Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Mittwoch 19. Dezember 2018, 17:08

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bernina 114
BeitragVerfasst: Montag 6. November 2017, 00:11 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 3027
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Dann habe ich einen Vorschlag, Benno.
Du hast doch die Rast&Gasser - einen Singer 15 Klon.
Und du hast die Bernina 114 - offensichtlich ein Singer 215 Nachbau, sprich der Gelenkfadenhebel (statt Kurvenfadenhebel) und damit die Wanderung der Oberfadenspannung von links nach vorne, aber 'untenrum' sind sie sehr ähnlich

Stelle beide Maschinen nebeneinander und vergleiche die Mechanik der Transporteursteuerung, der Armwelle und des Greiferantriebs.
Die müssten eigentlich sehr, sehr ähnlich funktionieren. Vielleicht findest du einen Punkt, der bei der Bernina anders ist und vielleicht "verschraubt" wurde.

Viel Erfolg
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bernina 114
BeitragVerfasst: Montag 6. November 2017, 00:14 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. August 2017, 19:19
Beiträge: 2476
Wohnort: Graz (Österreich)
det hat geschrieben:
Dann habe ich einen Vorschlag, Benno.
Du hast doch die Rast&Gasser - einen Singer 15 Klon.
Und du hast die Bernina 114 - offensichtlich ein Singer 215 Nachbau, sprich der Gelenkfadenhebel (statt Kurvenfadenhebel) und damit die Wanderung der Oberfadenspannung von links nach vorne, aber 'untenrum' sind sie sehr ähnlich

Stelle beide Maschinen nebeneinander und vergleiche die Mechanik der Transporteursteuerung, der Armwelle und des Greiferantriebs.
Die müssten eigentlich sehr, sehr ähnlich funktionieren. Vielleicht findest du einen Punkt, der bei der Bernina anders ist und vielleicht "verschraubt" wurde.

Viel Erfolg
Detlef

Danke für Deinen Tip, werde dann gleich mal vergleichen

_________________
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bernina 114
BeitragVerfasst: Dienstag 7. November 2017, 07:35 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. August 2017, 19:19
Beiträge: 2476
Wohnort: Graz (Österreich)
Beschluss vom 07.11.2017:

Ich kapituliere und werde an diesem Teil nichts mehr machen. Ein Versuch war es wert, sie wieder zum Laufen zu bringen aber kläglich daran gescheitert angry angry angry . Fazit, werd das ganze als Ersatzteilspender im Hintergrund behalten, falls mir wieder so ein (oder ähnliches) Teil unterkommen sollte dodgy dodgy dodgy

Aber einen Vorteil hat es ja auch wieder, ich habe wieder mal was gelernt, seitens technisch/mechanisch wie eine Nähmaschine aufgebaut ist

_________________
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bernina 114
BeitragVerfasst: Dienstag 7. November 2017, 09:22 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 3027
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen.
Manchmal reicht es aus, das Teil für eine Woche in die Ecke zu stellen und dann hervorzukramen.

Manchmal hat man auch einige Monate späte eine andere Maschine mit ähnlichem Fehler auf dem Tisch und versteht dann erst, wo es Monate vorher gehalt hat.

Bevor du sie ausschlachtest: Zeige doch bitte nochmal zwei Bilder von unten (hinten Gleitstein und Kulisse) mit Nadel unten und eines mit Nadel oben.

Das ganze nochmal mit 2 Fotos von der Armwelle, von hinten oben, die Stelle hinter dem Deckel, jeweils Nadel oben/unten.

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bernina 114
BeitragVerfasst: Dienstag 7. November 2017, 09:44 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. August 2017, 19:19
Beiträge: 2476
Wohnort: Graz (Österreich)
Hoffentlich kannst du damit was anfangen angel angel angel


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bernina 114
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Dezember 2017, 21:02 
Offline
Einfädler
Einfädler
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. März 2017, 19:36
Beiträge: 91
Wohnort: Berlin
Hallo Benno,
ich gucke mir nun schon mal öfters Deine 114 an um einen Fehler zu finden.
Hattest Du den "Kopf" von der Armwelle entfernt ohne Markierungen anzubringen?
Ich glaube der Kopf ist nun leider verdreht.
Wenn ich nun richtig geguckt habe und es richtig interpretiere, war wohl in der Fuge zwischen Kopf und Welle ein
Körner- Schlag als Markierung vorhanden.
Kannst Du mal gucken, habe ich in Deinem Bild markiert...
Dateianhang:
ansicht4.jpg

Rote Markierung Welle, Blaue Markierung Kopf
Diese Markierung sollte nun wieder auf "einen Punkt" gebracht werden.

Nur so eine Idee von mir +
schönen 2ten Advent beerchug


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit besten Grüssen aus der Hauptstadt
Uwe K
Singer
316G 319K 431G... sowie Pfaff 145


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bernina 114
BeitragVerfasst: Sonntag 10. Dezember 2017, 22:09 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. August 2017, 19:19
Beiträge: 2476
Wohnort: Graz (Österreich)
Schau ich dann morgen, Uwe und sag dir dann Bescheid

_________________
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bernina 114
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 10:06 
Offline
Einfädler
Einfädler
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. März 2017, 19:36
Beiträge: 91
Wohnort: Berlin
Hallo Benno,
gibt es hierzu schon neue Erkenntnisse? huh

Eigentlich müsste es funktionieren, dass wenn Du den "Kopf" auf der Welle verdrehst, dass Du das richtige Timing hin bekommst.
Im Zweifelsfall guckst Du mal bei deinem Singerklon wie der Greifer bei Nadeltiefpunkt steht und übernimmst dann diese Einstellung auf die Bernina.

_________________
Mit besten Grüssen aus der Hauptstadt
Uwe K
Singer
316G 319K 431G... sowie Pfaff 145


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bernina 114
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:28 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. August 2017, 19:19
Beiträge: 2476
Wohnort: Graz (Österreich)
Husky01 hat geschrieben:
Hallo Benno,
gibt es hierzu schon neue Erkenntnisse? huh

Eigentlich müsste es funktionieren, dass wenn Du den "Kopf" auf der Welle verdrehst, dass Du das richtige Timing hin bekommst.
Im Zweifelsfall guckst Du mal bei deinem Singerklon wie der Greifer bei Nadeltiefpunkt steht und übernimmst dann diese Einstellung auf die Bernina.

Moin Uwe, Ne, neue Erkenntnisse gibt es keine. Hab mir den Bereich mit externem Licht und Arbeitslupe angesehen und das war wohl eine optische Täuschung aber trotzdem Danke für deine Hilfe. Da ich den Fadenspannungsregler bzw. dessen Feder für eine andere Maschine benötigt hatte, hab ich nun endgültig beschlossen, das als Organspender (andererseits seh ich das auch als Lehrgeldbezahlung an) bereit zu stellen. dodgy

_________________
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de