Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Montag 24. September 2018, 02:16

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 16 7 8 9 10
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 13. Mai 2018, 09:21 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 2900
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Moin Hagen,
Veritaster hat geschrieben:
Sollte man zum Schmieren von Wellenlagern dem Nähmaschinenöl einen geringen Prozentsatz Motoröl zusetzen, um die Viskosität etwas zu erhöhen?
Glaube mich zu erinnern, derartiges gelesen zu haben, weiß leider die Quelle nicht mehr.
geht mir genauso.
Hab's irgendwo aufgeschnappt und gebe dünnflüssigem Nähmaschinen-Öl einen Spritzer gutes Motorenöl hinzu.
Ob das besser hilft als Beten oder Voodoo kann ich aber nicht mit 100%iger Sicherheit sagen. rolleyes

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 13. Mai 2018, 10:09 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Sonntag 16. Oktober 2016, 22:43
Beiträge: 7
@Nicole
In Deiner tollen Zusammenfassung am Anfang habe ich viele nützliche Tipps gefunden - danke dafür.
Mir ging es mit meiner Frage nur darum, ob auch das ganz normale Feinmechanikeröl geeignet ist.
Offenbar ist das der Fall und ich brauche nicht extra welches im Netz bestellen, was ich nur tue, wenn etwas nicht am Ort zu haben ist.

@ Detlef
OK, dann werde ich das neue Öl auch wieder etwas "andicken", denn bei der Wartung meiner Veritässchen hat es sich ganz gut bewährt.

Vielen Dank Euch Beiden

Einen Tipp könnte ich auch noch beisteuern:
Da im Eröffnungsbeitrag auch Potentiometer zur Sprache kamen - ein gutes Kontaktmittel ist Ballistol. Hält länger und zuverlässiger als jedes teure Kontaktspray. Ein Tropfen auf die Schleiferbahn genügt, um alten Potis wieder zu gutem Kontakt zu verhelfen. Habe mit dem Trick schon viele kratzende Potis in alten elektronischen Geräten dauerhaft heilen können. Ich ziehe mir das Öl auf eine kleine Spritze mit einer feinen Kanüle, damit kommt man in Potis und viele Schalter tief genug hinein und ein Tropfen reicht aus. Man braucht die Teile nicht fluten wink

Beste Grüße

_________________
Veritas Rubina 1091, Famula 128F, Victoria Fashion 4000E alias Famula 5191


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag 13. Mai 2018, 17:43 
Offline
Nählichtwechsler
Nählichtwechsler

Registriert: Dienstag 20. März 2018, 20:23
Beiträge: 238
Wohnort: Gauting bei München
Veritaster hat geschrieben:

Einen Tipp könnte ich auch noch beisteuern:
Da im Eröffnungsbeitrag auch Potentiometer zur Sprache kamen - ein gutes Kontaktmittel ist Ballistol. Hält länger und zuverlässiger als jedes teure Kontaktspray. Ein Tropfen auf die Schleiferbahn genügt, um alten Potis wieder zu gutem Kontakt zu verhelfen.

Öl ist grundsätzlich ein Isoliermittel und würde ich nie als Kontaktmittel einsetzen, der Potischleifer schiebt das Öl nur weg und läuft wieder auf Kontaktfläche. Die Gefahr ist eher dass das Öl Abrieb und Schmutz bindet und die schleiferbahn versottet.
Ich habe an mehreren hundert Hifi Anlagen kratzende Potis immer mit Kontaktspray behandelt und dann mit Druckluft ausgeblasen.
Öl wird bei größeren Trafoanlagen als Isolierung und Kühlung der Wicklung eingesetzt.
Nimm mal etwas Balistol in einen Plastikbecher und halte das Ohmmeter rein - 0 Durchgang.

_________________
momentan: Victoria 270E, Overlock AEG NM 760A, Pfaff 360 Automatic, Pfaff 260 Automatic, Anker RZ,
Moderator in http://www.werkzeug-news.de/forum


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 14. Mai 2018, 01:54 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Sonntag 16. Oktober 2016, 22:43
Beiträge: 7
Alfred hat geschrieben:
Öl ist grundsätzlich ein Isoliermittel und würde ich nie als Kontaktmittel einsetzen...

So dachte ich früher auch aber es funktioniert trotzdem. Der Tipp ist nicht neu, ich bekam ihn in jungen Jahren von einem alten Funkamateur. Hin und wieder restauriere ich alte Radios und konnte auf diese Weise schon viele nicht mehr beschaffbare Potentiometer retten. Auch nach Jahren funktionieren sie immernoch zuverlässig und noch nie hat ein Poti oder ein Schalter dabei Schaden genommen - wirklich nicht.
Seit etwa 25 Jahren steht hier ein Hameg Oszilloskop, welches damals gebraucht angeschafft wurde. Der Drehschalter des einen Y-Teilers hatte arge Kontaktschwierigkeiten und um ihn auszubauen und zu reinigen, hätte das halbe Oszi zerlegt werde müssen. Mit einer langen Kanüle kam ich gerade so heran, ein Tropfen auf den Schleifer und einen auf die Kontaktbahn und alles war gut und zwar bis heute. Am Oszi kann man den Kontaktwiderstand ja leicht überprüfen.
Vaseline hat übrigens den gleichen Effekt, nur läßt sich diese nicht so einfach auf eine Spritze ziehen smile
Anfangs traute ich der Sache selbst nicht und habe einige Potentiometer nach einiger Zeit geöffnet, um nachzusehen. Der Kohlebahn schadet das Öl nicht, im Gegenteil, es vermindert den Verschleiß.
Wie- und warum das funktioniert weiß ich nicht, weiß nur daß es funktioniert.
Grau ist alle Theorie - "Versuch macht kluch" - manchmal jedenfalls wink

_________________
Veritas Rubina 1091, Famula 128F, Victoria Fashion 4000E alias Famula 5191


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 14. Mai 2018, 09:08 
Offline
Nählichtwechsler
Nählichtwechsler

Registriert: Dienstag 20. März 2018, 20:23
Beiträge: 238
Wohnort: Gauting bei München
Als Metallpflegemittel auf Messing und Kupfer aufgetragen hat es eine leicht oxidierende Wirkung, weshalb es zur Reinigung, aber nicht zur Konservierung dieser Metalle geeignet ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ballistol

_________________
momentan: Victoria 270E, Overlock AEG NM 760A, Pfaff 360 Automatic, Pfaff 260 Automatic, Anker RZ,
Moderator in http://www.werkzeug-news.de/forum


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 16 7 8 9 10

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de