Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Sonntag 22. Juli 2018, 23:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 19:59 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Mittwoch 16. Mai 2018, 12:38
Beiträge: 7
Hallo Liebes Forum,

ich bin neu hier und habe schon einige Themen zu der 362 Automatic durchforstet, aber ich bin noch nicht auf die Lösung meines Problems (oder darauf, was das Problem eigentlich ist) gestoßen. Ich hoffe, Ihr könnt mir mit Rat und eventuell auch Tat zur Seite stehen.

Seid ca 3 Monaten habe ich die ehrwürdige Pfaff 362 Automatic meiner Mutter im gebrauch. Bis gestern hat sie auch geschnurrt wie ein Kätzchen, aber gestern hat Sie angefangen beim ZickZack-Stich nurnoch die Zicks, nicht aber die Zacks zu nähen.... genauer gesagt hat sich die Nadel brach nach recht und links bewegt, aber der Oberfaden wurde nur bei den linken Stichen "gefangen" und über den Unterfaden geschlauft. (Sind das die richtigen Fachausdrücke?) bei den rechten Stichen ging die Nadel nur in den Stoff und der Oberfaden wurde so wieder nach oben gezogen. Heute hat sich das Problem noch verschlimmert (Siehehttps://youtu.be/FzOM-oSyxuU). Beim Aufnehmen des Videos steht die Nadel in der Mitte und die ZickZack-Einstellung steht auf 0. Wie man sieht, wird der Oberfaden nur ganz selten gefangen und um die Spule gezogen.

Außerdem Stößt die Nadel bei vollen 4mm ZickZack bei den linken Stichen am Spuhlengehäuse an und wird davon abgelenkt. Das ist mir bisher nicht aufgefallen, weil ich noch nie 4mm ZickZack genäht habe. Die Nadel scheint in Mittelstellung nicht 100% Mittig der Stichplatte zu stehen.

Und zum 3. klemmen ein paar Fäden in dem Spulengehäuse.Die klemmen da so fest drinnen, das ich sie mit einer Zange nicht heraus bekomme. Kann man das Teil irgendwie zerlegen und reinigen?
Dateianhang:
V0830202.JPG

Generell würde mich interessieren, ob es im Großraum Bochum jemanden gibt, der mir die Maschine mal durchchecken kann. Das gute Stück war jahrelang unermüdlich bei meiner Mutter (gelernte Schneiderin) und später bei meiner Oma (mehr als 50 Jahre Schneidermeisterin) im Einsatz und hat bestimmt mal etwas Fachmännische Pflege verdient.

Ich selbst bin zwar technisch/handwerklich nicht ganz unbegabt, aber ich kenne auch meine Grenzen. Und mir liegt daran, dass das Gute Stück noch einige Jahre Dienst tut.

Wenn ich noch irgendetwas Fotografieren/Filmen soll, damit Ihr Euch ein besseres Bild der Lage machen könnt, lasst es mich wissen!


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 20:34 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Mittwoch 16. Mai 2018, 12:38
Beiträge: 7
Ich versuche mich gerade über das einstellen der Stichlage schlau zu machen. Dabei bin ich auf diese Abbildung gestoßen:http://drachenwiki.de/index.php/Datei:Pfaff-Einstellanleitung-39.png

Kann es sein, dass ich irgendwie das Spulengehäuse verstellt habe und dass eigentlich der Haltefinger (roter Pfeil) in der Ausspaarung (grüner Pfeil) sitzen sollte?
Dateianhang:
IMG_9488.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 20:48 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Donnerstag 24. Dezember 2015, 22:08
Beiträge: 19
so, wie es auf dem letzten Bild aussieht, ist der Anhaltefinger, welcher das Gehäuse, in dem die Spulenkapsel sitzt, an seinem Platz hält,nicht mehr in seiner Vertiefung, sondern links daneben und klemmt irgendwie das Gehäuse dort noch fest; ich vermute, dass die Einstellschraube, welche diesen Anhaltefinger -richtig- positioniert, sich nach und nach gelockert hat; angry
das wäre auch die Erklärung für eine allmähliche Verschlechterung des Stichbildes, ausserdem -mittlerweile- auch die Erklärung dafür, dass die Nadel oben am Spulengehäuse anstösst/ bricht; wink
Schraube so weit lösen, dass sich der Anhaltefinger grad noch verschieben lässt, dann als erstes diesen im Sitz rechtwinklig nach hinten ausrichten
und gleichzeitig nach hinten im Abstand zum Spulengehäuse von 0,7mm festschrauben(gut anziehen); diese 0,7mm (Fühlerlehre oder dergleichen)sollten schon recht genau eingehalten werden, excla
weil = ist der Abstand zu gering, kann der Faden nicht mehr durch diesen Spalt rutschen(einen anderen weg hat er nicht) und bildet Fadensalat;
oder = ist der Abstand zu gross, rutscht der Anhaltefinger ganz raus = das Spulengehäuse dreht sich mit dem Greifer mit, nix geht mehr..
oder bei nur teilweisem rausrutschen und wandern = siehe oben... boewu
hab grad gesehen, dass jemand das auch gesehen hat = sitzt ganz deutlich voll daneben und das Spulengehäuse ist -von der Position her zu erkennen- 1x linksrum gewandert !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 21:05 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Mittwoch 16. Mai 2018, 12:38
Beiträge: 7
Vielen Dank! Ich habe gerade, umsicher zu gehen, nochmal nach Bildern des Spulenhalters gesucht. Mittlerweile sitzt der Haltefinger wieder ian seinem Angestammten Platz. Ich bin auch selbst daran Schuld, dass er diesen Platz verlassen hat. Ich habe vor kurzem den Unterarm-Verschlussdeckel abgeschraubt, weil ich den Schnapp-Mechanismus der Abklappbaren Nähplatte repariert habe. Der Haltefinger ist an dem Verschlussdeckel befestigt und beim wiedereinsetzen des Deckels habe ich nicht auf denHaltefinger geachtet.

Ich habe den Deckel gerade nochmal abgenommen und mit korrekter Haltefingerposition wieder aufgeschraubt. Jetzt werde ich das Maschinchen nochmal testen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 21:06 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Mittwoch 16. Mai 2018, 12:38
Beiträge: 7
Übrigens Danke auch für die Erklährung der Funktion des Haltefingers!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 21:16 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Mittwoch 16. Mai 2018, 12:38
Beiträge: 7
Ich bin gerade relativ euphorisch! Die Maschine näht wieder vernünftig. Auch im ZickZack.

Allerdings bleibt die Frage nach einer Kundigen Hand, die mir das Teilchen mal sauber Einstellen kann....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. Mai 2018, 06:13 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 13:20
Beiträge: 5623
Wohnort: Hünxe
Falls dir Krefeld nicht zu weit weg ist könntest du Feddo besuchen http://www.frogsewer.de
und das Museum bestaunen . biggrin

Die Pfaff ist es allemal wert das man sie erhält und pflegt .
Deine 362 hat sogar die Nadelhochstellung.
Wurden schon mal die Kondensatoren getauscht?
Es könnte sonst sein das die überfällig sind ......

_________________
LG Bianca
Singer 401,Riccar 240D,Kayser J,Pfaff 337-115,Anker-Singer-Saxonia,Adler 189AB,Elna supermatic,Elna Lotus SP,Elna Junior,Elna 1 Grashopper, Pfaff 332 automatik,Phoenix 488 ,Schirmer-Blau&co,Textima Spezial,Bernina 117L,Pfaff 230 Automatik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. Mai 2018, 07:10 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Mittwoch 16. Mai 2018, 12:38
Beiträge: 7
Hallo Lanora,

danke für die Adresse in Krefeld. Sooo weit ist es ja nun auch nicht.

Kann ich irgendwie erkennen, ob die Kondensatoren getauscht wurden? Bisher läuft zumindest der Motor ohne Probleme an. Aber sollten die Kondensatoren noch nicht getauscht sein, sind sie auch knapp 60 Jahre alt....

Gestern ist mir ab und an der Oberfaden vom Fadenfänger "zerribbelt" worden. Ich vermute, das liegt daran, das der Abstand zur Nadel nicht korrekt ist. Ein einstellen ist also auf jeden Fall sinnvoll.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. Mai 2018, 08:30 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 13:20
Beiträge: 5623
Wohnort: Hünxe
Keine Ahnung ob dieses Video hilft oder technisch korrekt ist angel

https://youtu.be/CjWIPo0uNoU

_________________
LG Bianca
Singer 401,Riccar 240D,Kayser J,Pfaff 337-115,Anker-Singer-Saxonia,Adler 189AB,Elna supermatic,Elna Lotus SP,Elna Junior,Elna 1 Grashopper, Pfaff 332 automatik,Phoenix 488 ,Schirmer-Blau&co,Textima Spezial,Bernina 117L,Pfaff 230 Automatik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Katis und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de