Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Samstag 20. Januar 2018, 14:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schraubendreher und Co.
BeitragVerfasst: Sonntag 28. August 2016, 03:10 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Samstag 23. Juli 2016, 17:12
Beiträge: 48
Hallöchen,

mit welchen Schraubendrehern und Co. werkelt Ihr denn an Euren Machinchen herum?

Ich bin jetzt auf mehreren amerikanischen Nähmaschinenseiten über Schlitzschraubendrehter mit 'hollow-ground blade' gestoßen.
z.B. hier:
http://vssmb.blogspot.de/2011/07/getting-comfortable-wrenching-on-your.html
http://vssmb.blogspot.de/2011/07/screwdrivers-part-3-which-set-do-i-or.html

Die dort empfohlenen brownell und chapman bitsets gibt es auch in D. Beides 'führt' die deutsche Brownell Niederlassung in Neumünster (sollte wohl besser sagen 'führt nach Deutschland ein, kommen i.R. aus dem Lager in US):
http://www.brownells-deutschland.de/epages/Deutschland.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/Deutschland/Categories/10006/11245/11395/11584
bzw.
http://www.brownells-deutschland.de/epages/Deutschland.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/Deutschland/Categories/10006/11245/11395/11584

Gibt es einen dt. Fachausdruck für hollow-ground blades? Wie heißen diese Schraubdreher/Bits auf Deutsch? Kriegt man hier auch so was (von anderen Marken)?

Ich bin sehr geneigt auf solche Schraubendreher zu sparen. Mit meinem metrischen Feld-Wald-Wiesen 'Feinmechaniker-Bitset' komme ich bei meiner Pfaff nicht sehr weit. Und da ich jemand bin, der absolut Angst davor hat, Schrauben zu vergniedeln, hoffe ich Besserung in solchen Schraubendrehern zu finden. Zumal mir bei den normalen Schraubendreher schon oft aufgefallen ist, dass wenn dieser in der Schraubenbreite (äh - Durchmesser) passt oftmals die Breite/Dicke des Schlitzes zu klein oder groß ist ..... nicht nur bei Nähmaschinenschrauben. Von daher finde ich es faszinierend, dass es Bits gibt mit definierter Schraubendreherbreite und -dicke.

(Habe gerade mal meine Haushaltsschraubendreher und Bitsätze auf diese Hollow-ground Geschichte überprüft und musste feststellen, das einzig ein Discounter Ratschen-und-Bitset (normale Größen mit 3 solchen Schlitz-Bits) solche aufweist.

Welche Schraubendreher benützt Ihr? Was gibt es sonst noch für nützliches Werkzeug?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schraubendreher und Co.
BeitragVerfasst: Sonntag 28. August 2016, 06:13 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 28. Juli 2016, 16:52
Beiträge: 1136
Wohnort: Duisburg
Moin,
Dieses "Hollow" ist an sich Zeichen für einen guten Markenschraubendreher, wenn dann die Klingenspitze noch einen Hartmetalleinsatz hat...
Parallele Flanken und Hartmetall mit einem ordentlichem Griff, den man gut halten kann. Muss nicht teuer sein.

_________________
Euer Frogsewer,
... der mit Blut im Öl


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schraubendreher und Co.
BeitragVerfasst: Samstag 17. September 2016, 07:44 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Samstag 23. Juli 2016, 17:12
Beiträge: 48
Zitat:
Parallele Flanken und Hartmetall mit einem ordentlichem Griff, den man gut halten kann. Muss nicht teuer sein.

Hatte heute etwas 'Leerlauf' und konnte mich etwas im hiesigen Baumarkt umsehen. Parallele Flanken hatten nur die teuersten Schraubendreher im Sortiment (von Wera). Die anderen nicht (und die waren in der Überzahl).
Bei den Bits sieht es besser aus. Da haben fast alle parallele Flanken.
... aber es sind immer nur nur die wenigen Standardschlitzschraubendreher-/-bitgrößen vorhanden. Einer Flankenbreite ist scheinbar immer dieselbe Flankendicke zugeordnet. Und das scheint nicht auszureichen ...

Zumindest sitze ich gerade erfolglos vor einer zugelaufenen Gritzner V umgeben von einem Haufen meiner gesammelten Bit- und Schraubendrehersätze und finde nichts passendes für die dortigen breiten Schraubenköpfe mit ultrafeinem Schlitz zu lösen. Die Schraubendreher, die dünn genug sind (deren Klingendicke klein genug ist), um in den Schlitz zu passen, haben höchstens 1/3-1/4 der Schraubenkopfbreite ....

Gibt es auch deutsche Hersteller/Händler, die einzeln bestellbare Schlitzschraubendreherbits unterschiedlicher Klingenbreiten und -dicken (wie die Magna-Tips von Brownell) abseits der Standardkombinationen bieten? ... vielleicht sogar in metrischer Bemaßung?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schraubendreher und Co.
BeitragVerfasst: Samstag 17. September 2016, 08:41 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Donnerstag 28. Juli 2016, 16:52
Beiträge: 1136
Wohnort: Duisburg
Moin,
Für die superbreiten Schrauben gibt es Schraubbleche, kann man sich auch gut selber machen.

_________________
Euer Frogsewer,
... der mit Blut im Öl


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de