Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Samstag 23. Juni 2018, 22:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Dezember 2016, 22:11 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. April 2016, 09:06
Beiträge: 1364
Wohnort: München
Zitat:
und so, sieht auch mein Schuhschrank aus.


ich weiß, das ist jetzt eine übergriffige Frage, aber:

Haste Mal 'n Foto? tongue

_________________
allerlei schwarze und graue Pfaffs, 2 schwarze Gritzners, 1 grüne Husquarna, 1 moderne, mechanische Bernina, 4 Phoenix Universa 249, 1 Leder-Adler und dann noch 1 kaputte FREIA ... mehr brauche ich eigentlich nicht zum glücklich sein tongue


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Dezember 2016, 06:14 
Offline
Nählichtwechsler
Nählichtwechsler
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 18. April 2013, 04:18
Beiträge: 223
Wohnort: 08112 Wilkau Haßlau
Ein Foto lohnt da wirklich nicht. Es stehen gerade mal 14 Paar Schuhe drin.
Inkl. Sportschuhe, Wanderschuhe und Sandalen.

Ich halte es so, für was Neues, geht auch was Altes. Ausgenommen, sind die Zwiegenähten.

Grüße Thomas

_________________
Singer 34 K.S.V 6/ ADLER 30-1/ Altenburg KL.50/ Naumann Kl. 65/ Schubert KL 52/ Pfaff 871


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Dezember 2016, 07:03 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 13:20
Beiträge: 5572
Wohnort: Hünxe
Und da heißt es immer Frauen hätten viele Schuhe ....... biggrin

_________________
LG Bianca
Singer 401,Riccar 240D,Kayser J,Pfaff 337-115,Anker-Singer-Saxonia,Adler 189AB,Elna supermatic,Elna Lotus SP,Elna Junior,Elna 1 Grashopper, Pfaff 332 automatik,Phoenix 488 ,Schirmer-Blau&co,Textima Spezial,Bernina 117L,Pfaff 230 Automatik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Dezember 2016, 07:16 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. April 2016, 09:06
Beiträge: 1364
Wohnort: München
Zitat:
Ein Foto lohnt da wirklich nicht.


Na ja, gekaufte Schuhe sind nicht soo spannend, stimmt ... aber was mich interessieren würde ist ein Eindruck von selbstgefertigten, lebenden ;-) Schuhen, wie sich die so halten.

Einer der Unterschiede zwischen Industrie- und Handwerks-Schuhen ist ja, dass - in meinen Augen - "echte" Schuhe in ihrer Lebenszeit schöner - damit meine ich: in Ehren charaktervoller - werden biggrin


Schuhe jedenfalls gehören für mich zu den grundlegenden Gebrauchsgegenständen, an die ich mich nur begrenzt ran traue.

Ähnlich wie Teppiche, Handschuhe, feines Flechtwerk oder handgewebte Stoffe.

Es gibt vieles, was man auch als Ungelernter mit Erfolg gut machen kann. Schuhe brauchen nach meiner Einschätzung besonders viel Erfahrung und Übung.
Ich erinnere mich an ein erstes Paar selbstgemachte Schuhe eines Schuster-Lehlings .... denen sah man die Unerfahrenheit deutlich an (was meinen Respekt nicht minderte)

_________________
allerlei schwarze und graue Pfaffs, 2 schwarze Gritzners, 1 grüne Husquarna, 1 moderne, mechanische Bernina, 4 Phoenix Universa 249, 1 Leder-Adler und dann noch 1 kaputte FREIA ... mehr brauche ich eigentlich nicht zum glücklich sein tongue


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 19. Dezember 2016, 15:36 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2016, 14:17
Beiträge: 10
corax13 hat geschrieben:
Beata hat geschrieben:
Wow shy ...deine neuen Schuhe sehen hammermäßig aus. An so eine Anfertigung habe ich mich noch nie getraut. Beeindruckend.
Machst du das oft?


Schuhe bau ich von Berufs wegen, bin Orthopädieschuhmacher. Auf Arbeit, bekommen wir die Schäfte allerdings zugeliefert, welche nach Maß, angefertigt werden. Für mich, nähe ich eins zwei Paar Schuhe im Jahr. Ich trage gern Unikate, bin aber auch keine „Frau“ und so, sieht auch mein Schuhschrank aus. wink

Gruß Thomas


Man muss doch nicht unbedingt eine Frau sein, um Schuhe zu lieben. wink

_________________
Ich brauche einen 28 Stunden Tag! Dann komme ich zum NÄHEN und zum SCHLAFEN. tongue


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 19. Dezember 2016, 17:16 
Offline
Nählichtwechsler
Nählichtwechsler
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 18. April 2013, 04:18
Beiträge: 223
Wohnort: 08112 Wilkau Haßlau
Schuhe zu „lieben“ oder überhaupt zu pflegen, scheint in der heutigen Zeit aus der Mode gekommen zu sein.
Neben der Neuherstellung, haben wir auch einen Reparaturservice auf meiner Arbeit. Und Ihr könnt Euch nicht vorstellen, welch geschundene Exemplare da auf meinem Tisch landen. Und da nehmen sich die Männer und Frauen nichts.
Schuhe sind wohl eher Verschleißmittel geworden oder sind zu billig, um sie pflegen zu müssen.
Ich kenne noch die Zeiten, wo einmal die Woche, alle Alltagsschuhe der Familie geputzt wurden.
Heute wird wahrscheinlich das Auto der Familie öfter geputzt.

Gruß Thomas

_________________
Singer 34 K.S.V 6/ ADLER 30-1/ Altenburg KL.50/ Naumann Kl. 65/ Schubert KL 52/ Pfaff 871


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 19. Dezember 2016, 20:58 
Offline
Schnurkettenwechsler
Schnurkettenwechsler

Registriert: Dienstag 11. Oktober 2016, 08:33
Beiträge: 366
Wohnort: Leipzig
Es ist wohl die abhanden gekommene Achtung vor den Dingen. Nicht nur Schuhe, es sind ja auch z.B. alte Bücher oder alte Nähmaschinen, die achtlos behandelt werden. Neues zu kaufen ist viele einfacher, als sich über das, was man hat, Gedanken zu machen. Es zu pflegen - viele kommen nicht auf die Idee.

Wenn ich mich so reden höre, kommt es mir vor, wie wenn ein alter Mann jammert. Das wollte ich nicht , aber ich bedaure einfach, daß pflegen, aus Achtung vor dem, was andere geschaffen haben, unmodern, sollte heißen uncool, geworden ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 20. Dezember 2016, 05:58 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. April 2016, 09:06
Beiträge: 1364
Wohnort: München
Zitat:
Es ist wohl die abhanden gekommene Achtung vor den Dingen


Bequemlichkeit ist ja kein Fehler - man sollte aber zum Einen aufmerksam bleiben, ob "etwas" oder gar "jemand" darunter leidet und vor Allem kann man rausfinden, wie viel Freude und Zufriedenheit "Pflege" bringen kann lol

_________________
allerlei schwarze und graue Pfaffs, 2 schwarze Gritzners, 1 grüne Husquarna, 1 moderne, mechanische Bernina, 4 Phoenix Universa 249, 1 Leder-Adler und dann noch 1 kaputte FREIA ... mehr brauche ich eigentlich nicht zum glücklich sein tongue


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:51 
Offline
Nählichtwechsler
Nählichtwechsler
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 18. April 2013, 04:18
Beiträge: 223
Wohnort: 08112 Wilkau Haßlau
Hatte die letzten beiden Tage, mal wieder Zeit, mich an meine „gute , alte Singer“ zu setzen.
Der eine Schaft ist schon fertig und übergeholt. Beim zweitem muss ich noch das Futter einnähen und die Lasche.

Dateianhang:
DSC00933.JPG
Dateianhang:
DSC00931.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Singer 34 K.S.V 6/ ADLER 30-1/ Altenburg KL.50/ Naumann Kl. 65/ Schubert KL 52/ Pfaff 871


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 30. Dezember 2016, 10:05 
Offline
Benutzt Ölkännchen & Pinsel
Benutzt Ölkännchen & Pinsel

Registriert: Samstag 27. Februar 2016, 21:26
Beiträge: 181
Wohnort: kleines Dorf in MV
..die abhandengekommene Achtung vor den Dingen..schreibt Duesenberg...

Mit dieser Einstellung leb ich schon seit fast 30 Jahren recht gut und immer an der sogenannten Armutsgrenze.... Altes verwenden, verwerten, nutzen, sich NICHT am Mainstream orientieren, die wahren Werte schätzen und pflegen.. ich sammle Sperrmüll,jaaa, auch alte Nähmaschinen (Virus wirkt ..)..... (Rückseiten von Ledersofas sind ein tolles, meist kaum strapaziertes Material für Lederbeutel-Böden oder Taschen, alte Gürtel taugen als Ziegenhalsbänder...) Kleidung vom Roten Kreuz, bastele viel, versuche alte Handwerkstechniken auszuprobieren und zu erlernen... setze lieber Zeit als Geld ein, um was zu erreichen....Bücher besorg ich mir nur noch gebraucht und geb diese gern weiter, zum Jahreswechsel findet man tolle großformatige Kalender im Altpapier daraus lassen sich viele Dinge herstellen.(Umschläge nähen)..ich sollte wohl doch mal ein Buch schreiben..

Allen ein friedliches neues Jahr mit Freude an den kleinen Alltagsdingen.. und Gesundheit...
Sylvia.
www.geschichtenkissen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de