Pfaff 38 im Bremer Umland

Hier könnt Ihr über ebay Auktionen und Auktionen anderer Plattformen diskutieren.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Lanora
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 6450
Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 14:20
Wohnort: Hünxe

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#31 Beitrag von Lanora »

Also ich oute mich dann mal als Stickerin mit der Nähmaschine ...auch wenn ich schon lange keine Zeit mehr dafür hatte....


Auch wenn der Transporteur versenkt werden kann, ist es bei den alten Maschinen hilfreich zusätzlich die Stopfplatte aufzulegen.
Denn durch die Erhöhung der Stopfplatte liegt der Stoff etwas strammer auf . Wenn man den Rahmen flach auf das Bett auflegt, spannt sich der Stoff also durch die Erhöhung noch etwas im Stickrahmen ........ wink
LG Bianca
Riccar 240D,Kayser J,Pfaff 337-115,Adler 189AB,Elna supermatic,Elna Air Electronic SU Carina, Pfaff 360 automatik,Bernina 117L,Pfaff 260 Automatik,Willcox&Gibbs,Pfaff 30

Benutzeravatar
adler104
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 4601
Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Wohnort: Norddüütschland

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#32 Beitrag von adler104 »

Tatsächlich 8mm Stichlänge - sagenhaft! Vorwärts wie auch Rückwärts 8mm?
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 - Singer 51WSV2 - Singer 246K16 - Singer 143W2 ---

Benutzeravatar
dieter kohl
Moderator
Moderator
Beiträge: 10311
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#33 Beitrag von dieter kohl »

Ralf C. Kohlrausch hat geschrieben:
Ralf C. Kohlrausch hat geschrieben:Für die gelegentlich in Foren genannten 8 mm habe ich noch keinen Beleg gefunden.

Hm, ja, man muss die Postings, auf die man antwortet, halt auch lesen. Die hier abgebildete Maschine hat eine einstellbare Stichlänge von 8 mm.

Gruß
Ralf C.
serv

welche hier abgebildete Maschine meinst du denn ?
gruß dieter
der mechaniker

Ralf C. Kohlrausch
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 560
Registriert: Sonntag 13. September 2015, 14:21
Wohnort: Berlin

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#34 Beitrag von Ralf C. Kohlrausch »

dieter kohl hat geschrieben:
Ralf C. Kohlrausch hat geschrieben:
Ralf C. Kohlrausch hat geschrieben:Für die gelegentlich in Foren genannten 8 mm habe ich noch keinen Beleg gefunden.

Hm, ja, man muss die Postings, auf die man antwortet, halt auch lesen. Die hier abgebildete Maschine hat eine einstellbare Stichlänge von 8 mm.

Gruß
Ralf C.
serv

welche hier abgebildete Maschine meinst du denn ?
Moin,

eins von Katis' Bildern auf der 2. Seite zeigt den Stichlängensteller samt Skala, und die geht dort bis 8.

Gruß
Ralf C.

Katis
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 639
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2016, 02:28

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#35 Beitrag von Katis »

Ralf C. Kohlrausch hat geschrieben:
Moin,

viele Späße mit der Neuen. Ein paar Hinweise:

Die Pfaff 130 kam als leichte Schneidermaschine auf den Markt, Schwerpunkt Damenschneiderei und Weißnäherei.
Die Pfaff 38 kann nach Tieferstellen der Nadestange mit Haushaltsnadeln 130/705H betrieben werden.
Ich glaube, Du hast Stichlänge und Stichbreite verwechselt.
Die Pfaff 138 gab es auch mit 6 mm Zickzack.
Meine 38 hat keine 8 mm Stichlänge gemacht.
Pfaff 38, 130 und 138 kamen zunächst ohne Stichlagenverstellung auf den Markt. Später konnte diese gegen Aufpreis bestellt werden. Bei der 138 scheint sie später Serie geworden zu sein; die Bedienungsanleitung, die bei Drachenwelt heruntergeladen werden kann (http://r.search.yahoo.com/_ylt=A9mSs23Z ... Bg7Ndq3cQ-) spricht lapidar davon, dass die 138 die Stichlagenverstellung habe, zeigt aber auch noch Illustrationsfotos ohne.
Die Pfaff 38 kam in der Zeit nach Weltwirtschaftskrise und vor WWII auf den Markt. Nicht die beste Zeit für Investitionen in Kleinbetrieben. Die 38 war zwischen 34 und 134, 114 und 130 vielleicht ein bisschen unglücklich positioniert.
Zu dem Dreiteiligen Nähfuß findest Du Infos in der Österreichischen Nähmaschinenzeitung, irgendwann Mitte der 30er Jahre, wenn ich mich nicht irre (hihihihihi)

Gruß
Ralf C.

Ralf C. Kohlrausch hat geschrieben:
dieter kohl hat geschrieben:

Hm, ja, man muss die Postings, auf die man antwortet, halt auch lesen. Die hier abgebildete Maschine hat eine einstellbare Stichlänge von 8 mm.

Gruß
Ralf C.
serv

welche hier abgebildete Maschine meinst du denn ?
Moin,

eins von Katis' Bildern auf der 2. Seite zeigt den Stichlängensteller samt Skala, und die geht dort bis 8.

Gruß
Ralf C.[/quote]

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
SORRY; DAS BIN JETZT ICH - KATIS! Das Kürzen der vielen ineinander verschachtelten Beiträge habe ich leider nicht korrekt hinbekommen, dass es auch als Zitat erscheint!

Danke, Ralf, für Deine netten Wünsche!

Auf das besagte Bild hätte ich Dich auch hingewiesen (womit auch geklärt wäre, dass ich nicht Stichlänge und - breite verwechselt habe... biggrin ).

Gilt Dein Hinweis auf die zu verstellende Nadelstange für die '38-er' vor 1937, die noch Nadelsystem 38R brauchten?

Danke für die Präzisierung bzgl. der Stichlagenverstellung (ich korrigiere das Dokument demnächst, wenn sich evtl. noch mehr an Korrekturen angesammelt hat) - war mir nicht klar, dass die 138-er auch zuerst ohne Stichlagenverstellung kam.
'Die Pfaff 38 kam in der Zeit nach Weltwirtschaftskrise und vor WWII auf den Markt. Nicht die beste Zeit für Investitionen in Kleinbetrieben. Die 38 war zwischen 34 und 134, 114 und 130 vielleicht ein bisschen unglücklich positioniert.'
Unmittelbar einleuchtend, zumal die DamenschneiderInnen ja erst mal mit der '130er' bedient waren...

Danke für den Hinweis auf 'Anno' - habe ich noch nicht in Angriff genommen...

LG
Karin
Maschinen: Adler: 5-27 , 37-7 / Anker: 2 x RZ / Bernina: 125, 1020, 950 / Gritzner: GU Zaubermatic, GUL / Pfaff: 15, 30, 38, 130, 230, 338, 260, 362, 138, 122, 142, 483 / Phoenix: 3 – 78, Universa 249 / Singer: 29 K 27 und andere in Bearbeitung...

Katis
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 639
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2016, 02:28

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#36 Beitrag von Katis »

Klaus_Carina hat geschrieben:heart Karin -

was für ein toller Fang - und ich würde an Deiner Stelle dennoch der Maschine die alte Patina lassen - den Schaltknauf ja, der sollte überarbeitet werden - aber sonst -
alte Maschinen haben es verdient "alt" bleiben zu dürfen. jm2c mx
Danke, Klaus_Carina! Obwohl ich bei Weitem nicht jede Maschine lackiere (könnte ja der Eindruck entstehen nach der 'Coffee Grinder tongue ), sondern Maschinen durchaus auch ihre Patina lasse, habe ich mich heute doch für's Überlackieren entschlossen biggrin Hintergrund: Nachdem ich sie gereinigt hatte und sinnierend den Zickzackknopf betrachtete und wie mit ihm umzugehen sei, dachte ich dann 'warum nicht gleich Nägel mit Köpfen machen'.. Zumal das Wetter super war und ich in meiner Freiluftwerktstatt (Terrasse und Rasen) arbeiten konnte... mx
Gruß
Karin
Zuletzt geändert von Katis am Samstag 23. Juli 2016, 00:28, insgesamt 1-mal geändert.
Maschinen: Adler: 5-27 , 37-7 / Anker: 2 x RZ / Bernina: 125, 1020, 950 / Gritzner: GU Zaubermatic, GUL / Pfaff: 15, 30, 38, 130, 230, 338, 260, 362, 138, 122, 142, 483 / Phoenix: 3 – 78, Universa 249 / Singer: 29 K 27 und andere in Bearbeitung...

Katis
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 639
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2016, 02:28

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#37 Beitrag von Katis »

Fischkopp hat geschrieben:Eine schöne Maschine,Glückwunsch!
Wenn die Stichplatte die gleiche wie bei der 138 ist lässt sich die Stopfplatte einhaken
Danke, Wolfgang smile Das mit der Stopfplatte behalte ich im Hinterkopf!

Gruß
Karin
Maschinen: Adler: 5-27 , 37-7 / Anker: 2 x RZ / Bernina: 125, 1020, 950 / Gritzner: GU Zaubermatic, GUL / Pfaff: 15, 30, 38, 130, 230, 338, 260, 362, 138, 122, 142, 483 / Phoenix: 3 – 78, Universa 249 / Singer: 29 K 27 und andere in Bearbeitung...

Katis
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 639
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2016, 02:28

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#38 Beitrag von Katis »

det hat geschrieben:Hallo Karin,
Glückwunsch zu diesem kapitalen Fang in deinem Maschinennetz!

Mannometer, alleine das Zubehör hätte schon einen erheblich höheren Preis gerechtfertigt.
Katis hat geschrieben:Der Nähfuß ganz rechts auf Bild 2 gehört wohl nicht zur Maschine, weil er zu kurz ist. Und mit dem Fuß ganz links kann ich auch nicht so viel anfangen: Könnte das ein Stopffuß sein?
Ich glaube, der gehört zu den Augenknopflöchern. Stopffuß glaube ich eher nicht, da die Maschine keinen versenkbaren Transporteur hat.
Katis hat geschrieben:Und auf Bild 3 das zweite Teil von links (neben dem Greiferinnenleben) scheint mir eine Art Fadenführung zu sein - ich sehe aber nicht, wo die evtl. an der Maschine fehlt.
Bei meiner 38 sitzt die Fadenführung zwischen der Fadenspannungsfeder und dem Fadenhebel im Fadenlauf. Mein Teil ist allerdings nicht original und etwas zu kurz, aber hier veröffentlicht.

Viel Spaß mit dem Neuzugang wünscht
Detlef
Danke, Detlef heart ich bin auch total happy!
Ja, habe das Bild in der Gebrauchsanweisung gefunden - Knopfloch! Danke auch für den Link mit dem Bild der Fadenführung!

Gruß
Karin
Maschinen: Adler: 5-27 , 37-7 / Anker: 2 x RZ / Bernina: 125, 1020, 950 / Gritzner: GU Zaubermatic, GUL / Pfaff: 15, 30, 38, 130, 230, 338, 260, 362, 138, 122, 142, 483 / Phoenix: 3 – 78, Universa 249 / Singer: 29 K 27 und andere in Bearbeitung...

Katis
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 639
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2016, 02:28

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#39 Beitrag von Katis »

adler104 hat geschrieben:Tatsächlich 8mm Stichlänge - sagenhaft! Vorwärts wie auch Rückwärts 8mm?
Laut Stichlängenversteller ja - vgl. Ralf C.'s Hinweis auf mein eingestelltes Bild. Ob sie das dann aber auch real schafft (und auch rückwärts), muss sich dann erst noch zeigen wink !

Gruß
Karin
Maschinen: Adler: 5-27 , 37-7 / Anker: 2 x RZ / Bernina: 125, 1020, 950 / Gritzner: GU Zaubermatic, GUL / Pfaff: 15, 30, 38, 130, 230, 338, 260, 362, 138, 122, 142, 483 / Phoenix: 3 – 78, Universa 249 / Singer: 29 K 27 und andere in Bearbeitung...

Katis
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 639
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2016, 02:28

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#40 Beitrag von Katis »

Ralf C. Kohlrausch hat geschrieben:
Ralf C. Kohlrausch hat geschrieben:
Zu dem Dreiteiligen Nähfuß findest Du Infos in der Österreichischen Nähmaschinenzeitung, irgendwann Mitte der 30er Jahre, wenn ich mich nicht irre (hihihihihi)
http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno? ... =8&zoom=33

Gruß
Ralf C.
Oh, sehe gerade, dass Du netterweise den Link zu Anno eingestellt hast. Danke! smile
Gruß
Karin
Nachklapp:
Habe gerade den Artikel zu diesem Nähfuß gelesen - das muss ja ein tolles Ding sein. Freue mich schon aufs Ausprobieren!
Nochmals danke!
Maschinen: Adler: 5-27 , 37-7 / Anker: 2 x RZ / Bernina: 125, 1020, 950 / Gritzner: GU Zaubermatic, GUL / Pfaff: 15, 30, 38, 130, 230, 338, 260, 362, 138, 122, 142, 483 / Phoenix: 3 – 78, Universa 249 / Singer: 29 K 27 und andere in Bearbeitung...

Antworten