Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Montag 13. Juli 2020, 01:44

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Koch/Adler Universal Elastic
BeitragVerfasst: Freitag 26. Juni 2020, 21:06 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Freitag 12. Juni 2020, 23:12
Beiträge: 13
High,
die Nähmaschine haben wir vor einigen Jahren mal von einem Nachbarn geschenkt bekommen. Dort hatte sie Jahrelang auf dem Fruchtboden in der Scheune gestanden.
Sie kommt der auf diesem Bild recht nahe: http://www.naehmaschine-antik.de/bilder ... r-ue-2.jpg
Jetzt näht sie grundsätzlich schon mal wieder ;-) :
[ img ]
Christoph


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Koch/Adler Universal Elastic
BeitragVerfasst: Samstag 27. Juni 2020, 09:54 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 8139
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv
ich zitiere mal meinen Begrüßungspost

heart -lich [ img ] im Forum

wir freuen uns auf einen regen Austausch mit dir

für Fragen zu deinen Maschinen bitte immer ein neues Thema eröffnen,
am besten gleich mit Fotos
Bilder bitte als Anhang hochladen
verlinktes verschwindet meistens nach kurzer Zeit und macht damit das Thema unbrauchbar


-------------------------------------------------
wenn du die Maschine doch schon hast, kann es doch nicht so schwer sein, das ganze teil zu digiknipsen
dann hast du auch keine Probleme mit dem copy ...

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Koch/Adler Universal Elastic
BeitragVerfasst: Samstag 27. Juni 2020, 22:11 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Freitag 12. Juni 2020, 23:12
Beiträge: 13
High,
vor einigen Jahren hatte ich sie zunächst mal wieder beweglich gemacht, die meisten blanken Eisenteile elektrolytisch entrostet und die Gleitstellen der Arme am Nocken aufgeschweisst
Dateianhang:
AdlerDSCN7373.jpg
Danach hat sie dann auch bei uns erstmal jahrelang auf dem Dachboden zugebracht ...
Der Garnrollenhalter war abgebrochen, musste ausgebohrt und ein neuer eigesetzt werden.
Dateianhang:
AdlerDSCN7377.jpg
Dem Schiffchen war die Spitze abgebrochen
Dateianhang:
AdlerDSCN7365.jpg
das habe ich dann mal ein wenig zurechtgedremelt (genauer geproxont)
Dateianhang:
AdlerDSCN7367.jpg
Dateianhang:
AdlerDSCN7395.jpg
Wo ich den Proxon in der Hand hatte, habe ich dann auch die tiefen Riefen, die der Faden in den Garnbohrungen geschnitten hat ausgefrässt.

Das Untergestell ist nur grob mit der Drahtbürste gereinigt, und der restliche Rost mit schwarzer Schuhcreme eingefärbt. So ist sie mehr oder weniger minimalinvasiv wieder funktionsfähig und in meinen Augen auch optisch ansprechend geworden:

von hinten
Dateianhang:
AdlerDSCN7389.jpg
und von vorne ;-)
Dateianhang:
AdlerDSCN7382.jpg
Oberfadenspanner
Dateianhang:
AdlerDSCN7387.jpg
ein bischen Zubehör war auch noch dabei:
Dateianhang:
AdlerDSCN7397.jpg
Am Kopf sind noch zwei Anschraubmöglichkeiten für Zubehör vorgesehen
Dateianhang:
AdlerDSCN7391.jpg
einmal im unteren Drittel rechts ein Anguss mit Bohrung und Klemmschraube und unten gegenüber dem Drehhebel ein Ansatz mit Langloch. Ich vermute mal ersteres ist zur Aufnahme eines Gefässes um den Faden zu ölen oder wachsen? Zweites zu Aufnahme eines Parralelanschlags oder so? Falls jemand Bilder von solcherart Zubehöhr kennt ...

Christoph


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Koch/Adler Universal Elastic
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Juni 2020, 11:23 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 8139
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

gratuliere, du hast die maschine prima aufbereitet

mich würde das aufschweißen der verschlissenen Nocken noch weiter interessieren :
hast du da nur eine Spur gezogen ?

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Koch/Adler Universal Elastic
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Juni 2020, 17:33 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Freitag 12. Juni 2020, 23:12
Beiträge: 13
High,
ich habe nicht den Nocken aufgeschweisst. Zwar ist vor allem der spitze Nocken (der vordere auf dem ersten Bild in meinem letzten Fred) an der Spitze durchaus abgenutz, der Hub ist aber noch völlig ausreichend. Und die eingelaufenen Spuren zeigen schliesslich auch, dass die Maschine schon ein bischen was getan hat ;-) .
Der hintere Nocken steuert den Vorschub. Die Einstellung für die Stichlänge selber befindet sich am Kopf. Der vordere Nocken auf dem Bild steuert den Hub vom Fuss. Mit dem Einstellrad stellt man die Hubhöhe entsprechend der Materialstärke ein. Ausschlaggebend für meine Aufschweissung war, dass die verstellbare Gleitfläche bereits so dünn war, dass sie sich durchgebogen hatte. Ich habe dann mit dem Schutzgasschweissgerät (Mag) punktweise (um möglichst wenig Hitze einzubringen) Material aufgetragen, grob am Schleifbock beigeschliffen und anschliessend gerichted und auf Mass gefeilt. Und wo ich mal dabei war habe ich den hinteren Hebel entsprechend behandelt ;-) .
Das ist sicherlich eine etwas waldbäuerliche Methode, aber ich schätze mal: Mich hälts aus- und wenn nicht mach ichs halt nochmal.
Beim Nocken würd ichs wohl genauso machen. Ich schätze mal, die sind aus Guss. Aber wenn man die vorher heiss macht und immer nur punktweise vorgeht habe ich mit dem Schutzgasschweissen bei sowas eigentlich ganz gute Erfahrung gemacht.
Christoph


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Koch/Adler Universal Elastic
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Juni 2020, 20:21 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 3981
Wohnort: Norddüütschland
Christoph hat geschrieben: *

einmal im unteren Drittel rechts ein Anguss mit Bohrung und Klemmschraube und unten gegenüber dem Drehhebel ein Ansatz mit Langloch. Ich vermute mal ersteres ist zur Aufnahme eines Gefässes um den Faden zu ölen oder wachsen? Zweites zu Aufnahme eines Parralelanschlags oder so? Falls jemand Bilder von solcherart Zubehöhr kennt ...

Christoph
Es gab für diese Maschine ein Kantenlineal, das in dem Langloch angeschraubt wurde. Ich hatte ein Bild, finde es aber nicht mehr.

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 - Singer 51WSV2 - Singer 246K16 ---


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Koch/Adler Universal Elastic
BeitragVerfasst: Montag 29. Juni 2020, 17:34 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. Januar 2019, 23:12
Beiträge: 1374
Christoph hat geschrieben: *
Ich habe dann mit dem Schutzgasschweissgerät (Mag) punktweise (um möglichst wenig Hitze einzubringen) Material aufgetragen, grob am Schleifbock beigeschliffen und anschliessend gerichted und auf Mass gefeilt. Und wo ich mal dabei war habe ich den hinteren Hebel entsprechend behandelt ;-) .
Tolle Arbeit - ich mag sowas!

_________________
Beste Grüße!

Michael


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Koch/Adler Universal Elastic
BeitragVerfasst: Montag 6. Juli 2020, 18:22 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Freitag 12. Juni 2020, 23:12
Beiträge: 13
High,
und noch ein Tischchen gebastelt:
Dateianhang:
AdlerDSCN7408.jpg
Christoph


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de