Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Freitag 19. Januar 2018, 16:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Sonntag 2. März 2014, 13:02 
Offline
Handraddreher
Handraddreher

Registriert: Sonntag 23. Februar 2014, 13:54
Beiträge: 62
Hallo,

zur Reinigung von Lagerstellen ist Grillanzünder-flüssig (ist reines Petroleum) sehr gut geeignet.
Andere Reiniger wie Verdünnung, Benzin, etc. haben den Nachteil zu schnell zu verflüchtigen und hinterlassen trockene Lagerstellen und sind gesundheitsschädlich.
Mit Grillanzünder alle Lagerstellen benetzen, einwirken lassen und gelegentlich die Teile bewegen. Solange wiederholen bis diese leicht laufen und dann mit dünnflüssigem Öl schmieren.

FG Werner

_________________
Gruß Werner


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Montag 10. März 2014, 09:07 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 20:19
Beiträge: 2086
Wohnort: Norddüütschland
Rauchen ist auch gesundheitsschädlich, machen die Leute trotzdem wink
Ich bin nach wie vor vom Verdünner überzeugt, die trockenen Lagerstellen werden NATÜRLICH wieder geölt, versteht sich ja von selbst. Ich benutze den Verdünner auch zum entfernen von alten Fettverkrustungen, sowohl äußerlich wie auch an der Mechanik, usw. Das löst sich alles hervorragend ab und wird wieder schön blank! Und alles was daneben geht wird aufgefangen und wieder verwendet - nicht zum Lackieren aber zum reinigen.

Ich werde Grillanzünder aber auch mal ausprobieren.

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 133K3 - BUSMC / DVSG 6HM - Singer 34K S.V. 5 - Singer 212G141 - Pfaff 345 H3 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 ---


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Freitag 20. Februar 2015, 17:39 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 08:47
Beiträge: 5
Wohnort: Salzlandkreis
Hast du den Grillanzünder mal probiert?

Ich hab bis jetzt eigentlich nur WD40, Nähmaschinenöl, Bremsenreiniger und OKS 701 Feinpflegöl genommen.
Wobei sich Säure- u Harzfreies Industriegetriebeöl auch nicht schlecht macht, ist bloß relativ dick im Vergleich zu Nähmaschinenöl und nicht so leicht erhältlich, weil sowas ja gerne nur in 20L Gebinden oder größer verkauft wird, aber so ein 20L Ding steht auf Arbeit angel .

_________________
Veritas 8014/29


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Freitag 20. Februar 2015, 17:53 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 11. Mai 2013, 20:19
Beiträge: 2086
Wohnort: Norddüütschland
Nö, ich bleib bei Waschverdünnung, das geht immer.

_________________
Mit'm Öl nich sparsam sein!

--- Singer 111G156 - Singer 307G2 - Singer 29K71 - Singer 133K3 - BUSMC / DVSG 6HM - Singer 34K S.V. 5 - Singer 212G141 - Pfaff 345 H3 - Singer 45D91 - Singer 132K6 - Singer 108W20 ---


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Freitag 20. Februar 2015, 21:30 
Offline
Forenkönig
Forenkönig
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 12:24
Beiträge: 1278
Wohnort: Rhein Kreis Neuss
Ich bin durch Zufall über eine außen rostige Dose Petroleum gestolpert und habe damit Prompt mal verharztes Öl versucht zu entfernen.

Ich war sogar Positiv überrascht wie gut das ging, es hat sich recht einfach und schnell entfernen lassen und macht den Lack nicht stumpf.

_________________
„Gruß, Elmar "
„Wilde Tiere töten nie zum Spaß, der Mensch ist der einzige, dem die Qual und der Tod seiner Mitlebewesen Vergnügen bereitet."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Freitag 15. Dezember 2017, 18:02 
Offline
Stichplattenentferner
Stichplattenentferner
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 14:43
Beiträge: 114
Wohnort: Beerfelden/Odenwald
Schiebe den Thread aus aktuellem Anlass mal neu an.
Der Anlass ist, dass ich hier ein paar Liter feinstes Silikonöl herumstehen habe.
Daher frage ich hiermit mal die Experten hier, ob ich damit die Nähmaschinen ölen kann... rolleyes

Gruß
Heinrich

_________________
Das Wichtigste ist zu wissen, was das Wichtigste ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Freitag 15. Dezember 2017, 19:07 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 3665
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

silikon ist sehr hartnäckig --- läßt sich kaum entfernen

du hast somit keine übersicht, wann du nachschmieren müßtest

ich kann daher nur abraten

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Freitag 15. Dezember 2017, 20:37 
Offline
Stichplattenentferner
Stichplattenentferner
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 14:43
Beiträge: 114
Wohnort: Beerfelden/Odenwald
dieter kohl hat geschrieben:
silikon ist sehr hartnäckig --- läßt sich kaum entfernen
du hast somit keine übersicht, wann du nachschmieren müßtest
ich kann daher nur abraten

Danke Dieter, da bleib ich beim Fein-Öl.

Gruß
Heinrich

_________________
Das Wichtigste ist zu wissen, was das Wichtigste ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maschinenpflegemittel
BeitragVerfasst: Freitag 15. Dezember 2017, 21:28 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Mittwoch 29. November 2017, 19:47
Beiträge: 42
Wohnort: Landkreis Diepholz
Hallo Püppi, Hallo Forumsfreunde,
zu Diesem Thema könnte ich bestimmt ein Buch schreiben.
Hier ein Auszug dazu :
-Was möchte ich von welcher Verunreinigung befreien
-Z.B. alte schwarze Maschinen mit Schellack lackiert==>Spiritus, der Lack kommt runter.
-Nähmaschinen wurden früher und heute mit öl gereinigt. Damals war das öl harz und Säurehaltig. Um Diese anzulösen hilft am besten eine Emulsion auf Seifenbasis.
-Verwendung von Aceton und Nitro-Verdünnung nur, wenn die Maschine neu lackiert werden soll (Gesundheitsschutz beachten, krebserregend).
Zum Thema schmieren:
-Hochbelastete Bauteile z.B. Wellen, Kegelräder niedrigviskose Schmierstoffe (Fett)
aber wie bei der Nähmaschine da an die Schmierstellen hinbekommen==>Nur durch Neuaufbau.
-Nähmaschinenöl kommt überall hin (Gesundheitsschutz beachten) .Differenzieren zwischen Schnellläufer und Dreifachtransport/Barrellschiff-Nähmaschine.

Gruß Falk

_________________
Industrienähmaschinen: Adler, Dürkopp, Pfaff


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de