Zahnriemen Adler 199-5

Hier könnt Ihr über ebay Auktionen und Auktionen anderer Plattformen diskutieren.
Nachricht
Autor
Nähmanfred
Schnurkettenwechsler
Schnurkettenwechsler
Beiträge: 372
Registriert: Samstag 18. Mai 2019, 00:47
Wohnort: Husum

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#11 Beitrag von Nähmanfred »

Petersilie hat geschrieben: Donnerstag 24. September 2020, 20:43
Knopp hat geschrieben: Donnerstag 24. September 2020, 14:26
Petersilie hat geschrieben: Mittwoch 23. September 2020, 11:25 Hallo!

Ich bin gerade Besitzerin einer Adler 199-5 geworden.
Ich wollte mir einen Zahnriemen für die Maschine auf Halde legen.
Bei Dürkopp-Adler bekommt man den Zahnriemen nicht mehr, auch keine Angaben zum Teil.

Ich habe schon diverse Anbieter für diese Synchroflex-Zahnriemen ausfindig gemacht, weiß jemand zufällig, welche Größe die Maschine braucht?

Herzliche Grüße
Ich hatte verstanden, Du wollest Dir einen Zahnriemen auf Halde legen, implizierte für mich Du habest aktuell einen Zahnriemen in der Maschine...
---
Na der Urheberrechtsschutz dürfte noch nicht abgelaufen sein (verm. sogar Patent). Wer mag schon Konventionalstrafen?
...
Zu dem Patent müsste der Urheber dann aber auch technische Zeichnungen vorweisen können, oder? Wie will er sonst nachweisen, dass das SEIN geschütztes Muster ist? Und angeblich haben die ja alle technischen Zeichnungen dazu vernichtet... was denn jetzt? Wasch‘ mich, aber mach‘ mich nicht nass?
Immer diese Märchen um Patente.
  1. Patente werden für die Dauer von 20 Jahren erteilt. Danach kann jeder das Wissen darin verwenden.
  2. Für die Erteilung und die Aufrechterhaltung eines Patents sind Gebühren zu entrichten. Andererseits verfällt der Anspruch.
  3. Der Patentinhaber ist beim Deutschen Patentamt registriert. Dort kann man auch recherchieren lassen, ob ein Patent noch gültig ist.
  4. Patente werden für bestimmte Länder angemeldet (und ggfs. erteilt). Wenn man also etwas patentieren lässst für Deutschland, dann kann man die patentierte Sache in Frankreich legal verkaufen. (In Verkehr bringen)
  5. Damit etwas patentiert werden kann, muss es eine bestimmte "Erfindungshöhe" aufweisen. Also wenn eine Nähmaschine mit Zahnriemen angetrieben wird und man als Patent einen Zahnriemenantrieb für Drucker anmelden wollte, geht das nicht. Auch nicht wenn man zwei Riemen nähme (quasi als Veränderung). Nur eine Königswelle als Riemenersatz wäre in diesem Fall patentfähig.

Wenn der Riemen also schon seit mehreren Jahrzehnten existiert, dann hat er garantiert keinen Patentschutz mehr.

Daneben gibt es aber noch den Gebrauchsmusterschutz. Also das Design bei z.B. Porzellan, oder einem genialer Griff für Werkzeugmaschinen.

Und daneben gibt es noch das Markenrecht. Z.B. "Synchroflex" als Markenbezeichnung für einen flexiblen Zahnriemen.

Man sehe sich mal die Gardena-Sachen an. Seit dem Auslaufen des Patentschutzes gibt es das System in allen verschiedenen Farben von allen möglichen Herstellern. Aber das grau/orange ist ein Gebrauchsmuster bzw. markenrechtlich geschützt genauso wie die Marke "Gardena". Und das kann man beliebig verlängern, solange man die Gebühren bezahlt. Siehe auch den Streit um den Markennamen Esso.

Mit anderen Worten, irgendwelche Schutzrechte sind nicht im Spiel, solange Du Deine Nachschöpfung nicht als "Synchroflex-Riemen" verkaufst. Es kann aber eine vertragliche Vereinbarung existieren, dass der damalige Hersteller die Riemen nicht für jemand anderen herstellen darf. Diese Regelung ist dann Vertragsrecht und da gibt es Gestaltungsfreiheit.
Viele Grüße
Manfred

ADLER 153AB

Petersilie
Handraddreher
Handraddreher
Beiträge: 69
Registriert: Mittwoch 23. September 2020, 06:25
Wohnort: Kurpfalz-Kraichgau

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#12 Beitrag von Petersilie »

Nähmanfred hat geschrieben: Donnerstag 24. September 2020, 23:09
---


Immer diese Märchen um Patente.
  1. Patente werden für die Dauer von 20 Jahren erteilt. Danach kann jeder das Wissen darin verwenden.
  2. Für die Erteilung und die Aufrechterhaltung eines Patents sind Gebühren zu entrichten. Andererseits verfällt der Anspruch.
  3. Der Patentinhaber ist beim Deutschen Patentamt registriert. Dort kann man auch recherchieren lassen, ob ein Patent noch gültig ist.
  4. Patente werden für bestimmte Länder angemeldet (und ggfs. erteilt). Wenn man also etwas patentieren lässst für Deutschland, dann kann man die patentierte Sache in Frankreich legal verkaufen. (In Verkehr bringen)
  5. Damit etwas patentiert werden kann, muss es eine bestimmte "Erfindungshöhe" aufweisen. Also wenn eine Nähmaschine mit Zahnriemen angetrieben wird und man als Patent einen Zahnriemenantrieb für Drucker anmelden wollte, geht das nicht. Auch nicht wenn man zwei Riemen nähme (quasi als Veränderung). Nur eine Königswelle als Riemenersatz wäre in diesem Fall patentfähig.

Wenn der Riemen also schon seit mehreren Jahrzehnten existiert, dann hat er garantiert keinen Patentschutz mehr.

Daneben gibt es aber noch den Gebrauchsmusterschutz. Also das Design bei z.B. Porzellan, oder einem genialer Griff für Werkzeugmaschinen.

Und daneben gibt es noch das Markenrecht. Z.B. "Synchroflex" als Markenbezeichnung für einen flexiblen Zahnriemen.
Danke, Nähmanfred, DAS wollte ich hören!

Wie das Kind zum Schluss heißt, ist mir vollkommen egal, die modernen Riemen scheinen sowieso vorwiegend aus Neopren zu sein (oder darf ich das nicht verwenden?), solange die Maße stimmen, kann der auch gerne neongrün oder lilablassblau sein, und zur Not lässt man ihn in Polen machen, da bin ich mal gespannt, ob sich irgendwer um ein Patent schert, das vor 60 Jahren in Deutschland angemeldet wurde. Wenn überhaupt. Ich gehe, nach deiner Erklärung davon aus, dass es eine vertragliche Vereinbarung zwischen DA und dem ursprünglichen Riemenmacher gibt, dass er genau DEN nicht für Andere herstellen darf.
Dann muss es halt jemand machen, der keine Vereinbarung getroffen hat.

Vielen Dank für deine Erklärungen

Grüße
Petersilie
Adler 69-373, Adler 199-5

Benutzeravatar
adler104
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 4601
Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Wohnort: Norddüütschland

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#13 Beitrag von adler104 »

also ich habe hier noch einen Riemen aus einer Adler, weiß aber nicht mehr was das für ein Modell war aber der hat 68 Zähne, ist 25mm breit und Abstand zwischen den Zähne ist 8,5-9mm Mitte-Mitte Zahn

Kommt das jemanden bekannt vor?
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 - Singer 51WSV2 - Singer 246K16 - Singer 143W2 ---

Nähmanfred
Schnurkettenwechsler
Schnurkettenwechsler
Beiträge: 372
Registriert: Samstag 18. Mai 2019, 00:47
Wohnort: Husum

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#14 Beitrag von Nähmanfred »

Petersilie hat geschrieben: Freitag 25. September 2020, 08:21
Nähmanfred hat geschrieben: Donnerstag 24. September 2020, 23:09
---


Immer diese Märchen um Patente.
  1. Patente werden für die Dauer von 20 Jahren erteilt. Danach kann jeder das Wissen darin verwenden.
    ...

Wenn der Riemen also schon seit mehreren Jahrzehnten existiert, dann hat er garantiert keinen Patentschutz mehr.
...
Danke, Nähmanfred, DAS wollte ich hören!

... und zur Not lässt man ihn in Polen machen, da bin ich mal gespannt, ob sich irgendwer um ein Patent schert, das vor 60 Jahren in Deutschland angemeldet wurde. Wenn überhaupt. ...

Petersilie
Vielleicht war es nicht eindeutig formuliert: Man kann ein Patent für maximal 20 Jahre erteilt bekommen. Danach ist die Erfindung nicht mehr geschützt und kann auch nicht weiter geschützt werden.

Man kann zwar einen patentrechtlich geschützten Gegenstand in einem anderen Land, für das der Patentschutz nicht beantragt (und erteilt) wurde, herstellen und in Verkehr bringen. Aber im dem Land, in dem der Patentschutz gilt, nicht verkaufen. Deshalb werden regelmäßig vom Zoll billige China-Imitate eingezogen und vernichtet.
Viele Grüße
Manfred

ADLER 153AB

Knopp
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Beiträge: 291
Registriert: Donnerstag 10. September 2020, 22:33

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#15 Beitrag von Knopp »

Guck mal bei Schulz und Souard.
Die sind spezialisiert, haben eine Umrechnungstabelle, und bieten ausdrücklich für Nämas an.

https://www.schulz-souard.de/shop/index ... iemen.html

Lieben Gruss
Knopp

Benutzeravatar
det
Moderator
Moderator
Beiträge: 5081
Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Wohnort: unterer linker Niederrhein

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#16 Beitrag von det »

Knopp hat geschrieben: Sonntag 27. September 2020, 19:19 Guck mal bei Schulz und Souard.
Die sind spezialisiert, haben eine Umrechnungstabelle, und bieten ausdrücklich für Nämas an.

https://www.schulz-souard.de/shop/index ... iemen.html
Ich sehe auf deren Webseite aber nur Keilriemen für Nähmaschinen, keine Zahnriemen!
Ich wünschte mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix! lol

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine

Knopp
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Beiträge: 291
Registriert: Donnerstag 10. September 2020, 22:33

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#17 Beitrag von Knopp »

Zahnriemen haben die, sind weiter unten aufgeführt.
Da hilft nur konkret anfragen.
Die haben mehr, als man erahnen kann.
Vermutlich ist der Internethandel nicht deren absoluter Schwerpunkt, als Groß- und Aussenhaendler.
An Endverbraucher haben die in der Vergangenheit aber auch verkauft.
Gib mal bei deren Suchoption Zahnriemen ein... dann wird schon Vieles klarer.

Und wenn der existierende Zahnriemen in der Maschine bleiben muss/soll/kann/darf... dann gut ausmessen, oder hat wer eine Explosionszeichnung mit entsprechender Bemaßung oder Ersatzteilliste? smile


Lieben Gruß
Knopp

Petersilie
Handraddreher
Handraddreher
Beiträge: 69
Registriert: Mittwoch 23. September 2020, 06:25
Wohnort: Kurpfalz-Kraichgau

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#18 Beitrag von Petersilie »

Knopp hat geschrieben: Sonntag 27. September 2020, 20:52 Zahnriemen haben die, sind weiter unten aufgeführt.
Da hilft nur konkret anfragen.
Die haben mehr, als man erahnen kann.
Vermutlich ist der Internethandel nicht deren absoluter Schwerpunkt, als Groß- und Aussenhaendler.
An Endverbraucher haben die in der Vergangenheit aber auch verkauft.
Gib mal bei deren Suchoption Zahnriemen ein... dann wird schon Vieles klarer.

Und wenn der existierende Zahnriemen in der Maschine bleiben muss/soll/kann/darf... dann gut ausmessen, oder hat wer eine Explosionszeichnung mit entsprechender Bemaßung oder Ersatzteilliste? smile


Lieben Gruß
Knopp

Also das Problem ist das Profil: T8
T5 und T10 bekommt man noch, T8 ist irgendwie „out“.

Ich bin jetzt mit einer Firma in Kontakt, die weltweit für mich nach diesem Riemen sucht.
Die machen auch 3D-Druck.

Für alle, die sonst noch verzweifelt suchen:

Riemenlänge: 555 / 556 mm in eingebautem Zustand, außen gemessen

Riemenbreite: 14,5mm (läuft wahrscheinlich unter 15mm, meiner ist vermutlich in den letzten Jahrzehnten etwas geschrumpft)

Anzahl der Zähne (und das ist ausschlaggebend, daraus ergibt sich die Gesamtlänge des Riemens): 68

Profil: T8

Danke Euch allen für Eure Anteilnahme an meinem und „Irenes“ Schicksal

Mein Männe sagt, ich soll Irene dem Alteisenmann mitgeben sad
Adler 69-373, Adler 199-5

Petersilie
Handraddreher
Handraddreher
Beiträge: 69
Registriert: Mittwoch 23. September 2020, 06:25
Wohnort: Kurpfalz-Kraichgau

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#19 Beitrag von Petersilie »

det hat geschrieben: Sonntag 27. September 2020, 20:30
Knopp hat geschrieben: Sonntag 27. September 2020, 19:19 Guck mal bei Schulz und Souard.
Die sind spezialisiert, haben eine Umrechnungstabelle, und bieten ausdrücklich für Nämas an.

https://www.schulz-souard.de/shop/index ... iemen.html
Ich sehe auf deren Webseite aber nur Keilriemen für Nähmaschinen, keine Zahnriemen!
Ich finde bei denen auch nicht das Gesuchte.
Adler 69-373, Adler 199-5

Benutzeravatar
det
Moderator
Moderator
Beiträge: 5081
Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Wohnort: unterer linker Niederrhein

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#20 Beitrag von det »

Hallo,
Petersilie hat geschrieben: Dienstag 29. September 2020, 14:31Mein Männe sagt, ich soll Irene dem Alteisenmann mitgeben sad
das verstehe ich jetzt nicht.
Die Irene/Adler ist doch intakt und nähbereit, oder?
Du willst doch nur für den Fall, dass zwischen ca. 2035 und 2070 der jetzige Riemen den Geist aufgibt, Ersatz haben, oder?

Gruß
Detlef
Ich wünschte mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix! lol

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine

Antworten