Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Samstag 16. Januar 2021, 14:57

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Adler 5-8 Einstellung des Greifers
BeitragVerfasst: Montag 4. Januar 2021, 20:59 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Samstag 2. Januar 2021, 20:55
Beiträge: 5
Wohnort: NRW
Guten Abend!
Ich habe kürzlich eine Adler 5-8 erstanden. Leider möchte sie noch nicht sauber nähen.
Daher bin ich auf der Suche nach einer Gebrauchsanleitung sowie Einstellanleitung für den Barrelschiff-Greifer. Bisher habe ich nur normale Greifer an meinen Maschinen, daher bin ich etwas ratlos.

Auch scheinen bei meinem Schätzchen einzelne Teile zu fehlen. Daher bin ich über Tipps und Hinweise sehr dankbar!
Bilder füge ich an.

Ich danke im Voraus!


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 4. Januar 2021, 21:08 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 4269
Wohnort: Norddüütschland
sieht ein bisschen nach Bastelbude aus... da ist im Bereich der Fadenspannungen zumindest einiges nicht original. Der Nähfuß scheint von einer Stopfmaschine zu sein. Die 5-8 sollte werksseitig auch einen mitgehenden Nähfuß haben, deine hat einen starren Nähfuß.

Ich bin nicht sicher aber kann es sein, dass die Nadelplatte fehlt? Nimm bitte mal das Material unter dem Nähfuß raus und poste noch mal ein Bild.

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 - Singer 51WSV2 - Singer 246K16 ---


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 4. Januar 2021, 21:16 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Samstag 2. Januar 2021, 20:55
Beiträge: 5
Wohnort: NRW
Danke für den Hinweise - diese Ansicht habe ich vergessen.

Der Nähfuß ist auch kein Original dodgy ?

Das gebastelte an der Fadenspannung ist mein Werk, da dem Vorbesitzer leider beide Originalschrauben abgebrochen sind. Diese waren irgendwie geklebt. Das habe ich rückgängig gemach und mir provisorisch etwas gebastelt. Leider habe ich bisher keine Ersatzteile finden können.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Januar 2021, 11:12 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 4269
Wohnort: Norddüütschland
Wo soll ich anfangen.... aaalso, die Adler 5-8 hatte werksseitig einen zuschaltbaren bzw abschaltbaren mitgehenden Nähfuß, die Mechanik dafür wurde bei dir scheinbar komplett entfernt, lediglich die gerade Nähfußstange von der original Mechanik scheint erhalten zu sein. Diese hat aber keine Aufnahme für "normale" Nähfüße. Stattdessen wird (vermutlich) die Nähfußstange am unteren Ende einfach rund sein - sprich keine eckige Aufnahme mit Bohrung für die Nähfuß-Halteschraube haben. Daher wurde der einzige für die vorhandenen Nähfußstange passende Nähfuß verbaut und der stammt von einer Stopfmaschine (erkennbar an den 2 Klemmschrauben am Nähfuß). Das Sollte aber mechanisch aber kein Problem sein, solange Du damit klar kommst.

Nadelplatte ist vorhanden jedoch eine sehr seltene für einreihigen sehr grob gezahnten Transporteur rechts der Nadel. Recht ungewöhnlich aber original Teile, wie man sie von Adler mal beziehen konnte.

Die Schrauben in der Nadelplatte sollten nicht hervorstehen sondern mit der Nadelplatte bündig abschließen.

Die Nadelklemme an der Nadelstange scheint auch nicht original zu sein, an der fehlt zumindest die Fadenführung.

Den Greifer einzustellen dürfte bei provisorischen Teilen eher schwierig sein. Aber das ist halt schwierig zu beurteilen, eben wegen der provisorischen Teile. wink

Was heißt denn
Zitat:
Leider möchte sie noch nicht sauber nähen.
Poste doch bitte mal Bilder von der Naht Ober- und Unterseite

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 - Singer 51WSV2 - Singer 246K16 ---


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Januar 2021, 19:25 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 4269
Wohnort: Norddüütschland
Aber ist ja auch erstmal egal, wenn Du so zurecht kommst ist ja alles gut.

Die Teile der Fadenspannung wirst Du vermutlich noch bekommen aber die dürften vermutlich seeeehr teuer werden. Statt nach Adler 5 solltest Du aber nach Adler 105 Teilen suchen, die sind vermutlich kompatibel (aber besser den Händler fragen).

Ich habe hier mal einen Auszug aus der Adler 105 Teileliste

Als Adler Teilehändler kann ich Nähtechnik Zieger empfehlen.
Wenn die Teile nicht online zu finden sind, einfach mal anrufen oder Email schreiben.

http://www.np-z.com/shop

EDIT:

habe noch mal in einer Adler 4 Teileliste geschaut, die Teilenummern sind gleich wie bei der 105, sollte also alles passen.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 - Singer 51WSV2 - Singer 246K16 ---


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Januar 2021, 20:16 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Samstag 2. Januar 2021, 20:55
Beiträge: 5
Wohnort: NRW
Vielen Dank!

Hast du auch Unterlagen für die Einstellung des Barrelschiffgreifers?
Bezogen auf den unsauberen Stich hatte ich mich unklar ausgedrückt: sobald der Oberfaden etwas strammer ist, greift die Greiferspitze den Oberfaden nicht mehr, folglich gibt es einen Fehlstich. Daher meine Frage zur Einstellung des Greifers.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Januar 2021, 11:21 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 4269
Wohnort: Norddüütschland
Also... Nadel richtig einsetzten, Nadelstange durch drehen am Handrad auf die tiefste Stellung bringen und von da aus 3,5-4mm (Mittelwert 3,8mm) anheben. An dieser Stelle sollte die Spitze des Greifers mittig zur Nadel stehen und sich ca. 3mm (gibt Abgaben von 2,5mm - 3,5mm - 3mm ist der Mittelwert) über der oberen Kannte des Nadelöhr befinden (etwa mittig in der Hohlkehle)

Das ist die Grundeinstellung.

Steht die Greiferspitze nach o.g. Prozedur nicht mittig zur Nadel (etwas Spielraum ist drin) muss ggf die Greiferwelle verstellt werden. Das ist aber nur möglich wenn die Welle nicht durch einen Sicherungsstift gesichert ist (kann ich bei der Adler 5 so nicht sagen). Ander Möglichkeit wäre, dass die Greiferspitze abgenutzt ist oder evtl nachgearbeitet wurde, dann sollte man ggf der Greifer erneuern.

Wenn die Nadelstange zu hoch oder zu tief ist eingestellt ist (ist aber meist zu hoch) einfach die beiden Schrauben an der Nadelstangenklemme lösen und die Nadelstange entsprechen verschieben. Dabei darauf achten, dass die Greiferdspitze immer mittig zur Nadel steht.

Ich weiß, dass die Werte keine haargenauen Werte sind, die 328 Nadel hat aber eine seeehr große Hohlkehle, die durchaus etwas Spielraum zulässt und in der Praxis sich durch leichtes Abweichen von Werten u.U. ein besseres Ergebnis erzielen lässt. Ich habe selbst 2 Maschinen mit unterschiedlichen Greifern, die 328 Nadeln verwenden, daher sind die Angaben eher aus der Praxis und nicht aus dem "Lehrbuch".

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 - Singer 51WSV2 - Singer 246K16 ---


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 11. Januar 2021, 20:14 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Samstag 2. Januar 2021, 20:55
Beiträge: 5
Wohnort: NRW
Hallo,
vielen Dank für die bisherigen Informationen.
Ich habe nochmal zwei Bilder mit einem Rollfuß gemacht, den ich dazu bekommen habe. Soll das so, oder gehört auch der nicht zu der Maschine?


Falls jemand komplette (oder auch einzelne) Unterlagen zur Maschine hat, würde mir das sehr helfen. Im Internet konnte ich bislang nichts richtiges finden.

Ich danke!


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 11. Januar 2021, 20:20 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Samstag 2. Januar 2021, 20:55
Beiträge: 5
Wohnort: NRW
Ich muss ja gestehen, dass mir die vielen defekten, provisorischen sowie fehlenden Teile zu schaffen gemacht haben... Und so habe ich wieder Mal die kleine Bucht durchforstet und bin tatsächlich in nicht allzu weiter Entfernung fündig geworden: Ich habe eine (leider in einem schlechteren Zustand als meine erste) weitere Adler 5-8 erwerben können.

Auf den Bildern ist zu sehen, dass die blanken Teile etwas Flugrost abbekommen haben. Jetzt brauche ich Hilfe: Was ist sinnvoller, die benötigten Teile aufarbeiten und an meine Ursprungsmaschine anbauen oder komplett auf die "neue" setzen?

Ich hoffe auf den Bildern sind viele Einzelheiten zu erkennen.

Durch etwas Glück ist sogar die Fadenspannung (zumindest die Schraube) noch Original und ausnahmsweise nicht abgebrochen. Ich bin wie immer dankbar für Rückmeldungen!


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de