Zahnriemen Adler 199-5

Hier könnt Ihr über ebay Auktionen und Auktionen anderer Plattformen diskutieren.
Nachricht
Autor
Petersilie
Handraddreher
Handraddreher
Beiträge: 69
Registriert: Mittwoch 23. September 2020, 06:25
Wohnort: Kurpfalz-Kraichgau

Zahnriemen Adler 199-5

#1 Beitrag von Petersilie »

Hallo!

Ich bin gerade Besitzerin einer Adler 199-5 geworden.
Ich wollte mir einen Zahnriemen für die Maschine auf Halde legen.
Bei Dürkopp-Adler bekommt man den Zahnriemen nicht mehr, auch keine Angaben zum Teil.

Ich habe schon diverse Anbieter für diese Synchroflex-Zahnriemen ausfindig gemacht, weiß jemand zufällig, welche Größe die Maschine braucht?

Herzliche Grüße
Adler 69-373, Adler 199-5

Knopp
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Beiträge: 291
Registriert: Donnerstag 10. September 2020, 22:33

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#2 Beitrag von Knopp »

Hallo Petersilie,

direkt bei Dürrkopp-Adler fragen: die müssten doch
Zahnriemen-Größe und alternative Bezugsquellen dafür selbst benennen können, auch oder erst rechtwenn sie diesbezüglich den Vertrieb selbst eingestellt haben.

Viel Erfolg!
Gruss
Knopp

Benutzeravatar
dieter kohl
Moderator
Moderator
Beiträge: 10311
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#3 Beitrag von dieter kohl »

heart -lich Bild im Forum

wir freuen uns auf einen regen Austausch mit dir

für Fragen zu deinen Maschinen bitte immer am besten gleich mit Fotos

Bilder bitte als Anhang hochladen
verlinktes verschwindet meistens nach kurzer Zeit und macht damit das Thema unbrauchbar

---------------------------------------------------

sychroflexriemen haben sich technisch überholt

bitte fotos von der baustelle als anhang hochladen
gruß dieter
der mechaniker

Petersilie
Handraddreher
Handraddreher
Beiträge: 69
Registriert: Mittwoch 23. September 2020, 06:25
Wohnort: Kurpfalz-Kraichgau

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#4 Beitrag von Petersilie »

Knopp hat geschrieben: Mittwoch 23. September 2020, 13:24 Hallo Petersilie,

direkt bei Dürrkopp-Adler fragen: die müssten doch
Zahnriemen-Größe und alternative Bezugsquellen dafür selbst benennen können, auch oder erst rechtwenn sie diesbezüglich den Vertrieb selbst eingestellt haben.

Viel Erfolg!
Gruss
Knopp
Man teilte mir heute morgen mit: „Der Zahnriemen ist nicht mehr als Ersatzteil verfügbar“

Darauf schrieb ich an Dürkopp-Adler, man möge mir bitte die Eigenschaften dieses Zahnriemens mitteilen.
Die Antwort kam prompt:


Sehr geehrte Frau Petersilie, leider gibt es auch diese Daten nicht mehr. Die Maschine ist bereits mehr als 50 Jahre alt.


Tja, deshalb dachte ich, ich frage mal hier, vielleicht hat gerade jemand zufällig seine 199 offen stehen, und Lust, Zähnchen zu zählen biggrin
Adler 69-373, Adler 199-5

Petersilie
Handraddreher
Handraddreher
Beiträge: 69
Registriert: Mittwoch 23. September 2020, 06:25
Wohnort: Kurpfalz-Kraichgau

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#5 Beitrag von Petersilie »

dieter kohl hat geschrieben: Mittwoch 23. September 2020, 14:03 heart -lich Bild im Forum

wir freuen uns auf einen regen Austausch mit dir

für Fragen zu deinen Maschinen bitte immer am besten gleich mit Fotos

Bilder bitte als Anhang hochladen
verlinktes verschwindet meistens nach kurzer Zeit und macht damit das Thema unbrauchbar

---------------------------------------------------

sychroflexriemen haben sich technisch überholt

bitte fotos von der baustelle als anhang hochladen

Danke für das herzliche Willkommen, auf den Austausch freue ich mich auch, Maschine steht derzeit noch beim Verkäufer und wird erst übermorgen abgeholt, deshalb leider erstmal nackig, ohne Bild vom Zahnriemen.

Was genau heißt jetzt, Synchroflexriemen haben sich „technisch überholt“?

Wenn halt so einer da rein gehört, dann muss ich wieder so einen rein machen, ich kann den ja jetzt schlecht gegen ein Einmachgummi oder ein Strumpfband tauschen.
Oder doch? huh

Jedenfalls war ich heute auf der Suche nach Synchroflexzahnriemen auf der HP von Continental (ich denke, das sind die selben, die sonst Autoreifen machen) und wenn man die 72 Seiten pdf durchliest, zu den Riemen, denkt man, dass das der letzte Schrei in Sachen Technik ist...


Herzlich

Petersilie

„American components, Russian components, all made in TAIWAN“
Adler 69-373, Adler 199-5

Benutzeravatar
adler104
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 4601
Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Wohnort: Norddüütschland

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#6 Beitrag von adler104 »

Bei Maschinen älter als 20 Jahre wird dir kaum mehr jemand helfen seitens der Hersteller. Die Zeiten sind vorbei, dass man technische Informationen auf Jahre oder Jahrzehnte vorhält. Mit ein bisschen Glück findet man noch mal Teile, die bei Folgemodellen oder ähnlichen Modellen weiterverwendet wurden aber da muss man schon ein bisschen die Augen aufhalten. Oder man muss mühsam versuchen die alten Händler abzugrasen.

Versuchsmal bei Hackmeyer in Rinteln:

http://www.hackmayer.de/

EDIT:

oder Liersch in Hamburg oder Konrad Busche
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 - Singer 51WSV2 - Singer 246K16 - Singer 143W2 ---

Petersilie
Handraddreher
Handraddreher
Beiträge: 69
Registriert: Mittwoch 23. September 2020, 06:25
Wohnort: Kurpfalz-Kraichgau

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#7 Beitrag von Petersilie »

adler104 hat geschrieben: Mittwoch 23. September 2020, 16:54 Bei Maschinen älter als 20 Jahre wird dir kaum mehr jemand helfen seitens der Hersteller. Die Zeiten sind vorbei, dass man technische Informationen auf Jahre oder Jahrzehnte vorhält. Mit ein bisschen Glück findet man noch mal Teile, die bei Folgemodellen oder ähnlichen Modellen weiterverwendet wurden aber da muss man schon ein bisschen die Augen aufhalten. Oder man muss mühsam versuchen die alten Händler abzugrasen.

Versuchsmal bei Hackmeyer in Rinteln:

http://www.hackmayer.de/

EDIT:

oder Liersch in Hamburg oder Konrad Busche
Danke für die Tipps,
eine Quelle scheint mir weniger das Problem, als die richtige Größe herauszufinden.

Dürkopp-Adler war mir neulich sehr behilflich bei einer Adler 69-373, auch weit älter als 20 Jahre, DA hatten sie alle Unterlagen. Ich finde das merkwürdig, dass man Konstruktionspläne vernichtet, aber ICH muss das ja nicht verstehen. Trotzdem bleibt bei dieser Antwort ein bisschen der Eindruck von „keine Lust“ hängen.

Ich habe gerade mit Schrecken festgestellt, dass ich den Beitrag versehentlich in „Marktplatz, eBay“ eingestellt habe. Der sollte natürlich in ADLER. boewu Kann ich den Beitrag selbst verpflanzen, oder muss das jetzt irgendein armer Admin machen?
Adler 69-373, Adler 199-5

Petersilie
Handraddreher
Handraddreher
Beiträge: 69
Registriert: Mittwoch 23. September 2020, 06:25
Wohnort: Kurpfalz-Kraichgau

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#8 Beitrag von Petersilie »

UPDATE:

Heute war Fernsprechtag. Petersilie hat sich ans Telefon geklemmt, und durch die Republik telefoniert. Dabei ist Folgendes herausgekommen:

1. Der betreffende Zahnriemen ist weder flach noch rund, sondern konisch.

2. Die Zahnung ist kein Normmaß sondern eine Adler-eigene Kreation

3. Dürkopp-Adler-Shanggong rückt die Daten dazu nicht raus, weil es „keine technischen Zeichnungen mehr dazu gibt“

4. Der Betrieb, der die Zahnriemen einst für Adler gefertigt hat, hat die Daten (Maße) noch, DARF sie aber nicht rausrücken, weil Vertragsstrafe von Dürkopp-Adler droht.

5. Jeder will einen, keiner hat einen

6. Hätte man nur EINEN intakten Zahnriemen, könnte man den als Muster einschicken, und reproduzieren lassen. Hierzu müsste eine Form angefertigt werden (800-900 EUR), Mindestabnahme etwa 100 Stück.

So.
Also ich mache mir KEINE Sorgen, dass ich 99 Zahnriemen nicht loswerde.
Und die Vokabel NEIN gibt’s nicht in meinem Wortschatz.
Ich bin drauf und dran, das machen zu lassen.

Die Frage ist nur: Woher bekomme ich diesen EINEN Musterzahnriemen?
Adler 69-373, Adler 199-5

Knopp
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Beiträge: 291
Registriert: Donnerstag 10. September 2020, 22:33

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#9 Beitrag von Knopp »

Petersilie hat geschrieben: Mittwoch 23. September 2020, 11:25 Hallo!

Ich bin gerade Besitzerin einer Adler 199-5 geworden.
Ich wollte mir einen Zahnriemen für die Maschine auf Halde legen.
Bei Dürkopp-Adler bekommt man den Zahnriemen nicht mehr, auch keine Angaben zum Teil.

Ich habe schon diverse Anbieter für diese Synchroflex-Zahnriemen ausfindig gemacht, weiß jemand zufällig, welche Größe die Maschine braucht?

Herzliche Grüße
Ich hatte verstanden, Du wollest Dir einen Zahnriemen auf Halde legen, implizierte für mich Du habest aktuell einen Zahnriemen in der Maschine...
---
Na der Urheberrechtsschutz dürfte noch nicht abgelaufen sein (verm. sogar Patent). Wer mag schon Konventionalstrafen?

Petersilie
Handraddreher
Handraddreher
Beiträge: 69
Registriert: Mittwoch 23. September 2020, 06:25
Wohnort: Kurpfalz-Kraichgau

Re: Zahnriemen Adler 199-5

#10 Beitrag von Petersilie »

Knopp hat geschrieben: Donnerstag 24. September 2020, 14:26
Petersilie hat geschrieben: Mittwoch 23. September 2020, 11:25 Hallo!

Ich bin gerade Besitzerin einer Adler 199-5 geworden.
Ich wollte mir einen Zahnriemen für die Maschine auf Halde legen.
Bei Dürkopp-Adler bekommt man den Zahnriemen nicht mehr, auch keine Angaben zum Teil.

Ich habe schon diverse Anbieter für diese Synchroflex-Zahnriemen ausfindig gemacht, weiß jemand zufällig, welche Größe die Maschine braucht?

Herzliche Grüße
Ich hatte verstanden, Du wollest Dir einen Zahnriemen auf Halde legen, implizierte für mich Du habest aktuell einen Zahnriemen in der Maschine...
---
Na der Urheberrechtsschutz dürfte noch nicht abgelaufen sein (verm. sogar Patent). Wer mag schon Konventionalstrafen?

Vollkommen korrekt verstanden.
Wenn ich MEINEN einen aus der Maschine nehme, dann hab ich a) Angst, dass der mir beim Ausbau kaputt geht b) wenn er nicht kaputt geht, keine Ahnung, wie ich ihn wieder reinbekomme, und ob ich ihn DABEI nicht kaputt mache (oder was anderes) und c) nähen kann ich auch nicht, solange der irgendwo als Muster rumgeistert.

Deshalb war mein Gedanke: Erstmal für Ersatz sorgen, und DANN Hand anlegen.

Zu dem Patent müsste der Urheber dann aber auch technische Zeichnungen vorweisen können, oder? Wie will er sonst nachweisen, dass das SEIN geschütztes Muster ist? Und angeblich haben die ja alle technischen Zeichnungen dazu vernichtet... was denn jetzt? Wasch‘ mich, aber mach‘ mich nicht nass?
Adler 69-373, Adler 199-5

Antworten