Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Dienstag 18. September 2018, 21:52

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 149 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 515 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 20. November 2017, 09:25 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Montag 23. Oktober 2017, 16:03
Beiträge: 867
Wohnort: Lungau / Salzburger Land
Hi, ich bin beinahe am verzweifeln. Ich habe nun mal mit Hilfe meiner lieben Frau und ihrer W6 Maschine versucht eine Tasche zu nähen. Nach einer Flasche Hugo, die meine liebe Frau zu Nervenberuhigung brauchte, sind wir auf 3 große Probleme (die kleineren erwähne ich gar nicht mehr) gestossen, bei denen ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Ich habe mit einer 100er Ledernadel, einem 30er Garn nun mal versucht das ganze zusammen zu nähen. Material: 3mm Wollfilz und 2 mm Fettleder.

Problem 1) Platz... wie um himmels willen bekommt man bei so einer Naht die Flächen schön deckend übereinander? Das Gequetsche mit dem ganzen Material unter der Maschine geht kaum. Erfolg war der, dass wir 3 mal alles auftrennen mussten weil sich das Material immer verschoben hat.

Problem 2) Wölbung... die Kanten wölben sich nun widererwarten nach vorne, aussen, und sind nicht schön gerade wenn man von vorne schaut. Also die Kanten des Seitenmaterials (Leder) biegt sich - obwohl es recht weich ist - nicht nach innen zur Tasche .. Nassformen ist bei fettleder ja nun keine Option.

Problem 3) Materialversatz... Ander Seite seht ihr die Rillen, die ich für die Naht vorgesehen habe. Mittels eines papiermusters hatte ich die Länge des Filzes vorher ausgemessen. Beim zusammennähen aber ist der Filz um schlappe 2 cm länger und geht somit viel weiter über die angezeichnete Nacht hervor (leider keine Foto) Wie macht Ihr das? Trial and error??

Danke Euch einstweilen


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Ich wollte doch nur eine Nähmaschine um Leder und Filz zu vernähen, oder die Chronologie des Wahnsinns: Anker R, Singer 18-3, Pfaff 141, Adler 187, Pfaff 145, Adler 5-8, Pfaff 335, Pfaff 345, Pfaff 153, Bernina Record


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 20. November 2017, 09:38 
Online
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 14:20
Beiträge: 5666
Wohnort: Hünxe
1. das die W6 das nicht so einfach schafft wundert hier vermutlich keinen rolleyes , sie hat weder die Kraft, noch wird sie das 30iger Garn gut verarbeiten können. Das kann kurzfristig klappen , aber sicherlich nicht auf Dauer
2. Filz ist immer etwas dehnbar , da hilft evtl den Füßchendruck verringern , vielleicht auch ein Rollfuß oder vorher eine Stütznaht nähen
3. Stecknadeln kann man im Leder ja nicht verwenden , da helfen Klammern, gibt es auch speziell zu nähen, aber die Papier-Büroklammern tun es auch

spezielle Tipps zur Lederverarbeitung kann ich dir leider nicht geben , aber da gibt es hier auch noch ein paar Profis die sicherlich mehr dazu sagen können.

_________________
LG Bianca
Singer 401,Riccar 240D,Kayser J,Pfaff 337-115,Anker-Singer-Saxonia,Adler 189AB,Elna supermatic,Elna Lotus SP,Elna Junior,Elna 1 Grashopper, Pfaff 332 automatik,Phoenix 488 ,Schirmer-Blau&co,Textima Spezial,Bernina 117L,Pfaff 260 Automatik


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 20. November 2017, 11:40 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 2590
Wohnort: Norddüütschland
k.A. was eine W6 ist, ist aber wohl eine Haushaltsmaschine, denke ich.

Eine 100er Nadel und 30er Garn? Ich würde bei 30er Garn eine 120er Nadel nehmen. Das sind eigentlich Arbeiten für eine Zylinder Arm Maschine bei der du sicherlich eine solide seitliche Kantenführung brauchst um die Materiallagen eben übereinander vernähen zu können. Je nach dem wie die Zylinderarm Maschine ausgestattet ist kann man mit solchen Geräten sehr dicht am Rand des Zylinder Arms Nähen und Du kannst den Rest der Tasche "nach unten biegen".
Hoffe Du weißt was ich meine.

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - BUSMC / DVSG 6HM - Singer 34K S.V. 5 - Singer 212G141 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 - Singer 107W1 ---


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 20. November 2017, 13:02 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 2890
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Hallo,
schreibst du uns, welche W6 du da gerade mit dem völlig ungeeigneten Materialmix schrottest?

Wie Adler schrieb, passt eine 120er (evtl. reicht eine 110er Nadel) besser zum 30er Garn.
Die dicken Nadeln haben aber auch einen etwas dickeren Kolben und passen wahrscheinlich gar nicht mehr in den Nadelhalter der W6 hinein und das ist Absicht (!), denn dafür sind diese Maschinen nicht konstruiert.

Lies dir mal den Thread von Ledernäher29D62 über die Shanggong 335, einen Pfaff 335 Klon, durch.

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 20. November 2017, 14:47 
Offline
Greiferpolierer
Greiferpolierer
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 14:57
Beiträge: 407
Wohnort: unten links
Wenn dir keine stärkere Maschine zur Verfügung steht, könntest du noch mit Nadeltypen experimentieren...

Wobei ich allerdings keine Ahnung habe, wie sich z.B. eine Ledernadel bei Filz oder z.B. eine Microfasernadel bei Leder verhält.... oder du reduzierst auf ein etwas dünneres Garn...

Mühsam wird es für deine Maschine wohl eh.

_________________
Ok... - sagen wir mal so... ich will es auf max. 3 (drei) Stück begrenzen boewu

Pfaff 1214 (Alltagsmaschine); Bernina KL117; Bernina 117L - Asyl haben: (neben zwei weiteren 117er) Bernina Favorit und Pfaff 130 Alpina... ich bevorzuge grüne Maschinen


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 20. November 2017, 15:43 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Montag 23. Oktober 2017, 16:03
Beiträge: 867
Wohnort: Lungau / Salzburger Land
Hmm Danke einstweilen mal an alle.

stimmt, eine 110 oder 120er Nadel wird wohl nicht passen ... Die W6 will ich auch nicht schrotten (muss mal die liebe Ehefrau fragen, was das für eine ist) - Danke auch für den Link auf den thread .... war interessant zu lesen.

Ich werde mal die Kanten beim Leder um 1mm ausdünnen, dann Leder und Filz verkleben und einen anderen Faden nehmen.. mal schauen, was die Maschine dazu sagt. Rein theoretisch müsste sich zumindest das Leder dann etwas mehr der Form anpassen ...

Wenn ich da noch mehr mache, muss wohl doch eine neue Maschine ran.... Ich werde berichten :-))

_________________
Ich wollte doch nur eine Nähmaschine um Leder und Filz zu vernähen, oder die Chronologie des Wahnsinns: Anker R, Singer 18-3, Pfaff 141, Adler 187, Pfaff 145, Adler 5-8, Pfaff 335, Pfaff 345, Pfaff 153, Bernina Record


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 20. November 2017, 22:43 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Samstag 18. November 2017, 20:59
Beiträge: 5
hallo, in der taschenwerkstatt ist das futter immer mit schmalen klebebändern erst fixiert worden, achtung muss eines sein, dass nicht an der maschine, nadel kleben bleibt
oder mit sprühkleber oder mit latexkleber

aber locker aufkleben sonst entsteht spannung und die tasche schaut verdreht aus
lg astrid


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 21. November 2017, 07:24 
Offline
Benutzt Ölkännchen & Pinsel
Benutzt Ölkännchen & Pinsel

Registriert: Samstag 27. Februar 2016, 21:26
Beiträge: 181
Wohnort: kleines Dorf in MV
bei einer W6..... egal welches Modell, ist das Materialschinderei...soviel Gefühl sollte man doch mitbringen...nimm z.B. eine der alten grünen Veritas, die gibts oft echt günstig, die geht durch sowas locker durch. Oder eben wie oben mehrfach beschrieben, eine RICHTIGE Nähmaschine...
Viel Erfolg!


Zuletzt geändert von Eisbärin am Dienstag 21. November 2017, 10:59, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 21. November 2017, 08:05 
Offline
Stichplattenentferner
Stichplattenentferner
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 12. Juli 2017, 23:13
Beiträge: 114
Wohnort: Raubach im Westerwald
Hallo,
vieles wurde ja bereits gesagt. Mach deine W6 nicht kaput, für leichte Haushaltsarbeiten ist die bestimmt in Ordnung.
Ob Leder und Filz ei e Gute Kombo ist, wage ich zu bezweifeln. Filz ist nicht sonderlich Stabil und du verarbeitest es mit dem wohl Stabilsten und langlebigsten Material überhaup.... Würd ich mir 3mal überlegen. Da eignet sich vllt eher ein starker Kanvas oder wenigstens ein dicker Walkstoff... Filz sind blos lose Fasern, die weder verwebt noch verstrickt sind. Es gibt Wollstoffe, die erst gewebt und dann gefilzt werden und dadurch etwas stabiler sind.

Zum Verschieben kann ich noch folgendes sagen: Bei einem normalen Untertransport zieht der Greifer den unteren Stoff nach hinten. Der Obere Stoff wird durch das Füßchen zurückgehalten. Da ist das Verschieben nicht verwunderlich, vA nicht bei so dicken Materialien und wenn das dehnbare oben liegt.

Zum Trennen: bedenke, dass Trennen und Leder keine gute Mischung sind, da jeder Stich im Leder ein Loch hinterlässt. Möglicherweise ist die Stelle, wo du mehrfach getrennt hast, dann recht unstabil und könnte brechen.

Zu guter letzt: hab Mut weiter zu machen, schlecht aussehen tut das Täschen nicht :-)

_________________
Liebe Grüße
Kathrin

Pfaff 463-34/01 900/57-AS, Union Special 39500AF, Pfaff 138-6BSX4.5, Pfaff 134-0-6, Strobel Kl.45-262, Bernina 1000
Neuzugang: Pfaff 142 und Pfaff 151 mit Kantenschnittmesser :-)
(Janome Cover Pro 1000 CPX)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 21. November 2017, 08:44 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 2890
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Eisbärin hat geschrieben:
bei einer W6..... egal welches Modell, ist das Materialschinderei...soviel Gefühl sollte man doch mitbringen...nimm z.B. eine der alten grünen Veritas, die gibts oft echt günstig, die geht durch sowas locker durch.
Je nach Wohngegend ist es sehr schwer, an eine grüne Veritas zu kommen, aber schwarze Pfaffen, Gritzner, Anker usw. kann man auch nehmen, wenn man kein Geld in eine echte Ledermaschine stecken kann/will.

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 149 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 515 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de