Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Montag 18. Juni 2018, 18:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Dezember 2015, 16:29 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. August 2015, 13:20
Beiträge: 5555
Wohnort: Hünxe
Elmar hat geschrieben:
Vier Bretter, Balkennagel, Panzertape und gut.



biggrin das wäre jetzt vermutlich auch meine Lösung gewesen......ich bin auch eher Grobmotoriker ....... :lol27:

Deine ist natürlich fachmännischer. Aber allein auf Grund mangelnder Spezialwerkzeuge und Fachwissen könnte ich so etwas niemals bauen.
Aber ich schaue interessiert zu . Ich kann eher vorhandene fertige Tische oder sonstwas behandeln als komplett neu zu bauen .............
zu meiner Verteidigung : Ich hab Industriemechanikerin gelernt.....nicht Tischlerin angel falls du so ein Ding mal aus Metall baust ........ wink
Spaß bei Seite ...ich finde es wirklich klasse das du uns an deinem Projekt teilhaben läßt.

_________________
LG Bianca
Singer 401,Riccar 240D,Kayser J,Pfaff 337-115,Anker-Singer-Saxonia,Adler 189AB,Elna supermatic,Elna Lotus SP,Elna Junior,Elna 1 Grashopper, Pfaff 332 automatik,Phoenix 488 ,Schirmer-Blau&co,Textima Spezial,Bernina 117L,Pfaff 230 Automatik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Dezember 2015, 21:17 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Mittwoch 14. Oktober 2015, 20:05
Beiträge: 1037
Wohnort: Bayern ( Niederbayern)
Schöne Anleitung hast du da biggrin
Möchte mir auch sowas Ähnliches für meine Pfaff L bauen, wenn sie da ist.
Allerdings bin ich noch am Überlegen , ob ich ein Tretgestell baue oder sie mit Motor nachrüste, da der Platz in meinem Nähraum begrenzt ist. huh
Hat deine Holzplatten verschiedene Holzschichten?
Sieht gut aus gefällt mit biggrin

_________________
Pfaff 30, Pfaff E, Pfaff L, Pfaff 130-6, Pfaff 130-115, Pfaff 130-14-115, 3x Pfaff 31, Pfaff 1, Pfaff 11, Pfaff 230 Automatik, Junker und Ruh


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Dezember 2015, 11:58 
Offline
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Benutzeravatar

Registriert: Montag 10. November 2014, 15:16
Beiträge: 281
Wohnort: Mittweida (Sachsen)
@Mr Pfaff

Sperrholz heisst so weil es "gesperrt" verleimt ist, soll heissen aneinander angrenzende Lagen sind jeweils 90 Grad zueinander gedreht.

Holz reagiert auf Feuchtigkeit mit "quellen" und auf Trockenheit mit "schwinden", dies aber nahezu ausschliesslich in Querrichtung (quer zur Faser).

Quer zur Faser hat eine Holz eine Zugfestigkeit von weniger als 10% seiner recht hohen Längszugfestigkeit. Wenn man jetzt Platten herstellt in dieser Verleimungsart, haben diese ca 55% der Längszugfestigkeit in BEIDE Richtungen, und quellen und schwinden jetzt fast nur noch in ihrer Dicke, weil längs und quer hindern sich die Schichten ja gegenseitig. Das geht natürlich nur solange gut, solange der Leim die durch Feuchtigkeit hervorgerufenen Scherbelastungen aushält. Wenn er das nicht mehr kann reißt das Sperrholz schichtenweise auf, und die Querlagen wellen sich.

@Lanora
Das mit den Werkzeugen ist ein Aspekt der nicht zu leugnen ist, aber wenn du Industriemechanikerin gelernt hast, dann kannst du das auch. Die Maschinen haben höhere Schnittgeschwindigkeiten, viel geringere Schnittkräfte, das Material hat längs und quer andere Eigenschaften, aber der Rest ist genauso zerspanen und fügen. Und Toleranzen sind minimal 1/4 mm (und nicht Zehntel und Hunderstel)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Januar 2016, 21:25 
Offline
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Benutzeravatar

Registriert: Montag 10. November 2014, 15:16
Beiträge: 281
Wohnort: Mittweida (Sachsen)
Nabend !

Auf Wunsch die Altenburg 50 von vorn:
Dateianhang:
der_geraet.jpg


Der Lack ist inzwischen trocken, es folgt der Zusammenbau.
-----------------

Die Beschläge werden von unten in den seitlichen Deckel geschraubt.
Dateianhang:
beschlaege.jpg


Das ganze von der Seite
Dateianhang:
ran.jpg


Jetzt muss man ja zum Wechseln der Unterfadenspule die Maschine hochklappen können. Dafür muss noch eine Stütze her. Unten ein Original, wie ich es von einer kaputten Box von Schrott habe, oben mein Nachbau.
Dateianhang:
stuetze.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Januar 2016, 21:40 
Offline
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Benutzeravatar

Registriert: Montag 10. November 2014, 15:16
Beiträge: 281
Wohnort: Mittweida (Sachsen)
Danach wird der seitliche Deckel mit den 4 Schrauben wieder auf die Kiste geschraubt.
Nach der Montage der Stütze sieht das Ganze dann so aus:
Dateianhang:
hoch_1.jpg

Dateianhang:
hoch_2.jpg


Jetz fiel mir ein das natürlich noch etwas gebraucht wird, was die Kiste an der Maschine hält, wenn man die Maschine oben am Arm trägt. Bei meiner Schrott-Box war da eine Art Vorreiber für diesen Zweck dran.

Ich hatte dafür einen Rest 12mm Pertinax im Visier, so ein kleines dreieckiges Stück.
Dieses besaß doch die Dreistigkeit vorhanden zu sein.

Das Ganze sollte dann so aussehen:
Dateianhang:
ex_auf.jpg

Dateianhang:
ex_zu.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Januar 2016, 21:41 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Sonntag 8. November 2015, 15:26
Beiträge: 617
Zitat:
(und warum sich der Hund die Eier leckt)


WEIL ER ES KANN!!! wink

@Kauz

Sehr schöne Arbeit, danke für die Doku!

lG Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Januar 2016, 22:16 
Offline
Anlasserzerleger
Anlasserzerleger
Benutzeravatar

Registriert: Montag 10. November 2014, 15:16
Beiträge: 281
Wohnort: Mittweida (Sachsen)
Leser die über irgendeine seriöse Zerspanerausbildung verfügen bitte ich um etwas Nachsicht, das hier geschilderte funktioniert, aber naja, es ist vielleicht nicht immer SO korrekt...
----------------------
Zugegebener Maßen bin ich ein Freund davon irgendwelchen Mumpitz auf die Drehmaschine zu spannen, und dort ebene oder rotationsymetrische Konturen zu schaffen. Das geht einfach, und man sieht schnell Fortschritte...

Für den Rest habe ich dann für Alu/Messing/Kunststoffe , sowie für Stahl je eine kleinen Satz scharfe Feilen um nicht mit der Drehmaschine erzeugbare Konturen schnell schaffen zu können.

In das Dreieck habe ich zuerst in die Mitte ein 4mm Loch gebohrt, das wird später die Drehachse.

Jetzt soll das ganze ja exzentrisch werden, leider habe ich kein 4 Backenfutter zum exzentrischen Spannen. Da die genaue Exzentrizität hier aber relativ egal ist, hab ich einfach das Futter aufgedreht bis die Backen rausgehen, zwei Stück wieder reingefahren, und dritte erst drei Umdrehungen später.

Zum Glück ist das Stück Pertinax nur circa 25mm im Durchmesser, ergo ist nicht viel Gegenwehr zu erwarten falls es sich wärend der Bearbeitung dazu entschließen sollte dem Griff der Backen in meine Richtung zu entfliehen.

Hier sieht man gut die exzentrische Spannung, das gebohrte Loch ist jetzt aussermittig:
Dateianhang:
ex_1.jpg

und andersum:
Dateianhang:
ex_2.jpg


Der Meßschieber sagte 7mm Überstand der Altenburg gegenüber dem Kasten.
Also spannen wir das Stück auf ca 4mm, und drehen das auf 7mm ab.
Dateianhang:
ex_3.jpg


Aussenkontur zwischen Spitzen drehen, hohe Drehzahl kompensiert mangelnde Drehmomentübertragung tongue .
Dateianhang:
ex_4.jpg


Den Rest haben dann besagte Feilen gemacht.

Die Montage habt ihr ja schon gesehen, als Achse dient eine Spax 4x40mm. Für die hab ich 2,5mm vorgebohrt damit es die Ecke nicht aufspaltet(ist zwar unwarscheinlich, aber lieber paranoid als naiv).
---------------

Jetz muss ich nur noch den Fußanlasser zum Laufen bringen, dann ist die Karre fertig.

Bei Fragen, Vorschlägen usw., immer her damit !


Gruß Kauz

PS:

@Hosenkürzer
Kauz hat geschrieben:
der Hund leckt seiner Eier weil er es kann...
biggrin


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Januar 2016, 22:40 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 11. August 2015, 23:00
Beiträge: 1082
Wohnort: nahe Köln
Hallo Kauz,

Klasse Bericht. Da bekommt man sofort Lust auch was zu machen!
Mit einer Drehbank kann man fast alles herstellen.

Ein Vierbackenfutter kann ich dir nur empfehlen. Mein Werkzeugdealer hier in Köln (Deuss) hat mir das mal vorgeführt.
Wenn man da im Laden ist, bekommt man immer einen kleinen Lehrgang. Seit ich das vor 5 Jahren drauf gemacht habe musste ich es nie wieder abmachen. Hat 150 Euro gekostet (Bison).

Wie geht denn die Altenburg? Ist das schon eine Gewerbemaschine. Die sieht ziemlich "heavy duty" aus. Letztens gab es hier im Ort eine für fast kein Geld.

Ich hoffe dein Freund weiß deine Arbeit zu schätzen!

Grüße
Klaus

P.s.: wenn du mit dem Kohleblättchenanlasser nicht zufrieden bist, hätte ich noch einen anderen alten Widerstandsanlasser oder einen mit Widerständen und Schaltkontakten. Beide gehen ganz gut.
Mit den Kohleblättchen werde ich nicht Freund.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 15. Januar 2016, 01:05 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Sonntag 8. November 2015, 15:26
Beiträge: 617
Zitat:
@Hosenkürzer
Kauz hat geschrieben:
der Hund leckt seiner Eier weil er es kann...
biggrin


TSCHULDIGUNG, hab´ ich überlesen.

lG Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 15. Januar 2016, 13:54 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 4292
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
Klaus aus A hat geschrieben:
Hallo Kauz,

Klasse Bericht. Da bekommt man sofort Lust auch was zu machen!
Mit einer Drehbank kann man fast alles herstellen.

Ein Vierbackenfutter kann ich dir nur empfehlen. Mein Werkzeugdealer hier in Köln (Deuss) hat mir das mal vorgeführt.
Wenn man da im Laden ist, bekommt man immer einen kleinen Lehrgang. Seit ich das vor 5 Jahren drauf gemacht habe musste ich es nie wieder abmachen. Hat 150 Euro gekostet (Bison).

Wie geht denn die Altenburg? Ist das schon eine Gewerbemaschine. Die sieht ziemlich "heavy duty" aus. Letztens gab es hier im Ort eine für fast kein Geld.

Ich hoffe dein Freund weiß deine Arbeit zu schätzen!

Grüße
Klaus

P.s.: wenn du mit dem Kohleblättchenanlasser nicht zufrieden bist, hätte ich noch einen anderen alten Widerstandsanlasser oder einen mit Widerständen und Schaltkontakten. Beide gehen ganz gut.
Mit den Kohleblättchen werde ich nicht Freund.


serv

diese Altenburg hat einen querstehenden brillengreifer

aber das format einer Haushaltsmaschine

der füßchenhub ist im Bereich wie andere Maschinen aus dieser zeit auch

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de