Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Freitag 19. Januar 2018, 16:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Februar 2017, 13:38 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 3665
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

da spricht absolut nix dagegen, im Gegenteil, sehr gut

auch wenn du beispielsweise mit "sauren Lappen" (zitronensäure) über die stellen mit Flugrost gehst, hinterher ein Öl-Bad ...

die Teile werden sich wohlfühlen
dann noch auf die massagebank ... angel

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Februar 2017, 13:45 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Januar 2017, 15:15
Beiträge: 2695
Wohnort: Bremerhaven
dieter kohl hat geschrieben:
serv

die Teile werden sich wohlfühlen
dann noch auf die massagebank ... angel


... Massage gibt es nur, wenn die Tante (ich) mal wieder das Öl umgeschubst hat und die Reste irgendwo verteilt werden müssen ... shy

_________________
... näh wie du dich fühlst ...
alte Ladies mit viel Zubehör, Meister der Vor-Kunststoff-Ära, Special Interest - Zierstiche: Berina, Gritzner, Elna, Pfaff, Anker, Phoenix ... oh man, ich brauch ne Therapie
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 12. Februar 2017, 04:43 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Samstag 23. Juli 2016, 17:12
Beiträge: 48
Aus aktuellem Anlass würde es mich würde interessieren, welche Fette ich für Kunststoff- oder Nylonkegelräder verwenden könnte?
Ich habe vor kurzem mal bei meiner Lada (eine meiner Lieblingsnähmaschinen) den kleinen Deckel über dem Greiferradantrieb abgeschraubt und festgestellt, dass der Raum komplett mit einer undefinierbaren braunen Masse aufgefüllt ist (wahrscheinlich eine Mischung aus Schmierfett + Nähmaschinenöl, da auch dorthin eine der reichlich vorhanden und tw. unsinnig angebrachten Schmieröffnungen mündet). Bis jetzt habe ich nur die überflüssige Masse dort entfernt (fühlt sich an, als ob es noch Schmiereigenschaften hat), aber ich würde die Stelle gerne komplett säubern und neu schmieren.
Da sich dort ein Kunststoff(?)kegelzahnrad befindet (dass sicherlich eine Schwachstelle der Maschine ist), möchte ich nichts verwenden, was diesem schaden könnte.
... und dann wäre noch interessant, wie man Nylon von anderem Kunststoff unterscheiden kann.

Mein Nähmaschinenmechaniker (der nächste hier um die Ecke) und auch einige andere Stimmen sprechen sich dagegen aus, Nähmaschinen mit Preßluft durchzupusten. Zum einen bestehe die Gefahr (insbesondere bei unsachgemäßer Anwendung), dass Dreck weiter in das Nähmaschinengehäuse gepustet werde (wo es dann noch schwerer zu entfernen ist), dass feine Dreckteilchen in die Lager gepresst werden und ich habe vereinzelt auch schon gelesen, dass Preßluft zu viel Feuchtigkeit enthalten kann.

Ich persönlich ziehe einen mehrteiligen Staubsaugeraufsatz mit feinen Schläuchen und verschiedenen kleinen Düsen vor, die eigentlich zum Computerreinigen gedacht sind. Gibt es für wenig Geld im Internet und für unwesentlich mehr auch im Fachhandel vor Ort.
Man kann solch einen Aufsatz auch improvisieren mit einem runden Babysauger und einem Strohhalm. Insbesondere diese Variante sollte allerdings nur kurzzeitig betrieben werden, da sich durch die extreme Querschnittsverjüngung (ohne Ausgleichsöffnung wie bei den Sets) zu viel Unterdruck aufbaut und der Motor überlastet wird, wenn er zu lange dagegen anarbeiten muss.

Ansonsten wende ich WD-40 nicht mit der Spraydose an, weil ich finde, dass damit feiner Sprühnebel auch an Teile gelangt, wo es nicht hin soll. Ich habe mir welches in eine Tropfflasche (Ölfläschchen) mit langer feiner Düse gefüllt. Dumm ist nur, dass es die losen Gebinde (ohne Sprühflasche) erst ab 25 Liter gibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 12. Februar 2017, 07:28 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Januar 2017, 15:15
Beiträge: 2695
Wohnort: Bremerhaven
Hey, super Beitrag!! Was mir noch klar geworden ist: Wir müssen in diesem Beitrag deutlich unterscheiden zwischen alten und teilweise völlig verwahrlosten Stahlrössern und den schon etwas moderneren Maschinen mit einem wachsenten Anteil an Kunststoffteilen, die ab den 60er Jahren (nagel mich jetzt nicht fest, bin weit entfernt von Profi) langsam den Markt eroberten. Einige der hier beschriebenen Maßnahmen sind wirklich nur zu empfehlen, wenn du a) eine eiserne Lady vor dir hast, oder b) die Teile, die du behandelst von anderen Teilen isoliert - also abgebaut - hast.
Bin mal gespannt, was zu deiner Frage mit dem Kunststoffschmiermittel noch so zurück kommt. Falls an dieser Stelle keine Rückmeldung kommt, könntest du einen spezielleren Beitrag erstellen und (keine Ahnung wie) mich dorthin verlinken. Ich arbeite mich momentan in der Geschichte der Nähmaschine durch die Jahrzehnte und bin in den 30er/40er Jahren angekommen. Der nächste Schritt ist die Meister 101(50er - Stahlzeit) ... aber danach ist es nicht mehr weit und ich lande schnell dort wo ich mir die gleichen Fragen stellen muss wie du. Werde deine Anregungen später in den Hauptbeitrag einarbeiten und auch dort noch ein paar Fragen notieren.
Bin neugierig, welche Erkenntnisse wir noch gemeinsam haben.
Nicole

_________________
... näh wie du dich fühlst ...
alte Ladies mit viel Zubehör, Meister der Vor-Kunststoff-Ära, Special Interest - Zierstiche: Berina, Gritzner, Elna, Pfaff, Anker, Phoenix ... oh man, ich brauch ne Therapie
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 17:22 
Offline
Handraddreher
Handraddreher
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. März 2017, 01:14
Beiträge: 68
Wohnort: Köln
Zu Kunststoffschmiermitteln kann ich was beitragen: Silikonfett. Das ist übrigens auch gut auf Kunststoff-Reißverschlüssen. Taucher verwenden das auf Dichtungen.

_________________
ehemalige: Veritas *irgendwas*, Privileg *irgendwas*, Pfaff 142
aktuelle: Pfaff 31, Pfaff 30, Pfaff 238, Pfaff 260
Nein das ist keine Sammung :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 17:47 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Januar 2017, 15:15
Beiträge: 2695
Wohnort: Bremerhaven
Schrauber1 hat geschrieben:
Zu Kunststoffschmiermitteln kann ich was beitragen: Silikonfett. Das ist übrigens auch gut auf Kunststoff-Reißverschlüssen. Taucher verwenden das auf Dichtungen.

Ich nehme es auf - einfach drauf schmieren und das wars?

_________________
... näh wie du dich fühlst ...
alte Ladies mit viel Zubehör, Meister der Vor-Kunststoff-Ära, Special Interest - Zierstiche: Berina, Gritzner, Elna, Pfaff, Anker, Phoenix ... oh man, ich brauch ne Therapie
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 18:42 
Offline
Handraddreher
Handraddreher
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. März 2017, 01:14
Beiträge: 68
Wohnort: Köln
Ja, verteilt sich doch von alleine. Kann man sparsam mit sein.

_________________
ehemalige: Veritas *irgendwas*, Privileg *irgendwas*, Pfaff 142
aktuelle: Pfaff 31, Pfaff 30, Pfaff 238, Pfaff 260
Nein das ist keine Sammung :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 18:59 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Januar 2017, 15:15
Beiträge: 2695
Wohnort: Bremerhaven
Schrauber1 hat geschrieben:
Ja, verteilt sich doch von alleine. Kann man sparsam mit sein.

Danke für die Info heart

_________________
... näh wie du dich fühlst ...
alte Ladies mit viel Zubehör, Meister der Vor-Kunststoff-Ära, Special Interest - Zierstiche: Berina, Gritzner, Elna, Pfaff, Anker, Phoenix ... oh man, ich brauch ne Therapie
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 19:07 
Offline
Schnurkettenwechsler
Schnurkettenwechsler

Registriert: Sonntag 11. Dezember 2016, 00:25
Beiträge: 352
Hallo,
Dann kann ich auch Silikonschmierspray nehmen für die Nylonzahnräder der Pfaff 260er huh


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 19:11 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Januar 2017, 15:15
Beiträge: 2695
Wohnort: Bremerhaven
Hast du ein bestimmtes im Sinn? Schau doch mal in das technische und in das Sicherheitsdatenblatt des Mittels.

_________________
... näh wie du dich fühlst ...
alte Ladies mit viel Zubehör, Meister der Vor-Kunststoff-Ära, Special Interest - Zierstiche: Berina, Gritzner, Elna, Pfaff, Anker, Phoenix ... oh man, ich brauch ne Therapie
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de