Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Montag 25. März 2019, 09:16

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2019, 14:46 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 3335
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Hallo,
ageage hat geschrieben:
1. es muss also für jeden Stoff, jede Stoff/Faden Kombination alles neu eingestellt werden? (Bitte nicht....)
Im Prinzip ja, wenn man aber einmal ein Grundeinstellung gefunden hat dann reicht meist eine kurze Probenaht für's Finetuning.

ageage hat geschrieben:
2. beim dünnen Stoff könnte der "Füßchendruck zu hoch sein" - dann müsste er doch beim dicken Stoff und beim Leder erst recht zu hoch sein, oder????!!
Bei Leder brauchst du hohen Fußdruck, damit die Nadel das Nähgut nicht mit sich nach oben zieht, sonst gibt es Stichaussetzer.
Hohe Stoffdicke -> hoher Nähfußdruck, vergleiche auch hier -> https://allesnaehbar.de/2016/01/07/die-sache-mit-dem-naehfussdruck/
ageage hat geschrieben:
3. das Stichbild des Oberfadens beim Leder (file 18) sieht doch gut aus? die Seite des Unterfadens (file16) ist halt beschissen...liegt das daran das diese Maschine immer für "Polsterer/Sattler gelaufen ist, und somit das "Bild" des Unterfadens mit Unterseite "egal" war, weil ja eh immer verdeckt verarbeitet wurde??? Das müsste ich unbedingt irgendwie beheben lassen, da meine Frau ein gutes Stichbild von beiden Seiten benötigt...
Zu file16 schrieb ich, da das das erste Bild im Post war:
det hat geschrieben:
Bei der ersten Lederprobe scheint die Spannung zu schwach zu sein und/oder der Faden ist zu dick für die Nadel gewesen.


Am Anfang sollte man ruhig ein paar Probenähte mehr machen und die Fadenspannung variieren, um ein Gefühl für die Einstellungen zu bekommen.

Ich nehme jetzt mal als Beispiel eine gute Haushaltsmaschine und meine Einstellungen, mit denen ich gute Ergebnisse erzielt habe
- Dünnes Gewebe, zweilagig: Oberfadenspannung im unteren mittleren Bereich (so 3 bis 4 auf einer 10er-Skala), Nähfußdruck niedrig (80er Nadel, Allesnäher in Stärke 80 bis 120)
- 1 Lage Gürtelleder (gute 2mm dick): Oberfadenspannung (am Anschlag), Nähfußdruck (am Anschlag) mit 110er Ledernadel und 30er Garn

beide Male mit gutem Nahtbild.

Das Nahtbild mit dem leichten Sägezahnmuster lässt sich in Leder durch Wahl der entsprechenden Nadel anpassen, dazu mehr in diesem Thread.

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2019, 16:05 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 5717
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

du fädelst die Maschine von links nach rechts ein ?

also quer zur "Fahrtrichtung"

dann muß das leicht versetzt sein
so um Fadenbreite etwa

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 5. März 2019, 13:45 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Montag 12. November 2018, 11:35
Beiträge: 9
Wohnort: 40667
von links nach rechts. die nadel ist eine schmetz 1120


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 5. März 2019, 14:10 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Montag 12. November 2018, 11:35
Beiträge: 9
Wohnort: 40667
korrektur...wir haben schmetz 120 u. 110 Nadeln

@Dieter - du meinst das Stichbild des Oberfadens ist leicht versetzt? Der Unterfaden sieht immer "grade" also ohne Versatz aus... huh
Müssen dann nicht eigentlich beide Seiten Versatz zeigen????


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 11. März 2019, 22:05 
Offline
Handraddreher
Handraddreher

Registriert: Dienstag 13. November 2018, 20:26
Beiträge: 52
Frage: welche nadel ist die maschine?
Ist das nicht ein leder Nadel (LR). Beim leder sieht man der stich in einem winkel.
Das gibt vielleicht beim stich in Canvas oder dickes textil eine beschädigung.

Und die richtege combination von faden und nadel.


Info:

https://www.coats.com/Guidance/Needles-101


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 12. März 2019, 15:02 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Montag 12. November 2018, 11:35
Beiträge: 9
Wohnort: 40667
Danke! hast Du das angehängte Bild evtl. noch in einer höheren Auflösung?

Wir haben jetzt schon mal eine neue Kapsel (unterfadenspannung stand auf knallfest - eine Regulierung war nicht mehr möglich) und neue Nadeln und Spulen. Schweineteuer!

Werde berichten.

Habe uebrigens die Maschine mit meinem Lieblingsprodukt abgeschmiert - Ballistol Gunnex - kann ich nur empfehlen

cheers!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. März 2019, 13:25 
Offline
Handraddreher
Handraddreher

Registriert: Dienstag 13. November 2018, 20:26
Beiträge: 52
Vielleicht ist diese pdf besser.

https://www.groz-beckert.com/mm/media/e ... xtiles.pdf

Besser bekommst du es nicht. :-)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de