Brother Overlock 1034D

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
det
Moderator
Moderator
Beiträge: 6254
Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Wohnort: unterer linker Niederrhein

Brother Overlock 1034D

#1 Beitrag von det »

Hallo zusammen,
habe diese defekte Overlock zur freien Verwendung bekommen.
Licht ging, Motor machte keinen Mux.

Habe sie erst mal gestrippt und gesehen, dass sie noch im Winterkleid war, also dick angezogen und gut gedämmt, aber seht selbst:
IMG_20220529_181258.jpg
IMG_20220529_181303.jpg
IMG_20220529_181317.jpg
IMG_20220529_181523.jpg

Nach dem Putzen sah es dann schon besser aus:
IMG_20220529_183202.jpg
IMG_20220529_183209.jpg
IMG_20220529_183225.jpg
Leider hat der Motor aufgegeben, eine Zerlegung und oberflächliche laienhafte Überprüfung ergab, dass ich die Ursache nicht lokalisieren konnte.
Ein FDM NS-100 mit 100W und 7600/min:
IMG_20220529_190327.jpg
Den Motor habe ich einzeln nicht zu kaufen gefunden und habe deshalb einen YDK YM-261-12 Motor aus meinem Fundus genommen, der hat zwar 20 Watt mehr, aber fast die selbe Umdrehungszahl (7500/min), so dass die Endgeschwindigkeit in etwa gleich bleiben sollte.
Edith meint: Der entscheidende Vorteil des Motors ist, dass die Befestigungspunkt kompatibel zum Motorhalterahmen sind.

Die Überprüfung der Mechanik ergab, dass das Greifertiming gut aussah, aber die Nadelstangenhöhe nachjustiert werden musste.

Habe die Maschine nun wieder zusammengebaut und werde Fotos vom angezogenen Zustand nachliefern.
Vorher versuche ich mal eine Nähprobe...

Gruß
Detlef
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von det am Dienstag 31. Mai 2022, 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Edith
Maschinen: viel zu viele - Zeit dafür: viel zu wenig
- Bekennender Schneckenversender, habt Geduld mit mir -

Benutzeravatar
GerdK
Moderator
Moderator
Beiträge: 4419
Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Wohnort: 51109 Köln

Re: Brother Overlock 1034D

#2 Beitrag von GerdK »

Hallo Detlef,
ich hatte kürzlich eine 1034D aufgearbeitet. Ein Problem bei der Maschine ist der Füßchenhebel auf der rechten Seite der Maschine: Er bricht gerne ab, alternativ bricht das Gegenstück (der Füßchen-Hebemechanismus) im Inneren der Maschine. Beides aus Plastik.
Bei "meiner" Maschine hatte ich deshalb einen Anschlag unter den Füßchenhebel gesetzt (geklebt), damit man das Ding nicht aus Versehen nach unten über seine Begrenzung haut.
Ansonsten läuft die Maschine ganz ordentlich, kann man nicht meckern...

Viele Grüße, Gerd

Benutzeravatar
det
Moderator
Moderator
Beiträge: 6254
Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Wohnort: unterer linker Niederrhein

Re: Brother Overlock 1034D

#3 Beitrag von det »

Hallo Gerd,
Füßchenhebelei sieht hier noch gut aus.
Die Stichbreiteneinstellung klingt gefährlich, als ob jeden Moment Zähnchen abbrechen.

Die alten Hobbylocks und die alten Bernettes sind spürbar hochwertiger verarbeitet und stabiler gebaut, aber ich vergleiche gerade Neupreis über 1.000 DM mit Neupreis 269,- Euro.

Und so sieht die Brother angezogen aus:
IMG_20220531_230336.jpg
Ein löchriger Socken musste für die erste Probenaht herhalten, die doch ganz passabel geworden ist:
IMG_20220531_230533.jpg
Die Maschine wird dann demnächst in den Kleinanzeigen angeboten und (hoffentlich) verkauft.

Gruß
Detlef
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Maschinen: viel zu viele - Zeit dafür: viel zu wenig
- Bekennender Schneckenversender, habt Geduld mit mir -

Antworten