ich geflucht beim Abmachen von dem Gehäuse boewu
Ich bin froh, dass es mit den Gehäuseheblern von meinem "Kleinelektrowerkzeugkasten" halbwegs geklappt hat.
Da lässt sich jedes Handy einfacher öffnen dodgy

Dachte mir schon, dass die neumodischen Plastikbomber hier weniger vertreten sind und hatte mich erst nicht getraut, die "Mechanik" zu zerlegen.
Aber sie läuft wieder und evtl. hilft es ja dem ein oder anderen ebenfalls mit ner ähnlichen Maschine!
(Ich hab hier auch noch 2 ältere "Schätzchen" rumstehen - die eine mit Tisch schon restauriert und bei der anderen bin ich grad dabei ^^)

P.S.: Ins Servicemenü von der Brother hier kommt man durch gleichzeitiges Drücken vom "Nadel heben/senken"-Knopf und dem Fadenabschneider-Knopf, während man sie einschaltet biggrin

Benutzeravatar
Liebelilla
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 974
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 22:19
Wohnort: Oberpfalz

Re: Brother Innov-is F480 - Nadelstange

#7 Beitrag von Liebelilla »

Hallo Mirenia,

Etwas seitliche Spiel an der Nadelstange ist normal bei den Brother Maschinen.
Aber warum meinst du dass das Teil verbogen ist... meinst du der Stift innen oder der Arm?

Das "Hüpfen der Stickrahmen" bei dicht gestickten Bereichen, ist gewissermaßen normal. Aber es kann sein dass der Stickfuß nach oben verbogen ist oder die Höhe nicht passt, und deswegen das Phänomen als extrem von dir empfunden wird. Ansonsten, bietet eine 80er Topstitch Nadel in diesem Bereichen mehr Raum für das Garn und mindert dieses Phänomen... damit vermeidet man auch Schlaufen und Fadenreißen.

PS: Wenn der Abstand von Nadel zu Greifer eingestellt wird, muss man darauf achten dass die Nadel vorne und hinten noch mittig ins Stichplattenloch und Nähfuß sticht.
Es ist nicht die Menge an Nähmaschinen die eine Sammlung ausmacht, sondern wie viel Platz dass man dafür zur Verfügung hat. Untern Bett ist noch Platz. angel
-----------------------
PS: Deutsch ist nicht meine Muttersprache. Ich tue mein Bestes wite

Mirenia
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Montag 22. März 2021, 20:22

Re: Brother Innov-is F480 - Nadelstange

#8 Beitrag von Mirenia »

Hallo Liebelilla,

sorry für die verspätete Antwort. Ich lag leider die letzten Tage flach sad

Der Arm an sich war verbogen. Er stand einerseits oben an dem weißen Zahnrad merkwürdig ab und zum anderen hat er sich unten, wo er die Nadelstange zur seitlichen Führung festhält, auch fast verabschiedet.
Wenn man ihn auf den Tisch gelegt hat, hat er ein "U" geformt. Der müsste bei dieser Maschine wohl wirklich plan und gerade sein, soweit ich gelesen/gesehen hab. Hab ihn mit ein wenig Hitze wieder gerade gebogen.
Vermute, das kam aus meiner Anfangszeit mit der Maschine (Nadelbrüche, etc. - hab der Maschine anfangs ziemlich viel zugemutet, bis wir warm geworden sind *hust*).

Justiert hab ich ansich tatsächlich mehrere Stunden (mithilfe von verschiedenen Brother-Servicemanuals) bis endlich alles symmetrisch/mittig und im richtigen Abstand zum Greifer und Loch und was weiß ich nicht alles stand biggrin
Das sollte passen und sie näht mir jetzt auch den Geradstich wieder ordentlich (der war zwar vorher "gerade" aber die Stiche selbst irgendwie schief).

Dein Hinweis wegen dem Stickfuß war übrigens goldrichtig! Verbogen war er nicht, aber die Füßchenstange/Füßchenposition war allgemein zu hoch. Die hab ich auf die empfohlene Höhe vom Servicemanual eingestellt.
Probestick steht zwar noch aus, aber folgt die Tage smile

Danke für eure ganzen Tipps und Hinweise! Glaube ohne die "Sicherheit", dass ich zur Not noch kompetente Fernhilfe durchs Forum finde, hätte ich mich da wohl eher nicht so beherzt rangewagt heart

Mirenia
Neu im Forum
Neu im Forum
Beiträge: 8
Registriert: Montag 22. März 2021, 20:22

Re: Brother Innov-is F480 - Nadelstange

#9 Beitrag von Mirenia »

Sooo, ich bin endlich zum Sticken gekommen und was soll ich sagen?
Ich hatte NOCH NIE mit der Maschine so ein tolles und sauberes Stickbild lol

Selbst die Fadenspannung muss ich nicht mehr reduzieren - das hier ist mit den absoluten Standardeinstellungen entstanden.
Auch die Rückseite sieht im Verhältnis Bobbin zu Oberfaden super aus!

Der Rahmen springt an den dichteren Stellen auch nicht mehr so rabiat rum. Jetzt ist es nur noch ein klopfen/geringfügiges holpern biggrin
(Bei dieser Stickdatei ist mir der Rahmen an den Überlappungen der Farben fast vom Halter gesprungen)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Liebelilla
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 974
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 22:19
Wohnort: Oberpfalz

Re: Brother Innov-is F480 - Nadelstange

#10 Beitrag von Liebelilla »

lol Sieht Super aus... Perfekt! Das hast du richtig gut hinbekommen.

PS: Ich hatte noch nie den Wasserlösliche Vlies so drauf geklebt, aber scheint auch zu funktionieren. Besser wäre trotzdem am Rahmen zu befestigen um störende Falten zu vermeiden.
Es ist nicht die Menge an Nähmaschinen die eine Sammlung ausmacht, sondern wie viel Platz dass man dafür zur Verfügung hat. Untern Bett ist noch Platz. angel
-----------------------
PS: Deutsch ist nicht meine Muttersprache. Ich tue mein Bestes wite

Antworten