Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Mittwoch 5. August 2020, 03:49

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite « 13 4 5 6 7
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Adler 104-4 Ex BW-Maschine
BeitragVerfasst: Sonntag 17. November 2019, 11:43 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Juni 2019, 21:23
Beiträge: 594
Wohnort: BW
@Micha: Ca. ein halber Dezi-Tag Anfahrt? Das ist tatsächlich nicht aus der Welt ;-) Danke für das Angebot auf jeden Fall!

@Adler104: Das ist echt interessant. Bei meiner 145 bin ich zwar auch schon ohne SR mit 750W und knapp 3.5er Riemenüberstzung gefühlt längst nicht an die Grenzen gekommen aber da war auch nix Fieses an Nähgut dabei und nur hoch bis 160er Nadel. Insofern hätte ich nicht abschätzen können wann mit Servo incl. SR Schluss wäre.

Im Gegensatz dazu finde ich die Leistungsbedarf-Angabe in den alten Dokumenten mit 1/4 PS bemerkenswert, zumal dies ja einen Antrieb ohne Zwischenübersetzung betrifft. Damit würde man ja demnach die Leistungsfähigkeit der Maschine bei weitem nicht aunutzen können.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Adler 104-4 Ex BW-Maschine
BeitragVerfasst: Sonntag 17. November 2019, 11:57 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 4039
Wohnort: Norddüütschland
Na ja, die Motoren Angaben beziehen sich vermutlich auf "normal Betrieb" und nicht auf dauerhaften Betrieb an der Obergrenze. Ich hatte mal kurzzeitig eine Singer 7, die kam mit einem 180 Watt Motor - da habe ich nicht schlecht blöd geschaut, und da war kein Speed Reducer, Vorgelege o.ä. zwischen gebaut, nur eine separate Kupplung. Vermutlich hat man damals auch eher schneller genäht (da haben halt ausgebildete Profis mit den Maschinen gearbeitete und nicht angebrütete Hobby Näher) und dann kommt natürlich die rotieren Masse bei großen Handrädern dazu. Wenn man schnell näht braucht man weniger Motorkraft.

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 - Singer 51WSV2 - Singer 246K16 ---


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Adler 104-4 Ex BW-Maschine
BeitragVerfasst: Sonntag 17. November 2019, 12:46 
Offline
Schnurkettenwechsler
Schnurkettenwechsler
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 13:36
Beiträge: 377
Wohnort: ---österreich---:-)
adler104 hat geschrieben: *
Ich hatte mal kurzzeitig eine Singer 7, die kam mit einem 180 Watt Motor - da habe ich nicht schlecht blöd geschaut, und da war kein Speed Reducer, Vorgelege o.ä. zwischen gebaut, nur eine separate Kupplung..
Kupplungsmotoren bringen als Dauerläufer ja gleich mal die volle Leistung auf die Kupplung, auch wenn beim Servo 750 w draufsteht kommt der auch erst über die Drehzahl zur Maxilalleistung.

Aus dieser Sicht haben unsere Vorfahren glaube ich schon viel probiert und gewusst was geht, wobei die Motorisierungen in Watt gesehen früher sowieso schwächer waren.

... aber Servos sind schon eine tolle Erfindung biggrin und bringen ohne Schwungmassen in zierlicher Bauweise mit 220v/Haushaltsstrom (neben der immer argumentierten Stromersparnis für Profi-Dauernäher) schon universell sehr viel, find ich... Wo ich mir noch nicht schlüssig bin ist die Frage der Haltbarkeit dieser Schätzchen (um schon ein bisschen skeptisch auch zu sein).

_________________
_____________________

Liebe Grüsse! Klaus


Pfaff 24,28, 34, 38, 111,130-33-36-38-42-45-48-92, 145, 230-60-61, 335,467, 1245 Singer 18, 29k51/58/71, 45k-92 Adler 6, 105-8, 220 J&R/Rafflenbeul/Gritzner/Frobana Hardo Durchnäher


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Adler 104-4 Ex BW-Maschine
BeitragVerfasst: Sonntag 17. November 2019, 19:40 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Juni 2019, 21:23
Beiträge: 594
Wohnort: BW
Haltbarkeit dürfte deutlich besser sein. Sie haben keine (wirklichen) Verschleißteile - wie Motorkohlen - mehr (Lager halt). Die höhere Leistungsdichte holen sie in der Regel durch besseres Magnetmaterial wie seltene Erden und wenn die Spulen nicht gekocht werden hält der Stator auch. Denke da liegt das potentielle Problem eher in der Steuerung, also im Ausfall von Elektronik-Komponenten, die der EC-Motor zum Laufen braucht.
In den Näh-Servomotoren sind ja nicht mal Sensoren drin - leider, denn sonst hätten sie kein Problem mit kleinen Drehzahlen und nochmal etwas mehr Leistung.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite « 13 4 5 6 7

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de