Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Sonntag 19. August 2018, 09:45

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rast & Gasser Zentral-Bobbin
BeitragVerfasst: Dienstag 7. August 2018, 22:37 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Montag 6. August 2018, 15:08
Beiträge: 8
So liebe Nämaschinentechniker!
Wie in meiner Vorstellung beschrieben habe ich eine Rast & Gasser Nähmaschine geschenkt bekommen, ich wußte noch nicht, um welche Type es sich dabei handelt.
Heute habe ich mein Schätzchen abgeholt (hat sogar in einen Polo gepasst) und eine kleine Bestandsaufnahme, sowie ein paar Bilder gemacht.
Ich beginne einmal mit den - verbesserungswürdigen - Eigenschaften
. In der Lade unterm Kopf hat sich nicht nur Staub, sondern auch Nußschalen und sonstige Reste von Tieren angesiedelt.
. Es läßt sich nur die Pedalerie bewegen, die Mechanik im Kopf steht fest, wie ein Stiefel im Morast
. Die Farbe ist stumpf (aber vorhanden)
. Das Gestell ist mit Flugrost überzogen
. Die Verchromung/Vernickelung läßt sich in cm² großen Stücken abziehen
. Die Decals sind rudeimentär vorhanden
. Die Furnier am Tisch fliegt davon
nun zu den wirklich positiven Dingen
. Die Maschine ich zu 99% vollzählig
. Die Decals sind ansatzweise erkennbar
. Es ist eine Bedienungsanleitung dabei gewesen (sonst wüßte ich nicht um welches Modell es sich handelt)
. Ich habe genug WD40 daheim um die Maschine darin zu baden und die Möglichkeit eine Werkstätte bei mir im Betrieb zu nutzen (inkl Strahlkabine und Bad mit Motorreiniger)
So genug der Worte, ich lasse jetzt die Bilder sprechen.
safe riding
eberhard


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rast & Gasser Zentral-Bobbin
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. August 2018, 00:09 
Offline
Benutzt Ölkännchen & Pinsel
Benutzt Ölkännchen & Pinsel

Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 23:57
Beiträge: 156
Wohnort: Märkisch-Oderland
Hallo Eberhard,die Maschine schaut doch noch sehr gut aus.
Innen reinigen mit Petroleum und WD40,außen würde ich nur Petroleum nehmen wegen dem Lack und der Decals.
Zum Entfernen des wahrscheinlich verbleibenden Grauschleiers hatte ich schon gute Erfolge mit Schellack-Politur.
Aber vorsichtig sein im Bereich der Decals.
Am einfachsten ist das Gestell smile da ist der Lack schon lange runter...
Sehr gute Erfahrungen habe ich mit dem POR 15 -System gemacht,sowohl die Zinkphosphat-Behandlung,als auch die Lacke sind top.
Na denn,viel Spaß und Erfolg bei der Restauration!

_________________
Gruß Klaus


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rast & Gasser Zentral-Bobbin
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. August 2018, 07:37 
Offline
Stichplattenentferner
Stichplattenentferner
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 13:36
Beiträge: 101
Wohnort: ---österreich---:-)
Hallo Eberhard,

Kannst du ein Foto des Maschinenkopfes hineinstellen? Der Maschinentyp wäre interessant.

...ich hätte noch zu ergänzen (als Start der Restaurations-Aktion):

- Evtl Kompressor—Druckluft zur Grobreinigung des Kopfes
- in Kombination mit den Lösern evtl. mit Wärmeeinwirkung arbeiten (Föhn/Heissluftpistole) - wenn’s hartnäckig ist wiederholt anwenden - und dabei nicht aufgeben

_________________
Liebe Grüße!

....es gibt viel zu fragen und noch mehr zu wissen....

Pfaff 24,28,38, 130-33-36-38-42-48, 230-60-61, 467 Singer 18, 29k51/58/71 Adler 6 Rafflenbeul/Gritzner/Frobana Doppelmaschine


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rast & Gasser Zentral-Bobbin
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. August 2018, 15:15 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Montag 6. August 2018, 15:08
Beiträge: 8
Hallo Klaus!
Ich schwebe so zwischen Nut´n Bolt Restauration und "Shabby-Chique" erhalten.
Bei ersterem würde ich das Ding in die Strahlkabine stellen, alles runter und mit matt glänzendem Flugzeuglack neu lackieren (beim Gestell mach ich das eh).
Heißluftföhn und Druckluftpistole habe ich GsD eh in der Werft - ein übergroßer Ultraschall wäre ein Hit biggrin
Natürlich - v.A. um die Originalpatina zu erhalten - wäre ein sorgsamer Umgang mit Putz- und Lösungsmitteln ratsamer.
Die Tischplatte wird sowieso neu gemacht - Tischlerplatte, Nußfurnier und Nußumleimer - und ich versuche mich sogar an den Furniereinlegarbeiten (Massband).
Was mir irgendwie den Kopf voll macht sind die kleinen rostigen Federn, Blechplättchen und Schraubköpfe.
Waren die Verchromt oder vernickelt?
Wer in der Nähe von mit St. Pölten +50 km kann das gut und günstig aufbereiten (2 Haarfederchen evtl nachbiegen lassen)?
Passen neue Schrauben vom Gweinde her ebenso (die gibt es ja schon mit weißem Kopf)?
ein paar neue Bilder hab ich auch schon gemacht (Kopf und so)


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rast & Gasser Zentral-Bobbin
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. August 2018, 22:09 
Offline
Benutzt Ölkännchen & Pinsel
Benutzt Ölkännchen & Pinsel

Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 23:57
Beiträge: 156
Wohnort: Märkisch-Oderland
Na,da bist du ja werkstattmäßig bestens ausgestattet.
Ich meine,die Kleinteile waren vernickelt und in deinem Fall Handrad,Schraube,Kopfplatte und Stichplatte verchromt.
Nickel sieht man selten abblättern,Chrom dagegen gerne;gut zu sehen auch bei deiner Maschine am Handrad.

_________________
Gruß Klaus


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rast & Gasser Zentral-Bobbin
BeitragVerfasst: Freitag 10. August 2018, 07:17 
Offline
Stichplattenentferner
Stichplattenentferner
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 13:36
Beiträge: 101
Wohnort: ---österreich---:-)
Ja, dein Maschinenpark scheint ja gut zu sein!

Ich würde zunächst über die optischen ‚Fehler‘ hinwegsehen und versuchen, die Maschine beweglich zu machen, diesen Zustand hatte sie ja mal bevor sie außer Dienst trat. Vielleicht gehen dann schon erste Stichproben...(Anleitung/Nadelsystem kann ich leider nicht dienen).

Bei dem was du an ‚Zustandsverbeserung‘ an der Maschine in Betracht ziehst ist es ohnehin notwendig, Teile zu demontieren, zu reinigen. Für rostige Teile mit Chrompaste, evtl. auch mit Elektrolyse und feinem Nasschleifpapier arbeiten, habe gute Erfahrungen gemacht...für die Oberflächenveredelung gibts sicher Adressen...ein Bekannter lässt immer in Graz/Österreich verchromen.

Du kannst dann ohnehin Schritt für Schritt entscheiden ob die jeweiligen Maßnahmen in Deinem Zeit/Geld/Spaß-Budget liegen...

_________________
Liebe Grüße!

....es gibt viel zu fragen und noch mehr zu wissen....

Pfaff 24,28,38, 130-33-36-38-42-48, 230-60-61, 467 Singer 18, 29k51/58/71 Adler 6 Rafflenbeul/Gritzner/Frobana Doppelmaschine


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rast & Gasser Zentral-Bobbin
BeitragVerfasst: Freitag 10. August 2018, 21:00 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Montag 6. August 2018, 15:08
Beiträge: 8
Klaus es ist nicht "mein" Maschinenpark, aber ich kann ihn nach der Arbeit nutzen, Elektrolyseverfahren zum entchromen/entrosten hab ich mir eh schon angedacht und diverse Schleif und Poliermittel haben wir auch.
Das Strahlmittel, welches wir verwenden ist so mild, dass es Aluminium nicht angreift (wäre schlecht bei Turbinenleitschaufeln), dadurch bekomme ich aber auch den Rost nicht runter.
Was mir sehr helfen würde, wäre eine Explosionszeichnung, evtl mit genauer Bezeichnung der einzelnen Teile (und Größe von Schrauben) - das bin ich ausserdem so gewohnt.
Achja mit einem Tischler habe ich auch schon Kontakt aufgenommen und er kann mir die Platte inkl. Furnier nachmachen.
safe riding
eberhard


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rast & Gasser Zentral-Bobbin
BeitragVerfasst: Samstag 11. August 2018, 07:01 
Offline
Stichplattenentferner
Stichplattenentferner
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 13:36
Beiträge: 101
Wohnort: ---österreich---:-)
Ok, also technische Möglichkeiten hast du.

ad Teileliste/Explosionszeichnung: hatte ich noch mir in Händen bzw. gesehen, immer wieder jedoch fand ich Verweise auf Ähnlichkeiten mit Singer-Maschinen...gehe mal auf die Forum-Suchfunktion...

_________________
Liebe Grüße!

....es gibt viel zu fragen und noch mehr zu wissen....

Pfaff 24,28,38, 130-33-36-38-42-48, 230-60-61, 467 Singer 18, 29k51/58/71 Adler 6 Rafflenbeul/Gritzner/Frobana Doppelmaschine


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rast & Gasser Zentral-Bobbin
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. August 2018, 21:20 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Montag 6. August 2018, 15:08
Beiträge: 8
Sooooo......
schön langsam wirkt das Petroleum, welches ich über die festgebackenen Teile gieße und der eine oder andere Hebel lässt sich auch schon bewegen, die Schrauben lassen sich komischerweise relativ leicht lösen, so dass ein Auseinandernehmen (mit Bilddokumentation) vonstatten gehen kann.
Gestern habe ich auch das gußeiserne Untergestell demontiert und war entsetzt; die Farbe - teilweise noch original vorhanden - entspricht nämlich jenem "Kackbraun", wie es bis vor einigen Jahren in öffentlichen Gebäuden und Ämtern (vorwiegend Altbauten) für WC und Waschraumtüren verwendet wurde.
Ich werde hoffentlich nicht gesteinigt, wenn ich das Gestell nun in schwarz restauriere.
safe riding
eberhard


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de