Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Donnerstag 21. Juni 2018, 09:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: der schwarze Lack
BeitragVerfasst: Sonntag 1. April 2018, 12:35 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Freitag 16. Februar 2018, 19:34
Beiträge: 27
Urushi sieht fantastisch aus! Das gibts übriegens auch farblos.

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der schwarze Lack
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Mai 2018, 15:11 
Offline
Nählichtwechsler
Nählichtwechsler

Registriert: Samstag 9. Dezember 2017, 09:48
Beiträge: 221
Wohnort: München
Ich dachte wir haben mal über Schellack, wo man es her bekommt und wie man es verarbeitet geschrieben, finde aber nichts mehr.
Habe online Schellack flüssig und als "granulat" gefunden. Das granulat wäre mir fast lieber aber in was muss man das auflösen?
Wenn ich schon dabei bin. Habe dauernd Leinölfirnes im Kopf aber null plan mehr für was man das verwenden kann. Vorzugsweise für Nähmaschinen Zwecke. Restauration etc.

_________________
Bisher vorhanden: Singer 34k S.V.5, Singer 29k31 /29k56 Pfaff 138-6-U, Pfaff 193-5BII L, Singer 128, Junker & Ruh und noch ein paar die ich erst angucken muss angel
Neuestes Mitglied der Familie : Singer 17-16
Ich glaube ich bin süchtig...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der schwarze Lack
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Mai 2018, 19:42 
Offline
Greiferpolierer
Greiferpolierer

Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 19:22
Beiträge: 438
Wohnort: 51109 Köln
Nähboy hat geschrieben:
Urushi sieht fantastisch aus! Das gibts übriegens auch farblos...

Danke für den Tipp. Allerdings: Die Tube kostet so ca. 50 Öcken, muss staubfrei, unter hoher Luftfeuchtigkeit und bei ca. 30°C aushärten und mehrfach lackiert werden. Typisch japanisch eben. Der Großvater beginnt die Lackierung und der Enkel sieht das fertige Ergebnis. Naja, nicht ganz ernst gemeint.. biggrin

Viele Grüße, Gerd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: der schwarze Lack
BeitragVerfasst: Freitag 8. Juni 2018, 21:43 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 22:57
Beiträge: 36
Wohnort: Märkisch-Oderland
Schellack(Granulat) wird mit Spiritus gelöst und auch mit einem Stoffballen Schellack+Spiritus poliert.
Mit Leinöl lassen sich Metalloberflächen,glatt,oder auch rostig,sehr gut und dauerhaft schützen,einfach streichen und an der Luft trocknen lassen,oder mit offener Flamme einbrennen.
Schwarzer Glanz-Lack läßt sich sehr gut aus Schellack und Lampenruß herstellen. Einige Beiträge dazu findet man auf Youtube unter "Black Japanning"
Lampenruß kann man über Kremer-Pigmente kaufen.

_________________
Gruß Klaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de