Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Freitag 17. August 2018, 15:31

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 57 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: PFAFF 1222, Aufarbeitung
BeitragVerfasst: Dienstag 10. April 2018, 21:19 
Online
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Beiträge: 545
Wohnort: 51109 Köln
Die 1222 ist bei mir eingetroffen, die ich in der Bucht für 72,- EUR gekauft hatte.
Dass der Fußanlasser fehlt, war mir bekannt. Aber die schlechte Nachricht ist: Es fehlt die komplette Baugruppe des Transporteurantriebs:
Dateianhang:
100_7984.JPG

Dateianhang:
TransporteurBG.JPG

Es gibt auch gute Nachrichten: Ansonsten scheint die Maschine komplett zu sein (OK, eine Fadenführung fehlt,
Dateianhang:
Kopfteil.JPG

...aber die feile ich mir, wenn‘s sein muss, selber smile ).
Die Elektronikplatine ist eine PFAFF-Platine und sieht gut aus, keine chaotische Rumlöterei darauf zu sehen.
Dateianhang:
100_7978.JPG

Dateianhang:
100_7979.JPG

Die bekomme ich auf jeden Fall wieder zum Laufen, denn darüber habe ich mittlerweile genügend Infos, auch durch die super Vorarbeiten, die ein „Mr. Kendrix“ im Drachenforum geleistet hat. Auf Basis seiner Schaltungsaufnahme habe ich den Schaltplan der PFAFF-Platine mal etwas übersichtlicher gemalt:
Dateianhang:
1222 PFAFF-Platine Schaltung.JPG

(Btw.: Dieser Schaltplan hier:
Dateianhang:
Patent.JPG

..ist nicht die benutzte Schaltung der PFAFF-Platine, sondern stammt aus dem Basispatent von Pfaff. Ich schreibe das nur, weil dieser Schaltplan auch hier schon als PFAFF-Platinenschaltplan gepostet wurde.)
Der Greifer klemmte (Fadenschlag, aber sowas von sad ), er läuft jetzt wieder, aber ich mußte ihn zur „Entklemmung“ ausbauen.
Die Maschine dreht per Handrad leichtgängig, keine Verharzungen erkennbar.
Viel Arbeit, aber dazu habe ich sie ja gekauft.

→ Falls jemand eine 1222-Transporteurbaugruppe (Achse plus Zubehörteile) übrig hat aus einer Schlachtmaschine, ich kaufe sie sofort.

Ich werde mich erstmal in aller Ruhe an die Elektronik- und Motorbaugruppe machen. Die Mechanik folgt später.

Viele Grüße, Gerd


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zuletzt geändert von GerdK am Dienstag 10. April 2018, 23:17, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: PFAFF 1222, Aufarbeitung
BeitragVerfasst: Dienstag 10. April 2018, 21:25 
Online
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Beiträge: 545
Wohnort: 51109 Köln
Noch zwei Bilder als Nachtrag:
Dateianhang:
100_7974.JPG

Dateianhang:
100_7975.JPG


Viele Grüße, Gerd


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: PFAFF 1222, Aufarbeitung
BeitragVerfasst: Dienstag 10. April 2018, 21:33 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. April 2016, 10:06
Beiträge: 1375
Wohnort: München
Reschpeckt excla

meine war besser in Stand, aber ich habe aufgegeben. Dieter arbeitet jetzt dran.

Mal sehen, wer schneller ist :lol27:

(nee, das soll - in keine Richtung - respektlos sein, nur eine scherzhafte Anmerkung)

_________________
allerlei schwarze und graue Pfaffs, 2 schwarze Gritzners, 1 grüne Husquarna, 1 moderne, mechanische Bernina, 4 Phoenix Universa 249, 1 Leder-Adler und dann noch 1 kaputte FREIA ... mehr brauche ich eigentlich nicht zum glücklich sein tongue


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: PFAFF 1222, Aufarbeitung
BeitragVerfasst: Dienstag 10. April 2018, 21:43 
Online
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Beiträge: 545
Wohnort: 51109 Köln
Manohara hat geschrieben:
Reschpeckt excla

meine war besser in Stand, aber ich habe aufgegeben. Dieter arbeitet jetzt dran.

Mal sehen, wer schneller ist :lol27:

(nee, das soll - in keine Richtung - respektlos sein, nur eine scherzhafte Anmerkung)

Ich will ja nicht damit nähen, sondern brauche sie nur zum Basteln. Wie lange das dauert, ist nicht so wichtig.. smile

Viele Grüße, Gerd


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: PFAFF 1222, Aufarbeitung
BeitragVerfasst: Dienstag 10. April 2018, 22:36 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 2857
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Hallo Gerd,
ich korrigiere ungern, aber der Klugscheißer in mir will auch mal 'was sagen:
GerdK hat geschrieben:
→ Falls jemand eine 1222-Transporteurbaugruppe (Achse plus Zubehörteile) übrig hat aus einer Schlachtmaschine, ich kaufe sie sofort.
Da sich das Teil bewegt handelt es sich um eine Welle.
Eine Achse steht still (und alles dreht sich drumherum).

Achja, vielen Dank für die Überarbeitung und das Posten des Schaltplans!

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: PFAFF 1222, Aufarbeitung
BeitragVerfasst: Dienstag 10. April 2018, 22:44 
Online
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 4579
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
GerdK hat geschrieben:
Manohara hat geschrieben:
Reschpeckt excla

meine war besser in Stand, aber ich habe aufgegeben. Dieter arbeitet jetzt dran.

Mal sehen, wer schneller ist :lol27:

(nee, das soll - in keine Richtung - respektlos sein, nur eine scherzhafte Anmerkung)

Ich will ja nicht damit nähen, sondern brauche sie nur zum Basteln. Wie lange das dauert, ist nicht so wichtig.. smile

Viele Grüße, Gerd


serv

bitte Wunschliste per PN

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: PFAFF 1222, Aufarbeitung
BeitragVerfasst: Dienstag 10. April 2018, 23:03 
Online
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Beiträge: 545
Wohnort: 51109 Köln
det hat geschrieben:
Da sich das Teil bewegt handelt es sich um eine Welle.
Eine Achse steht still (und alles dreht sich drumherum)...

Stümmt!
Du hast ja recht, man sollte technisch korrekt bleiben, schon um Missverständnisse zu vermeiden... smile

Viele Grüße, Gerd


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: PFAFF 1222, Aufarbeitung
BeitragVerfasst: Dienstag 10. April 2018, 23:05 
Online
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Beiträge: 545
Wohnort: 51109 Köln
dieter kohl hat geschrieben:
..bitte Wunschliste per PN

Kommt. Ich muss erstmal darüber schlafen.. smile

Viele Grüße, Gerd


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: PFAFF 1222, Aufarbeitung
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. April 2018, 07:46 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. April 2016, 10:06
Beiträge: 1375
Wohnort: München
Achse und Welle?

ich wusste bisher garnicht, dass es da einen Unterschied gibt. rolleyes

Bei Google gibt es auch Achsen, die sich drehen.
Die Internet-Seite "Tec.Lehrerfreund" formuliert es so:

Eine Achse ist ein Bauteil, das umlaufende oder schwingende Nachbarbauteile trägt.
Eine Welle überträgt Drehbewegungen und Drehmomente.

Umlaufend und schwingend bedeutet nach meinem Verständnis: eine oder zwei Richtungen.
Der Unterschied von Drehmoment und Drehbewegung?
Das erste ist der Impuls, das Zweite das Ergebnis des Impulses?

Entscheidend ist - wie ich es verstehe - die Achse "trägt" und die Welle "überträgt".


... Was muss ich mir in meinem Alter aber auch noch so den Kopf zerbrechen dodgy

_________________
allerlei schwarze und graue Pfaffs, 2 schwarze Gritzners, 1 grüne Husquarna, 1 moderne, mechanische Bernina, 4 Phoenix Universa 249, 1 Leder-Adler und dann noch 1 kaputte FREIA ... mehr brauche ich eigentlich nicht zum glücklich sein tongue


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: PFAFF 1222, Aufarbeitung
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. April 2018, 11:42 
Online
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Samstag 17. Juni 2017, 20:22
Beiträge: 545
Wohnort: 51109 Köln
Motortest:
- Leitungen 4, 5 und 6 von der Platine abgezogen. 230 VAC an 4 + 5, Leitung 6 isoliert.
Der Motor und die bisher vorhandene Mechanik (also mit fehlender Transporteurwelle) laufen einwandfrei, ruhig und schnell.
Ein Glückstag. Ein defekter Motor wäre nicht so schön gewesen, vor allen Dingen teuer. biggrin
Dateianhang:
Motortest.JPG

(VORSICHT! Berührungsgefährliche Spannungen. Seid vorsichtig)

Viele Grüße, Gerd


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zuletzt geändert von GerdK am Donnerstag 12. April 2018, 20:49, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 57 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GerdK und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de