Naehmaschinentechnik-Forum

Aktuelle Zeit: Dienstag 18. September 2018, 21:53

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 2. Juli 2018, 17:55 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 19:50
Beiträge: 4717
Wohnort: 97440 Werneck - Ettleben
serv

Anlassermotor ist wie Gaspedal im Auto biggrin

dieser "Kobold" hat natürlich "etwas" mehr WUMMS als ein Haushaltmaschninen-motor

_________________
gruß dieter
der mechaniker


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 2. Juli 2018, 18:50 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Sonntag 1. Juli 2018, 19:15
Beiträge: 30
Wohnort: Baden-Württemberg
Super, also brauche ich einen Anlassermotor:)
Mal ne blöde Frage.. sind nicht alle Motoren solche? Kann mir schwer Vorstellen, dass man mit einer Maschine, die nur "an und aus" kann überhaupt irgendwas anfangen kann...

Und diese zwei Füßchen.. welchen Vorteil/Zweck haben die?

LG Michelle


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 2. Juli 2018, 19:41 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 2890
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Michelle hat geschrieben:
Super, also brauche ich einen Anlassermotor:)
Mal ne blöde Frage.. sind nicht alle Motoren solche? Kann mir schwer Vorstellen, dass man mit einer Maschine, die nur "an und aus" kann überhaupt irgendwas anfangen kann...

Und diese zwei Füßchen.. welchen Vorteil/Zweck haben die?
Du meinst wahrscheinlich den geteilten Nähfuß, den alle Nähmaschinen mit Obertransport haben (müssen), sonst funktioniert das ja nicht.

Untertransport + Obertransport + Nadeltransport = Dreifachtransport

Es gibt:
Kupplungsmotoren
Anlassermotoren
Servomotoren

Die Anlassermotoren wie der gezeigte Kobold sind relativ schwach (ca. 250 Watt) und schnelldrehend, die Kupplungsmotoren sind meist kräftiger (ca. 370 Watt) und mit 700, 1400 oder 2800/2850 /min zu bekommen, meist aber leider nur mit 2800-2850 /min, was hier ungünstig ist. Das modernste sind Servomotoren (400 - 750 Watt), die man aber auch nachkaufen kann.

Michelle hat geschrieben:
Vielen Dank Dieter!
Also kann man bei dieser Maschine die Nähgeschwindigkeit regeln, bei der Textima nicht?
Oder wieso meinte Detlef die ist sehr sehr schnell?
Lg
Adler schrieb das, nicht ich.

Die Nähgeschwindigkeit regeln kann man mit jedem Motor, aber unterschiedlich gut.

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 2. Juli 2018, 19:56 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Sonntag 1. Juli 2018, 19:15
Beiträge: 30
Wohnort: Baden-Württemberg
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -298-19906
Ist es das was ich suche?

Oder das?
https://www.ebay.de/itm/ADLER-167-INDUS ... SwMtxXupvS

Adler 67, 167, 167-73, 167-373 ... da soll einer durchsteigen:D


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 2. Juli 2018, 20:09 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Sonntag 1. Juli 2018, 19:15
Beiträge: 30
Wohnort: Baden-Württemberg
Ach herrjeh, Adler und Detlef. Sorry ich sehe erst jetzt, dass ich mit zwei verschiedenen Leuten rede. Tut mir leid.

Ok, also Dreifachtransport ist das was mir empfohlen wurde. Wieso? Also was ist daran so toll?
Ob Drehstrom oder 230V ist mir fast egal, so eine Dose ist ja schnell gesetzt.

Habe jetzt 4 verschiedene Adler Dreifachtransport Maschinen in der Merkliste. Eine 67 für 350 (weiter oben verlinkt), und 167 für 590, 600 und 890vb... Was sind da die Unterschiede? Im testbaren Umkreis liegt natürlich nur die teuerste.
Das ganze ist schwieriger als gedacht.

Wieviel Budget muss ich denn einplanen um was taugliches zu bekommen? Und was darf so eine Maschine oben kosten (bin ja als Laie leicht übers Ohr zu hauen:D)

Vielen Dank euch!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag 2. Juli 2018, 23:39 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 11:01
Beiträge: 2890
Wohnort: unterer linker Niederrhein
Naja,
die 67 ist die Urform, die 167 die Nachfolgerin, dann kam die 267, 367, ... 967 (die 567 passt nicht in die Reihe).
Die 967 wird gerade bei Sieck für 6.500,- Euro in fabrikneu angeboten.
Die 167 ist relativ verbreitet und häufiger als die 67 zu finden, alles neuer als 267 ist meist zu teuer.

Dann gibt es noch Unterklassen, die sind zumindest teilweise in dieser Datei aufgeführt.

67, 167 oder 967?
Etwa so: Wer jeden Tag 200 km pendeln und zuverlässig ankommen muss ist vielleicht mit einem Golf 7 gut bedient.

Wer nur am Wochenende 50 km fahren will kann das auch gut mit einem gut erhaltenen Golf 1 machen, wenn er bereit ist, auf etwas Komfort und Geschwindigkeit zu verzichten.

Das mit dem Budget ist schwer zu beurteilen, da wird manchmal Schrott für viel Geld angeboten und manchmal findet man ein gut erhaltenes Schnäppchen, weil jemand ganz schnell den Keller leer haben will.
Augen auf und Geduld haben spart evtl. Geld.

Gruß
Detlef

_________________
Ich wünsche mir - hier im Forum im Bereich Maschinentechnik - eigene Unterforen für Anker, Gritzner und Phoenix!

Anker Phoenix 549, Phoenix R, 236 & 249, Pfaff 38 & 138 sowie die 'eine oder andere' Haushaltsmaschine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Juli 2018, 07:39 
Offline
Edelschrauber
Edelschrauber

Registriert: Dienstag 20. Dezember 2016, 16:05
Beiträge: 508
Wohnort: Viersen
Für eine solche Arbeit, mit Schaumstoff und verschieden dicken Materialien kommt nur eine Dreifachtransport-Maschine in Betracht.
Würde man den Schaumstoff weglassen, würde u.U. auch eine Zweifachtransport-Maschine ausreichen.

Bei der zu verarbeitenden Dicke muss es schon mindestens eine H3 oder besser noch eine H4 sein.

Normalerweise würde ich hier eine Pfaff 145 oder 545 H3 oder H4 empfehlen. Aber bei 6mm Leder und dem anderen Zeugs muss man u.U. in ganz anderen Dimensionen denken.

Da kommt dann fast nur noch eine Cowboy in Frage. Die kostet aber um die 4000 Euro und gebraucht gar nicht zu bekommen.

Ich würde einfach mal mit einer Materialprobe zu einem Angebot hinfahren, um zu sehen was geht.

Diese dicken Materialen erfordern in der Regel auch dicke Nadeln. Da kann es schon mal vorkommen dass man eine 180er oder 200er Nadel benötigt. Aber das machen einige Maschinen schon nicht mehr mit.

Auch ein kräftiger Motor mit mindestens 500W sollte dann standard sein.

Alles andere wird vermutlich nicht befriedigen.

Also Materialmix vorbereiten und probenähen. Eine Dreifachtransportmaschine garantiert immer, das ein Fuß das Nähgut zusammendrückt. Das ist gerade bei der Verarbeitung von Schaumstoff immens wichtig, um eine saubere, feste Naht zu erhalten.

_________________
Pfaff 130 - 134 - 138 - 145 - 155 - Pfaff W&G, Phoenix R - 429-50, Singer 12 - 28 - 29 - 15 - 66 - 201, Sunbeam TT90, Unknown, Winselmann Titan, Triumph TR4, Frister & Rossmann...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Juli 2018, 09:59 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Sonntag 1. Juli 2018, 19:15
Beiträge: 30
Wohnort: Baden-Württemberg
Danke Detlef und Carco!
So langsam denke ich auch dass ich um Testfahrten nicht herum komme. Da aber alles sehr weit ist müsste ich vorher etwas Eingrenzungskriterien haben.

Ich wäre dann potentiell der Golf 1 Käufer, mit einer 6500€ Maschine wäre es vermutlich so, als würde ich mit einer neuen G- Klasse nur täglich zum Bäcker fahren. Momentan wäre der Vergleich wohl so, als hatte ich ein Luxusauto aber keinen Führerschein:D
Eine Pfaff 145 wäre auch zu finden, da gibt es welche. Halt alle wieder weit.

Was ist dann der Zweifachtransport? Nur Ober und Untertransport?
Untertransport ist wohl das was auch normale Maschinen haben.. So laufende Zacken?
Obertransport ist der laufende Fuß?
Und was genau ist Nadeltransport?

Mein Projekt ist gar nicht soo groß, 6mm Leder hab ich gar nicht. Im Grunde mag ich ein Kissen nähen. Wildleder auf feste Filz Rückseite und dann einen hübschen Saum drum. Oder anstatt Filz einen dicken Stoff und den davor mit dünnem Schaumstoff versteppt. Schwer zu beschreiben. Da das ganze aber stabil sein muss brauche ich mindestens 40er Faden. Das ganze aufeinander drauf nähen geht alles gut mit der Alten Adler, aber beim Säumen stelle ich mich damit zu dumm an und bräuchte was elektrisches. Schon alleine damit die Stiche etwas gleichmäßiger werden.
Ich hoffe ihr könnt euch jetzt was drunter vorstellen:)

Habe mal die Motoren gegoogelt, so einen Servomotor bekommt man für nicht sehr teuer, kann man bei so einer Textima einen nachrüsten und damit was taugliches bekommen? Wäre immer noch deutlich billiger als die Adlers.
Für die Adler und Pfaff finde ich erstaunlich so viele Teile zu finden. Da gibt es ja tausende Nähfüße. Das kann ja auch mal hilfreich sein oder?

Ist Adler 167 und Pfaff 145 H3 vergleichbar?

Das hier sieht für mich jetzt auch gut aus..

Interessanten Artikel bei eBay ansehen http://www.ebay.de/itm/273314576437


Lg Michelle


Zuletzt geändert von Michelle am Dienstag 3. Juli 2018, 12:47, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Juli 2018, 10:17 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Sonntag 1. Juli 2018, 19:15
Beiträge: 30
Wohnort: Baden-Württemberg
Danke auch für den Link zur Liste! Die Maschine für 350€ hat laut liste keinen Rückwärtsgang, das erklärt wieso sie günstig ist. Eine 67-72T. Das könnte eine Maschine sein die günstig ist und Rückwärts ist komfortabel aber vielleicht auch verzichtbar?
Die Textima + neuer Motor wäre auch eine billige Variante, aber ob das klappt?
Die anderen sind dann bei 600-1200 wobei noch nicht geklärt ist was die können..

Ich brauche ja auch einen Motor der nicht nur bei voller Drehzahl wumms hat sondern auch einen der beim langsam ums Eckle nähen auch was kann... was brauche ich da?
Komplexer als ich dachte.. Ich dachte Ledermaschine näht Leder -fertig. Puh :lol27:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Juli 2018, 11:39 
Offline
Nadeleinsetzer
Nadeleinsetzer

Registriert: Sonntag 1. Juli 2018, 19:15
Beiträge: 30
Wohnort: Baden-Württemberg
Carco:

Grade mal nach Cowboy gegoogelt, die sehen eher nach Maschinen aus die mehrlagig dickes hartes Leder verarbeiten. Ich hab ja nur weiches Wildleder.

Etwas off topic aber..:

Bin bei techtex auf ein ganz anderes nettes Spielzeug gestossen, die hand operated sewing machine... Scheinbar Mühelos von Hand durch wahnsinnsdicke Lederteile.. Bin Schockverliebt. Weiß jemand was so ein Teilchen kostet? Die wäre ja sogar handlich genug um sie als Mitbringsel per Sperrgepäck einzuchecken...
Die stünde dann gleich neben der Adler 167 oder Pfaff 145.. *träum*


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
*Impressum & Datenschutz
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de