Pfaff 38 im Bremer Umland

Hier könnt Ihr über ebay Auktionen und Auktionen anderer Plattformen diskutieren.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Klaus_Carina
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 1775
Registriert: Samstag 30. Januar 2016, 12:15
Wohnort: Deutschlands Toscana - der Kraichgau

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#21 Beitrag von Klaus_Carina »

heart Karin -

was für ein toller Fang - und ich würde an Deiner Stelle dennoch der Maschine die alte Patina lassen - den Schaltknauf ja, der sollte überarbeitet werden - aber sonst -
alte Maschinen haben es verdient "alt" bleiben zu dürfen. jm2c mx
Anker DZ-BR, F, RZ Auto,
ELNA II (BR1 u.3), Transforma,
Gritzner FK, FZ, GU, GU-K, HZB, VG, VZ,
Haid & Neu LZ, Primatic,
Necchi 512, 542, 545, 559, 592, Nora
Phoenix 353 A, 383 8K, ZZ Gloria,
Singer 18, 28, 316 G

Fischkopp
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 1407
Registriert: Sonntag 17. Januar 2016, 19:01

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#22 Beitrag von Fischkopp »

Eine schöne Maschine,Glückwunsch!
Wenn die Stichplatte die gleiche wie bei der 138 ist lässt sich die Stopfplatte einhaken
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kathse
Schnurkettenwechsler
Schnurkettenwechsler
Beiträge: 383
Registriert: Montag 30. März 2015, 19:05
Wohnort: Good Nassau - Bad Ems

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#23 Beitrag von Kathse »

Aus gegebenem Anlass mal hier die Frage, wann man die Stopfplatte verwendet und wann den Transporteur versenkt? Macht das irgendeinen Unterschied in der Verwendung?
LG
Kai
Lieblingszahl 31-130-138-362-555

Fischkopp
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 1407
Registriert: Sonntag 17. Januar 2016, 19:01

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#24 Beitrag von Fischkopp »

Wenn sich der Transporteur versenken lässt kann auch mit zick zack gearbeitet werden.Die Platten haben ja nur ein kleines Loch für die Nadel.Die Platten sind wohl eher zum sticken
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
det
Moderator
Moderator
Beiträge: 5082
Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Wohnort: unterer linker Niederrhein

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#25 Beitrag von det »

det hat geschrieben:
Katis hat geschrieben:Der Nähfuß ganz rechts auf Bild 2 gehört wohl nicht zur Maschine, weil er zu kurz ist. Und mit dem Fuß ganz links kann ich auch nicht so viel anfangen: Könnte das ein Stopffuß sein?
Ich glaube, der gehört zu den Augenknopflöchern. Stopffuß glaube ich eher nicht, da die Maschine keinen versenkbaren Transporteur hat.
Auf den Seiten 22/23 der Bedienungsanleitung, die Ralf C. verlinkt hat, ist auch der besagte Fuß erklärt: verstellbares Knopfloch-Führungslineal.

@Fischkopp: Stichplatten passen untereinander, also würde auch eine Stopfplatte gehen.
Kathse hat geschrieben:Aus gegebenem Anlass mal hier die Frage, wann man die Stopfplatte verwendet und wann den Transporteur versenkt? Macht das irgendeinen Unterschied in der Verwendung?
Transporteur versenken geht schneller als Stopfplatte einklinken wink
Durch die Stopfplatte kommt das Stopf-/Stickgut etwas höher, ob das Auswirkungen in der Praxis hat, können bestimmt die erfahrenen Sticker(innen) sagen, zu denen ich nicht gehöre. Außerdem haben die Stopfplatten meist ein kleineres Rundloch, was Fehlstiche unwahrscheinlicher macht.

Edit: Fischkopp war schneller

Gruß
Detlef
Ich wünschte mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix! lol

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine

Benutzeravatar
Manohara
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 1798
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 10:06
Wohnort: Witzenhausen
Kontaktdaten:

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#26 Beitrag von Manohara »

haben die Stopfplatten meist ein kleineres Rundloch, was Fehlstiche unwahrscheinlicher macht
nur zu meinem Verständnis:
Ein Fehlstich ist ein Stich, bei dem der Unterfaden nicht aufgenommen wurde. (richtig?)
Sollte die Nadel bereits das Loch nicht treffen, wird sie doch im Normalfall brechen? (was ja auch nicht besser ist, als ein Fehlstich)

Benutzeravatar
det
Moderator
Moderator
Beiträge: 5082
Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Wohnort: unterer linker Niederrhein

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#27 Beitrag von det »

Manohara hat geschrieben:nur zu meinem Verständnis:
Ein Fehlstich ist ein Stich, bei dem der Unterfaden nicht aufgenommen wurde. (richtig?)
Korrekt.
Manohara hat geschrieben:Sollte die Nadel bereits das Loch nicht treffen, wird sie doch im Normalfall brechen? (was ja auch nicht besser ist, als ein Fehlstich)
Nadelbruch oder Loch in der Stopfplatte wink .
Hochmoderne Maschinen merken, wenn eine Geradstichplatte eingelegt wird und schalten Zickzack-Stiche ab.
Bei den alten Maschinen muss der Näher/die Näherin noch selber denken oder genug Nadeln auf Vorrat haben rolleyes

Gruß
Detlef
Ich wünschte mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix! lol

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine

Ralf C. Kohlrausch
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 560
Registriert: Sonntag 13. September 2015, 14:21
Wohnort: Berlin

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#28 Beitrag von Ralf C. Kohlrausch »

Ralf C. Kohlrausch hat geschrieben:
Zu dem Dreiteiligen Nähfuß findest Du Infos in der Österreichischen Nähmaschinenzeitung, irgendwann Mitte der 30er Jahre, wenn ich mich nicht irre (hihihihihi)
http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno? ... =8&zoom=33

Gruß
Ralf C.

Ralf C. Kohlrausch
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 560
Registriert: Sonntag 13. September 2015, 14:21
Wohnort: Berlin

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#29 Beitrag von Ralf C. Kohlrausch »

Ralf C. Kohlrausch hat geschrieben: Meine 38 hat keine 8 mm Stichlänge gemacht.
Moin,

die hier erhältliche Gerbrauchsanleitung nennt im Textteil eine maximale Stichlänge von 7 mm und zeigt in den Bildern Stichlängenhebel mit einem Einstellbereich bis 5, außerdem Überstichbreiten bis 4,5 mm. Für die gelegentlich in Foren genannten 8 mm habe ich noch keinen Beleg gefunden. https://de.scribd.com/document/26031520 ... sch#scribd

Gruß
Ralf C.

Ralf C. Kohlrausch
Edelschrauber
Edelschrauber
Beiträge: 560
Registriert: Sonntag 13. September 2015, 14:21
Wohnort: Berlin

Re: Pfaff 38 im Bremer Umland

#30 Beitrag von Ralf C. Kohlrausch »

Ralf C. Kohlrausch hat geschrieben:Für die gelegentlich in Foren genannten 8 mm habe ich noch keinen Beleg gefunden.

Hm, ja, man muss die Postings, auf die man antwortet, halt auch lesen. Die hier abgebildete Maschine hat eine einstellbare Stichlänge von 8 mm.

Gruß
Ralf C.

Antworten