Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Montag 16. Juli 2018, 13:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Elna Supermatic 110 Volt
BeitragVerfasst: Freitag 17. November 2017, 08:17 
Offline
Einfädler
Einfädler

Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 22:44
Beiträge: 75
Wohnort: Wesendorf GF-CE-BS-WOB
Ich habs verstanden biggrin

bonnie1978 hat geschrieben:
Alex.. hat geschrieben:
Diese elektronischen (billig) "Spannungsanpasser" sind für Kleingerät gedacht, und taugen für Induktive Last, wie eine Nähmaschine nicht!! Da muss ein Spartransformator benutzt werden. So was: http://de.rs-online.com/web/p/spartransformatoren/2932662/ bspw..


Aber zum testen kann ich doch so ein Billigding nehmen, oder lieber nicht?
geht da was kaputt an der Maschine?


Alex.. hat geschrieben:
Nein, an der Nähmaschine nicht! wink


Also ich habe gestern noch lange an dem ehemaligen Schmuddelchen geputzt, entfusselt und geölt und mich etwas geärgert, das mir das nicht aufgefallen ist mit den 110 V...... boewu
Aber jetzt ist es mir egal, ich besorge mir von Freunden so ein Spannungsding und werde testen.Danach entscheide ich entsprechend ob ich mir so einen Spartrafo anschaffe oder nicht.

_________________
Es ist wie es ist..... :lol27:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elna Supermatic 110 Volt
BeitragVerfasst: Freitag 17. November 2017, 09:45 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 2812
Wohnort: unterer linker Niederrhein
bonnie1978 hat geschrieben:
Ich habs verstanden biggrin
Danke, ich jetzt auch.

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elna Supermatic 110 Volt
BeitragVerfasst: Freitag 17. November 2017, 17:47 
Offline
Neu im Forum
Neu im Forum

Registriert: Donnerstag 24. Dezember 2015, 22:08
Beiträge: 18
es gibt allerdings auch noch eine Billiglösung, um einen 120 Volt AC Motor an 230 Volt zu betreiben...
das geht allerdings nur dann, wenn als Anlasser weiterhin ein Widerstandspedal bzw. in diesem Fall = Kniehebel der Keramikkörper mit den Graphitscheibchen drin verwendet wird... dann einfach in eine der beiden Zuleitungen zum Motor eine, besser 2 fette Allerweltsdioden (z.B. 1N4022) einschleifen, also diese 2 Dioden -gleichsinnig und parallel zueinander- in Reihe zum -oder vom Motor, egal wie rum- schalten... dadurch wird nur eine der beiden Halbwellen der 230 Volt genutzt = 115 Volt... shy
zusätzlich um den Abbrand der Graphitscheibchen etwas zu mindern- empfiehlt es sich, noch einen zusätzlichen Kompensationskondi* parallel zu den Dioden -am besten direkt über diese beiden- schalten light
bei einer derartigen Widerstandsregelung sollte sowieso schon einer im Pedal bzw. in diesem Fall irgendwo auf oder beim Keramikkörper sitzen...
und dann natürlich nicht vergessen, dass am Rest der Spannungsversorgung trotzdem 230 Volt herrschen = das 120 Volt Leuchtmittel durch eines mit 230 Volt ersetzen... es sei denn, diese Diodenbeschaltung würde direkt hinter der Netzeingangsbuchse verbaut, dann hinge alles hintendran nur an 115 Volt beerchug
* 0,047µF/400Volt/X2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elna Supermatic 110 Volt
BeitragVerfasst: Freitag 17. November 2017, 21:34 
Offline
Einfädler
Einfädler

Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 22:44
Beiträge: 75
Wohnort: Wesendorf GF-CE-BS-WOB
uu4y hat geschrieben:
es gibt allerdings auch noch eine Billiglösung, um einen 120 Volt AC Motor an 230 Volt zu betreiben...
das geht allerdings nur dann, wenn als Anlasser weiterhin ein Widerstandspedal bzw. in diesem Fall = Kniehebel der Keramikkörper mit den Graphitscheibchen drin verwendet wird... dann einfach in eine der beiden Zuleitungen zum Motor eine, besser 2 fette Allerweltsdioden (z.B. 1N4022) einschleifen, also diese 2 Dioden -gleichsinnig und parallel zueinander- in Reihe zum -oder vom Motor, egal wie rum- schalten... dadurch wird nur eine der beiden Halbwellen der 230 Volt genutzt = 115 Volt... shy
zusätzlich um den Abbrand der Graphitscheibchen etwas zu mindern- empfiehlt es sich, noch einen zusätzlichen Kompensationskondi* parallel zu den Dioden -am besten direkt über diese beiden- schalten light
bei einer derartigen Widerstandsregelung sollte sowieso schon einer im Pedal bzw. in diesem Fall irgendwo auf oder beim Keramikkörper sitzen...
und dann natürlich nicht vergessen, dass am Rest der Spannungsversorgung trotzdem 230 Volt herrschen = das 120 Volt Leuchtmittel durch eines mit 230 Volt ersetzen... es sei denn, diese Diodenbeschaltung würde direkt hinter der Netzeingangsbuchse verbaut, dann hinge alles hintendran nur an 115 Volt beerchug
* 0,047µF/400Volt/X2



klar, natürlich....eigentlich einleuchtend....wenn ich jetzt nur wüsste wovon du da schreibst...... huh huh wite wite wite biggrin biggrin rolleyes

Ich habe mir so einen Umwandler/ Spartrafo, oder was auch immer das ist, besorgt. Nur eben mal kurz angesteckt, den Schalter der Nähma umgelegt, licht geht schonmal. biggrin
Ganz kurz mal den Kniehebel bewegt.....ein leises rrrrrrrrrr und alles bewegt sich. lol
Das war mir jetzt erstmal wichtig. Nachher mal einfädeln üben und eine Nähprobe.....und dann seh ich weiter ob ich ein anderen Umwandlerdings brauche, ob das so reicht oder ob Frau Elna uns wieder verlassen mus.

_________________
Es ist wie es ist..... :lol27:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elna Supermatic 110 Volt
BeitragVerfasst: Samstag 18. November 2017, 06:08 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. August 2017, 18:19
Beiträge: 2279
Wohnort: Graz (Österreich)
bonnie1978 hat geschrieben:
uu4y hat geschrieben:
es gibt allerdings auch noch eine Billiglösung, um einen 120 Volt AC Motor an 230 Volt zu betreiben...
das geht allerdings nur dann, wenn als Anlasser weiterhin ein Widerstandspedal bzw. in diesem Fall = Kniehebel der Keramikkörper mit den Graphitscheibchen drin verwendet wird... dann einfach in eine der beiden Zuleitungen zum Motor eine, besser 2 fette Allerweltsdioden (z.B. 1N4022) einschleifen, also diese 2 Dioden -gleichsinnig und parallel zueinander- in Reihe zum -oder vom Motor, egal wie rum- schalten... dadurch wird nur eine der beiden Halbwellen der 230 Volt genutzt = 115 Volt... shy
zusätzlich um den Abbrand der Graphitscheibchen etwas zu mindern- empfiehlt es sich, noch einen zusätzlichen Kompensationskondi* parallel zu den Dioden -am besten direkt über diese beiden- schalten light
bei einer derartigen Widerstandsregelung sollte sowieso schon einer im Pedal bzw. in diesem Fall irgendwo auf oder beim Keramikkörper sitzen...
und dann natürlich nicht vergessen, dass am Rest der Spannungsversorgung trotzdem 230 Volt herrschen = das 120 Volt Leuchtmittel durch eines mit 230 Volt ersetzen... es sei denn, diese Diodenbeschaltung würde direkt hinter der Netzeingangsbuchse verbaut, dann hinge alles hintendran nur an 115 Volt beerchug
* 0,047µF/400Volt/X2



klar, natürlich....eigentlich einleuchtend....wenn ich jetzt nur wüsste wovon du da schreibst...... huh huh wite wite wite biggrin biggrin rolleyes

Ich habe mir so einen Umwandler/ Spartrafo, oder was auch immer das ist, besorgt. Nur eben mal kurz angesteckt, den Schalter der Nähma umgelegt, licht geht schonmal. biggrin
Ganz kurz mal den Kniehebel bewegt.....ein leises rrrrrrrrrr und alles bewegt sich. lol
Das war mir jetzt erstmal wichtig. Nachher mal einfädeln üben und eine Nähprobe.....und dann seh ich weiter ob ich ein anderen Umwandlerdings brauche, ob das so reicht oder ob Frau Elna uns wieder verlassen mus.


Falls sie dich verlassen will bzw. muß, bitte zu mir biggrin biggrin

_________________
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elna Supermatic 110 Volt
BeitragVerfasst: Samstag 18. November 2017, 19:25 
Offline
Einfädler
Einfädler

Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 22:44
Beiträge: 75
Wohnort: Wesendorf GF-CE-BS-WOB
So weit...so gut. Ohne faden läuft das grüne Ding jetzt schon mal ganz prima, echt leise und geschmeidig.

Aber unter der Spulenkapsel ist noch reichlich eingeöltes Gefussel, aber wie bekomme ich die Kapsel da raus ?
Dateianhang:
1511029449861-1243040053.jpg


Hat da jemand eine Anleitung biggrin huh


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Es ist wie es ist..... :lol27:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elna Supermatic 110 Volt
BeitragVerfasst: Samstag 18. November 2017, 19:43 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. August 2017, 18:19
Beiträge: 2279
Wohnort: Graz (Österreich)
Dateianhang:
elna.jpg

Du hast 2 Schrauben (im Bild ersichtlich mit dem Pfeil is eines und das zweite is gegenüber) die du lösen mußt


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elna Supermatic 110 Volt
BeitragVerfasst: Samstag 18. November 2017, 20:13 
Offline
Einfädler
Einfädler

Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 22:44
Beiträge: 75
Wohnort: Wesendorf GF-CE-BS-WOB
Danke shy

_________________
Es ist wie es ist..... :lol27:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elna Supermatic 110 Volt
BeitragVerfasst: Samstag 18. November 2017, 20:24 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. August 2017, 18:19
Beiträge: 2279
Wohnort: Graz (Österreich)
bonnie1978 hat geschrieben:
Danke shy

beerchug beerchug bitte gerne, sag bitte Bescheit, wenns geklappt hat

_________________
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elna Supermatic 110 Volt
BeitragVerfasst: Samstag 18. November 2017, 21:08 
Offline
Einfädler
Einfädler

Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 22:44
Beiträge: 75
Wohnort: Wesendorf GF-CE-BS-WOB
Es hat geklappt....alles sauber und wieder zusammen gebaut.

Ich konnte dann auch endlich mal eine kleine Nähprobe starten.
Dabei habe ich festgestellt, das dieses grüne hübsche Maschinchen so gar nichts für mich und meine Nähzwecke ist.
Ich wechsel bei einem Projekt mindestens 3-5 Mal die Fadenfarbe, d.h. zig mal einfädeln....das würde mich bei der Elna wahnsinnig machen.
Sie gefällt mir optisch, auch das Prinzip an sich und der Kniehebel, aber wir passen irgendwie doch nicht zusammen.

Wenn also jemand Interesse an ihr hat....sie ist sauber und geölt, sie näht, noch nicht gut, aber ich denke das bekommt man hin.
Nähfüsse, 6 Stichmusterscheiben, ein paar Spulen die aber wohl nicht unbedingt original sind und ein durch Transportschaden deformierter Koffer mit nur einem Verschluss oben ( geht aber noch ausreichend zu verschliessen)
Der Gleichberechtigung wegen...Angebote bitte per PN shy tauschen gegen ein gleichwertiges gutes Maschinchen würde ich evtl. auch

_________________
Es ist wie es ist..... :lol27:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de