Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Freitag 22. Juni 2018, 11:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Elna Supermatic 110 Volt
BeitragVerfasst: Samstag 18. November 2017, 21:24 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. August 2017, 18:19
Beiträge: 2234
Wohnort: Graz (Österreich)
bonnie1978 hat geschrieben:
Es hat geklappt....alles sauber und wieder zusammen gebaut.

Ich konnte dann auch endlich mal eine kleine Nähprobe starten.
Dabei habe ich festgestellt, das dieses grüne hübsche Maschinchen so gar nichts für mich und meine Nähzwecke ist.
Ich wechsel bei einem Projekt mindestens 3-5 Mal die Fadenfarbe, d.h. zig mal einfädeln....das würde mich bei der Elna wahnsinnig machen.
Sie gefällt mir optisch, auch das Prinzip an sich und der Kniehebel, aber wir passen irgendwie doch nicht zusammen.

Wenn also jemand Interesse an ihr hat....sie ist sauber und geölt, sie näht, noch nicht gut, aber ich denke das bekommt man hin.
Nähfüsse, 6 Stichmusterscheiben, ein paar Spulen die aber wohl nicht unbedingt original sind und ein durch Transportschaden deformierter Koffer mit nur einem Verschluss oben ( geht aber noch ausreichend zu verschliessen)
Der Gleichberechtigung wegen...Angebote bitte per PN shy tauschen gegen ein gleichwertiges gutes Maschinchen würde ich evtl. auch

Dann Passt es ja beerchug beerchug beerchug

Das mit dem mehrmaligen Umfädeln wird dir bei anderen Maschinen auch nicht erspart bleiben. Ausser du stellt eine zweite Maschine auf. shy shy

_________________
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elna Supermatic 110 Volt
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Januar 2018, 20:21 
Offline
Greiferpolierer
Greiferpolierer

Registriert: Montag 24. Juli 2017, 17:33
Beiträge: 496
Na für 100W Miniumum sollte der Wandler schon ausgelegt sein. Der Motor wird beim Einschalten mehr als die Nennleistung ziehen. Gibts aber auch bei Völkner.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elna Supermatic 110 Volt
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Februar 2018, 18:58 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Montag 14. August 2017, 18:19
Beiträge: 2234
Wohnort: Graz (Österreich)
bonnie1978 hat geschrieben:
Ich habe hier eine kleines Dreckstück ergattert...
Dateianhang:
15108476197751351327630.jpg


Die 5 Stichmusterscheiben, einige Füsschen und der Koffer sind dabei, aber keine Anleitung. ( Habe ich aber schon als .pdf )
Bewegt sich per Hand sehr leicht, ist aber innen und aussen ziemlich schmuddelig.

Jetzt aber mein Problem:
Dateianhang:
1510847750630-1243040053.jpg


Es ist der Stecker mit den flachen Stiften und auf dem Typenschild steht 110 - 120 Volts.
Es sieht zwar anhand des Zubehörs so aus, als wäre damit schon in D genäht worden ( Aufkleber von Garnrollen etc.)
Wie kann ich die jetzt mit 230 V betreiben.... huh

wite wite


Moinmoin. haste die Maschine noch?

_________________
Elna supermatic, ZZ und SU sind meine Hauptmaschinen, Singer 66, Singer-Klon von Rast & Gasser, Kayser L und noch so einige biggrin biggrin biggrin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de