Erfahrungen beim Verschicken von Nähmaschinen

Hier könnt Ihr über ebay Auktionen und Auktionen anderer Plattformen diskutieren.
Nachricht
Autor
hardyB
Nählichtwechsler
Nählichtwechsler
Beiträge: 214
Registriert: Samstag 20. Juni 2020, 21:43

Erfahrungen beim Verschicken von Nähmaschinen

#1 Beitrag von hardyB »

Hallo zusammen,

ich überlege ob ich bei Ebay-Kleinanzeigen eine Nämaschine kaufen soll/kann und
sie mir dann schicken lasse.

Ich befürchte, daß da ggf. nur noch Schrott bei mir ankommt, je nach dem wie gut die Maschine verpackt wurde
und hier gab es ja auch schon furchtbare Berichte und Bilder über Versandschänden.

Wie sind eure Erfahrungen mit dem Versenden?
Habt ihr Tipps oder Empfehlungen dazu?

Hardy
Pfaff 6087, 130 automatic, 362 automatic, Haid & Neu Primatic LP, Gritzner VZ automatic, GAF Selecta, GUK Zaubermatic, HZ, Anker RZ, Bernina 117L

Benutzeravatar
GerdK
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 3921
Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Wohnort: 51109 Köln

Re: Erfahrungen beim Verschicken von Nähmaschinen

#2 Beitrag von GerdK »

hardyB hat geschrieben: Donnerstag 21. Januar 2021, 22:04 Hallo zusammen,

ich überlege ob ich bei Ebay-Kleinanzeigen eine Nämaschine kaufen soll/kann und
sie mir dann schicken lasse.

Ich befürchte, daß da ggf. nur noch Schrott bei mir ankommt, je nach dem wie gut die Maschine verpackt wurde
und hier gab es ja auch schon furchtbare Berichte und Bilder über Versandschänden.

Wie sind eure Erfahrungen mit dem Versenden?
Habt ihr Tipps oder Empfehlungen dazu?

Hardy
Hallo Hardy,
ich hatte bisher immer Glück, alle Maschinen waren gut verpackt und kamen heil bei mir an. Mehr kann man dazu kaum sagen, es ist tatsächlich Glückssache. Ein bisschen spielt da wohl auch die Art der Maschine eine Rolle.
Eine leichte Plastikmaschine ist leicht zu verpacken und schon etwas Puffermaterial drumherum wird die ausreichend schützen. Ein "Eisenschwein" ist da schon eine ganz andere Herausforderung. Zwar sind diese Maschinen einerseits robust, andererseits reicht aber schon ein Sturz auf die Kante, und ein Gussteil bricht dann ab. Diese schweren Maschinen sind also die größere Herausforderung. Ein Guter Tipp dazu ist der "doppelte Karton", also einen Innenkarton mit der Maschine, dann Dämmmaterial, und dann der stabile Außenkarton.

Viele Grüße, Gerd

Benutzeravatar
Delta
Stichplattenentferner
Stichplattenentferner
Beiträge: 135
Registriert: Mittwoch 2. September 2020, 00:40

Re: Erfahrungen beim Verschicken von Nähmaschinen

#3 Beitrag von Delta »

Den Doppelkarton kann ich aus eigener Erfahrung (sowohl verschickt, als auch erhalten) ebenfalls empfehlen. Der geringe Mehraufwand lohnt sich!
Also auch in Deinem Fall kannst Du ja dem Absender diese Methode vorschlagen, sollte ja auch in deren Intersse sein, dass die Maschine unbeschadet ankommt.

Benutzeravatar
det
Moderator
Moderator
Beiträge: 5081
Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Wohnort: unterer linker Niederrhein

Re: Erfahrungen beim Verschicken von Nähmaschinen

#4 Beitrag von det »

Hallo,
leider habe ich schon recht viel Bruch gehabt, auf von Verkäufern, die mir zugesichert hatten, dass sie gut verpacken.

Wenn es eben geht -> abholen!

Bei ebay-Kleinanzeigen sowieso.

Bin allerdings immer wieder irritiert, wie viele Leute einem für Anzeigen bei ebay-Kleinanzeigen einfach so Geld überweisen ohne jede Sicherheit.

Gruß
Detlef
Ich wünschte mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix! lol

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine

Nopi
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 1028
Registriert: Mittwoch 12. August 2020, 10:43

Re: Erfahrungen beim Verschicken von Nähmaschinen

#5 Beitrag von Nopi »

ich hatte da so eine Methode beim Verschicken und Bezahlen angel
Ich sende den Verkäufern einen Bananenkarton mit innenkarton.
Darin liegt das Geld und Verpackugsmaterial
"Ihr braucht nur die Maschine da rein tun - zukleben - und beim PaketDingens einen Retourschein zu kaufen."

eine Süßigkeit versüßt die Sache

hat bis jetzt immer geklappt (10-13 mal) und ich hab noch nie schlechte Erfahrungen gemacht.
Endlich eigene Unterforen im Bereich Maschinentechnik - für Anker, Gritzner und Phoenix! - D A N K E smile

- "Schrott" muss nicht billig sein -

Benutzeravatar
GerdK
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 3921
Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Wohnort: 51109 Köln

Re: Erfahrungen beim Verschicken von Nähmaschinen

#6 Beitrag von GerdK »

det hat geschrieben: Donnerstag 21. Januar 2021, 22:51Bin allerdings immer wieder irritiert, wie viele Leute einem für Anzeigen bei ebay-Kleinanzeigen einfach so Geld überweisen ohne jede Sicherheit.
Hallo Detlef,
man richtet sich ja ein wenig an den Bewertungen aus. Wenn jemand als TOP bewertet ist, ist die Chance groß, dass es da keine Probleme gibt. Erstaunlicherweise muss ich sagen, dass ich (bei doch schon so einigen Transaktionen) nur einmal schlechte Erfahrungen gemacht habe: Bei einer 1222, die als "defekt", aber ohne Transporteurwelle geliefert wurde. Sowas ist eine Sauerei. Defekt ist OK, aber das Ding sollte vollständig sein, oder die Fehlteile sollten beschrieben sein.
Resumee bisher also eher positiv...

Viele Grüße, Gerd

GameDoc
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Beiträge: 282
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 22:36
Wohnort: 63477 Maintal

Re: Erfahrungen beim Verschicken von Nähmaschinen

#7 Beitrag von GameDoc »

Da bin ich diese Woche auch durchgegangen.
Eine schöne Gritzner GU-K für kleines Geld. Ich konnte die sehr nette Verkäuferin vom Versand überzeugen.
Habe ihr detailliert beschrieben, wie und womit sie die Maschine einpacken soll. Ich bin mir nicht zu 100 % sicher, ob das so klappt. So ein bisschen zusammen geknäultes Zeitungspapier in einer lapprigen Amazon Schachtel bringt bei 25 kg Gesamtgewicht nicht so viel. Aber die Dame hat das bestimmt gut hinbekommen. Bin da mal positiv rolleyes. Wenn die Maschine morgen oder übermorgen ankommt, mache ich mal ein paar „unboxing“ Fotos.
Grüße vom Hagen

hardyB
Nählichtwechsler
Nählichtwechsler
Beiträge: 214
Registriert: Samstag 20. Juni 2020, 21:43

Re: Erfahrungen beim Verschicken von Nähmaschinen

#8 Beitrag von hardyB »

Bisher habe ich immer nur abgeholt.

ich überlege halt wegen den Coronabeschränkungen und weil es ja auch
immer wieder mal eine interessante Maschine gibt, die weiter weg ist und dafür
dann ein paar Stunden fahren das mache ich nicht.

Dann einfach warten bis es was in der Nähe gibt.
Pfaff 6087, 130 automatic, 362 automatic, Haid & Neu Primatic LP, Gritzner VZ automatic, GAF Selecta, GUK Zaubermatic, HZ, Anker RZ, Bernina 117L

hardyB
Nählichtwechsler
Nählichtwechsler
Beiträge: 214
Registriert: Samstag 20. Juni 2020, 21:43

Re: Erfahrungen beim Verschicken von Nähmaschinen

#9 Beitrag von hardyB »

So so, du hast die GUK gekauft...
Pfaff 6087, 130 automatic, 362 automatic, Haid & Neu Primatic LP, Gritzner VZ automatic, GAF Selecta, GUK Zaubermatic, HZ, Anker RZ, Bernina 117L

Benutzeravatar
GerdK
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 3921
Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Wohnort: 51109 Köln

Re: Erfahrungen beim Verschicken von Nähmaschinen

#10 Beitrag von GerdK »

Es gibt ja auch viele positive Erfahrungen. Die Frau in der (relativen) Nähe, bei der ich eine Overlock holte und vergaß, das Fußpedal mitzunehmen. Ich schrieb ihr und sie entschuldigte sich dafür und packte noch eine Tüte Süßigkeiten dazu - dabei war es meine Blödheit, auf die Vollständigkeit nicht geachtet zu haben. Die Menschen sind i.d.R. besser als ihr Ruf.

Viele Grüße, Gerd

Antworten