Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Sonntag 19. August 2018, 23:22

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 10. August 2018, 16:27 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Sonntag 29. Juli 2018, 11:30
Beiträge: 19
Ich habe seit längerem eine SInger 316 G die zeitweise tadellos genäht hat und mittlerweile aber ein Problem mit der Koordination Oberfaden Unterfaden hat. So denke ich zumindest. Der Oberfaden verheddert sich im Schiffchen und dann geht nix mehr.

Ich hatte sie deswegen bei einem Mechaniker, der sie mir eigentlich wieder sehr gut hergerichtet hatte, aber bzgl seinem abschließenden Urteil nach diesem Mal bin etwas skeptisch.
V.a. weil er mir unbedingt eine neue Maschine verkaufen wollte... Mehrmals... "Und da brauchen Sie nur aufs Knöpfchen drücken, um zum Zick Zack zu wechseln..." Grrr dodgy Aber das tut natürlich nichts zur Sache!
Seine Diagnose war auf jeden Fall: An der Schiffchenbahn ist oben etwas abgebrochen und deswegen kippt das Schiffchen nach hinten.
Ich kann mir das schwer vorstellen, v.a. weil ich keine Bruchstelle sehe. hummelbrummel hat mir schon vergleichfotos geschickt, aber da konnte ich leider nichts erkennen.

Ich merke schon, dass das Schiffchen etwas lose sitzt bzw. nach hinten kippt, aber ich vermute, das vielleicht der Deckel nicht richtig sitzt? Kann man den an diesen 2 kleinen Schräubchen enger stellen? Oder muss der Bolzen tiefer in das Loch?

Ich habe ein schickes Video gemacht, wo man sieht, wie das Schiffchen kippt, aber das möchte hier nicht hochgeladen werden.

Ich hoffe hier weiß jemand weiter, ich hänge irgendwie an ihr


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Singer 316 G, Elna Automatic, Adler 30-1, Pfaff 262


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 10. August 2018, 18:02 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 09:39
Beiträge: 551
Wohnort: Bayern
Hallo,

nochmal ich mit ein paar Fotos und Gedanken, unsortiert und nebeneinander, ohne Priorität:

- Bei offenem Greiferdeckel kann ich mit meinem Schiffchen etwas (ganz wenig) nach vorne (!) kippeln, bei geschlossenem nicht.

- Mein Schiffchen hat auch in der Drehung quasi kein Spiel, höchstens miniminimal.
Auf Deinem Bild sehe ich da auf 3 Uhr so eine große Lücke zwischen der Feder an dem feststehenden Teil und dem Schiffchen.
Die ist bei mir nicht. Könnte die Feder verbogen/zusammengedrückt sein?
Ich habe von meiner Maschine 2 Bilder gemacht einmal ebenfalls auf 3 Uhr einmal auf 6 Uhr.

- Mein Schiffchen hat keine Nummer. Sicher, dass Deines zu dieser Maschine gehört? Es könnte auch Dein Schiffchen an einem Ende zu kurz sein, weil es falsch ist.
(Könnte natürlich auch sein, dass meines mal ersetzt wurde.)

- An der von Dir markierten Stelle sehe ich keinen Unterschied zu meiner Maschine.

sisu14 hat geschrieben:
Der Oberfaden verheddert sich im Schiffchen und dann geht nix mehr.

Sollte vielleicht doch auch ein Bedienfehler eine Rolle spielen: Das ist die exakt passende Fehlerbeschreibung, wenn man die einzelnen Stiche nicht zu Ende näht, also die Maschine stoppt, bevor Nadel bzw. Fadengeber wieder den höchsten Punkt erreicht hat.
Moderne (hochwertige) Maschinen fahren die Nadel am Stichende automatisch in die richtige Position, bei der Pfaff 362 hat man extra dafür die Stoppmatic erfunden. Wenn ich an einer neuen Maschine nähe und dann wieder auf eine alte wechsle, passiert mir das auch ab und zu wieder, weil ich nicht daran denke.

Trotzdem dürfte das Schiffchen nicht kippeln. Das deutet dann doch eher auf ein technisches Problem hin.

Zum Verstellen des Greiferdeckels kann ich Dir nichts sagen. Sitzt er denn, wenn Du ihn ohne Schiffchen zumachst, oder wackelt er auch?
Wenn meiner zu ist, ist er zu. Da wackelt nix, mit und ohne Inhalt.

Das Schiffchen kann ich aber nur in einer Position einlegen, so, dass es quasi zwischen halb elf und halb vier rechtsoben liegt.

Ich hoffe, das war halbwegs verständlich.

Ansonsten ist leider vorgestern mein Objektiv kaputt gegangen. Ich fotografier jetzt mit dem Teleobjektiv und das ist etwas blöd, weil ich mit der Kamera so weit weg muss und dann immer die Lichtquelle im Weg ist. Und dann muss ich stark vergrößerte Ausschnitte machen ...
Also sorry für die Bildqualität, geht grad nicht besser.

LG Hummelbrummel

Edit: Tippfehler korrigiert


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mutters Pfaff 362 - die Vertraute
Pfaff 260 automatic mit Tritt - die Zuverlässige
Ringschiffchen unbekannter Herkunft - das Dornröschen, schlafend
Singer 316G +15 und ihr Klon
Borletti 1102 - die für den Spieltrieb
Janome 230DC - die Neumodische


Zuletzt geändert von Hummelbrummel am Freitag 10. August 2018, 18:11, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 10. August 2018, 18:07 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 09:39
Beiträge: 551
Wohnort: Bayern
Fortsetzung Fotos


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Mutters Pfaff 362 - die Vertraute
Pfaff 260 automatic mit Tritt - die Zuverlässige
Ringschiffchen unbekannter Herkunft - das Dornröschen, schlafend
Singer 316G +15 und ihr Klon
Borletti 1102 - die für den Spieltrieb
Janome 230DC - die Neumodische


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 10. August 2018, 22:14 
Offline
Einfädler
Einfädler
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. März 2017, 19:36
Beiträge: 77
Wohnort: Berlin
mx
Auch wenn ich noch so genau und lange hingucke,
finde ich kein Detail welches an meiner Maschine anders wäre, vonwegen abgebrochen oder so...

Hummelbrummel hat geschrieben:

- Bei offenem Greiferdeckel kann ich mit meinem Schiffchen etwas (ganz wenig) nach vorne (!) kippeln, bei geschlossenem nicht.

- Mein Schiffchen hat auch in der Drehung quasi kein Spiel, höchstens miniminimal.
Auf Deinem Bild sehe ich da auf 3 Uhr so eine große Lücke zwischen der Feder an dem feststehenden Teil und dem Schiffchen.
Die ist bei mir nicht. Könnte die Feder verbogen/zusammengedrückt sein?


Ist bei meiner Maschine genauso wie es Hummelbrummel beschreibt

sisu14 hat geschrieben:
Der Oberfaden verheddert sich im Schiffchen und dann geht nix mehr.


Sicher das es der Oberfaden ist? Mal mit farblich unterschiedlichen Fäden genäht?

Ansonsten noch ungefragt meine Meinung zur Singer 316G:
Eine absolut tolle und erhaltenswerte Maschine.
Jeder sollte eine haben.
biggrin

_________________
Mit besten Grüssen aus der Hauptstadt
Uwe K
Singer
316G 319K 431G... sowie Pfaff 145


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 10. August 2018, 22:29 
Offline
Benutzt Ölkännchen & Pinsel
Benutzt Ölkännchen & Pinsel

Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 23:57
Beiträge: 156
Wohnort: Märkisch-Oderland
Ich sehe hier eher eine abgenutzte Greiferbahn,eventuell wurde über die Zeit zu wenig geölt,oder/und die Verschleißgrenze ist erreicht.
Der Mechaniker wollte dir nur `ne Nähmaschine verkaufen,so,oder so.
Die Teile von der 216 und 316 sind baugleich. Falls du lieber die 316 wegen der Zierstiche behalten willst,einfach die komplette Greifer-Antriebswelle aus der 216 ausbauen und in die 316 einbauen. Und nicht vergessen das Timing von Nadelstange und Greifer einzustellen. (wobei ich das als erstes überprüfen würde)

_________________
Gruß Klaus


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 10. August 2018, 22:42 
Offline
Einfädler
Einfädler
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. März 2017, 19:36
Beiträge: 77
Wohnort: Berlin
mx
Wenn denn diese Teile tauschen, dann bitte auch dieses hier beachten:

https://www.ebay.de/itm/Greiferantrieb-
Singer-216-G-6669/292659881140?hash=item4423e364b4:g:5jQAAOSwSI5bXcBS

Einfach beide Zeilen hintereinander in den Browser kopieren

_________________
Mit besten Grüssen aus der Hauptstadt
Uwe K
Singer
316G 319K 431G... sowie Pfaff 145


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag 10. August 2018, 22:48 
Offline
Benutzt Ölkännchen & Pinsel
Benutzt Ölkännchen & Pinsel

Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 23:57
Beiträge: 156
Wohnort: Märkisch-Oderland
Das spart natürlich das Ausbauen aus der 216er. Aber genau diese Baugruppe meinte ich.

_________________
Gruß Klaus


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Samstag 11. August 2018, 01:21 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 2865
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Hallo zusammen,
ich würde zunächst mal einen neuen CB-Greifer ("Schiffchen") probieren. Diese Teile verschleißen, werden kleiner und bekommen dann zu viel Spiel. Das geht leicht, ist schnell zu machen und reicht eventuell schon aus.

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Samstag 11. August 2018, 01:23 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 2865
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Husky01 hat geschrieben:
https://www.ebay.de/itm/Greiferantrieb-
Singer-216-G-6669/292659881140?hash=item4423e364b4:g:5jQAAOSwSI5bXcBS

Einfach beide Zeilen hintereinander in den Browser kopieren

oder einfach Link korrekt einbinden -> https://www.ebay.de/itm/Greiferantrieb-Singer-216-G-6669/292659881140?hash=item4423e364b4:g:5jQAAOSwSI5bXcBS

und am besten noch sinnvoll kürzen -> https://www.ebay.de/itm/Greiferantrieb-Singer-216-G-6669/292659881140

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Samstag 11. August 2018, 08:26 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 09:39
Beiträge: 551
Wohnort: Bayern
Mir ist gerade noch was aufgefallen:

Auf Deinem allerersten Bild oben sieht man nicht nur eine Lücke am rechten unteren Ende des Greifer-Schiffchens zu der Greiferführung, sondern auch nach oben klafft ein ziemlich großer Spalt zwischen Greifer und Greiferbahn.

Bei meiner Maschine ist das sehr passgenau. Da ist keine Ritze.

Kann da soviel Spiel durch Abnutzung entstehen? Irgendwie habe ich nach wie vor das Gefühl, Dein Greifer passt nicht zur Maschine. Der ist irgendwie insgesamt zu klein.

Mein erster Versuch wäre bei Deiner Maschine, wie det oben schon schreibt, einen anderen Greifer zu auszuprobieren.

_________________
Mutters Pfaff 362 - die Vertraute
Pfaff 260 automatic mit Tritt - die Zuverlässige
Ringschiffchen unbekannter Herkunft - das Dornröschen, schlafend
Singer 316G +15 und ihr Klon
Borletti 1102 - die für den Spieltrieb
Janome 230DC - die Neumodische


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de